Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Frankreichfahrt

Von Boulogne nach Toulon. Mit e. Essay v. Julian Barnes

(1)
In Edith Whartons erstmals 1908 erschienenem Buch Frankreichfahrt genießt die Autorin die Vorzüge eines Automobils und die damit verbundene Freiheit, eigene Strecken, im Gegensatz zur festgelegten Bahnroute, auszuwählen. Als Autoreisende erfährt sie, „was in gewisser Hinsicht die eigentliche Einführung in das Reisen ist: nämlich das Gefühl von Kontinuität, einer Beziehung zwischen verschiedenen Gebieten, einer Vertrautheit mit dem namenlosen, in der Geschichte nicht auftauchenden Gebiet, das sich zwischen aufeinanderfolgenden Zentren menschlicher Geschichte erstreckt und in tiefgehender Weise unaufhörlich Einfluß auf deren Wendungen nimmt, ohne daß man es merkt“
Edith Whartons Reisebetrachtungen sind geistreich und persönlich und zeigen wie bei ihren Romanen eine bemerkenswerte Kombination von eleganter Beschreibung und scharfer, ironischer Beobachtung.
Portrait
Edith Wharton wurde am 24. Januar 1862 in New York geboren. Sie wuchs in gehobenen Kreisen auf und genoß eine hervorragende Ausbildung. Später unterwarf Wharton in ihren Werken die feine Gesellschaft immer wieder strenger Kritik. Große Teile ihrer Kindheit verbrachte sie in Frankreich, Deutschland und Italien. 1907 siedelte Wharton nach Paris über, wo sie eine Zeit sexueller Befreiung erlebte. In Paris widmete sie sich intensiv der Schriftstellerei; sie schrieb Romane, Erzählungen und Reiseberichte. Während des Ersten Weltkrieges schrieb sie Kriegsberichte für amerikanische Zeitungen und engagierte sich in Flüchtlingslagern. 1921 reiste sie zum letzen Mal in die USA, um den Pulitzerpreis für Age of Innocence (1920) entgegenzunehmen. Den Rest ihres Lebens verbrachte Wharton in Frankreich, wo sie Freundschaften u.a. mit Hemingway und Roosevelt pflegte. Sie starb am 11. August 1937 bei Paris.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 204
Erscheinungsdatum 28.05.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-34970-9
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 178/109/19 mm
Gewicht 162
Originaltitel A Motor-Flight through France
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
7,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 53434372
    Als Frau alleine über die Alpen
    von Meike Moshammer
    Buch (Taschenbuch)
    19,80
  • 18679350
    Drei Farben Grün
    von Elsemarie Maletzke
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    7,00
  • 53772859
    Barfuß auf dem Sommerdeich
    von Katja Just
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • 65263944
    Wir Wochenendrebellen
    von Mirco Juterczenka
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 65298696
    Wien wirklich
    von Andrea Maria Dusl
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • 47092670
    Couchsurfing in Russland
    von Stephan Orth
    (8)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 16351623
    Ich bin dann mal weg
    von Hape Kerkeling
    (167)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 2915781
    Irisches Tagebuch
    von Heinrich Böll
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 65273923
    Fussgang
    von Markus Maeder
    Buch (Kunststoff-Einband)
    44,00
  • 40994801
    Ich bin dann mal weg
    von Hape Kerkeling
    (167)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 61843738
    Die Donau
    von Nick Thorpe
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 62244089
    Paris, links der Seine
    von Hanns-Josef Ortheil
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 26277815
    Gebrauchsanweisung für Island
    von Kristof Magnusson
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 42519406
    Total alles über die Schweiz / The Complete Switzerland
    von Susann Sitzler
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,90
  • 47871941
    In der Mitte schlägt das Herz
    von René Prêtre
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 11412006
    Ich bin dann mal weg
    von Hape Kerkeling
    (167)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 60885175
    HOLIDAY Reisebuch: 40 Restaurants, die eine Reise wert sind
    von Wolfgang Rössig
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • 40926841
    Nordwärts
    von Silvia Furtwängler
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62292797
    Auf versunkenen Wegen
    von Sylvain Tesson
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 20946120
    Überleben in Italien -
    von Beppe Severgnini
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Frankreich querbeet
von Susanne Pichler aus Linz Lentia am 08.04.2010

Vor gut hundert Jahren hat Edith Wharton die in diesem Buch geschilderten Reisen durch Frankreich erlebt. Die Jahre nach 1900 waren ein Goldenes Zeitalter für Autoreisende. 1907 und 1908 hat nun auch Edith Wharton mit dem Auto Frankreich erkundet. Drei ihrer Reisen beschreibt sie in diesem Buch. Vor allem... Vor gut hundert Jahren hat Edith Wharton die in diesem Buch geschilderten Reisen durch Frankreich erlebt. Die Jahre nach 1900 waren ein Goldenes Zeitalter für Autoreisende. 1907 und 1908 hat nun auch Edith Wharton mit dem Auto Frankreich erkundet. Drei ihrer Reisen beschreibt sie in diesem Buch. Vor allem begeistert sie an dieser neuen Art des Reisens die Freiheit, die das Auto bietet. Befreit von den Fahrplänen der Eisenbahnen, kann man nach Lust und Laune ein Land erkunden. Ihre Reisen führen sie quer durch das Land. Sie besucht unter anderem Boulogne, Nohant, Dijon, Brest und Carcassone. Durchaus kritisch kommentiert sie Kathedralen, Rathäuser, Paläste, Ruinen und auch die Franzosen selbst. Auf der einen Seite ist sie voller Enthusiasmus und Hingabe, auf der anderen Seite erklärt sie auch kategorisch warum ein bestimmter Ort einfach nur öde und langweilig ist. Mit dem Blick der Kennerin erläutert sie Stile, erinnert an große Dichter, zieht Vergleiche zu Italien und England. Ganz klar ist aber immer, dass Frankreich ihr Land ist. Sie liebt es und fühlt sich dort wohl. Letztendlich ist sie auch 1907 ganz nach Frankreich gezogen und das Land wurde ihre Wahlheimat, der sie bis zu ihrem Tode verbunden blieb. Edith Whartons "Frankreichfahrt" würde wahrscheinlich am besten zur Geltung kommen, wenn man ihre Reisen vor Ort wiederholt; in der einen Hand ihr Buch und in der anderen den adäquaten Baedeker. Hervorragend zu lesen, ist auch das Vorwort von Julian Barnes. Es ist die richtige Einstimmung auf die folgenden Reisen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Frankreichfahrt - Edith Wharton

Frankreichfahrt

von Edith Wharton

(1)
Buch (Taschenbuch)
7,50
+
=
Kunst verstehen - Maria Carla Prette

Kunst verstehen

von Maria Carla Prette

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
+
=

für

24,49

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen