Forster in Paris

Erzählung

Ein Mann, einsam im Paris des Jahres 1793. Verlassen von Freunden, verlassen vor allem von seiner Frau Therese, die ihm einen anderen vorgezogen hat, getrennt von den geliebten Kindern, ohne Einkünfte, von tödlicher Krankheit gezeichnet, der Mann Georg Forster, Weltreisender, Naturforscher, Deputierter der Mainzer Republik im Pariser Konvent.
Erik Neutsch zeichnet die letzten Lebensmonate dieses Revolutionärs und in ihnen zugleich die Geschichte dieser ereignisreichen Biografie. Aus Briefen, Dokumenten, zeitgenössischen Aussagen wird deutlich, wie da ein Mann das einmal als richtig Erkannte auch in schwierigen Zeiten nicht aufgibt, wie er nicht in die Leiden seiner persönlichen Konflikte versinkt, sondern mit dem Blick auf seine und die künftigen Feinde der Revolution noch auf dem Sterbebett schreibt: Paris ist immer unsere Karte, und ihr habt verloren!
Die Erzählung über Georg Forster und die Französische Revolution von 1789 wurde erstmals 1981 im Mitteldeutschen Verlag Halle – Leipzig veröffentlicht.
LESEPROBE:
«Halt an, Bürger. Bist du ein Freund, trinke mit uns und nimm einen Happen.»
Ein Krüppel lud ihn ein. Beide Beine waren ihm abgeschossen, bei Jemappes, wie er sagte, und er bewegte sich auf einem flachen Karren mit vier Holzrädern, indem er sie mit seinen Händen bediente.
«Es kann doch nicht alles umsonst gewesen sein. Leben wollen wir, leben. Verstehst du? Wie einstmals die Könige. Satt werden jeden Tag. Sie, die Blutsauger, sollen geköpft werden, aber das französische Volk - es soll leben.»
Forster nahm einen Schluck, einen Bissen trockenen Brots und gebratenen Fleischs. Es mochte von Hunden oder Katzen stammen. Aber er hatte ja unter Cooks Kommando auch schon Ratten verzehrt. Er dachte: Die Männer haben Arme und Beine verloren, sogar das Augenlicht, doch es stört sie nicht Sie haben auch ihre Ketten abgestreift. Und das vor allem läßt sie den Verlust ihrer Glieder ertragen...
Er erreichte die Quaimauern der Seine, hörte den Fluß unter sich rauschen und erblickte vor sich den Pont Neuf mit seinen unverkennbar stämmigen Pfeilern und niedrig geschwungenen Bögen. Erneut suchte er Halt, lehnte sich auf der Brücke gegen die steinerne Brüstung und starrte in das dunkle, im Widerschein der Uferlaternen sich leicht bewegende, zitternde und glitzernde Wasser.
Portrait
Neutsch, Erik
Geboren 21. Juni 1931 in Schönebeck/Elbe, Studium der Philosophie und Publizistik an der Universität Leipzig, Diplom 1953, bis 1960 Kultur- und Wirtschaftsredakteur in Halle, Reporter.
Seit 1962 freischaffender Schriftsteller, Mitglied der Akademie der Künste der DDR 1974-1991, Mitglied des Schriftsteller-Verbandes Deutschlands.
Veröffentlichungen
Romane:
Spur der Steine, Halle 1964, Bergisch-Gladbach 1991, München 1994, Leipzig 1996 (35 Aufl.)
Auf der Suche nach Gatt, Halle 1973, Benshausen 2009 (15 Aufl.)
Der Friede im Osten, bisher 4 Bände, Halle 1974-1987 (29 Aufl.)
Totschlag, Querfurt 1994 (2 Aufl.)
Nach dem großen Aufstand - Ein Grünewald-Roman, Leipzig 2003, Dößel 2010 (2 Aufl.)
Erzählungen:
Die Regengeschichte, Halle 1960 (3 Aufl.)
Die zweite Begegnung, Halle 1961
Bitterfelder Geschichten, Sammelband, Halle 1961 (3 Aufl.)
Die anderen und ich, Sammelband, Halle 1970 (5 Aufl.)
Tage unseres Lebens, Leipzig 1973
Heldenberichte, Sammelband, Berlin 1976
Akte Nora S., Berlin 1976
Der Hirt, Halle 1978, Berlin 1998
Zwei leere Stühle, Halle 1979 (10 Aufl.)
Forster in Paris, Halle 1981, Querfurt 1994 (3 Aufl.)
Claus und Claudia, Halle 1989 (3 Aufl.)
Stockheim kommt, Berlin 1998
Verdämmerung, Kückenshagen März 2003 (2 Auflagen)
Kinderbücher:
Olaf und der gelbe Vogel, Berlin 1972 (5 Aufl.)
Vom Gänslein, das nicht fliegen lernen wollte, Leipzig 1995.
Bühnenwerke:
Haut oder Hemd, Schauspiel, Urauff. Halle 1971
Karin Lenz, Opernlibretto zur Musik von Günter Kochan, Urauff. Deutsche Staatsoper Berlin 1971
Haut oder Hemd, Text und Dokumentation, Halle 1972
Da sah ich den Menschen, Dramatik und Gedichte, Berlin 1983
Lyrik:
Die Liebe und der Tod, Gedichtband, Halle 1999
Essays:
Fast die Wahrheit, Sammelband, Berlin 1979
Forster in Halle oder Wie fern sind sich im Geiste die Deutschen?, Halle 1994
Gothardt-Nithardt, ein Maler (über Matthias Grünewald), Halle 1996
Wo es keine leeren Flächen gibt (Rundfunkporträt über den Maler Willi Sitte),Berlin 1972.
Mitautor in ca. 70 Anthologien und Sammelbänden.
Mitherausgeber:
Vietnam in dieser Stunde, Halle 1968
Chile - Gesang und Bericht, Halle 1975
Filme (nach seinen Texten):
Spur der Steine, DEFA 1966
Die Prüfung, DEFA 1967
Akte Nora S., Deutscher Fernsehfunk 1975
Auf der Suche nach Gatt, DFF 1976
Zwei leere Stühle, DFF 1982
Hörspiele (nach seinen Texten):
Der Neue, 1965
Haut oder Hemd, 1971
Übersetzungen seiner Texte in über 20 Sprachen.
Verkaufte Bücher (ohne Anthologien): ca. 2,2 Millionen in Deutschland.
Literatur über Erik Neutsch:
Wie Spuren im Stein / Das literarische Werk von Erik Neutsch, Texte des Kolloquiums zum 75. Geburtstag des Autors, Herausgeber Klaus-Detlef Haas, Berlin 2007
Spur des Lebens, Interview-Band von Klaus Walther, Berlin 2010
Auszeichnungen u.a.:
Nationalpreis der DDR für Kunst und Literatur 1964 und 1981
Heimich-Mann-Preis der Akademie der Künste der DDR 1971
Kunstpreis der Stadt Halle 1971
Händelpreis der Stadt Halle 1973
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 201, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783863944063
Verlag Edition Digital
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35143708
    Der Friede im Osten. Viertes Buch
    von Erik Neutsch
    eBook
    7,99
  • 39806729
    Die anderen und ich
    von Erik Neutsch
    eBook
    7,99
  • 62292515
    Der Prinz aus dem Paradies
    von Hera Lind
    eBook
    8,99
  • 32642194
    Gefangen in Afrika
    von Hera Lind
    (7)
    eBook
    8,99
  • 28064673
    Alle Toten fliegen hoch
    von Joachim Meyerhoff
    (44)
    eBook
    9,99
  • 34379198
    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
    von Joachim Meyerhoff
    (37)
    eBook
    9,99
  • 43280438
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (44)
    eBook
    9,99
  • 21604687
    Der Mann, der wirklich liebte
    von Hera Lind
    (20)
    eBook
    8,99
  • 53304054
    Die Wächterin
    von Bettina Darré
    eBook
    7,99
  • 47719261
    The Devils Place
    von Elena MacKenzie
    (1)
    eBook
    5,99
  • 37165818
    Drachenkinder
    von Hera Lind
    (4)
    eBook
    8,99
  • 44178522
    Highland Secrets 1
    von Elena MacKenzie
    (1)
    eBook
    3,99
  • 55303379
    Unorthodox
    von Deborah Feldman
    eBook
    17,99
  • 44401486
    Kuckucksnest
    von Hera Lind
    eBook
    8,99
  • 48760742
    Mein Mann, seine Frauen und ich
    von Hera Lind
    (8)
    eBook
    15,99
  • 83646173
    Dämmerung über Birma – Mein Leben als Shan-Prinzessin
    von Inge Sargent
    eBook
    7,99
  • 60972651
    Tales of Chicago (Bundle 1-5)
    von Mila Summers
    eBook
    9,99
  • 42873158
    Lila Floh in Lavendel: Das Rätsel eines stummen Kindes
    von Inka Mareila
    (1)
    eBook
    0,00
  • 41851219
    Kein Ring, kein Kuss
    von Mark Hollberg
    (3)
    eBook
    3,99
  • 42746459
    Die Frau, die zu sehr liebte
    von Hera Lind
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Forster in Paris - Erik Neutsch

Forster in Paris

von Erik Neutsch

eBook
7,99
+
=
Unsäglich verliebt - Ellen McCoy

Unsäglich verliebt

von Ellen McCoy

(7)
eBook
3,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen