Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Falsche Fährten

Thriller

Nicolas Eichborn und Helen Wagner

(13)
In Deutschland werden mehrere Ärzte getötet. Eines der Opfer wurde darüber hinaus gefoltert. Nicolas Eichborn und Helen Wagner vom BKA werden mit dem Fall beauftragt. Im Zuge ihrer Ermittlungen stellen sie fest, dass die Opfer eines verbindet: Sie alle haben an einem gemeinsamen Projekt zu Zeiten der DDR gearbeitet - ein Projekt, das Todesopfer forderte.
Die beiden Ermittler tauchen ein in die Welt der Pharmariesen und erfahren sehr schnell, dass es Menschen gibt, die für Geld über Leichen gehen. Aber noch etwas anderes wird ihnen klar: Nichts ist so, wie es anfangs schien …
Nicolas Eichborn und Helen Wagner - ein unkonventionelles Ermittlerpaar in seinem zweiten Fall. Rasant, mit wahrem Hintergrund und erfrischend anders.
Portrait
V.S. Gerling ist das Pseudonym des Autors Volker Schulz. Er schreibt seit 2005 Spannungsromane, »Das Programm« war der Auftakt zu einer Serie rund um das Ermittlerpaar Eichborn und Wagner; "Falsche Fährten" ist der zweite Fall dieser Reihe. Volker Schulz ist als freier Unternehmensberater tätig, er lebt in Braunschweig.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 448, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.07.2015
Serie Nicolas Eichborn und Helen Wagner
Sprache Deutsch
EAN 9783956690358
Verlag Bookspot Verlag
Verkaufsrang 1.662
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
10
2
1
0
0

Selten so viel bei einem Thriller gelacht
von Lesefieber am 18.03.2017

Obwohl es sich um eine in sich abgeschlossene Geschichte handelt, gibt es zahlreiche Bezüge zum ersten Buch der Ermittler, deshalb würde ich raten, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Ich glaube, das ist mit Abstand der humorvollste Krimi, den ich bisher gelesen habe. Die trockene und politisch vollkommen... Obwohl es sich um eine in sich abgeschlossene Geschichte handelt, gibt es zahlreiche Bezüge zum ersten Buch der Ermittler, deshalb würde ich raten, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Ich glaube, das ist mit Abstand der humorvollste Krimi, den ich bisher gelesen habe. Die trockene und politisch vollkommen unkorrekte Art des Hauptermittlers Eichborn ist wirklich erfrischend anders. Die Geschichte ist ausgesprochen spannend und basiert leider auf Tatsachen, wie man im Anhang erfährt. Die ganze Geschichte ist ausgesprochen komplex und der Schreibstil hat mich so gefesselt, dass es mir schwer viel, das Buch aus der Hand zu legen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
packender Stoff
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 22.02.2017

Sehr interessanter und spannender Thriller, wo auch der Humor nicht zu kurz kommt. Man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Sehr guter und packender Schreibstil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die dunkle Macht der Pharmaindustrie
von einer Kundin/einem Kunden aus Ilmenau am 07.02.2017
Bewertet: Taschenbuch

Meine Meinung: Anfang letztens Jahres habe ich bereits den 3. Teil der Serie „Sieben Gräben“ gelesen. Nun folgte Teil 2. Eigentlich sollte man Bücher in aufsteigender Reihenfolge lesen, aber bei diesen spannenden Thriller ist das nicht relevant. Es handelt sich jeweils um abgeschlossene Fälle. Außerdem bekommt man im aktuellen... Meine Meinung: Anfang letztens Jahres habe ich bereits den 3. Teil der Serie „Sieben Gräben“ gelesen. Nun folgte Teil 2. Eigentlich sollte man Bücher in aufsteigender Reihenfolge lesen, aber bei diesen spannenden Thriller ist das nicht relevant. Es handelt sich jeweils um abgeschlossene Fälle. Außerdem bekommt man im aktuellen Fall immer genug Hintergrundwissen vom Autor mitgeteilt. Mit den Medikamentenversuche an Bürgern der ehemaligen DDR, behandelt der Autor auch in diesem Teil wieder ein brisantes Thema. Bestechend ist - wie schon im 3. Teil - der trockene Humor des Ermittlers Eichborn. Durch die Öffnung immer neuerer Handlungsstränge wird die Spannung bis zum Ende des Buches aufrechterhalten. Wird ein Fahndungserfolg verbucht, ergibt sich die Möglichkeit, noch mehr Verbrechern das Handwerk zu legen. Der Langeweile ist damit Einhalt geboten! Aufgrund guter Recherchen und dem authentischen Schreibstil des Autors, fühlt man sich inmitten des Falls und fiebert bei den Ermittlungen regelrecht mit. Die flüssige Schreibweise trägt ebenfalls dazu bei, förmlich durch das Buch zu fliegen. Mein Fazit: Ein atemraubender und fesselnder Thriller! Nun werde ich mir auch endlich den 1. Teil und - wenn veröffentlicht - den 4. Teil kaufen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Falsche Fährten
von leseratte1310 am 09.04.2016
Bewertet: Taschenbuch

Nicolas Eichborn und Dr. Helen Wagner haben gerade erst Urlaub in Mexiko gemacht und kaum sind sie zurück, wartet schon der nächste Fall auf sie. Es gibt eine Reihe von Mordfällen. Ihnen ist gemein, dass sie alle pensionierte Ärzte betreffen, die in der ehemaligen DDR tätig waren und einen... Nicolas Eichborn und Dr. Helen Wagner haben gerade erst Urlaub in Mexiko gemacht und kaum sind sie zurück, wartet schon der nächste Fall auf sie. Es gibt eine Reihe von Mordfällen. Ihnen ist gemein, dass sie alle pensionierte Ärzte betreffen, die in der ehemaligen DDR tätig waren und einen jüdischen Namen haben. Aber die Morde wurden auf unterschiedliche Art begangen. Doch was steckt dahinter? Sie finden heraus, dass die Ermordeten alle einem gemeinsamen Projekt gearbeitet haben, ein Projekt, bei dem es auch Tote gab. Auch Helens Vater, ein Pharmafabrikant, gerät unter Verdacht. Dies ist der zweite Band um das Ermittlerteam Eichborn und Wagner. Obwohl ich schon den Vorgängerband gelesen habe, denke ich nicht, dass man diesen unbedingt kennen muss, denn der Fall ist in sich abgeschlossen. Dennoch fand ich es schön, die Protagonisten wieder zu treffen, denn sie sind sympathisch. Nicolas ist ein Typ, der Konfrontation nicht nur sucht, er liebt sie. Mit seiner sehr direkten und oft sarkastischen Art macht er sich natürlich nicht nur Freunde. Helen ist dagegen sehr überlegt und sie holt Nicolas auch immer wieder auf den Boden zurück. Aber auch die anderen Personen sind gut und glaubhaft geschildert. Es zeigt sich, dass nichts so ist, wie es am Anfang erschien. Wieder einmal sorgt die Gier dafür, dass rücksichtslos mit dem Leben anderer umgegangen wird. Die Geschichte ist spannend und fesselnd. Die humorvollen Dialoge machen das Ganze sehr unterhaltsam. Ein komplexer Thriller, der mich gut unterhalten hat und ich freue mich schon auf einen weiteren Fall für Nicolas und Helen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Manchmal muss man Schlimmeres tun, um was Gutes zu bewirken."
von janaka aus Rendsburg am 14.11.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der neue Fall des Ermittlerduo Nicolas Eichborn und Helen Wagner lässt den Leser sprachlos zurück. In verschiedenen Städten werden mehrere Ärzte ermordet aufgefunden, einer ist sogar regelrecht gefoltert worden. Zuerst deutet alles daraufhin, dass es sich um politische Morde handelt, denn die Ärzte hatten alle jüdischen Namen und waren gleich... Der neue Fall des Ermittlerduo Nicolas Eichborn und Helen Wagner lässt den Leser sprachlos zurück. In verschiedenen Städten werden mehrere Ärzte ermordet aufgefunden, einer ist sogar regelrecht gefoltert worden. Zuerst deutet alles daraufhin, dass es sich um politische Morde handelt, denn die Ärzte hatten alle jüdischen Namen und waren gleich alt. Doch dann kommt das Team um Eichborn/Wagner einem geheimen Projekt aus DDR-Zeiten auf die Spur, hier gab es Tote und auch die Pharmaindustrie aus Westdeutschland spielt eine große Rolle. "Falsche Fährten" von VS Gerling ist bereits der zweite Fall rund um das Ermittlerteam Nicolas Eichborn und Helen Wagner und auch wenn es mein erster war, bin ich schnell in die Geschichte reingekommen. Was die ganze Sache so erschreckend macht, dass dieser Fall auf Tatsachen beruht. Der Autor schafft es gekonnt mit seinem spannenden und manchmal auch sehr ironischen Schreibstil mich in den Bann zu ziehen und mich auch ständig auf falsche Fährten zu locken. Die verschiedenen Handlungsstränge erhöhen die Spannung und auch die relativ kurzen Kapitel lassen mich nur so durch das Buch fliegen. Es gibt sehr verschiedene Charaktere in diesem Buch, manche sind sympathisch und bei anderen entwickele ich sofort eine Antipathie. Nicolas Eichborn erobert sofort mein Herz, er ist eigenwillig und weiß genau was er will. Er lässt sich auch von seinen Widersachern nicht verunsichern. Helen Wagner ist sein ruhender Gegenpol, sie ergänzen sich einfach sehr gut. Profikiller Patrick Ebel soll Eichborn ermorden, was ihn mir zuerst unsympathisch macht. Aber Ebel ist hochintelligent und findet schnell heraus, dass ihn sein Auftraggeber angelogen hat. Nun kommt Eichborn in den Genuss des genialen Geists von Ebel, im Laufe des Buches ist er mein heimlicher Held geworden. Insgesamt sind alle Charaktere authentisch beschrieben worden. Fazit: Diesen spannenden Thriller muss man einfach lesen, deshalb bekommt er 5 Sterne von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich wieder da!
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 01.09.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die von mir im letzten Jahr erhoffte Fortsetzung von “Das Programm” ist da. Die unkonventionellen Ermittler – mittlerweile auch ein Liebespaar - Nicolas Eichborn und Helen Wagner, sind aus dem ersten gemeinsamen Urlaub zurück und werden in Berlin gleich damit beauftragt, einen spektakulären Fall zu lösen. Es wurden mehrere Ärzte am... Die von mir im letzten Jahr erhoffte Fortsetzung von “Das Programm” ist da. Die unkonventionellen Ermittler – mittlerweile auch ein Liebespaar - Nicolas Eichborn und Helen Wagner, sind aus dem ersten gemeinsamen Urlaub zurück und werden in Berlin gleich damit beauftragt, einen spektakulären Fall zu lösen. Es wurden mehrere Ärzte am helllichten Tag erschossen und die Ermittlungen laufen in viele Richtungen. Zum einen haben alle drei jüdische Namen und ein alter Nazi taucht in deren Umfeld auf. Aber Eichborn und Wagner entdecken auch, dass die Mediziner alle vor langer Zeit an der gleichen Klinik gearbeitet haben und durch Recherchen wird aufgedeckt, dass Pharmariesen zu DDR-Zeiten dort in Westdeutschland noch nicht zugelassene Medikamente an DDR-Bürgern ohne deren Wissen getestet haben und daran dann auch Menschen gestorben sind. Der Leser wird immer wieder auf spannende Weise in die Irre geführt und diese Spannung wird auch aufrecht erhalten. Der Thriller ist trotz aller Spannung mit viel Humor, Selbstironie und Sarkasmus geschrieben und die beiden Hauptakteure sind sehr symphatisch. Eichborn eckt immer wieder an, nicht nur bei seinen Vorgesetzten, die ihm nicht wohlgesonnen sind und er spürt am eigenen Leib, dass es Menschen gibt, die für Geld über Leichen gehen – auch über seine. Er hat an vielen Fronten zu kämpfen und Helen Wagner hat ein privates Problem bei den Ermittlungen: Der Konzern ihres eigenen Vaters ist einer der Pharmariesen, die an diesem Projekt in der DDR beteiligt waren. Lt. Verlag beruht dieser Fall auf wahren Tatsachen – das mag man sich ja gar nicht vorstellen! Vorstellen kann ich mir allerdings sehr wohl, dass im nächsten Jahr dann Band 3 erscheint und ich wieder so viel Spaß daran haben werde wie an den beiden vorherigen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein neuer Fall für Eichborn und Wagner
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 21.08.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Nicolas Eichborn nur knapp dem Tod entrungen ist, wartet auch schon ein neuer Fall auf ihn. Zusammen mit seiner Kollegin, der Fallanalytikerin Dr. Helen Wagner wollte Eichborn eigentlich nach einem Urlaub in Mexiko wieder an den heimischen Schreibtisch in Berlin zurückkehren. Aber Schreibtischarbeit ist einfach nichts für ihn... Nachdem Nicolas Eichborn nur knapp dem Tod entrungen ist, wartet auch schon ein neuer Fall auf ihn. Zusammen mit seiner Kollegin, der Fallanalytikerin Dr. Helen Wagner wollte Eichborn eigentlich nach einem Urlaub in Mexiko wieder an den heimischen Schreibtisch in Berlin zurückkehren. Aber Schreibtischarbeit ist einfach nichts für ihn und so ermittelt er schon bald in Mordfällen, die seltsamerweise pensionierte Ärzte mit jüdischen Namen aus der ehemaligen DDR betreffen. Die Mordserie scheint aber nicht nur Berlin zu betreffen, auch in anderen Städten werden pensionierte Ärzte umgebracht. Die Morde scheinen nicht zusammen zu passen, denn die Morde erfolgen nach keinem bestimmten Schemata. Eichborn fühlt sich herausgefordert und macht sich auf die Suche nach dem oder den Mörder(n). Dabei stellt er fest, dass nicht nur Amateure, sondern auch Profikiller wohl am Werk sind. Aber wer steckt dahinter und was haben die Pharmaunternehmen damit zu tun? Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Teil von V.S. Gerling mit dem Duo Eichborn/Wagner. Die beiden Ermittler, die sich im ersten Teil schon nahe kamen, sind mittlerweile ein Paar geworden. Daher verwundert es mich wenig, dass die beiden ihren Spaß miteinander haben, woran auch der Leser Teil haben darf. Obwohl die Geschichte wieder ein sehr spannender, fesselnder Thriller ist, dem es nicht an Toten mangelt, kommen auch viele witzige und sarkastische Dialoge im Text vor. Diese heitern zum einen den Text etwas auf und geben dem Leser ein wenig Raum zum Verschnaufen und Schmunzeln. Neben den bekannten Hauptpersonen, führt Gerling auch einige Nebenfiguren ein, welche er gut herausarbeitet und farblich darstellt. Wer den ersten Teil gelesen hat, der freut sich über das Wiedersehen mit Eichborn und Wagner, aber auch Neulinge kommen mit dem Buch zurecht, benötigt man die Kenntnisse des ersten Bandes nicht zwangsläufig und auch die Protagonisten werden hier ausreichend eingeführt und bildhaft beschrieben. Dabei erscheinen sie nicht etwa steif und unnahbar, wie ich das schon in einigen Büchern erlebt habe, sondern sie sind menschlich dargestellt und durch die witzigen Dialoge kommt neben der Spannung auch ein gewisser humoristischer Unterhaltungsfaktor zum Tragen. Fazit: Gerlings Schreibstil weiß den Leser ans Buch zu fesseln. Es fällt einem schwer, die Protagonisten allein zu lassen und man greift schnell wieder nach dem Buch, um der Geschichte weiter folgen zu können. Viel zu schnell ist der Fall gelöst und die beiden Ermittler warten, wie auch der begeisterte Leser, auf den nächsten Fall, der hoffentlich bald erscheinen wird. Reihe: 1. Das Programm 2. Falsche Fährten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unverwechselbarer Schreibstil!
von Igela am 21.08.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Helen Wagner und ihr Freund Nicolas Eichborn arbeiten beide in der neu gegründeten Abteilung " Amt für innere Sicherheit". Zurück aus Mexiko, wo sie ihren wohlverdienten Urlaub verbracht haben, ereilt sie die Nachricht, dass mehrere Aerzte getötet wurden. Die Ärzte haben eine Gemeinsamkeit:Sie haben alle im selben Krankenhaus... Helen Wagner und ihr Freund Nicolas Eichborn arbeiten beide in der neu gegründeten Abteilung " Amt für innere Sicherheit". Zurück aus Mexiko, wo sie ihren wohlverdienten Urlaub verbracht haben, ereilt sie die Nachricht, dass mehrere Aerzte getötet wurden. Die Ärzte haben eine Gemeinsamkeit:Sie haben alle im selben Krankenhaus gearbeitet und alle tragen jüdische Namen. Schon bald tauchen die Ermittler tief in den Sumpf eines zu DDR Zeiten durchgeführten Projektes ein. "Falsche Fährten " ist nach "Das Programm" der zweite Fall des Ermittlerduos Wagner /Eichborn. Da ich den ersten Band (noch...)nicht kenne, fiel mir der Einstieg etwas schwer. Dies vor allem, weil zu Beginn doch einige Male Bezug zum ersten Fall genommen wird. Doch Stück für Stück trat dies immer mehr in den Hintergrund und der aktuelle Fall übernimmt das Zepter! Durch die vielen Figuren , musste ich einen Spickzettel anlegen. ich möchte aber betonen, dass es mir bei vielen Büchern mit sehr grosser Personenzahl so geht! Die Charaktere sind hervorragend gezeichnet. Vor allem Nicolas Eichborn mit seiner direkten , etwas frechen und ironischen Art hat es mir angetan.Leider wirkt seine Freundin und Partnerin Helen daneben etwas blass, doch ich denke "sie steckt das gut weg ":) Besonders erwähnen muss ich den unverwechselbaren Schreibstil von V.S Gerling! Mit einer Prise Ironie, sehr viel Witz und trotzdem detailliert und präzise hat er mich bestens unterhalten! Neben der schlüssigen, spannenden Handlung ist es genau dieser Schreibstil, die mich zu einem Fan des Ermittlerduos machen. Ich habe mir nun "Das Programm" bestellt und bin gespannt auf einige Fragen , die die Vergangenheit der Protagonisten betreffen und offen geblieben sind!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rache verjährt nicht!
von Tina Bauer aus Essingen am 18.08.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Drei unterschiedliche Morde an Ärzten, scheinbar voneinander unabhängig begangen, bringen das Ermittlerduo Wagner und Eichborn auf den Plan, welche gerade ihre Reichweite und die Zuständigkeiten ihrer neu gegründeten Abteilung austesten. Dank der Hilfe von Auftragskillern, dem BND, einem alten bekannten Hacker, einem Strippenzieher und auch der verstrickten Familie von... Drei unterschiedliche Morde an Ärzten, scheinbar voneinander unabhängig begangen, bringen das Ermittlerduo Wagner und Eichborn auf den Plan, welche gerade ihre Reichweite und die Zuständigkeiten ihrer neu gegründeten Abteilung austesten. Dank der Hilfe von Auftragskillern, dem BND, einem alten bekannten Hacker, einem Strippenzieher und auch der verstrickten Familie von Helen Wagner zeigt sich auf, das in der Pharmabranche ein eisiger Wind herrscht und es diesen Konzernen nur mit äußerster Rechtsbeugung und unter Deckmänteln in Dritteweltländern gelingt, ihre Forschung voranzutreiben, ob es Tote kostet oder nicht. Doch nicht genug, denn dass scheinbar bunt zusammengewürfelte Killerteam läuft nicht wie geschmiert und ein Auftragskiller muss her um deren Fehler zu beheben. Für Eichborn und sein Team wird es mehr als einmal brenzlig aber es gelingt ihnen, aus den scheinbar losen Fäden ein Band aus Verdächtigen, Rächern und wirklichen Killern zu knoten und dabei nicht außer auch zu lassen, das ein alter Gegner einen ganz persönlichen Feldzug führt und eine Marionette nach der anderen umfällt. Gewohnt spannend mit viel Ironie und einem sehr guten und geschmeidigen Ermittlerteam. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Eichborn, Helen und Edel!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ungemein spannender Thriller
von Silke Schröder aus Hannover am 17.08.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon in “Das Programm” legte der Braunschweiger V.S. Gerling einen ungemein spannenden Thriller vor. Und das gelingt ihm auch in seinem zweiten Krimi “Falsche Fährten”. Wie der Titel schon vermuten lässt, gerät das Team bei den intensiven Ermittlungen zu der Sniper-Mordserie immer wieder auf neue Fährten, die zu mehreren... Schon in “Das Programm” legte der Braunschweiger V.S. Gerling einen ungemein spannenden Thriller vor. Und das gelingt ihm auch in seinem zweiten Krimi “Falsche Fährten”. Wie der Titel schon vermuten lässt, gerät das Team bei den intensiven Ermittlungen zu der Sniper-Mordserie immer wieder auf neue Fährten, die zu mehreren überraschenden Wendungen des Falls führen. Gerling gelingt ein gutes Spannungs-Timing, das er auch noch mit einer perfekt gesetzten Prise Humor würzt. Mit Nicolas Eichborn und Helen Wagner hat er zudem, ein sympathisches Ermittlerduo geschaffen, die sich auch privat sehr nahe steht. So ist “Falsche Fährten” ein deutscher Thriller, der Spaß macht, die Spannung über die gesamte Länge hoch hält und dabei auch noch eine schwieriges Stück deutsch-deutsche Geschichte anspricht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auch im zweiten Band geht es spannend weiter …
von Karin Wenz-Langhans aus Limbach am 23.09.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die beiden Ermittler Nicolas Eichborn und Helen Wagner, die seit ihrem ersten gemeinsamen Fall auch privat ein Paar sind, bekommen es in ihrem neuen Fall mit drei toten Ärzten zu tun. Eine Gemeinsamkeit zwischen den Opfern sind ihre jüdischen Namen – haben die Taten einen antisemitischen Hintergrund? Schnell stellt... Die beiden Ermittler Nicolas Eichborn und Helen Wagner, die seit ihrem ersten gemeinsamen Fall auch privat ein Paar sind, bekommen es in ihrem neuen Fall mit drei toten Ärzten zu tun. Eine Gemeinsamkeit zwischen den Opfern sind ihre jüdischen Namen – haben die Taten einen antisemitischen Hintergrund? Schnell stellt sich jedoch heraus, dass die Ärzte noch eine weitere Gemeinsamkeit haben und diese reicht zu einem geheimen Projekt in der DDR zurück. Auch dieser zweite Fall des Duos Eichborn/Wagner und ihrem Team beruht auf belegten Fakten. Es ist immer wieder erschreckend, welche menschenverachtenden Versuche im Namen der Wissenschaft und des Profits durchgeführt werden. Sowohl im Nachwort als auch in der Handlung geht der Autor intensiv auf diese Problematik ein. Es werden geschickt einige Spuren ausgelegt, die nicht alle in die richtige Richtung führen und es gibt einige Wendungen, die sehr überraschend waren, so dass ich mit dem Ende so nicht gerechnet habe. Aber auch alte Feinde geben keine Ruhe und wollen Nicolas das Leben schwer machen. Nicolas Eichborn ist genauso zynisch wie eh und je, sein Sarkasmus und schwarzer Humor haben mir wieder sehr gut gefallen. Gut, dass er Helen an seiner Seite hat, die ihn immer wieder erdet. Außerdem vergrößert sich in diesem Buch ihr Team um ein paar sehr interessante Charaktere. Ich freue mich schon sehr auf dieses Team und sein Zusammenspiel in den folgenden Bänden. Wie auch im ersten Band führt Nicolas' Weg nicht immer nur legal zum Ziel, aber ich konnte seinen und Helens Frust sehr gut nachvollziehen und finde, dass ihr Handeln das Ergebnis rechtfertigt. Die Alternative hätte mir ebenso wenig wie den beiden gefallen. Dieser Thriller hat mir wieder spannende Lesestunden beschert und Einblicke in einen Bereich, von dem man nicht möglich halten sollte, dass so etwas vor unserer Haustüre geschehen ist und heute noch mit gesetzlicher Absicherung weiter betrieben wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung mit angezogener Handbremse
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.08.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Ermittlerteam Eichborn und Wagner bekommen einen neuen Fall zur Bearbeitung zugeteilt. Dieses Mal werden mehrere pensionierte Ärzte der Charité in Berlin ermordet. Bei den Recherchen ergeben sich interessante Ergebnisse. So haben alle Mediziner in der DDR gemeinsam an einem Projekt gearbeitet, dass mehrere Todesopfer gefordert hat. Schnell ergibt... Das Ermittlerteam Eichborn und Wagner bekommen einen neuen Fall zur Bearbeitung zugeteilt. Dieses Mal werden mehrere pensionierte Ärzte der Charité in Berlin ermordet. Bei den Recherchen ergeben sich interessante Ergebnisse. So haben alle Mediziner in der DDR gemeinsam an einem Projekt gearbeitet, dass mehrere Todesopfer gefordert hat. Schnell ergibt sich ein Zusammenhang zur Pharmaindustrie, aber wird es den Beiden gelingen den Fall zu lösen? V.S. Gerling hat sich mit seinem zweiten Band rund um das Team Eichborn und Wagner an ein brisantes Thema gewagt und dieses gelungen in einen Kriminalfall eingebunden. Dem Autor gelingt es besonders Eichborn sehr charakteristisch dazustellen, wobei mir seine manchmal sehr unkonventionelle Vorgehensweise und das "lose" Mundwerk sehr gefällt. Die Geschichte ist in sich schlüssig und sehr flüssig geschrieben, so dass man gerne weiterliest. Von mir gibt es dennoch "nur" 4 Sterne. Mich hat zwar die Geschichte an sich inhaltlich begeistert, dennoch kam nicht die wahnsinnige Spannung auf, die ich beim ersten Band erlebt hatte. Besonders die etwa ersten 100 Seiten waren zwar informativ (sicherlich auch als Einführung für die Neueinsteiger sinnvoll), aber es war für mich noch keinerlei Spannung vorhanden. Im Anschluß daran verbesserte sich der Spannungsaufbau merklich, die Geschichte nahm an Fahrt auf, aber das Gefühl das Buch nicht aus der Hand legen zu wollen kam leider nicht auf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn die Chemie nicht stimmt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Erkelenz am 27.08.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn man große Erwartungen an ein Buch hat, wird man meist enttäuscht. Leider bin ich wieder genau in dieser Falle gelandet. Inhalt: In Deutschland werden mehrere Ärzte getötet. Eines der Opfer wurde darüber hinaus gefoltert. Nicolas Eichborn und Helen Wagner vom BKA werden mit dem Fall beauftragt. Im Zuge ihrer... Wenn man große Erwartungen an ein Buch hat, wird man meist enttäuscht. Leider bin ich wieder genau in dieser Falle gelandet. Inhalt: In Deutschland werden mehrere Ärzte getötet. Eines der Opfer wurde darüber hinaus gefoltert. Nicolas Eichborn und Helen Wagner vom BKA werden mit dem Fall beauftragt. Im Zuge ihrer Ermittlungen stellen sie fest, dass die Opfer eines verbindet: Sie alle haben an einem gemeinsamen Projekt zu Zeiten der DDR gearbeitet – ein Projekt, das Todesopfer forderte. Die beiden Ermittler tauchen ein in die Welt der Pharmariesen und erfahren sehr schnell, dass es Menschen gibt, die für Geld über Leichen gehen. Aber noch etwas anderes wird ihnen klar: Nichts ist so, wie es anfangs schien ... Den Vorgängerband "Das Programm" habe ich regelrecht verschlungen. Ein absolut genialer deutscher Thriller, der im vergangenen Jahr zu meinen Highlights gehörte.Doch bei "Falsche Fährten" entwickelte sich das Ganze völlig anders.Ich fühlte mich ein wenig wie beim ersten Date mit einer Frau.Man hat sich irgendwo kennengelernt, ist beim ersten Anblick fasziniert und geht nun zum ersten Mal gemeinsam aus. Im Laufe des Abends merkt man dann aber leider, dass sich die Frau doch nicht als Hauptgewinn entpuppt. Die Chemie stimmte halt nicht.Genauso erging es mir mit "Falsche Fährten". Das Ermittler-Duo Nicolas Eichborn (er wird in der Ich-Form dargestellt) und Helen Wagner ermittelt in einem mysteriösen Fall mit ermordeten Ärzten. Der Prolog hat mich sofort begeistert und auch das Thema über die Machenschaften der Pharmaindustrie fand ich hervorragend gewählt.Aber irgendwie fehlte mir die nötige Spannung. An vielen Stellen des Buches machte ich Längen aus, die bei "Das Programm" überhaupt nicht zum Tragen kamen. Der immer wieder viel zitierte Fehlerteufel, der in diesem Buch sein Unwesen trieb, hat mich nicht so sehr gestört. Mir tut es eher für den Autor leid, dass mit seinem Werk so halbherzig umgegangen worden ist beim Lektorat.Die einzelnen Figuren des Buches kommen für mich authentisch rüber, doch in ihrem Zusammenspiel fehlte mir einfach das gewisse Etwas. Trotz dieser Kritikpunkte würde ich den nächsten Teil der Reihe gerne lesen. Es steckt von den Themen sehr viel Potential drin und auch die Weiterentwicklung von Nicolas Eichborn und Helen Wagner würde mich sehr interessieren. Übrigens kommt sowas bei Serien immer schon einmal vor, dass man einen Band nicht so mitreißend findet. Die Chemie zwischen mir und "Falsche Fährten" hat halt leider nicht gestimmt. Beim nächsten Buch-Rendezvous mit dieser Reihe wird es hoffentlich wieder funken :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0