Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Dunkle Havel

Hauptkommissar Toni Sanftleben

(14)
Als Hauptkommissar Toni Sanftleben in die Potsdamer Innenstadt gerufen wird, geht er zunächst von einem Routinefall aus. Doch dann findet er in den Sachen des Mordopfers das verblasste Foto einer Frau - es ist seine Frau Sofie, die vor sechzehn Jahren auf dem Baumblütenfest in Werder spurlos verschwand. Sanftleben ist wie elektrisiert. Wird er endlich herausfinden, was damals wirklich geschah?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783863587819
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3663 KB
Verkaufsrang 5.667
eBook
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Gewinner geht leer aus
    von Richard Stark
    (9)
    eBook
    8,99
  • Fürstin der Bettler
    von Peter Dempf
    (8)
    eBook
    7,99
  • Tochter des Nordens
    von Julia Kröhn
    eBook
    8,99
  • Rubel, Rotlicht und Raketenwerfer
    von Bernd Hesse
    eBook
    9,99
  • Küstenmorde
    von Nina Ohlandt
    (38)
    eBook
    8,99
  • Hell-Go-Land
    von Tim Erzberg
    (25)
    eBook
    8,99
  • Barfuß auf dem Sommerdeich
    von Katja Just
    (8)
    eBook
    7,99
  • Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (268)
    eBook
    9,99
  • Mord im Tiergarten
    von Tim Pieper
    eBook
    9,49
  • Traveblut
    von Jobst Schlennstedt
    eBook
    8,49
  • Mord unter den Linden
    von Tim Pieper
    eBook
    9,49
  • Commissaire Mazan und die Erben des Marquis
    von Jean Bagnol
    (5)
    eBook
    9,99
  • Seelenraub
    von Michael Kibler
    eBook
    9,99
  • Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (65)
    eBook
    9,99
  • Der Kommissar in Badeshorts
    von Tim Frühling
    eBook
    8,49
  • Potsdamer Morde
    von Carla Maria Heinze
    eBook
    8,49
  • Havelgeister
    von Jean Wiersch
    eBook
    8,99
  • Todesurteil / Maarten S. Sneijder Bd.2
    von Andreas Gruber
    (74)
    eBook
    8,99
  • Die Analphabetin, die rechnen konnte
    von Jonas Jonasson
    (101)
    eBook
    8,99
  • Wolfsschlucht / Kreuthner und Wallner Bd. 6
    von Andreas Föhr
    (27)
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Dunkle Havel

Dunkle Havel

von Tim Pieper
eBook
8,49
+
=
Kalte Havel

Kalte Havel

von Tim Pieper
(13)
eBook
8,49
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Naumann, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

Für Leute aus der Region sehr zu empfehlen! Braucht mir aber zu lange, um Spannung aufzubauen, auch wenn das Finale gut gelungen ist. Für Leute aus der Region sehr zu empfehlen! Braucht mir aber zu lange, um Spannung aufzubauen, auch wenn das Finale gut gelungen ist.

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Mord in Potsdam. Und ein Bild aus der Vergangenheit. Was ist damals wirklich passiert? So macht Lokalkrimi Spaß. Mord in Potsdam. Und ein Bild aus der Vergangenheit. Was ist damals wirklich passiert? So macht Lokalkrimi Spaß.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 29689477
    My dear Krauts
    My dear Krauts
    von Roger Boyes
    eBook
    7,99
  • 31400484
    Traveblut
    Traveblut
    von Jobst Schlennstedt
    eBook
    8,49
  • 37137363
    Mord im Tiergarten
    Mord im Tiergarten
    von Tim Pieper
    eBook
    9,49
  • 39278462
    Waidmannstod
    Waidmannstod
    von Maxim Leo
    (31)
    eBook
    9,99
  • 40942121
    Wolfsschlucht / Kreuthner und Wallner Bd. 6
    Wolfsschlucht / Kreuthner und Wallner Bd. 6
    von Andreas Föhr
    (27)
    eBook
    9,99
  • 70208628
    Volker Kutscher: Moabit
    Volker Kutscher: Moabit
    von Volker Kutscher
    eBook
    12,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
9
4
1
0
0

Ein sehr guter Reihenstart
von peedee am 27.04.2018
Bewertet: Taschenbuch

Hauptkommissar Toni Sanftleben, Band 1: Ein Mord in der Potsdamer Innenstadt ? ein vermeintlicher Routinefall für Hauptkommissar Toni Sanftleben. Doch dann findet er beim Toten ein Foto einer weinenden Frau ? es ist seine Frau Sofie, die vor sechzehn Jahren auf dem Baumblütenfest spurlos verschwand! Alle seine bisherigen Recherchen... Hauptkommissar Toni Sanftleben, Band 1: Ein Mord in der Potsdamer Innenstadt ? ein vermeintlicher Routinefall für Hauptkommissar Toni Sanftleben. Doch dann findet er beim Toten ein Foto einer weinenden Frau ? es ist seine Frau Sofie, die vor sechzehn Jahren auf dem Baumblütenfest spurlos verschwand! Alle seine bisherigen Recherchen sind im Sande verlaufen. Kommt nun wieder Bewegung in die Sache? Findet er endlich heraus, was seinerzeit passiert ist? Erster Eindruck: Ein schönes Cover mit einer frühmorgendlich-nebligen Stimmung auf dem Wasser ? gefällt mir sehr gut. Ich lese die Reihe um den Hauptkommissar Toni Sanftleben in ungewohnter Reihenfolge: ich habe zuerst Band 3 gelesen und muss nun mit den Bänden 1 und 2 ?nachsitzen?. Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog, der das Baumblütenfest in Werder vom 2. Mai 1998 beschreibt. Toni und seine Frau Sofie sind von einer zweieinhalbjährigen Weltreise zurückgekehrt. Sofie tut sich schwer, wieder in den Alltag hineinzufinden. Sechzehn Jahre später begleitet der Leser Toni in seinem Alltag als Hauptkommissarin Potsdam. Der ganze Fokus von Toni liegt seit Jahren auf der Aufklärung des Falles um Sofie. Es ist tragisch, wenn ein Mensch verschwindet und sich keine Spuren finden lassen ? eine unheimlich belastende Situation. Traurig, dass Toni so übermässig dem Alkohol zuspricht. Sein siebzehnjähriger Sohn Aroon muss ihn mehrfach betrunken erleben. Toni hat seinem Team, Oberkommissarin Gesa Müsebeck und Kommissar Nguyen Duc Phong, nicht erzählt, dass er die Frau auf dem Foto kennt, denn er weiss, dass er sodann wegen Befangenheit vom Fall abgezogen würde. Er geht volles Risiko, denn er sieht endlich wieder eine Chance, herauszufinden, was passiert ist. Bevor wirkliche Fortschritte im Fall zu verzeichnen sind, wird schon ein zweiter Mord gemeldet. Hat dieser zweite Mord mit dem ersten zu tun? Die Art der Tötung deutet stark darauf hin. Einmal mit dem Krimi begonnen, konnte ich ihn fast nicht mehr aus der Hand legen; ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgeht. Die Spannung wurde konstant gehalten und der Ausgang der Story war überraschend. Ich fand es unter anderem sehr interessant, dass eines der Mordopfer einen chiffrierten Kalender führte, der dann durch die Polizei entschlüsselt werden konnte. Eine komplizierte Geschichte: Buchcode, Zahlenpaare, Quersumme Datum, Cäsar-Algorithmus sind nur ein paar der erwähnten Stichworte? Ich vergebe sehr gerne 5 Sterne und freue mich auf den zweiten Band.

Spannender Krimi mit leicht kitschigem Ende
von ech am 29.07.2016
Bewertet: Taschenbuch

Im Mittelpunkt diese Krimis steht der Potsdamer Polizist Toni Sanftleben, dessen Frau Sofie vor 16 Jahren verschwunden ist. Dieses Verschwinden ist der Grund, warum Toni Polizist geworden ist, da ihm sein Job die Möglichkeit gibt, die Suche nach seiner Frau fortzusetzten. Als bei einem Mordopfer ein Foto von Sofie... Im Mittelpunkt diese Krimis steht der Potsdamer Polizist Toni Sanftleben, dessen Frau Sofie vor 16 Jahren verschwunden ist. Dieses Verschwinden ist der Grund, warum Toni Polizist geworden ist, da ihm sein Job die Möglichkeit gibt, die Suche nach seiner Frau fortzusetzten. Als bei einem Mordopfer ein Foto von Sofie gefunden wird, sieht Toni plötzlich eine neue Chance, das Verschwinden doch noch aufzuklären. Die Story ist gut und nachvollziehbar aufgebaut, die handelnden Personen werden gut charakterisiert. Die Auflösung ist überraschend, aber dennoch logisch. Ein guter Krimi mit einer packenden Story. Leider gerät das Ende des Buches dann doch etwas kitschig. Man fühlt sich plötzlich, als wäre man mitten in einem Rosamunde-Pilcher-Roman. Und das passt meiner Meinung nach so überhaupt nicht zur vorangegangenen Krimihandlung.

Für Krimifreunde ein Muss
von mabuerele am 01.05.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„...Seit dem 2. Mai 1998 fühlte er sich, als hätte jemand auf die Pausentaste gedrückt. Sein Innerstes war eingefroren wie das Standbild eines Fernsehers...“ Es ist Baumblütenfest in Werder. Auch Toni und Sofie sind am Ort. Am nächsten Morgen ist Sofie verschwunden. Ein älteres Ehepaar sah, wie sie in der... „...Seit dem 2. Mai 1998 fühlte er sich, als hätte jemand auf die Pausentaste gedrückt. Sein Innerstes war eingefroren wie das Standbild eines Fernsehers...“ Es ist Baumblütenfest in Werder. Auch Toni und Sofie sind am Ort. Am nächsten Morgen ist Sofie verschwunden. Ein älteres Ehepaar sah, wie sie in der Nacht in die Havel stieg. Von jetzt auf gleich wird aus Toni ein alleinerziehender Vater. Er ändert seine Lebensplanung, macht eine Ausbildung bei der Polizei und arbeitet nun als Kriminalhauptkommissar in Potsdam. Einst hoffte er, in diesem Beruf jeder Spur von Sofie nachgehen zu können. Mittlerweile sind 16 Jahre vergangen. Da findet man in Potsdam einen Toten. Er hat ein Foto in der Jacke. Toni kennt nur ein Ziel. Er möchte Klarheit über Sofies Schicksal. Jetzt hält er endlich einen Faden in der Hand. Deshalb verschweigt er, dass er die Frau auf dem Foto kennt. Es ist Sofie. Der Autor hat einen fesselnden Kriminalroman geschrieben. Das Buch lässt sich zügig lesen und hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Dazu beigetragen hat neben der überaus spannenden Handlung die Charakterisierung des Protagonisten. Dem Autor ist es ausgezeichnet gelungen, die psychologischen Tiefen von Toni auszuloten und zu zeigen, wie jahrelange Ungewissheit einen Menschen verändert. Wegen seiner Fokussierung auf ein einziges Ziel hat Toni seine Lebensträume aufgegeben. Er lebt ein Leben, dass er so nie wollte. Obiges Zitat bezieht sich auf Tonis Zustand. Gleichzeitig führt mich der Autor in die Schattenseiten unserer Gegenwart. Eine unrühmliche Rolle spielt dabei die Droge ICE, sondern Menschen Dinge tun lässt, die sie bei normalen Verstand ablehnen würden. Das Buch lädt zum Mitdenken und Miträtseln ein. Nach und nach wird der Vorhang vor der Vergangenheit geöffnet, gezeigt, wie kriminelle Energie angeblich braver Familienväter Menschenleben zerstört. Dadurch gibt es etliche Motive und Verdächtige. Immer neue überraschende Wendungen sorgen dafür, dass der Spannungsbogen hoch bleibt. Interessant sind auch die Konstellationen im Präsidium. Toni findet Verständnis und Ablehnung für sein Tun und Handeln. Karrieredenken führt zur Stagnation anstatt zur Unterstützung der Beamten vor Ort. Der Schriftstil des Buches ist ausgereift. Zu den beeindruckendsten Stellen gehören für mich die Gespräche zwischen Toni und seinem 17jährigen Sohn. Die Beschreibung von Land und Leuten lässt schnell ein Bild im Kopf entstehen. Detailgenau darf ich als Leser die Ermittlungsarbeit verfolgen. Die Verwendung passender Metapher und die gekonnte Darstellung von Emotionen zeichnen das Buch aus. Alle Informationen, die nötig sind, um das Verhalten der Protagonisten verstehen zu können, sind im Text enthalten. Dazu bedarf es auch den einen oder anderen Blick in die Vergangenheit der Protagonisten. Das Cover mit den Blick über die Havel wirkt eher unscheinbar. Doch es strahlt eine gewisse Ruhe aus. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Dazu beigetragen hat, dass eine schwieriges Thema spannend umgesetzt wurde, dass das Zusammenspiel zwischen Hoffnung und Enttäuschung den Protagonisten prägte, dass die Vielzahl der Hinweise mehr in die Irre als zur Lösung führte und das die Geschichte bis zur letzten Seite für eine Überraschung gut war.