Englischer Harem

(42)
Eine junge Frau zu ihren Eltern, untere Mittelschicht im Londoner Vorort: »Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Ich heirate, die schlechte: Er ist Perser. Und übrigens: Er hat bereits zwei Frauen.« So beginnt ein provozierender Roman über Heimat, Kochen und die Faszination des Fremden … und eine Liebesgeschichte wie keine andere – für diese Zeit.
Portrait
Anthony McCarten, geboren 1961 in New Plymouth/Neuseeland, schrieb als 25-Jähriger mit Stephen Sinclair den Theaterhit ›Ladies Night‹, in der unautorisierten Filmadaption (›The Full Monty/Ganz oder gar nicht‹) eine der weltweit erfolgreichsten Filmkomödien. Es folgten weitere Theaterstücke, Drehbücher und Romane, von denen mehrere verfilmt wurden. Er lebt in London und München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 752
Erscheinungsdatum 25.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-26123-3
Reihe diogenes deluxe
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 15,2/9,5/3,8 cm
Gewicht 339 g
Originaltitel The English Harem
Auflage 2
Übersetzer Manfred Allie, Gabriele Kempf-Allie
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 16423516
    Englischer Harem - Anthony McCarten
    Englischer Harem
    von Anthony McCarten
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 26106490
    Hand aufs Herz - Anthony McCarten
    Hand aufs Herz
    von Anthony McCarten
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 2994913
    Gottes Werk und Teufels Beitrag - John Irving
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    von John Irving
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 14235178
    Vincent - Joey Goebel
    Vincent
    von Joey Goebel
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 40895904
    Funny girl - Anthony McCarten
    Funny girl
    von Anthony McCarten
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 47693315
    Licht - Anthony McCarten
    Licht
    von Anthony McCarten
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt - John Strelecky
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (39)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 42541378
    Die Hochzeit der Chani Kaufman - Eve Harris
    Die Hochzeit der Chani Kaufman
    von Eve Harris
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    16,00
  • 44114439
    Unterleuten - Juli Zeh
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (85)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 43955652
    Es muss wohl an dir liegen - Mhairi McFarlane
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (48)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 39234698
    Fast genial - Benedict Wells
    Fast genial
    von Benedict Wells
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 47832251
    Das geträumte Land - Imbolo Mbue
    Das geträumte Land
    von Imbolo Mbue
    (72)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 47662280
    Das Lavendelzimmer - Nina George
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 62295100
    Kleine große Schritte - Jodi Picoult
    Kleine große Schritte
    von Jodi Picoult
    (53)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 35344404
    Angerichtet - Herman Koch
    Angerichtet
    von Herman Koch
    (57)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 15149089
    Superhero - Anthony McCarten
    Superhero
    von Anthony McCarten
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 32128740
    Liebe am Ende der Welt - Anthony McCarten
    Liebe am Ende der Welt
    von Anthony McCarten
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 28916683
    Angerichtet - Herman Koch
    Angerichtet
    von Herman Koch
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44042095
    Zwei an einem Tag - David Nicholls
    Zwei an einem Tag
    von David Nicholls
    (160)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 35327654
    Hochkaräter / Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry - Rachel Joyce
    Hochkaräter / Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
    von Rachel Joyce
    (152)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Englischer Harem “

Beate Mildenberger, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Orientalische Werte und Traditionen treffen auf westliche Vorurteile. Ein Buch mit verblüffenden Wendungen, in dem
der Islam auch von seiner heiteren Seite gezeigt wird.
Nachdenklich und witzig zugleich. Eines meiner Lieblingsbücher.
Orientalische Werte und Traditionen treffen auf westliche Vorurteile. Ein Buch mit verblüffenden Wendungen, in dem
der Islam auch von seiner heiteren Seite gezeigt wird.
Nachdenklich und witzig zugleich. Eines meiner Lieblingsbücher.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Ein provozierender Roman der ExtraKlasse!
Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen und bin hellauf begeistert!
Ein provozierender Roman der ExtraKlasse!
Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen und bin hellauf begeistert!

„McCarten spielt meisterlich mit unseren Vorurteilen und Konventionen.“

Ruth Kisters, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die verträumte und fantasievolle Tracy führt mit ihren Eltern in einem Londoner Vorort ein vermeintlich ganz normales Leben. Sie hat die Schule abgebrochen und verdient mit Jobs ihr Geld.
Die Suche nach einen neuen Arbeit führt sie in das Restaurant „Persischer Garten“. In der orientalischen Atmosphäre findet Sie den Ort, an dem sich all die geheimnisvollen Dinge, die Sie von ihrem Leben erwartet, erfüllen können. Von den Menschen dort wird sie in eine Welt jenseits der westlichen Konventionen aufgenommen. Sie heiratet einen Perser der bereits 2 Frauen hat und stößt damit an die Grenzen der gesellschaftlichen Akzeptanz.
McCarten beschreibt intelligent, tiefsinnig und einfühlsam dieses, uns so fremden Leben und eine große Liebe. Er fordert uns zu mehr Toleranz und Liberalität auf und lädt uns ein, unsere westlich orientieren Denkweise in Frage zu stellen.
Die verträumte und fantasievolle Tracy führt mit ihren Eltern in einem Londoner Vorort ein vermeintlich ganz normales Leben. Sie hat die Schule abgebrochen und verdient mit Jobs ihr Geld.
Die Suche nach einen neuen Arbeit führt sie in das Restaurant „Persischer Garten“. In der orientalischen Atmosphäre findet Sie den Ort, an dem sich all die geheimnisvollen Dinge, die Sie von ihrem Leben erwartet, erfüllen können. Von den Menschen dort wird sie in eine Welt jenseits der westlichen Konventionen aufgenommen. Sie heiratet einen Perser der bereits 2 Frauen hat und stößt damit an die Grenzen der gesellschaftlichen Akzeptanz.
McCarten beschreibt intelligent, tiefsinnig und einfühlsam dieses, uns so fremden Leben und eine große Liebe. Er fordert uns zu mehr Toleranz und Liberalität auf und lädt uns ein, unsere westlich orientieren Denkweise in Frage zu stellen.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Gut. Humorvoll und nahe am realen Leben. Gut. Humorvoll und nahe am realen Leben.

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Tolle Geschichte mit Spannung, Liebe, Drama undnpersischer Küche!!! Schön!!! Tolle Geschichte mit Spannung, Liebe, Drama undnpersischer Küche!!! Schön!!!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

So anders als erwartet. Aber wirklich toll. Detailliert. Sehr gut geschrieben. So anders als erwartet. Aber wirklich toll. Detailliert. Sehr gut geschrieben.

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Eine wunderbare Liebesgeschichte über Kulturen, Freundschaft, Essen und Fürsorglichkeit!
Leider auch über Fremdenhass, Engstirnigkeit und Dummheit! Toll, Toll, Toll!
Eine wunderbare Liebesgeschichte über Kulturen, Freundschaft, Essen und Fürsorglichkeit!
Leider auch über Fremdenhass, Engstirnigkeit und Dummheit! Toll, Toll, Toll!

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Die Grenzen gesellschaftlicher Anerkennung und Toleranz werden hier sehr deutlich aufgezeigt. Ein erschreckender, aber ehrlicher und schön zu lesender Roman. Die Grenzen gesellschaftlicher Anerkennung und Toleranz werden hier sehr deutlich aufgezeigt. Ein erschreckender, aber ehrlicher und schön zu lesender Roman.

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Eine wunderschöne Geschichte über Liebe, verschiedene Kulturen, Vorurteile und den Kampf um das eigene Glück. Mit viel Humor fesselnd geschrieben. Eine wunderschöne Geschichte über Liebe, verschiedene Kulturen, Vorurteile und den Kampf um das eigene Glück. Mit viel Humor fesselnd geschrieben.

„Eine Lehrstunde in Toleranz...“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

... Treue, Loyalität und Liebe ist dieser wunderbare Roman. Nach dem Klappentext denkt wohl beinah jeder: Ojeoje! Und wird flugs eines Besseren belehrt. Es ist nichts wie es scheint, und wer sind wir, dass wir meinen, aburteilen zu könne, was wir nicht kennen oder verstehen? Eine wunderbare Liebeserklärung an die Liebe selbst; die Liebe zum Leben und die Liebe zum Nächsten. Das alles mit einer wunderbaren Portion britischen Humors gewürzt - und fertig ist ein Buch, das einfach nur Spaß macht. ... Treue, Loyalität und Liebe ist dieser wunderbare Roman. Nach dem Klappentext denkt wohl beinah jeder: Ojeoje! Und wird flugs eines Besseren belehrt. Es ist nichts wie es scheint, und wer sind wir, dass wir meinen, aburteilen zu könne, was wir nicht kennen oder verstehen? Eine wunderbare Liebeserklärung an die Liebe selbst; die Liebe zum Leben und die Liebe zum Nächsten. Das alles mit einer wunderbaren Portion britischen Humors gewürzt - und fertig ist ein Buch, das einfach nur Spaß macht.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

McCarten schafft es auch in diesem Roman, uns schwere Themen leicht, locker und mit viel Witz zu präsentieren. McCarten schafft es auch in diesem Roman, uns schwere Themen leicht, locker und mit viel Witz zu präsentieren.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Eine großartige Liebesgeschichte, humorvoll und doch tragisch. Bis zum bitteren Ende dürfen wir Tracy und Sam durch alle Widrigkeiten ihrer großen Liebe begleiten. Eine großartige Liebesgeschichte, humorvoll und doch tragisch. Bis zum bitteren Ende dürfen wir Tracy und Sam durch alle Widrigkeiten ihrer großen Liebe begleiten.

„Persien und England“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Sprachlich wunderbar geschrieben: humorvoll, skurril beginnend - endet die Geschichte fast in einem tragischen Fiasko. Habe ich in einem Rutsch gelesen! Sprachlich wunderbar geschrieben: humorvoll, skurril beginnend - endet die Geschichte fast in einem tragischen Fiasko. Habe ich in einem Rutsch gelesen!

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Mit viel Witz und Humor entlarvt McCarten in dieser wunderschönen, etwas anderen Liebesgeschichte die großen und kleinen Vorurteile, die in uns allen schlummern. Mit viel Witz und Humor entlarvt McCarten in dieser wunderschönen, etwas anderen Liebesgeschichte die großen und kleinen Vorurteile, die in uns allen schlummern.

„eine Geschichte mit Tiefgang “

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Hier geht es um verschiedene Kulturen, verschiedene Werte und Vorstellungen und nicht zuletzt um Vorurteile - und alles wird uns auf eine kluge tiefsinnige Art und Weise vor Augen geführt, dass es nur so eine Freude ist. Mir haben besonders die bissigen Provokationen Spaß gemacht, der britische Humor und natürlich die großartig angelegte Liebesgeschichte... und nicht zu vergessen ist dieses Buch in einer wunderschönen Schmuckausgabe ein echtes Schätzchen !
Zum Empfehlen, selberlesen und verschenken !
Hier geht es um verschiedene Kulturen, verschiedene Werte und Vorstellungen und nicht zuletzt um Vorurteile - und alles wird uns auf eine kluge tiefsinnige Art und Weise vor Augen geführt, dass es nur so eine Freude ist. Mir haben besonders die bissigen Provokationen Spaß gemacht, der britische Humor und natürlich die großartig angelegte Liebesgeschichte... und nicht zu vergessen ist dieses Buch in einer wunderschönen Schmuckausgabe ein echtes Schätzchen !
Zum Empfehlen, selberlesen und verschenken !

„ein ungewöhnlicher Liebesroman“

Birgit Jöns-Anders, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Allein beim Titel durchzucken uns bereits einige Vorstellungen, diese vermehren sich eher beim Lesen, als dass sie weniger werden. Was macht ein orientalischer Mann mit drei Frauen...? Wie reagieren die Mitmenschen darauf? Dieser Roman beinhaltet sagenhafte Klischees, die unsere Lachmuskeln trainieren. Ein unglaublich lesenswertes Buch.
Allein beim Titel durchzucken uns bereits einige Vorstellungen, diese vermehren sich eher beim Lesen, als dass sie weniger werden. Was macht ein orientalischer Mann mit drei Frauen...? Wie reagieren die Mitmenschen darauf? Dieser Roman beinhaltet sagenhafte Klischees, die unsere Lachmuskeln trainieren. Ein unglaublich lesenswertes Buch.

„Etwas ganz Besonderes!!!“

Silke Tetsch, Thalia-Buchhandlung Hilden

Durch ihre Tagträumereien verliert die aus der englischen Mittelschicht kommende junge Kassiererin Tracy ihren Job und muss als Kellnerin in einem persischen Restaurant anfangen. Dort erfährt sie das erste Mal in ihrem Leben echte Unterstützung von ihrem neuen Chef Sam. Die beiden verlieben sich ineinander. Doch die Besonderheit der Geschichte ist, dass Sam schon zwei Frauen hat. Jedoch nicht aus einem sexuellen Interesse heraus sonder aus reinem Pflichtbewusstsein. Die eine ist die Frau seines verstorbenen Bruders, die andere die Frau des Mannes, den Sam überfahren hat. Das diese besondere Lebensweise oftmals auf Unverständnis von außen stößt, ist klar. Obwohl das Buch kein klassisches Happy End vorweisen kann ist es einer meiner absoluten Lieblingsbücher. Durch ihre Tagträumereien verliert die aus der englischen Mittelschicht kommende junge Kassiererin Tracy ihren Job und muss als Kellnerin in einem persischen Restaurant anfangen. Dort erfährt sie das erste Mal in ihrem Leben echte Unterstützung von ihrem neuen Chef Sam. Die beiden verlieben sich ineinander. Doch die Besonderheit der Geschichte ist, dass Sam schon zwei Frauen hat. Jedoch nicht aus einem sexuellen Interesse heraus sonder aus reinem Pflichtbewusstsein. Die eine ist die Frau seines verstorbenen Bruders, die andere die Frau des Mannes, den Sam überfahren hat. Das diese besondere Lebensweise oftmals auf Unverständnis von außen stößt, ist klar. Obwohl das Buch kein klassisches Happy End vorweisen kann ist es einer meiner absoluten Lieblingsbücher.

„McCarten, Englischer Harem“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Tracy,20 Jahre alt, arbeitet als Kassiererin in einem Supermarkt. Leider träumt sie während der Arbeitszeit vor sich hin - und ist bald ihren Job los.So beschließt sie ihr Glück als Kellnerin zu versuchen. Man lernt viele Menschen kennen und vielleicht ist auch Mr. Right darunter? Als sie eine Stelle in einem persischen Lokal bekommt,ist ihr Glück perfekt - Sam, ihr Chef, ist auch ihr Traummann. Nur: er hat schon zwei Frauen - wie erklärt sie das ihren Eltern?
Ja, auch ich war voller Vorurteile über diese Beziehung. Wie ihre Eltern. Aber im Laufe der Geschichte werden wir eines Besseren belehrt und haben viel Spaß an diesem tollen Roman.
Tracy,20 Jahre alt, arbeitet als Kassiererin in einem Supermarkt. Leider träumt sie während der Arbeitszeit vor sich hin - und ist bald ihren Job los.So beschließt sie ihr Glück als Kellnerin zu versuchen. Man lernt viele Menschen kennen und vielleicht ist auch Mr. Right darunter? Als sie eine Stelle in einem persischen Lokal bekommt,ist ihr Glück perfekt - Sam, ihr Chef, ist auch ihr Traummann. Nur: er hat schon zwei Frauen - wie erklärt sie das ihren Eltern?
Ja, auch ich war voller Vorurteile über diese Beziehung. Wie ihre Eltern. Aber im Laufe der Geschichte werden wir eines Besseren belehrt und haben viel Spaß an diesem tollen Roman.

„Eine Liebe in London“

Ulrike Haug, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Tracy, 20 Jahre alt und ein wenig eigenwillig, verliebt sich in einen älteren Mann - an und für sich nichts Ungewöhnliches, das passiert ja dann und wann ... nur ist das Objekt der Begierde in diesem Fall ein sanftmütiger persischer Familienvater, der bereits zwei Frauen zu versorgen hat. Damit wäre der Titel dieses warmherzigen Buches des Neuseeländers Anthony McCarten bereits erklärt. Wie die Protagonisten der Geschichte mit dem Harem mitten im heutigen London umgehen, ist lesenswert und bietet Stoff für ein paar schön entspannte Stunden. Lektüre für Kopf und Herz! Tracy, 20 Jahre alt und ein wenig eigenwillig, verliebt sich in einen älteren Mann - an und für sich nichts Ungewöhnliches, das passiert ja dann und wann ... nur ist das Objekt der Begierde in diesem Fall ein sanftmütiger persischer Familienvater, der bereits zwei Frauen zu versorgen hat. Damit wäre der Titel dieses warmherzigen Buches des Neuseeländers Anthony McCarten bereits erklärt. Wie die Protagonisten der Geschichte mit dem Harem mitten im heutigen London umgehen, ist lesenswert und bietet Stoff für ein paar schön entspannte Stunden. Lektüre für Kopf und Herz!

„Englischer Harem“

D. Dräger, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Anfangs wirkt sie eher naiv, ein ganz kleines bisschen obszön vielleicht sogar, Tracy Pringle, die Heldin aus McCartens Roman „Englischer Harem“. Als sie wegen Tagträumereien ihren Job bei der englischen Supermarktkette Sainsburys verliert (für England-Begeisterte Leser werden sich immer wieder solche Hinweise auf Allgegenwärtiges aus dem Londoner Alltag mischen), hat sie bereits einen Plan: Fasziniert von der Fremdheit und dem exotischen Flair des Restaurants „Persischer Garten“ hat sie es sich in den Kopf gesetzt dort arbeiten zu wollen. Entgegen der Erwartungen aller bekommt sie den Job und bewährt sich. Langsam nimmt nun auch Tracy als Charakter Formen an, ihr inneres Erleben zeigt, dass sie keineswegs das Dummchen ist, als das sie eingangs erscheint. Überwältigt von Sam, dem Restaurantbesitzer, dessen fremder Kultur und nicht zuletzt seiner unkonventionellen Lebensweise lernt und forscht sie über sein Leben, den Iran, den Islam… und verliebt sich dabei in Sam und seine Welt. Eine ganz und gar ungewöhnliche Liebesgeschichte entwickelt sich (Tracy wird Sams Drittfrau!), frei von Sentimentalitäten, aber voller Herzenswärme. Doch die Geschichte nimmt eine tragische Wendung…

Bei gut 600 Seiten verwundert es nicht, dass McCarten sein Erzähltempo und den szenischen und dialogischen Witz der Geschichte nicht ganz durchhalten kann. Es scheint, als verstricke McCarten sich zwischenzeitlich selbst eine wenig zu sehr in seiner Geschichte, der Argumentation um unterschiedliche Lebens-und Glaubensentwürfe, als habe er Mühe, selbst wieder herauszufinden. Trotzdem eine Leseempfehlung? Darauf ein ganz klares ,Ja’. Denn die Geschichte ist mit so viel Klugheit, Wärme und Alltagsweisheit gespickt, dass das Lesevergnügen sich allein daraus speist. Für alle Kenner und/oder Liebhaber englischer Kultur und Londons gibt es als Extra-Vergnügen viel Lokalkolorit und immer wieder teils bissige, teils liebevolle Seitenhiebe auf die sozialen und ideologischen Strukturen der britischen Gesellschaft.
Anfangs wirkt sie eher naiv, ein ganz kleines bisschen obszön vielleicht sogar, Tracy Pringle, die Heldin aus McCartens Roman „Englischer Harem“. Als sie wegen Tagträumereien ihren Job bei der englischen Supermarktkette Sainsburys verliert (für England-Begeisterte Leser werden sich immer wieder solche Hinweise auf Allgegenwärtiges aus dem Londoner Alltag mischen), hat sie bereits einen Plan: Fasziniert von der Fremdheit und dem exotischen Flair des Restaurants „Persischer Garten“ hat sie es sich in den Kopf gesetzt dort arbeiten zu wollen. Entgegen der Erwartungen aller bekommt sie den Job und bewährt sich. Langsam nimmt nun auch Tracy als Charakter Formen an, ihr inneres Erleben zeigt, dass sie keineswegs das Dummchen ist, als das sie eingangs erscheint. Überwältigt von Sam, dem Restaurantbesitzer, dessen fremder Kultur und nicht zuletzt seiner unkonventionellen Lebensweise lernt und forscht sie über sein Leben, den Iran, den Islam… und verliebt sich dabei in Sam und seine Welt. Eine ganz und gar ungewöhnliche Liebesgeschichte entwickelt sich (Tracy wird Sams Drittfrau!), frei von Sentimentalitäten, aber voller Herzenswärme. Doch die Geschichte nimmt eine tragische Wendung…

Bei gut 600 Seiten verwundert es nicht, dass McCarten sein Erzähltempo und den szenischen und dialogischen Witz der Geschichte nicht ganz durchhalten kann. Es scheint, als verstricke McCarten sich zwischenzeitlich selbst eine wenig zu sehr in seiner Geschichte, der Argumentation um unterschiedliche Lebens-und Glaubensentwürfe, als habe er Mühe, selbst wieder herauszufinden. Trotzdem eine Leseempfehlung? Darauf ein ganz klares ,Ja’. Denn die Geschichte ist mit so viel Klugheit, Wärme und Alltagsweisheit gespickt, dass das Lesevergnügen sich allein daraus speist. Für alle Kenner und/oder Liebhaber englischer Kultur und Londons gibt es als Extra-Vergnügen viel Lokalkolorit und immer wieder teils bissige, teils liebevolle Seitenhiebe auf die sozialen und ideologischen Strukturen der britischen Gesellschaft.

„Ein heikles Thema wunderschön in einer Geschichte verarbeitet“

Jasmin Jungiereck, Thalia-Buchhandlung Kiel

Die 21jährige Tracy trifft eine für viele undenkbare Entscheidung: „Ich werde heiraten. Aber mein Mann hat bereits zwei Frauen!“. Dieses Buch erzählt sehr beeindruckend von einer großen Lieben zwischen zwei Menschen aus völlig unterschiedlichen Kulturen. Im Laufe des Buches setzen sich immer mehr Mitmenschen von Tracy und Sam mit deren Entscheidung auseinander und akzeptieren sie am Ende. Bis auf ein paar Ausnahmen, die so einfältig und verbohrt sind in ihren Ansichten und Vorurteilen, dass sie andere Kulturen nie akzeptieren werden. Anthony McCarten hat eine ungewöhnliche Integrationsgeschichte geschrieben, die ich jedem meiner Kunden nur ans Herz legen kann. Dieses Buch erweitert unseren Horizont… Die 21jährige Tracy trifft eine für viele undenkbare Entscheidung: „Ich werde heiraten. Aber mein Mann hat bereits zwei Frauen!“. Dieses Buch erzählt sehr beeindruckend von einer großen Lieben zwischen zwei Menschen aus völlig unterschiedlichen Kulturen. Im Laufe des Buches setzen sich immer mehr Mitmenschen von Tracy und Sam mit deren Entscheidung auseinander und akzeptieren sie am Ende. Bis auf ein paar Ausnahmen, die so einfältig und verbohrt sind in ihren Ansichten und Vorurteilen, dass sie andere Kulturen nie akzeptieren werden. Anthony McCarten hat eine ungewöhnliche Integrationsgeschichte geschrieben, die ich jedem meiner Kunden nur ans Herz legen kann. Dieses Buch erweitert unseren Horizont…

„Englischer Harem“

Gudrun Hillebrand, Thalia-Buchhandlung Hattingen

Nach „Superhero“ ist Anthony McCarten mit diesem Roman eine fesselnde Liebesgeschichte gelungen. Eine junge Engländerin verliebt sich in einen persischen Restaurantbesitzer, als sie auf der Suche nach einem neuen Job in seinem Restaurant landet. Mit Freude habe ich diesen Roman verschlungen und bin in eine faszinierende andere Welt abgetaucht. Hier geht es um verschiedene Kulturen, verschiedene Werte und Vorstellungen. Ein tolles Buch! Nach „Superhero“ ist Anthony McCarten mit diesem Roman eine fesselnde Liebesgeschichte gelungen. Eine junge Engländerin verliebt sich in einen persischen Restaurantbesitzer, als sie auf der Suche nach einem neuen Job in seinem Restaurant landet. Mit Freude habe ich diesen Roman verschlungen und bin in eine faszinierende andere Welt abgetaucht. Hier geht es um verschiedene Kulturen, verschiedene Werte und Vorstellungen. Ein tolles Buch!

„Orient trifft Okzident“

Stephanie Bilke, Thalia-Buchhandlung Münster

Die Vielehe, die persische und englische Kultur und die Reaktionen die es hervorrufen kann, wenn zwei Welten aufeinanderprallen, sind Bestandteile dieses hervorragenden Romans. Tiefsinnig beschreibt Anthony McCarten das Zusammenleben vierer Menschen, die sich, umgeben von Vorurteilen und Anfeindungen, ihren Platz in der Gesellschaft sichern möchten, ohne ihr Leben, wie sie es sich aufgebaut haben, aufgeben zu müssen. Ein tolles Buch! Die Vielehe, die persische und englische Kultur und die Reaktionen die es hervorrufen kann, wenn zwei Welten aufeinanderprallen, sind Bestandteile dieses hervorragenden Romans. Tiefsinnig beschreibt Anthony McCarten das Zusammenleben vierer Menschen, die sich, umgeben von Vorurteilen und Anfeindungen, ihren Platz in der Gesellschaft sichern möchten, ohne ihr Leben, wie sie es sich aufgebaut haben, aufgeben zu müssen. Ein tolles Buch!

„Die Faszination des Fremden“

Steffi Peters, Thalia-Buchhandlung Rostock

Die junge Tracy quittiert ihren Job als Kassiererin in einem Londoner Supermarkt, trennt sich von ihrem untreuen Freund und findet Anstellung im Restaurant des um viele Jahre älteren Sam, einem Perser, zu dem sie sich schnell hingezogen fühlt.
Zwischen beiden entwickelt sich eine Liebesgeschichte und Tracys Fasznination für die fremde Kultur ist entfacht. Sie zieht bei ihren Eltern aus dem Plattenbau aus und bei Sam, seinen zwei Frauen und drei Kindern, ein und wird seine dritte Ehefrau.
Natürlich wird dies von ihrer Familie und der Gesellschaft, allen voran dem Jugendamt, mit Skepsis beobachtet und die neue Familienkonstellation bietet Gesprächsstoff und weckt Anstößigkeiten. Für Tracy warten etliche Hindernisse auf dem Weg ihren Platz in der Familie, der Ehe, in der Gesellschaft, aber auch zu sich selbst, zu finden.
Der Leser findet sich in einer wunderbaren Geschichte zwischen den Kulturen wieder, zeitweise tragisch und anrührend, aber auch bunt und voller Faszination für das Fremde.
Es ist ein Roman, der nicht mit einem Happy-End aufwartet, keineswegs aber ernüchternd endet, sondern Mut macht, seinen eigenen Weg zu finden und ihn gegen alle Widerstände zu gehen. Dem Autor gelingt es, Sensibilität, Witz und politischen Anspruch in diesem wunderbaren Buch zu vereinen.
Die junge Tracy quittiert ihren Job als Kassiererin in einem Londoner Supermarkt, trennt sich von ihrem untreuen Freund und findet Anstellung im Restaurant des um viele Jahre älteren Sam, einem Perser, zu dem sie sich schnell hingezogen fühlt.
Zwischen beiden entwickelt sich eine Liebesgeschichte und Tracys Fasznination für die fremde Kultur ist entfacht. Sie zieht bei ihren Eltern aus dem Plattenbau aus und bei Sam, seinen zwei Frauen und drei Kindern, ein und wird seine dritte Ehefrau.
Natürlich wird dies von ihrer Familie und der Gesellschaft, allen voran dem Jugendamt, mit Skepsis beobachtet und die neue Familienkonstellation bietet Gesprächsstoff und weckt Anstößigkeiten. Für Tracy warten etliche Hindernisse auf dem Weg ihren Platz in der Familie, der Ehe, in der Gesellschaft, aber auch zu sich selbst, zu finden.
Der Leser findet sich in einer wunderbaren Geschichte zwischen den Kulturen wieder, zeitweise tragisch und anrührend, aber auch bunt und voller Faszination für das Fremde.
Es ist ein Roman, der nicht mit einem Happy-End aufwartet, keineswegs aber ernüchternd endet, sondern Mut macht, seinen eigenen Weg zu finden und ihn gegen alle Widerstände zu gehen. Dem Autor gelingt es, Sensibilität, Witz und politischen Anspruch in diesem wunderbaren Buch zu vereinen.

„Gute Unterhaltung“

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Eine fesselnde Liebesgeschichte, gar nicht seicht.Die junge arbeitslose Tracy verliebt sich in einen persischen Restaurantbesitzer als sie, auf der Suche nach einem neuen Job, in seinem Restaurant landet. Hier prallen englische und persische Mentalität aufeinander mit allen daraus resultierenden Problemen und Verwicklungen. Realistisch, spannend, witzig, einfach gute Unterhaltung. Schon das Cover fand ich klasse, es ließ mich direkt zugreifen und es hat sich gelohnt. Eine fesselnde Liebesgeschichte, gar nicht seicht.Die junge arbeitslose Tracy verliebt sich in einen persischen Restaurantbesitzer als sie, auf der Suche nach einem neuen Job, in seinem Restaurant landet. Hier prallen englische und persische Mentalität aufeinander mit allen daraus resultierenden Problemen und Verwicklungen. Realistisch, spannend, witzig, einfach gute Unterhaltung. Schon das Cover fand ich klasse, es ließ mich direkt zugreifen und es hat sich gelohnt.

„Kampf der Kulturen“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Tracy verliert ihren Job an der Supermarktkasse, weil sie immer wieder ihren Tagträumen erliegt. Neue Arbeit findet die etwas verrückt erscheinende junge Frau in einem persischen Restaurant, dessen Besitzer Tracys bisheriges, schon sehr unkonventionelles Leben, komplett auf den Kopf stellen. Während für Tracy alle erdenkbaren Märchenträume wahr werden, beginnt für ihre Familie ein Kulturkampf. „Englischer Harem“ bietet alles, was man sich von einem außergewöhnlichen Roman erhofft: gute Sprache, Spannung, Witz, Esprit, Unerwartetes, Ernsthaftigkeit und natürlich ein gutes Thema! Tracy verliert ihren Job an der Supermarktkasse, weil sie immer wieder ihren Tagträumen erliegt. Neue Arbeit findet die etwas verrückt erscheinende junge Frau in einem persischen Restaurant, dessen Besitzer Tracys bisheriges, schon sehr unkonventionelles Leben, komplett auf den Kopf stellen. Während für Tracy alle erdenkbaren Märchenträume wahr werden, beginnt für ihre Familie ein Kulturkampf. „Englischer Harem“ bietet alles, was man sich von einem außergewöhnlichen Roman erhofft: gute Sprache, Spannung, Witz, Esprit, Unerwartetes, Ernsthaftigkeit und natürlich ein gutes Thema!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 5775852
    Die Bienenhüterin
    Die Bienenhüterin
    von Sue Monk Kidd
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 6117625
    Lila, Lila
    Lila, Lila
    von Martin Suter
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 15148988
    Wasser für die Elefanten
    Wasser für die Elefanten
    von Sara Gruen
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 17643561
    Der Koch
    Der Koch
    von Martin Suter
    (85)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,90
  • 28941877
    Sieben verdammt lange Tage
    Sieben verdammt lange Tage
    von Jonathan Tropper
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33710419
    Vom anderen Ende der Welt
    Vom anderen Ende der Welt
    von Liv Winterberg
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 35146504
    Gute Geister
    Gute Geister
    von Kathryn Stockett
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 35344404
    Angerichtet
    Angerichtet
    von Herman Koch
    (57)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 35359738
    Zu zweit tut das Herz nur halb so weh
    Zu zweit tut das Herz nur halb so weh
    von Julie Kibler
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39234698
    Fast genial
    Fast genial
    von Benedict Wells
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 40895904
    Funny girl
    Funny girl
    von Anthony McCarten
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 42426365
    Das Rosie-Projekt / Rosie Bd. 1
    Das Rosie-Projekt / Rosie Bd. 1
    von Graeme Simsion
    (207)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 42473198
    Ein untadeliger Mann / Old Filth Trilogie Bd. 1
    Ein untadeliger Mann / Old Filth Trilogie Bd. 1
    von Jane Gardam
    (43)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr / Lou & Will Bd. 1
    Ein ganzes halbes Jahr / Lou & Will Bd. 1
    von Jojo Moyes
    (558)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44042095
    Zwei an einem Tag
    Zwei an einem Tag
    von David Nicholls
    (160)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 44066705
    Fischer Taschenbibliothek / Ein Mann namens Ove
    Fischer Taschenbibliothek / Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (195)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 44284638
    Hotel Honolulu
    Hotel Honolulu
    von Paul Theroux
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 45257967
    Der weite Weg nach Hause
    Der weite Weg nach Hause
    von Rose Tremain
    Buch (gebundene Ausgabe)
    11,00
  • 47693315
    Licht
    Licht
    von Anthony McCarten
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 62295100
    Kleine große Schritte
    Kleine große Schritte
    von Jodi Picoult
    (53)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
32
9
1
0
0

von Silke Weßel aus Cloppenburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Es ist nicht so, wie es auf den ersten Blick scheint...wunderbar locker geschrieben und mit einer ordentlichen Prise Humor versehen. Wirklich toll!

Unsentimental aufwühlend
von Daniela Kreidler aus Marburg am 12.03.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist bedrückend, was Menschen mit ihren fest gefahrenen Moralvorstellungen und Vorurteilen anrichten können. Und wie tief diese oftmals sitzen. Der Roman ist unsentimental und freundlich erzählt, man möchte schreien, damit Menschen einander einfach leben lassen, wie sie nun mal sind.

eine Liebesgschichte und eigentlich noch viel mehr...
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die junge Tracy beginnt in einem persischen Restaurant als Kellner zu arbeiten, und verliebt sich prompt in Sam, den Besitzer des Lokals. Es beginnt eine zauberhafte Liebesgeschichte, an der auch Tracys Eltern ihre Freude haben könnten, wenn Sam nicht erstens Perser und zweitens bereits mit zwei Frauen verheiratet wäre.... Die junge Tracy beginnt in einem persischen Restaurant als Kellner zu arbeiten, und verliebt sich prompt in Sam, den Besitzer des Lokals. Es beginnt eine zauberhafte Liebesgeschichte, an der auch Tracys Eltern ihre Freude haben könnten, wenn Sam nicht erstens Perser und zweitens bereits mit zwei Frauen verheiratet wäre. Ein zauberhaftes, witziges und kluges Buch über Freundschaft, denn Tracy freundet sich ganz schnell mit ihren beiden „Mitfrauen“ an, und erfährt unter anderem auch, warum sie mit Sam verheiratet sind. Ein Buch über das Zusammentreffen der Kulturen in London, denn schon bald regt sich Widerstand gegen diese Vielehe und natürlich ein Buch über die Liebe.... Eines meiner Lieblingsbücher, das ich immer wieder gerne empfehle...


Wird oft zusammen gekauft

Englischer Harem - Anthony McCarten

Englischer Harem

von Anthony McCarten

(42)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
+
=
Fischer Taschenbibliothek / Hundert Jahre Einsamkeit - Gabriel García Márquez

Fischer Taschenbibliothek / Hundert Jahre Einsamkeit

von Gabriel García Márquez

(14)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
+
=

für

24,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen