Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

#fingerweg

(4)
Das Abi in der Tasche. Und gleich erfüllt sich der nächste Traum: Lisa ergattert den ersehnten Praktikumsplatz beim glamourösen Produzenten Maxime Léon! Klar, jetzt stehen ihr die Türen zur Filmhochschule offen. Obwohl ihr die Arbeit Spaß macht, fühlt sie sich zunehmend unwohl. Ihr Chef macht nicht nur zweideutige Bemerkungen. Er berührt sie auch immer öfter scheinbar zufällig. Als Lisa es nicht länger aushält, beschließt sie ihr Schweigen zu brechen und sich zu wehren.
Portrait
Susanne Fülscher widmete sich nach ihrem Germanistik- und Romanistikstudium sehr schnell dem Schreiben. Bisher sind von ihr um die 40 Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene erschienen, die mehrfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt wurden. Susanne Fülscher lebt als freie Schriftstellerin und Drehbuchautorin in Berlin.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Altersempfehlung 12 - 18
Erscheinungsdatum 22.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646928679
Verlag Carlsen
Dateigröße 1171 KB
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Soul Colours 1: Blaue Harmonie
    von Marion Hübinger
    (11)
    eBook
    3,99
  • Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb
    von Clare Furniss
    (30)
    eBook
    9,99
  • Wie ich dich sehe
    von Eric Lindstrom
    (23)
    eBook
    11,99
  • Sommer und Meer, verrückt nach dir
    von Susanne Fülscher
    eBook
    3,99
  • Anything for Love
    von Sarah Dessen
    (15)
    eBook
    8,99
  • Herzfunken
    von Stephanie Polák
    eBook
    6,99
  • Last Year's Mistake
    von Gina Ciocca
    (10)
    eBook
    9,99
  • Hier musst du glücklich sein
    von Lisa Heathfield
    (11)
    eBook
    11,99
  • Das rosa Haus am Meer
    von Susanne Fülscher
    eBook
    8,99
  • Wohin das Glück uns führt
    von Linda Lael Miller
    eBook
    4,99
  • Dark Horses
    von Cecily Ziegesar
    (13)
    eBook
    15,99
  • Anders
    von Andreas Steinhöfel
    eBook
    11,99
  • Hope Forever / Looking for Hope
    von Colleen Hoover
    eBook
    9,99
  • Echo Boy
    von Matt Haig
    eBook
    9,99
  • Sommersprossen auf dem Asphalt
    von Hubert Flattinger
    eBook
    8,49
  • Suche Prinz, biete Macho!
    von Susanne Fülscher
    eBook
    3,99
  • Traumhochzeit ohne Tabu
    von Anna DePalo, Maxine Sullivan, Rachel Bailey, Cathleen Galitz
    eBook
    6,99
  • Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht
    von Jennifer L. Armentrout
    (57)
    eBook
    8,99
  • Magnus Chase 3: Das Schiff der Toten
    von Rick Riordan
    eBook
    13,99
  • Wir fliegen, wenn wir fallen
    von Ava Reed
    (57)
    eBook
    6,99
    bisher 14,99

Wird oft zusammen gekauft

#fingerweg

#fingerweg

von Susanne Fülscher
eBook
6,99
+
=
Selection Storys – Liebe oder Pflicht

Selection Storys – Liebe oder Pflicht

von Kiera Cass
(18)
eBook
7,99
+
=

für

14,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Ein ernstes und leider immer aktuelles Thema.
Mut machend und einfühlsam verpackt.
Ein ernstes und leider immer aktuelles Thema.
Mut machend und einfühlsam verpackt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Eine wirklich tiefgründige und reale Geschichte!
von Lesezirkel am 06.02.2017
Bewertet: Taschenbuch

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Ich war beeindruckt, wie die Autorin hier das Thema "Sexuelle Belästigung" in einem Buch verpackt hat. Das Buch hat 224 Seiten und ist im Carlsen Verlag erschienen. Es handelt sich hierbei um ein Jugendbuch, aber man ist für diese Thematik nie zu... Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Ich war beeindruckt, wie die Autorin hier das Thema "Sexuelle Belästigung" in einem Buch verpackt hat. Das Buch hat 224 Seiten und ist im Carlsen Verlag erschienen. Es handelt sich hierbei um ein Jugendbuch, aber man ist für diese Thematik nie zu alt. Autorin: Susanne Fülscher widmete sich nach ihrem Germanistik- und Romanistikstudium sehr schnell dem Schreiben. Bisher sind von ihr um die 40 Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene erschienen, die mehrfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt wurden. Susanne Fülscher lebt als freie Schriftstellerin und Drehbuchautorin in Berlin. Inhaltsangabe/Klappentext: Das Abi in der Tasche. Und gleich erfüllt sich der nächste Traum: Lisa ergattert den ersehnten Praktikumsplatz beim glamourösen Produzenten Maxime Léon! Klar, jetzt stehen ihr die Türen zur Filmhochschule offen. Obwohl ihr die Arbeit Spaß macht, fühlt sie sich zunehmend unwohl. Ihr Chef macht nicht nur zweideutige Bemerkungen. Er berührt sie auch immer öfter scheinbar zufällig. Als Lisa es nicht länger aushält, beschließt sie ihr Schweigen zu brechen und sich zu wehren. Fazit : Ich habe schon sehr viele Kinderbücher von Susanne Fülscher gelesen. Dieses Jugendbuch wird mir auch immer In Erinnerung bleiben. Die Geschichte rund um Lisa, ist glaubhaftig und sehr real beschrieben worden. Man könnte meinen, dass die Erzählung, auf einer wahren Begebenheit basiert. Lisa, ein junges und zielstrebiges Mädchen, frisch das Abitur in der Tasche, möchte erstmal eine Auszeit nehmen und mit ihrer Freundin die Welt kennenlernen. Doch es kommt alles anders. Lisa sieht ihre Zukunft in der Filmbranche, da kommt das Angebot von Maxime Léon gerade recht, das könnte ihre Chance auf ihre Zukunft sein. Man merkt wie Lisa Feuer und Flamme dafür ist. Anfangs versucht Lisa sich immer einzubilden, dass es normal sei, wenn der Chef einem mal näher kommt, ist halt so! Wirklich sagen, kann sie nichts. Sie ist eher still und schweigt. Die Gefühlswelt von Lisa, wurde sehr gut dargestellt. Man fühlt mit ihr mit, man spürt die Verzweiflung, die Angst! Wem darf ich was sagen? Soll ich überhaupt was sagen? Glaubt man mir? Habe ich vielleicht selbst Schuld daran? Fragen die Lisa beschäftigen. Nicht nur Lisa, im wahren Leben ist das doch auch so! Man macht sich Sorgen um seinen Job wenn man was sagt und meist sucht man erst die Schuld bei sich selbst. Die Autorin hat hier das Thema sehr gut angepackt und zeigt auch Lösungswege auf. Lisa ist im Laufe der Geschichte gewachsen. Sie wurde stark und selbstbewusst. Sie konnte sich endlich wehren. Die Geschichte hat mich zum nachdenken gebracht. Eines wurde mir klar, solche Dinge sollte man nicht für sich behalten, kein Job oder Praktikum ist es Wert sich so behandeln zu lassen. Wichtig ist, dass man darüber redet. Aufkeinenfall die Schuld bei sich selber suchen, das hat hier die Autorin auch sehr gut in die Geschichte verpackt. Die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Sie wurden glaubhaft dargestellt und dem Alter entsprechend beschrieben. Der Schreibstil ist locker und leicht. Das Buch ist für mich sehr tiefgründig und sehr real. Eine Träne stand mir schon in den Augen. Lisas Geschichte ging mir sehr nahe. Mir gefällt das Cover sehr gut. Sagt schon was eindeutiges aus. Finger weg, mein Körper gehört mir! Ich fand den Blickwinkel des Fotos gut, die meisten Angriffe erfolgen ja von hinten. Das ist unangenehm und möchte man nicht haben. Was macht man da, wie verhält man sich, wenn das so schön anfängt, ich find dieses Thema wichtig!

Ein ernstes Thema excellent in einer Geschichte verarbeitet - dieses Buch kann man jedem nur eimpfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 29.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

FINGER WEG Inhaltsangabe: Ich hob die Hand, um zu klopfen, da wurde die Tür schwungvoll aufgerissen und er stand in Jeans und schwarzem T-Shirt vor mir. Maxime Leon sah noch weitaus besser aus als auf den Fotos im Internet. Das Abi in der Tasche und gleich erfüllt sich der nächste Traum: Lisa... FINGER WEG Inhaltsangabe: Ich hob die Hand, um zu klopfen, da wurde die Tür schwungvoll aufgerissen und er stand in Jeans und schwarzem T-Shirt vor mir. Maxime Leon sah noch weitaus besser aus als auf den Fotos im Internet. Das Abi in der Tasche und gleich erfüllt sich der nächste Traum: Lisa ergattert den ersehnten Praktikumsplatz beim glamourösen Produzenten Maxime Leon! Klar, jetzt stehen ihr die Türen zur Filmhochschule offen. Doch obwohl ihr die Arbeit Spaß macht, fühlt sie sich zunehmend unwohl. Ihr Chef macht nir nur zweideutige Bemerkungen. Er berührt sie auch immer öfter scheinbar zufällig. als Lisa es nicht länger aushält, beschließt sie ihr Schweigen zu brechen und sich zu wehren. Meine Meinung: Für mich war es das erste Jugendbuch das ich von Susanne Fülscher gelesen habe und ich war sehr gespannt wie sie es schaffen würde die Thematik der sexuellen Belästigung in die Geschichte einzubauen. Der Schreibstil ist altersgerecht, flüssig und locker so dass man der Geschichte gut folgen kann. In der Geschichte geht es um ein zielstrebiges, junges Mädchen das weiß was es will. Eigentlich wollte sie nach dem Abi ja erst einmal mit ihrer besten Freundin die Welt bereisen, aber dann bekommt sie diesen ersehnten Praktikumsplatz, eine einmalige Chance die sie einfach nutzen muss. Allerdings muss sie bald feststellen das nicht alles Gold ist was glänzt und als ihr Chef dann anfängt sie sexuell zu belästigen gerät sie in eine Zwickmühle. Er der große, bekannte Star - sie die kleine Praktikantin. Sie gibt sich die Schuld, kann mit keinem darüber reden, weiß nicht wie sie sich verhalten soll..... ein schwieriges Thema das die Autorin sehr gut umgesetzt hat. Eine Geschichte wie sie jeden Tag passieren kann. Die Charaktere sind der Autorin auch gut gelungen, besonders mit Lisa fühlt man sich von der ersten Seite an sehr verbunden. Man fühlt mit ihr, kann sich gut in sie reinversetzen - man leidet mit ihr. Aus der taffen, selbstbewussten Lisa wird ein Schatten ihrer selbst. Lisas Geschichte wird sehr authentisch erzählt. Ihre Gefühle wurden sehr gut geschildert und immer wieder die Frage, was passiert wenn ich jemanden davon erzähle. Wird man mir glauben, was passiert mit meiner Zukunft...... Lisas Geschichte hat mich nicht nur zum Nachdenken gebracht, sondern mir auch klar gemacht wie wichtig es ist das man im Fall des Falles nicht alles mit sich selbst ausmacht, sondern darüber redet und auch gleich klare Grenzen setzt. Lisa konnte das nicht, im Gegenteil sie suchte die Schuld bei sich selbst und es braucht lange Zeit bis ihr klar wird sie muss sich zur Wehr setzen. Kein Praktikum der Welt ist es wert das sie sich so behandeln lässt, das man so mit ihr umgehen darf. Mein Fazit: Ein Buch das ich jedem mit auf den Weg geben möchte, eine Altersgrenze gibt es da nicht. Eine Lektüre die sich auch für den Deutschunterricht eignet, ein Buch das Wege aufzeigt und Hilfestellung gibt. Ein Thema das immer aktuell ist und sehr viel Diskussionspotential hat. Von mir gibt es für "FINGER WEG" eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

Eine ernste Thematik offen angesprochen
von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

Inhalt: Endlich ist es soweit: Die Schulzeit ist vorbei. Ein anderer Lebensabschnitt beginnt. Lisa möchte die folgende freie Zeit genießen und sich dann einen Job in der Filmbranche suchen. Die Bewerbungen sind bereits raus, der Urlaub mit der besten Freundin geplant. Doch bevor die freie Zeit richtig beginnen kann, erhält... Inhalt: Endlich ist es soweit: Die Schulzeit ist vorbei. Ein anderer Lebensabschnitt beginnt. Lisa möchte die folgende freie Zeit genießen und sich dann einen Job in der Filmbranche suchen. Die Bewerbungen sind bereits raus, der Urlaub mit der besten Freundin geplant. Doch bevor die freie Zeit richtig beginnen kann, erhält Lisa einen Anruf von keinem geringeren als dem berühmten Produzenten Maxime Léon. Der Produzent bietet ihr eine Praktikumsstelle an. Lisa ist hin und weg. Natürlich sagt sie sofort zu. Lisas größter Traum wird Wirklichkeit. Sie darf sich Drehbücher anschauen, selbst ihre Vorschläge einbringen und sogar gemeinsam mit Maxime Filmpremieren besuchen. Doch die enge Zusammenarbeit hat auch ihre Tücken. Erst sind es nur die beiläufigen Berührungen, dann kommen obszöne Bemerkungen hinzu. Lisa muss sich entscheiden: Ihren Traum aufgeben oder gegen die ungewollte Intimität ankämpfen. Schreibstil: Susanne Fülscher schreibt in ihrem Buch #fingerweg über das Thema sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Ihr gelingt es, die einzelnen Stufen, die ein Opfer durchleben muss, zu vermitteln. Dabei zeigt sie so etwas wie eine Eskalationsspirale auf. Dieser Roman regt zum Nachdenken an. Mit Lisa stellt die Autorin dem Leser eine Charakterin vor, die einerseits sehr mutig und stark ist, andererseits auch oft Entscheidungen trifft, die nicht immer bis zum Ende durchdacht wirken. Lisas Leben ist nahezu perfekt. Ihre Eltern sind für sie da, auch die Beziehung zu der kleinen Schwester ist harmonisch. In Marie hat Lisa eine beste Freundin gefunden, die sagt, was sie denkt und auch immer für sie da ist. Natürlich gibt es auch Auseinandersetzungen und nicht immer entscheidet der jeweils andere so, wie man es gerne hätte. Doch halten die beiden Freundinnen im Ernstfall stets zueinander. Lisa hat die Schulzeit hinter sich gebracht und erwartet voller Vorfreude einen neuen Lebensabschnitt. Ihr großer Traum ist es einen Job in der Filmbranche zu erhalten. Ein Anruf von einem bekannten Produzenten lässt diesen Traum wahr werden. Es könnte alles nicht besser sein. Doch diese Phase des Glücks hält nicht lange an. Lisa muss sich schon bald fragen, ob die Welt der Filmbranche einfach eine etwas andere ist. Ob die ungewollte Nähe zum Chef - Anwesenheit zu einem späten Geschäftsessen oder einem Frühstück am Wochenende im Büro - normal ist. Ist es einfach so, dass die Leute beim Film offener sind? Schließlich nimmt Maxime öfters jemanden in den Arm und eine beiläufige Berührung ist vielleicht einfach nur ein Zeichen seiner herzlichen Art. Lisa muss sich von ihren Freunden spitze Kommentare gefallen lassen, weil sie versucht dem Chef zu gefallen. Schließlich möchte sie eine gute Empfehlung und sie möchte nach dem Praktikum auch gerne ihren Weg in der Branche weitergehen. Nach und nach wird Lisa klar, dass es ihr nicht gefällt, den von seiner Frau vor die Tür gesetzten Chef, morgens nur leicht bekleidet im Büro vorzufinden. Sie möchte nicht, dass er sie zu lange im Arm hält oder dass er sie „Hase“ nennt. Auch die Bemerkungen der Kollegen lassen Lisa aufhorchen. Doch so schnell ist Lisa nicht bereit ihren Traum aufzugeben. Der Balanceakt zwischen Nachfühlen und Einfühlen in das Schicksal des Opfers ist geglückt. Alle Phasen erlebt der Leser hier mit Lisa. Man begreift, warum es nicht einfach ist, mit anderen zu sprechen. Man hofft, dass Lisa endlich geht, anstatt immer wieder zurückzukehren. Auch der Charakter Maxime ist der Autorin perfekt gelungen. Der Produzent ist smart, er ist charismatisch und beliebt. Wenn man Maxime das erste Mal begegnet, dann ist es, als würde man einen Freund wiedersehen: Sofort kommt man mit ihm ins Gespräch, sofort spürt man seine Offenheit. Auch versteht es Maxime perfekt Fehltritte zu überspielen. Eine Sekunde in seiner Gegenwart und schon hat er sein Gegenüber mit Worten eingesponnen. Er ist ein charmanter, einfühlsamer, adäquater Gesprächspartner, der es versteht seine dunkle Seite zu verbergen. Fazit: Susanne Fülscher schreibt ihren Roman unaufgeregt, aber dabei immer aufrichtig und ehrlich, ohne zu beschönigen. Die Charaktere sind vielschichtig und glaubhaft. Zudem analysiert die Autorin die Eskalation einer Arbeitsbeziehung gekonnt. Sie zeigt eine soziale Spirale, deren Kreise immer enger werden und am Ende nur einen möglichen Ausweg kennt. Dieser Roman wirkt durch seine Lebensnähe nach: Unterhaltsam, lebendig, lebensnah und empfehlenswert.