Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Eine wie Alaska

Ausgezeichnet mit dem Michael L. Printz Award 2006. Nominiert für den Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle 2008 und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2008

(40)

Zweifach nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2008.
Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Wer um sie kreist, ist glücklich und verletzlich gleichermaßen, euphorisch und immer nah am Schulverweis. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, aufgekratzten Schale etwas Weiches und Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Wer ist Alaska wirklich?
Mit Anmut und Humor, voller Selbstironie und sehr charmant erzählt Green die zu Tränen rührende Geschichte von Miles, in dessen Leben die Liebe wie eine Bombe einschlägt.

Portrait
John Green, geboren 1977, ist in Orlando, Florida aufgewachsen. Der preisgekrönte Autor wurde bereits mehrfach für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und erhielt 2010 die Corine für Margos Spuren . Er arbeitete unter anderem als Rezensent für die New York Times und als Radiokommentator. Zusammen mit seinem Bruder Hank führt er einen der beliebtesten Videoblogs bei YouTube . Heute lebt Green gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn in Indiana.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 299
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 01.06.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-62403-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/122/25 mm
Gewicht 255
Originaltitel Looking for Alaska
Auflage 18. Auflage
Verkaufsrang 651
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 54196337
    Tote Mädchen lügen nicht - Filmausgabe
    von Jay Asher
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40402097
    Margos Spuren
    von John Green
    (68)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 18607539
    Die erste Liebe
    von John Green
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 39163043
    Eine wie Alaska
    von John Green
    (40)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 37256218
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (370)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 28852980
    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries 01 - Am Anfang der Ewigkeit
    von Lisa J. Smith
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 32017752
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (231)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42436212
    Schau mir in die Augen, Audrey
    von Sophie Kinsella
    (73)
    Buch (Klappenbroschur)
    14,99
  • 63344220
    Die unerklärliche Logik meines Lebens
    von Benjamin Alire Sáenz
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 35146854
    Will & Will
    von John Green
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    (62)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (129)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • 42439896
    Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
    von Sabine Schoder
    (35)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (101)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45087501
    Wenn du mich küsst
    von Juliana Stone
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44253174
    We All Looked Up
    von Tommy Wallach
    (14)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,99
  • 42419980
    Meine beste Freundin, der Catwalk und ich / Conni 15 Bd.3
    von Dagmar Hoßfeld
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 45217235
    Schnick, schnack, tot
    von Mel Wallis de Vries
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • 45189876
    Annähernd Alex
    von Jenn Bennett
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44337021
    Der Sommer, der uns trennte
    von Cat Jordan
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„John Green ist ein Genie! “

Dermot Willis, Thalia-Buchhandlung Kassel

TITEL: JOHN GREEN IST EIN GENIE

Jenseits von unglaublich!! Dieses Buch brachte mich zum Lachen und Weinen, machte mich glücklich und traurig. Eine unendliche Achterbahn von erstaunlichem Schreiben, wunderbarem Dialog und perfekten Charakteren. Ganz einfach : Muss man lesen
TITEL: JOHN GREEN IST EIN GENIE

Jenseits von unglaublich!! Dieses Buch brachte mich zum Lachen und Weinen, machte mich glücklich und traurig. Eine unendliche Achterbahn von erstaunlichem Schreiben, wunderbarem Dialog und perfekten Charakteren. Ganz einfach : Muss man lesen

„Herausragender Jugendroman über das Erwachsenwerden, die Liebe und das große Vielleicht“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Miles ist ein Außenseiter, der sich nach Freunden, Anerkennung und einem aufregenden Leben sehnt. Deshalb wechselt er von der örtlichen Schule in ein weit von zu Hause entfernt liegendes Internat, um »das große Vielleicht« zu finden. Dort lehrt ihn sein Zimmergenosse der Colonel, was es bedeutet seine Jugend auszuleben und er lernt Miles ist ein Außenseiter, der sich nach Freunden, Anerkennung und einem aufregenden Leben sehnt. Deshalb wechselt er von der örtlichen Schule in ein weit von zu Hause entfernt liegendes Internat, um »das große Vielleicht« zu finden. Dort lehrt ihn sein Zimmergenosse der Colonel, was es bedeutet seine Jugend auszuleben und er lernt auch die schöne Individualistin Alaska kennen mit der die Liebe wie ein Blitz in sein Leben einschlägt. Für die Freunde beginnt eine Zeit wie im Rausch voller Leichtigkeit, Leichtsinn und Euphorie, bis sich eine schreckliche Tragödie ereignet….

Nachdem mich John Greens Buch »Das Schicksal ist ein mieser Verräter« im letzten Jahre absolut bewegt und begeistert hat, habe ich diesen Roman mit großen Erwartungen gelesen und wurde nicht enttäuscht. Wieder hatte ich das Gefühl, dass die liebenswerten Figuren vor meinen Augen lebendig werden und Greens wunderbare, bildhafte Sprache hat mich in diese wunderbare Geschichte versinken lassen.

„Auf der Suche nach dem "großen Vielleicht"“

Erik Marschall, Thalia-Buchhandlung Bingen

Miles Halter ist 16 und ein hagerer Typ, sehr verschlossen und zurückhaltend mit einem Faible für letzte Worte, sein kleiner Luxus in seinem ansonsten unglaublich langweiligen Leben. Andere Leute essen Schokolade. Er verschlingt Sterbegelübde.
Um aus seinem öden Leben auszubrechen verbringt Miles den Rest seiner Schulzeit in einem
Miles Halter ist 16 und ein hagerer Typ, sehr verschlossen und zurückhaltend mit einem Faible für letzte Worte, sein kleiner Luxus in seinem ansonsten unglaublich langweiligen Leben. Andere Leute essen Schokolade. Er verschlingt Sterbegelübde.
Um aus seinem öden Leben auszubrechen verbringt Miles den Rest seiner Schulzeit in einem Internat in Alabama, dem Culver Creek, auf der Suche nach dem „großen Vielleicht“.
Schnell schließt er Freundschaft mit seinem Zimmergenossen Chip Martin, einem kleinen durchtrainierten Kerl mit dunklem Wuschelkopf, gebaut wie eine griechische Statue. Dazu gesellen sich Takumi und Alaska. ALASKA. Oh mein Gott. Alaska. Ein wunderschönes junges Mädchen, zierlich aber wohlgeformt.
Miles ist schwer verliebt und kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Sie ist so cool. So abgebrüht. Und Alaska liebt Gedichte und ist verdammt nochmal sexy. Doch er merkt schnell, dass sie auch eine andere Seite hat – eine dunkle.
John Greens „Eine wie Alaska“ ist ein wunderbares Buch über das Erwachsenwerden, über das Zusammensein, über Freundschaft, Liebe, Verlust und Trauer. Es ist mit so viel Witz und Charme gesegnet, mit so vielen klugen Gedanken, dass man dieses Buch nicht weglegen mag. Unbedingt lesen!
Ebenfalls zu empfehlen ist das dazugehörige Hörbuch, gelesen von Andreas Fröhlich, der deutschen Synchronstimme von John Cusack.

„Ein Jugendbuch, das Tragik und Schönheit kaum zu überbieten ist“

Julian Baetz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Würde man mich nach dem wichtigsten Buch meine Jugend fragen wäre dies zweifellos "Eine wie Alaska". Für mich beschreibt dieses Buch das erwachsen werden mit all seinen Höhen und Tiefen. Miles, der Hauptprotagonist, erlebt in diesem Buch die erste große Liebe, macht erste Erfahrungen mit Alkohol, all das was die Pubertät ausmacht. Er Würde man mich nach dem wichtigsten Buch meine Jugend fragen wäre dies zweifellos "Eine wie Alaska". Für mich beschreibt dieses Buch das erwachsen werden mit all seinen Höhen und Tiefen. Miles, der Hauptprotagonist, erlebt in diesem Buch die erste große Liebe, macht erste Erfahrungen mit Alkohol, all das was die Pubertät ausmacht. Er macht Erfahrungen, die ihn und seine Persönlichkeit grundlegend ändern, und genau deshalb empfehle ich dieses Buch auch und vorallem Jungs. Natürlich geht es um Liebe, aber in keiner Art und Weise schnulzig oder romantisch sondern ehrlich und realistisch!

„Die Suche nach dem großen Vielleicht im Labyrinth des Leidens“

Mathilda Amende, Thalia-Buchhandlung Dresden

"Wenn Menschen Niederschlag wären, wäre ich Nieselregen und sie ein Hurrican."

Miles will weg. Schon lange fühlt er sich nicht mehr richtig wohl an seiner High-School. Zwar wird er nicht gemobbt oder verstoßen, aber so richtige Freunde hat er auch nicht -geschweige denn eine Freundin. Sein größter Wunsch ist es, an der selben Privatschule
"Wenn Menschen Niederschlag wären, wäre ich Nieselregen und sie ein Hurrican."

Miles will weg. Schon lange fühlt er sich nicht mehr richtig wohl an seiner High-School. Zwar wird er nicht gemobbt oder verstoßen, aber so richtige Freunde hat er auch nicht -geschweige denn eine Freundin. Sein größter Wunsch ist es, an der selben Privatschule zu lernen, an der schon sein Vater, sein Großvater und seine zahlreichen Urgroßväter unterrichtet wurden. Seine Eltern überzeugt er unter dem Vorwand, nach dem "großen Vielleicht" zu suchen.
Dort angekommen erwarten ihn nahezu tropisches Klima, sonderbare Lehrkräfte und noch viel kuriosere Bekanntschaften mit Gleichaltrigen: schon am ersten Tag überwältigen ihn sein neuer Zimmernachbar, der Colonel, und der wahrgewordene Traum eines jeden Teenagers: Alaska. Sie ist das Sinnbild für Schönheit, Leidenschaft und Dramatik. Genau das richtige für den sehnsüchtigen Miles, der von jetzt an trotz (oder gerade wegen) seiner schmächtigen Statur nur noch Pummel genannt wird. Alaska hat jedoch einen Freund und liebt es, ganz für sich und frei zu sein. Somit gerät Miles in eine turbulente Freundschaft, die über alles andere hinaus geht. Er erlebt aufregende Dinge, liest zahlreiche Bücher, philosophiert, spielt Streiche und verliebt sich jeden Tag ein bisschen mehr. Von Anfang an steht fest, dass das nicht gut ausgehen kann - doch mit jeder Seite rücken beide Herzen auch Stück für Stück näher aneinander. Bis zu diesem einen Tag, der alles grundsätzlich verändert.
(Achtung Spoiler! :) Man möchte meinen, ein Buch, in dem einer der Protagonisten zur Mitte hin stirbt, kann doch gar kein richtiges Ende finden. John Green schafft es jedoch, wie so oft, ein Jugendbuch mit so viel Atmosphäre, alltäglichem Heldentum und allgemeiner Tragik zu erschaffen, dass es nicht nur von der Jugend von heute gelesen werden sollte. "Ein wie Alaska" ist ein herzzerreißendes Buch, welches so viel über das Erwachsenwerden preisgibt und lange im Kopf bleibt.

„Ein wunderbares Jugendbuch!“

Ferdinand Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Auf seinem neuen Internat lernt der 16-jährige Miles die sprunghafte und geheimnisvolle Alaska kennen
und verliebt sich in sie.
Doch dann nimmt das Verhängnis seinen Lauf und verändert sein Leben für immer.

Das Buch hat mich an sehr an "Der Fänger im Roggen" von J.D. Salinger und
"Der Club der toten Dichter" von Naomi Kleinbaum
Auf seinem neuen Internat lernt der 16-jährige Miles die sprunghafte und geheimnisvolle Alaska kennen
und verliebt sich in sie.
Doch dann nimmt das Verhängnis seinen Lauf und verändert sein Leben für immer.

Das Buch hat mich an sehr an "Der Fänger im Roggen" von J.D. Salinger und
"Der Club der toten Dichter" von Naomi Kleinbaum erinnert.

Witzig, traurig, weise, eine tolle Mischung, ein tolles Buch!

„Emotion pur“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

John Green hat ein wunderbares Buch über Freundschaft, Liebe, Verantwortung und Trauer geschrieben. "Eine wie Alaska" ist Emotion pur! Jeder der Charaktere im Buch hat seine eigene Geschichte. Der Schicksalsschlag traf nicht nur die Protagonisten, sondern auch mich persönlich. John Greens Erzählstil ist herausragend, ich hatte ständig John Green hat ein wunderbares Buch über Freundschaft, Liebe, Verantwortung und Trauer geschrieben. "Eine wie Alaska" ist Emotion pur! Jeder der Charaktere im Buch hat seine eigene Geschichte. Der Schicksalsschlag traf nicht nur die Protagonisten, sondern auch mich persönlich. John Greens Erzählstil ist herausragend, ich hatte ständig das Gefühl Teil der Clique zu sein. Dieses Buch muss einfach gelesen werden. Großes Lob an John Green.

„Eine wie Alaska“

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Miles, der früher ein Außenseiter war, findet mit dem Wechsel der Schule nicht nur neue Freunde, sondern auch seine erste große Liebe.
Ein Roman über das Erwachsenwerden, Freundschaft und die Liebe. Gefühlvoll erzählt und mit liebenswerten Charakteren. Ein Buch zum Lachen und zum Weinen - also unbedingt lesen!
Miles, der früher ein Außenseiter war, findet mit dem Wechsel der Schule nicht nur neue Freunde, sondern auch seine erste große Liebe.
Ein Roman über das Erwachsenwerden, Freundschaft und die Liebe. Gefühlvoll erzählt und mit liebenswerten Charakteren. Ein Buch zum Lachen und zum Weinen - also unbedingt lesen!

„zutiefst berührend!“

Claudia Kiepsch, Thalia-Buchhandlung Berlin

"Eine wie Alsaka" ist eines der Bücher die man nicht vergisst. Es stellt die wichtigen Fragen des Lebens, es erzählt über das Erwachsenwerden, es ist eine warmherzige, zutiefst berührende Geschichte über Liebe und Tod. Einfach ein großartiges Stück Literatur für Leser ab 12+ "Eine wie Alsaka" ist eines der Bücher die man nicht vergisst. Es stellt die wichtigen Fragen des Lebens, es erzählt über das Erwachsenwerden, es ist eine warmherzige, zutiefst berührende Geschichte über Liebe und Tod. Einfach ein großartiges Stück Literatur für Leser ab 12+

Kundenbewertungen


Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
32
6
1
1
0

Ganz große Gefühle
von Mareike Frank aus Mannheim am 29.12.2014

Miles wechselt von einer normalen Schule auf ein Internat. Dort verliebt er sich in die junge Alaska. Sie ist schön, intelligent und geheimnisvoll. Sie und ihre Freunde, unter ihnen auch Miles Zimmergenosse Chip, nehmen den schlaksigen Teenager unter ihre Fittiche und bringen ihm alles über Streiche, Rauchen, Alkohol und... Miles wechselt von einer normalen Schule auf ein Internat. Dort verliebt er sich in die junge Alaska. Sie ist schön, intelligent und geheimnisvoll. Sie und ihre Freunde, unter ihnen auch Miles Zimmergenosse Chip, nehmen den schlaksigen Teenager unter ihre Fittiche und bringen ihm alles über Streiche, Rauchen, Alkohol und das "große Vielleicht", dass es ihm Leben gibt, bei. Die Freunde erleben eine wundervolle Zeit, zwischen Rausch, Risiko und Liebe - bis ein schreckliches Ereignis alle aus der Bahn wirft. Ich habe "Eine wie Alaska" geliebt! Die Charaktere sind so wirklich, dass man meinen könnte, sie einmal wirklich zu treffen. Die Sprache ist, wie in allen Romanen von Green, wunderbar einfach und ganz dem Thema angepasst. Alaska und ihre Freunde brachten mich zum Lachen und zum Weinen. Große Gefühle!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine wie Alaska
von einer Kundin/einem Kunden am 30.07.2014

Miles besucht seit Sommer, der Familientradition folgend, das Privatcollege Culver Creek. In seiner alten Schule in Florida hat er ein stilles Außenseiter-Dasein geführt. Doch in Alabama freundet er sich sofort mit seinem Zimmergenossen, dem „Colonel“, an. Und dann ist da noch Alaska, die teils schroffe, unkonventionelle Traumfrau. Im Dreiergespann... Miles besucht seit Sommer, der Familientradition folgend, das Privatcollege Culver Creek. In seiner alten Schule in Florida hat er ein stilles Außenseiter-Dasein geführt. Doch in Alabama freundet er sich sofort mit seinem Zimmergenossen, dem „Colonel“, an. Und dann ist da noch Alaska, die teils schroffe, unkonventionelle Traumfrau. Im Dreiergespann machen sie das Internatsleben zum Abenteuer. John Green hat hier einen wunderbaren Jugendroman geschaffen! Philosophisch, einfühlsam und traurig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Mein Held John Green...
von Inge Barigione aus Shopping City Seiersberg am 03.11.2010

Der 16 Jährige Miles geht freiwillig ins Internat um sein langweilig-erbärmliches Dasein hinter sich zu lassen. Eben dort angekommen verändert sich für ihn alles. Er durchbricht die sich selbst auferlegten Grenzen, findet endlich richtige Freunde und trifft auf das Mädchen Alaska- EINE WIE KEINE! Ich würde gerne 100 tolle Sätze schreiben... Der 16 Jährige Miles geht freiwillig ins Internat um sein langweilig-erbärmliches Dasein hinter sich zu lassen. Eben dort angekommen verändert sich für ihn alles. Er durchbricht die sich selbst auferlegten Grenzen, findet endlich richtige Freunde und trifft auf das Mädchen Alaska- EINE WIE KEINE! Ich würde gerne 100 tolle Sätze schreiben um dieses Buch zu bewerben aber man muss es unbedingt selber lesen. Dieser Roman ist einzigartig. Voll schrägstem Humor, phlilosophisch und tief traurig zugeleich. Hier merkt man, dass der Autor selbst auch mal jung war und sich nichts aus den Fingern saugen musste. Liest sich absolut authentisch, gäbe es sechs Sterne würde ich sie auch vergeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Eine wie Alaska - John Green

Eine wie Alaska

von John Green

(40)
Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=
Margos Spuren - John Green

Margos Spuren

von John Green

(68)
Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=

für

19,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen