Eltern, die auf Schaukeln starren

Von Bio-Mamas, iPhone-Papas und anderen Spielplatz-Profis

(12)
Spielplätze sind längst nicht mehr nur Orte für die lieben Kleinen – nein, sie sind eine sandige Bühne, auf der Väter und Mütter ihre neue Rolle als Eltern öffentlich erproben. Da ist die Schnösel-Mutter im Kaschmirponcho, die ihren Heinrich zum Durchsetzen anfeuert – schließlich soll er mal eine Führungspersönlichkeit werden. Auf der Rutsche hampelt der Action-Daddy wilder als seine beiden Söhne, misstrauisch beäugt vom Business-Papa, der lieber über iPhones als über Kinderköpfe streichelt, während die Öko-Mama ihre fünfjährige Zoé mit einem kräftigen Schluck Muttermilch tröstet, wenn sie nicht gleich an der Wippe drankommt. Zwischen Schaufel und Schaukel liefern Silke und Felix Denk ein amüsantes Bild der heutigen Elterngeneration.
Portrait
Silke Denk ist Werbetexterin, arbeitet für renommierte Agenturen wie BBH, Jung von Matt und Kolle Rebbe und betreut Kunden wie IKEA, Levi’s, AXE und Nachtklubbesitzer. Sie lebt mit ihrem Mann Felix und ihren zwei Kindern in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 06.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37542-7
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 19/11,8/2,7 cm
Gewicht 245 g
Verkaufsrang 65.906
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Dress for Success
    von Edith Head, Joe Hyams
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey
    von Sophie Seeberg
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Welt, die ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale
    von Claudia Hochbrunn
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Völlig fertig und irre glücklich
    von Okka Rohd
    (7)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • #ichbinhier
    von Hannes Ley, Carsten Görig
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Sehr gerne, Mama, du Arschbombe
    von Patricia Cammarata
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Deutschland. Ein Wandermärchen
    von Anna Magdalena Bössen
    (2)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Was das Leben sich erlaubt
    von Hardy Krüger senior, Peter Käfferlein, Olaf Köhne
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • Die Kunst des klaren Denkens
    von Rolf Dobelli
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Die Briefe der Manns
    von Thomas Mann, Katia Mann, Erika Mann, Klaus Mann, Golo Mann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Factfulness
    von Hans Rosling, Anna Rosling Rönnlund, Ola Rosling
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Die grüne Lüge
    von Kathrin Hartmann
    (3)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • Raus aus der Demenz-Falle!
    von Gerald Hüther
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Alzheimer ist heilbar
    von Michael Nehls
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Formel gegen Alzheimer
    von Michael Nehls
    Buch (Paperback)
    17,00
  • Dement, aber nicht bescheuert
    von Michael Schmieder, Uschi Entenmann
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Strategien der Selbstheilung
    von Ulrich Strunz
    Buch (Paperback)
    17,99
  • Wunder der Heilung
    von Ulrich Strunz
    Buch (Paperback)
    17,99
  • Empört Euch!
    von Stéphane Hessel
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • Der Mann und das Holz
    von Lars Mytting
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00

Wird oft zusammen gekauft

Eltern, die auf Schaukeln starren

Eltern, die auf Schaukeln starren

von Felix Denk, Silke Denk
(12)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=
Viele Ziegen und kein Peter

Viele Ziegen und kein Peter

von Christian Eisert
Buch (Paperback)
14,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Von Bio Mamas, iPhone Papis und anderen Spielplatzprofis“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Sieben Tage auf einem Spielplatz sind wie eine Komödie in sieben Akten. Denn obgleich es immer weniger Kinder gibt, wird immer mehr Tamtam um sie gemacht. Eltern sein ist heute eine Weltanschauung, in all seinen Facetten. Das fängt beim Schnuller an, geht mit der Frage nach dem richtigen Spielzeug weiter und hört bei der Ernährung auf. Einigkeit herrscht zwischen Eltern nur in einem: Die anderen machen es falsch! Und so hängen sie irgendwann allesamt auf dem übervölkerten Spielplatz herum: Die Strengen und die Faulen, die gehetzten und die übermüdeten, die Freiberufler und die Festangestellten, dazwischen Babysitter und Großeltern. Manche profilieren sich als unermüdliche Antreiber, die den Nachwuchs für die Schikanen der globalen Wirtschaft fit machen wollen. Andere buddeln selbstverloren im Sand. Wieder andere erklären dem Nachwuchs den Faraday`schen Käfig. Eingekeilt zwischen den üblichen Spaßaffen gehen sich die Eltern damit gehörig auf die Nerven. Das macht den Spielplatz zu einem Minenfeld. Und zu einem der besten Orte, um die deutsche Elterngeneration zu studieren.
Großartig lustig und super unterhaltsam. Für alle Fans von "Das teuflische Mama Buch"



Sieben Tage auf einem Spielplatz sind wie eine Komödie in sieben Akten. Denn obgleich es immer weniger Kinder gibt, wird immer mehr Tamtam um sie gemacht. Eltern sein ist heute eine Weltanschauung, in all seinen Facetten. Das fängt beim Schnuller an, geht mit der Frage nach dem richtigen Spielzeug weiter und hört bei der Ernährung auf. Einigkeit herrscht zwischen Eltern nur in einem: Die anderen machen es falsch! Und so hängen sie irgendwann allesamt auf dem übervölkerten Spielplatz herum: Die Strengen und die Faulen, die gehetzten und die übermüdeten, die Freiberufler und die Festangestellten, dazwischen Babysitter und Großeltern. Manche profilieren sich als unermüdliche Antreiber, die den Nachwuchs für die Schikanen der globalen Wirtschaft fit machen wollen. Andere buddeln selbstverloren im Sand. Wieder andere erklären dem Nachwuchs den Faraday`schen Käfig. Eingekeilt zwischen den üblichen Spaßaffen gehen sich die Eltern damit gehörig auf die Nerven. Das macht den Spielplatz zu einem Minenfeld. Und zu einem der besten Orte, um die deutsche Elterngeneration zu studieren.
Großartig lustig und super unterhaltsam. Für alle Fans von "Das teuflische Mama Buch"



Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
4
1
0
0

Spielplatz-Beobachtungen
von AKRD am 21.04.2016

Bei dem Satz „Spielplätze sind längst nicht mehr nur Orte für die lieben Kleinen – nein, sie sind eine sandige Bühne, auf der Väter und Mütter ihre neue Rolle als Eltern öffentlich erproben.“ musste ich schon das erste Mal schmunzeln. Da ist was Wahres dran... Insofern ist „Eltern, die auf... Bei dem Satz „Spielplätze sind längst nicht mehr nur Orte für die lieben Kleinen – nein, sie sind eine sandige Bühne, auf der Väter und Mütter ihre neue Rolle als Eltern öffentlich erproben.“ musste ich schon das erste Mal schmunzeln. Da ist was Wahres dran... Insofern ist „Eltern, die auf Schaukeln starren“ eigentlich ein Porträt der heutigen Elterngeneration, die man als solche schon mal ganz unvoreingenommen lesen sollte. Vielleicht ertappt man sich ja dabei, dass man sich ein kleines bißchen wieder erkennt – auch wenn die meisten Kategorien schon recht „überspitzt“ scheinen, aber das ist wohl auch genauso beabsichtigt, denn sonst würde das Buch kaum im Genre „Humor“ angesiedelt..! Felix und Silke Denk nehmen uns also mit in die Welt von „ Von Bio-Mamas, iPhone-Papis und anderen Spielplatz-Profis“ und das schon wirklich unterhaltsam. Unterteilt ist das Buch quasi in einzelne Tage einer Woche sowie verschiedene Elterntypen wie z. Bsp. u.a.: - die mode- und markenfixierte Bloggermum - der allwissende und unüberhörbare Experte - die Helikoptermutter, die von einer Panikattacke in die nächste jagt - der Neodad, der alles macht, was man von ihm verlangt - die dauerstillende Forenmutti - der Kumpelpapa, der beste Buddy der Kleinen - die dauermissgelaunte Guantánamo-Mutter Allein schon diese Unterteilung brachte mich zum Schmunzeln, denn irgendwie haben wir diese Eltern doch alle schon mal beobachtet, während unsere Kleinen seelenruhig im Sandkasten neue Freundschaften zwischen Förmchen und Schäufelchen geschlossen haben. Sehr sympathisch fand ich, dass die Autoren das Buch offensichtlch ihren beiden Söhnen gewidmet haben, ohne die sie schließlich nie auf einem Spielplatz gelandet wären... Ganz so ernst zu nehmen ist das Buch wohl nicht gemeint, aber wenn man es mit einem Augenzwinkern liest, dann macht es echt viel Spass.

Lustige und nachdenkliche Erlebnisse auf dem Spielplatz
von einer Kundin/einem Kunden am 04.12.2015

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und mich köstlich amüsiert.So oft laut gelacht habe ich bei einem Buch lange nicht mehr. Den Verfassern ist es ,nach sicherlich langen Studien, gelungen die einzelnen Elterntypen gut zu skizzieren. Die Bloggermum,der Businesspapa,der Kumpelpapa und nicht zu vergessen die Helikoptermutter sind auf... Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und mich köstlich amüsiert.So oft laut gelacht habe ich bei einem Buch lange nicht mehr. Den Verfassern ist es ,nach sicherlich langen Studien, gelungen die einzelnen Elterntypen gut zu skizzieren. Die Bloggermum,der Businesspapa,der Kumpelpapa und nicht zu vergessen die Helikoptermutter sind auf herzerfrischende Weise dargestellt.Die Vergleiche des Opas mit der Kindheit in früheren Jahren ,sprachen mir aus der Seele. Auch wenn sich die Methoden zur Kindererziehung grundlegend geändert haben ,so ist doch die Liebe zu den Kindern gleich geblieben. Ich wünsche mir eine Fortsetzung ,auch in der Schule wird es viel zu beobachten geben,oder? Buchtitel: Eltern, die auf Schaukeln starren

Urkomisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Minden am 17.05.2015

Die LP versprach schon allerhand Spass. Was ich dann aber in dem Buch fand übertraf meine Erwartungen dann doch nochmal um einiges. Egal welcher Typ Papa oder Mama. Tatsache ist dass jeder mindesten einen dieser Typen im Leben kennt oder kennengelernt hat. Manche Situationen kamen mir so bekannt vor... Die LP versprach schon allerhand Spass. Was ich dann aber in dem Buch fand übertraf meine Erwartungen dann doch nochmal um einiges. Egal welcher Typ Papa oder Mama. Tatsache ist dass jeder mindesten einen dieser Typen im Leben kennt oder kennengelernt hat. Manche Situationen kamen mir so bekannt vor ich nickte nur. Das Buch selbst darf man allerdings auch nicht zu ernst nehmen. Es ist aber irgendwie auch eine Anregung einmal über sich selbst nachzudenken. Ich hab mich in manchen Situationen selbst wiedererkannt und im nachhinein dachte ich nur oje stimmt. Es war auf alle Fälle eine willkommene Abwechslung und man kann herzhaft lachen. Danke für die herrlichen Stunden. Das Buch werde ich weiterempfehlen und rate auch es einfach mal zu lesen. Darauf einlassen und überraschen lassen.