Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Es geht uns gut

Roman

(10)
Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis als bester Roman des Jahres 2005 - jetzt im Taschenbuch.
Philipp Erlach hat das Haus seiner Großmutter in der Wiener Vorstadt geerbt, und die Familiengeschichte, von der er definitiv nichts wissen will, sitzt ihm nun im Nacken. Arno Geiger erzählt sie mit einer Unmittelbarkeit, als wäre jeder Tag der Vergangenheit unsere Gegenwart, und es gelingt ihm, jedes Jahrzehnt in einem einzigen Tag lebendig zu machen. So schildert er das Schicksal von Alma und Richard, die 1938 gerade Ingrid bekommen und nichts mit den Nazis zu tun haben wollen. Vom fünfzehnjährigen Peter, der 1945 mit den letzten Hitlerjungen durch die zerbombten Straßen läuft. Von Ingrid, die mit dem Studenten Peter eine eigene Familie gründen will, und von Philipp, dem Sohn der beiden. Arno Geiger erzählt mit einer Unmittelbarkeit, als wäre jeder Tag der Vergangenheit unsere Gegenwart. Höchst anschaulich gelingt es ihm, ein trauriges und komisches Jahrhundert lebendig zu machen.
Siebzig Jahre Geschichte, siebzig Jahre Familiengeschichte. Gescheiterte Erfinder, trotzige Töchter, Minister und Meteorologinnen. Über drei Generationen hinweg erzählt Arno Geiger von einer Familie aus Wien und läßt ein trauriges und komisches Jahrhundert lebendig werden.
Portrait

Arno Geiger, geboren 1968 in Bregenz, wuchs in Wolfurt/Vorarlberg auf. Er studierte Deutsche Philologie, Alte Geschichte und vergleichende Literaturwissenschaft in Innsbruck und Wien.

Seit 1993 ist Arno Geiger als freiberuflicher Schriftsteller tätig und nahm 1996 und 2004 am Klagenfurter Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb teil. 1997 debütierte er mit dem Roman ›Kleine Schule des Karussellfahrens‹. 1998 erhielt er den New Yorker Abraham-Woursell- Award, 2005 für ›Schöne Freunde‹ den Friedrich-Hölderlin-Förderpreis und den Deutschen Buchpreis für ›Es geht uns gut‹. 2008 wurde ihm der Johann Peter Hebel-Preis verliehen, 2011 der Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Arno Geiger lebt in Wolfurt und Wien.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 01.05.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13562-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 191/121/26 mm
Gewicht 340
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 6372787
    Es geht uns gut
    von Arno Geiger
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,50
  • 15408103
    Irrlichterloh
    von Arno Geiger
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 39271211
    Die schöne Unbekannte
    von André Winter
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 6373218
    Engelszungen
    von Dimitré Dinev
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 42541637
    Dieses Buch gehört meiner Mutter
    von Erich Hackl
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 42473805
    Über den Winter
    von Rolf Lappert
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90
  • 45030495
    Selbstporträt mit Flusspferd
    von Arno Geiger
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 25781937
    Alles über Sally
    von Arno Geiger
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 11380268
    Schöne Freunde
    von Arno Geiger
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 44381076
    Kein Meer
    von Olja Alvir
    Buch (Klappenbroschur)
    16,95
  • 34653457
    Woher wir kommen
    von Barbara Frischmuth
    Buch (Taschenbuch)
    11,60
  • 44066614
    Das gibts in keinem Russenfilm
    von Thomas Brussig
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (65)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 18607408
    Der Fliegenpalast
    von Walter Kappacher
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 16377915
    Die Mittagsfrau
    von Julia Franck
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 45243850
    Die Glücklichen
    von Kristine Bilkau
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 31932996
    Der alte König in seinem Exil
    von Arno Geiger
    (130)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 33801303
    Der Himmel über Greene Harbor
    von Nick Dybek
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 44066619
    Nur wer fällt, lernt fliegen
    von Anna Gavalda
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45506947
    Die Spionin
    von Paulo Coelho
    (96)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine alte Villa in Wien.“

Monika Strefler, Thalia-Buchhandlung Frankenthal

Ein brillanter Familienroman, sprachgewaltig, intelligent und großartig geschrieben. Wie viel Familiengeschichte doch in einer alten Villa stecken kann. Zu Recht mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Ein brillanter Familienroman, sprachgewaltig, intelligent und großartig geschrieben. Wie viel Familiengeschichte doch in einer alten Villa stecken kann. Zu Recht mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Einfühlsam und detailreich wird das Leben dreier Wiener Generationen von der Vergangenheit bis in die Gegenwart beschrieben. Dies geschieht lebendig und mit einer Spur Komik. Einfühlsam und detailreich wird das Leben dreier Wiener Generationen von der Vergangenheit bis in die Gegenwart beschrieben. Dies geschieht lebendig und mit einer Spur Komik.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Geigers bestes Buch. Eine berührende Geschichte übers Erwachsenwerden. Lesenswert. Geigers bestes Buch. Eine berührende Geschichte übers Erwachsenwerden. Lesenswert.

Lara Schubel, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Arno Geiger ist ein hervorragender Erzähler. Arno Geiger ist ein hervorragender Erzähler.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Familiengeschichte über 3 Generationen mit viel Lokalkolorit erzählt. Nichts Riesengroßes, aber macht dennoch Spaß. Familiengeschichte über 3 Generationen mit viel Lokalkolorit erzählt. Nichts Riesengroßes, aber macht dennoch Spaß.

„Seiner Sterne würdig“

M. Dreesen, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch hat es verdient gelobt zu werden. Es spannt den geschichtlichen Bogen zwischen Frühling 1938 und Sommer 2001. Zentrum ist das Haus der Familie, welches bewohnt und entrümpelt, wo geliebt und gehasst wird. Die Eltern, ihre Kinder und Enkel kommen zu Wort. Sie und das Haus spiegeln die Veränderungen der Zeit wider. Der Autor Dieses Buch hat es verdient gelobt zu werden. Es spannt den geschichtlichen Bogen zwischen Frühling 1938 und Sommer 2001. Zentrum ist das Haus der Familie, welches bewohnt und entrümpelt, wo geliebt und gehasst wird. Die Eltern, ihre Kinder und Enkel kommen zu Wort. Sie und das Haus spiegeln die Veränderungen der Zeit wider. Der Autor wechselt häufig Zeit und Perspektive. Mir hat besonders gefallen, dass ich in der einen Zeit leicht schon mal "voraus lesen" konnte, um dann zurückzublättern und in der anderen Zeit den nächsten Handlungsstrang aufzunehmen. Ein sprachlich sehr schönes Buch, voller Menschen, die die Irren und Wirren der Zeiten auf ihre Art meistern.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 16377915
    Die Mittagsfrau
    von Julia Franck
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 45030495
    Selbstporträt mit Flusspferd
    von Arno Geiger
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 45165305
    Das Leben ist gut
    von Alex Capus
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 35359735
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (60)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 37354424
    Als wir unsterblich waren
    von Charlotte Roth
    (58)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 45243850
    Die Glücklichen
    von Kristine Bilkau
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 3839282
    Ein Regenschirm für diesen Tag
    von Wilhelm Genazino
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    7,90
  • 40401989
    Das größere Wunder
    von Thomas Glavinic
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 13838403
    Großmama packt aus
    von Irene Dische
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 21107927
    Alle Zeit
    von Kathrin Gerlof
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 18607440
    Der Mond und das Mädchen
    von Martin Mosebach
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 37256315
    Torstraße 1
    von Sybil Volks
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
1
0

Österreich wie es mal war.....
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2010

Arno Geiger erzählt hier ein Stück Geschichte Österreichs am Beispiel einer angenehm normalen Familie aus Wien. Die einzelnen Personen in diesem Buch kennenzulernen, mit all ihren Stärken und Schwächen war für mich besonders spannend. Etwas enttäuschend hingegen war der nicht vorhandene Spannungsbogen! Aber trotzdem für jeden Fan von Österreichischer Literatur ein Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider war ich enttäuscht!
von patricia2206 am 21.02.2008

Soviel positives hab ich über das Buch gelesen und es mir daher mit hoher Erwartung gekauft ... liegt es nun am Schreibstil des Autors, am geschichtlichen Hintergrund oder an der wilden Hin- u. Herspringerei in den verschiedenen Handlungszeiträumen - mir hat das Buch nicht gefallen und ich habe mir... Soviel positives hab ich über das Buch gelesen und es mir daher mit hoher Erwartung gekauft ... liegt es nun am Schreibstil des Autors, am geschichtlichen Hintergrund oder an der wilden Hin- u. Herspringerei in den verschiedenen Handlungszeiträumen - mir hat das Buch nicht gefallen und ich habe mir mehr durchgequält als gelesen. Schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Österreichische Literatur
von einer Kundin/einem Kunden am 01.05.2015
Bewertet: eBook (ePUB)

Eine interessante Lebensgeschichte über 3 Generationen. Eigentlich dreht es sich um die Villa der Familie Erlach in Wien, von 1938 - 2001. Die Lebensgeschichte der Familienmitglieder ist die Geschichte des Hauses. Eine, durch den Krieg geprägte, Geschichte der ältesten Generation. Eine, durch den Aufbruch geprägte, Geschichte der zweiten Generation... Eine interessante Lebensgeschichte über 3 Generationen. Eigentlich dreht es sich um die Villa der Familie Erlach in Wien, von 1938 - 2001. Die Lebensgeschichte der Familienmitglieder ist die Geschichte des Hauses. Eine, durch den Krieg geprägte, Geschichte der ältesten Generation. Eine, durch den Aufbruch geprägte, Geschichte der zweiten Generation und eine, durch Resignation bestimmte Geschichte, der erbenden Generation. Faszinierend zu lesen. Macht neugierig wie es weitergeht und fast ein wenig traurig ob der vergebenen zwischenmenschlichen Beziehungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Es geht uns gut

Es geht uns gut

von Arno Geiger

(10)
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=
Der einzige Mann auf dem Kontinent

Der einzige Mann auf dem Kontinent

von Terezia Mora

(5)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen