Thalia.de

Eine Mittelgewichts - Ehe

Roman

(2)
Zwei Paare beschließen, es einmal mit Partnertausch zu versuchen. Ein mittelgewichtiger Versuch, mit dem schwergewichtigen Problem der Ehe fertigzuwerden und wieder gefährlich zu leben. Anfangs scheint auch alles zu klappen, doch dann entpuppt sich einer der Vier als Spielverderber, die Vierecksgeschichte entwickelt sich zunehmend zu einem Kampf hinter verschlossenen Türen, mit schmerzlichen Folgen ...
Portrait
John Irving, geboren in Exeter, New Hampshire, wußte als 19jähriger genau, was er wollte: Ringen und Romane schreiben; studierte an den Universitäten von New Hampshire, Wien und Iowa; nach seinem Erstling 'Laßt die Bären los!', der 'Wilden Geschichte vom Wassertrinker' und der 'Mittelgewichts-Ehe' wurde er mit 'Garp' und dem 'Hotel New Hampshire' der erfolgreichste literarische Autor seiner Generation, was John Irving mit seinen beiden Romanen 'Gottes Werk und Teufels Beitrag' und 'Owen Meany' wieder eindrücklich bestätigte. 'Rettungsversuch für Piggy Sneed' ist John Irvings erster Kurzgeschichtenband.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 277
Erscheinungsdatum 26.04.1988
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-21605-9
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 184/118/25 mm
Gewicht 238
Originaltitel The hundred and fifty-eight pound marriage
Auflage 27
Buch (Taschenbuch)
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Gelungener Roman zu einem heiklen Thema
von Alessandra aus Wien am 22.07.2006

„Eine Mittelgewichts-Ehe“ war mein zweiter Roman von John Irving, und ich bin auch dieses Mal nicht enttäuscht worden. In dem Roman geht es um 2 verheiratete Paare, die ihrem Beziehungsalltag entfliehen wollen, und es deshalb mit Partnertausch probieren. Was anfangs noch alles neu und reizvoll ist, entwickelt sich schnell... „Eine Mittelgewichts-Ehe“ war mein zweiter Roman von John Irving, und ich bin auch dieses Mal nicht enttäuscht worden. In dem Roman geht es um 2 verheiratete Paare, die ihrem Beziehungsalltag entfliehen wollen, und es deshalb mit Partnertausch probieren. Was anfangs noch alles neu und reizvoll ist, entwickelt sich schnell zu einem Hin und Her der Gefühle. Und schließlich kommt es wie es kommen muss, die „Beziehung“ der Vier endet in einem Streit, am Ende gehen alle wieder ihre eigenen Wege und eine der beiden Ehen geht daran sogar zu Bruch. In dem Roman geht es um Ängste, Hoffnungen und um unerfüllte Sehnsüchte. Alles in allem hat mir dieser Roman gut gefallen, er war leicht zu lesen, aber teilweise auch sehr befremdlich. Ich habe mich nicht wirklich mit den Personen identifizieren können, da für mich persönlich ein Partnertausch nie in Frage kommen würde. Aber ich habe die Idee, über dieses doch eher heikle Thema, einen Roman zu verfassen wirklich gut gefunden. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
von Anne aus Niederwerth am 18.10.2005

Ein richtiger Erotik-Roman. Wieso einen billig Roman lesen wenn man einen Echten Irving bekommen kann. Das Buch ist wirklich empfehlenswert. Zeitweise fand ich es etwas verwirrend aber dennoch fesselnd!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2