Fallensteller

Ausgezeichnet mit dem Rheingau Literaturpreis 2016 und dem Schubart-Literaturpreis 2017

(4)
Dies sind Geschichten über Menschen, die Fallen stellen, Menschen, die sich locken lassen, Menschen, die sich befreien - im Krieg und im Spiel, mit Trug und Tricks und Mut und Witz:

Ein vom Leben nicht sehr verwöhnter alter Mann, der eine Leidenschaft hat für die Magie. Er bittet um Stille für die Große Illusion - aber die Gemeinde trinkt Kaffee und hält nicht still.

Ein Junge, der Bäume nur als Schrank super findet, sich im Wald aber mit Hirschen anfreundet und eine Runde X-Box mit ihnen spielt.

Zwei Freunde, die mit Karacho und Geschick ihren Sehnsüchten hinterherjagen, quer durch Europa: einer christlichen Menschenrechtsaktivistin, einer syrischen Surrealistin, einem bedrohten Vogel.

Ein geheimnisvoller schwarzgekleideter Mann, der behauptet, Fallen herstellen zu können für jeden Zweck, nicht nur für das Tier.

Portrait
Saša Stanišić wurde 1978 in Višegrad in Bosnien-Herzegowina geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Sein Debütroman Wie der Soldat das Grammofon repariert begeisterte Leser und Kritik gleichermaßen und wurde in 31 Sprachen übersetzt. Vor dem Fest war ein SPIEGEL-Bestseller und ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, darunter dem renommierten Alfred-Döblin-Preis sowie dem Preis der Leipziger Buchmesse 2014. Saša Stanišić lebt und arbeitet in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 13.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71579-4
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/2,7 cm
Gewicht 265 g
Abbildungen 1 schwarzweisse Abbildungen
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Fallensteller
    von Sasa Stanisic
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Kleine Stadt der großen Träume
    von Fredrik Backman
    (54)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969
    von Frank Witzel
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (62)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Gehen, ging, gegangen
    von Jenny Erpenbeck
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
    von Moritz Rinke
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Vor dem Fest
    von Sasa Stanisic
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Unterwegs / Der Wanderer
    von Paulo Coelho
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (109)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das siebte Kind
    von Erik Valeur
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Der Pfau
    von Isabel Bogdan
    (135)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Unterleuten
    von Juli Zeh
    (88)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Letzter Bus nach Coffeeville
    von J. Paul Henderson
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Wie der Soldat das Grammofon repariert
    von Sasa Stanisic
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Leere Herzen
    von Juli Zeh
    (103)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Wir werden erwartet
    von Ulla Hahn
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • Kleine Fluchten
    von Jojo Moyes
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • Tyll
    von Daniel Kehlmann
    (73)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95

Wird oft zusammen gekauft

Fallensteller

Fallensteller

von Sasa Stanisic
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=
Wie der Soldat das Grammofon repariert

Wie der Soldat das Grammofon repariert

von Sasa Stanisic
(7)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Friederike Foerster, Thalia-Buchhandlung Bonn

Reise- und Abenteuererzählungen mir Wiederbegegnungen. Klasse Unterhaltung. Reise- und Abenteuererzählungen mir Wiederbegegnungen. Klasse Unterhaltung.

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Acht Erzählungen entführen uns in verschiedene Leben, mit Höhen und Tiefen, etwas schräg und ganz sicher speziell, aber mit viel Sprachwitz erzählt und sehr unterhaltsam. Acht Erzählungen entführen uns in verschiedene Leben, mit Höhen und Tiefen, etwas schräg und ganz sicher speziell, aber mit viel Sprachwitz erzählt und sehr unterhaltsam.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28916696
    Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
    Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
    von Moritz Rinke
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 28941877
    Sieben verdammt lange Tage
    Sieben verdammt lange Tage
    von Jonathan Tropper
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42436376
    Vor dem Fest
    Vor dem Fest
    von Sasa Stanisic
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 44114439
    Unterleuten
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (88)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 62244120
    Der Pfau
    Der Pfau
    von Isabel Bogdan
    (135)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
1
0

Leider überhaupt nicht meins
von Charlene am 26.01.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Handlung:Dies sind Geschichten über Menschen, die Fallen stellen, Menschen, die sich locken lassen, Menschen, die sich befreien - im Krieg und im Spiel, mit Trug und Tricks und Mut und Witz: Ein vom Leben nicht sehr verwöhnter alter Mann, der eine Leidenschaft hat für die Magie. Er bittet um Stille... Handlung:Dies sind Geschichten über Menschen, die Fallen stellen, Menschen, die sich locken lassen, Menschen, die sich befreien - im Krieg und im Spiel, mit Trug und Tricks und Mut und Witz: Ein vom Leben nicht sehr verwöhnter alter Mann, der eine Leidenschaft hat für die Magie. Er bittet um Stille für die Große Illusion - aber die Gemeinde trinkt Kaffee und hält nicht still.  Ein Junge, der Bäume nur als Schrank super findet, sich im Wald aber mit Hirschen anfreundet und eine Runde X-Box mit ihnen spielt. Zwei Freunde, die mit Karacho und Geschick ihren Sehnsüchten hinterherjagen, quer durch Europa: einer christlichen Menschenrechtsaktivistin, einer syrischen Surrealistin, einem bedrohten Vogel.  Ein geheimnisvoller schwarzgekleideter Mann, der behauptet, Fallen herstellen zu können für jeden Zweck, nicht nur für das Tier. Orte: Es gab verschiedene Orte an denen die Geschichten gespielt haben. Die Orte mochte ich meistens sogar noch ganz gerne und ich konnte sie mir gut vorstellen, da die Beschreibungen sehr gut dazu waren. Personen: Ich mochte gefühlt keine einzige Person aus diesem Buch. Ich konnte mich mit keiner einzigen wirklich identifizieren und ich mochte deren Geschichte und Handlungen so gut wie nie. Gestaltung: Mich hat das Cover angesprochen, weshalb ich auch erst einen Blick in den Klappentext geworfen habe, der mir sehr gut gefallen hat. Die Kapitelgestaltung mochte ich auch sehr gerne, da sie schlicht und übersichtlich ist. Schreibstil: Auch mit dem Schreibstil hatte ich so meine Probleme. Ich bin gefühlt ewig nicht weiter gekommen und es hat die ganze Zeit gestockt, weshalb ich das Buch mehrmals aus der Hand gelegt habe. Ich mochte weder die Dialoge, noch den Schreibstil an sich, dafür waren die Beschreibungen gut:) Geschichte: Den Anfang und das Ende mochte ich sogar noch ganz gerne, allerdings ist es des Öfteren extrem langweilig geworden und ich wäre fast eingeschlafen, zwar gab es auch teilweise ein paar spannende Stellen, aber für mich haben die langweiligen überwogen. Fazit: Das Buch war nicht wirklich was für mich und nur wenige Dinge haben mir daran gefallen, weshalb ich leider nur 2 von 5 Sternen geben kann. Hier noch ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexmplars.

Ich habe das geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 22.05.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

Und entsprechend finde ich das auch ganz gelungen eigentlich. Hier und da hätte ich mich etwas besser konzentrieren sollen, aber im Großen und Ganzen würde ich das lesen, auch wenn ich es nicht geschrieben hätte.