Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Friede, Freude, Pfefferkuchen

Roman

(3)
Oh – das hat mir gerade noch gefehlt – du fröhliche! In Luisa Binders Roman „Friede, Freude, Pfefferkuchen“ landet ein Weihnachts-Muffel in einem Dorf, das vom Fest der Liebe restlos begeistert ist und in dem das Motto herrscht: All you need is Lebkuchen … Ein Weihnachts-Roman zum Schmunzeln, Lachen und Wohlfühlen!
Ihre Eltern sind die reinsten Weihnachts-Junkies: Nicht nur leuchtet und blinkt sich ihr Haus jedes Jahr im Advent in die überregionale Presse, nein, sie haben ihrer Tochter auch noch den Namen Noëlle Christmann gegeben. Kein Wunder, findet Noëlle, dass sie ein handfestes Trauma hat und Weihnachten nicht ausstehen kann. Doch als sie mit ihrem neuen Freund Erik zum ersten Mal dessen Familie im Hunsrück besucht, ist für Noëlle Schluss mit lustig. Denn nirgends ist man verrückter nach Weihnachten und allem, was dazugehört, als in Eriks Heimatdorf, das als „Internationales Zentrum des Lebkuchens“ berühmt werden will. Zwischen Hirschbraten mit Lebkuchen-Soße, hitzigen Gemeindeversammlungen und Pfefferkuchen-Häusern an jeder Ecke hat Noëlle so einige Hürden zu nehmen, bis sie mit Erik das Fest der Liebe feiern darf.
Nach „Eigentlich sind wir nicht so“ und „Darf ich dir das Sie anbieten?“ ist „Friede, Freude, Pfefferkuchen“ der erste Weihnachts-Roman von Luisa Binder.
Portrait

Luisa Binder hat allerlei geisteswissenschaftliche Dinge studiert, die ihr im Leben bislang noch nicht wirklich weitergeholfen haben. Immerhin hat sie einen Job in einer Werbeagentur ergattert. Der lässt ihr sogar genug Zeit, Romane zu schreiben („Darf ich dir das Sie anbieten?", „Eigentlich sind wir nicht so"). Sie lebt zusammen mit ihrem Mann in einer beschaulichen Kleinstadt in der Metropolregion Rhein-Neckar, mag alles, was Punkte hat, und lernt in ihrer Freizeit Schwedisch. Deswegen mag sie Zimtschnecken auch lieber als Lebkuchen.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783426441930
Verlag Knaur eBook
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Leben ist kein Punschkonzert
    von Heike Wanner
    (16)
    eBook
    8,99
  • Sommer unseres Lebens
    von Kirsten Mit einem Nachwort Wulf
    (58)
    eBook
    9,99
  • Ein Zimtstern macht noch keine Weihnacht
    von Jenny Stallard
    (2)
    eBook
    8,99
  • Inselleuchten
    von Marie Merburg
    eBook
    8,99
  • Der Duft von Pinienkernen
    von Emily Bold
    (53)
    eBook
    8,99
  • Wintersterne
    von Isabelle Broom
    eBook
    8,99
  • Darf ich dir das Sie anbieten?
    von Luisa Binder
    (6)
    eBook
    9,99
  • Wie heiß ist das denn?
    von Ellen Berg
    (10)
    eBook
    8,99
  • Mordsmäuschenstill
    von Natalie Tielcke
    (42)
    eBook
    4,99
  • Monte Verità
    von Stefan Bollmann
    eBook
    15,99
  • Winterzauber in Manhattan
    von Mandy Baggot
    (23)
    eBook
    8,99
  • Mit der Knutschkugel unterwegs
    von Bruni Prasske
    eBook
    7,99
  • Die Winterüberraschung
    von Daisy Bell
    eBook
    9,99
  • Weihnachten im Café am Meer / Das Café am Meer Bd.2
    von Phillipa Ashley
    (3)
    eBook
    7,99
  • Mit dem Schlitten auf Wolke sieben
    von Jenny Hale
    eBook
    8,99
  • Unterm Mistelzweig mit Mr Right/Zimtküsse am Christmas Eve
    von Lyla Payne
    eBook
    8,99
  • Eigentlich sind wir nicht so
    von Luisa Binder
    eBook
    12,99
  • Sieben Tage voller Wunder
    von Dani Atkins
    (113)
    eBook
    9,99
  • Liebe, Schnee und andere Desaster
    von Nicola Doherty
    (8)
    eBook
    8,99
  • Ein Winter voller Wunder
    von Amanda Prowse
    (9)
    eBook
    8,99

Wird oft zusammen gekauft

Friede, Freude, Pfefferkuchen

Friede, Freude, Pfefferkuchen

von Luisa Binder
eBook
9,99
+
=
Hinter dem Café das Meer Bd.1

Hinter dem Café das Meer Bd.1

von Phillipa Ashley
(10)
eBook
7,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Eine liebenswürdige Protagonistin, ganz viel Lebkuchen und eine Portion Humor :-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 13.12.2017
Bewertet: Taschenbuch

Autorin: Luisa Binder studierte nach dem Abitur verschiedene geisteswissenschaftliche Fächer und arbeitet in einer Werbeagentur. Nebenher schreibt sie Bücher und lernt schwedisch – daher auch ihre Schwäche für Zimtschnecken. Mit ihrem Mann lebt sie in der Rhein-Neckar-Region in einer Kleinstadt. Im Knaur-Verlag sind vor diesem Weihnachtsroman bereits die Romane „Eigentlich... Autorin: Luisa Binder studierte nach dem Abitur verschiedene geisteswissenschaftliche Fächer und arbeitet in einer Werbeagentur. Nebenher schreibt sie Bücher und lernt schwedisch – daher auch ihre Schwäche für Zimtschnecken. Mit ihrem Mann lebt sie in der Rhein-Neckar-Region in einer Kleinstadt. Im Knaur-Verlag sind vor diesem Weihnachtsroman bereits die Romane „Eigentlich sind wir nicht so“ (07/2015) und „Darf ich Dir das Sie anbieten?“ (05/2017) von ihr erschienen. Handlung: Noëlle Christmann – allein der Name klingt wie Weihnachten. Kein Zufall, ihre Eltern sind Weihnachtsfreaks, ihr Sohn heißt Nikolaus und ab Spätsommer dreht sich alles nur noch um Weihnachtsbeleuchtung, Weihnachtsgebäck und Krippenspiele. Ein Grund für Noëlle, Weihnachten zu hassen und schon zum Studium von Hildesheim nach Frankfurt/Main zu flüchten – ihre Familie besucht sie nur noch selten. Über ihren Job in der Werbebranche hat sie ihren neuen Freund Erik, Eishockey-Spieler in Frankfurt, kennengelernt. Ein besonderer Kavalier, wie man ihn kaum noch findet. Noëlle ist überglücklich und stimmt unbedarft Eriks Vorschlag zu, am 1. Adventswochenende seine Familie im Dörfchen Krummenau im Hunsrück zu besuchen. Nie hätte sich die Weihnachtshasserin vorstellen können, was sie dort erwartet: Krummenau will DIE internationale Lebkuchen-Metropole werden und ehe sie sich versieht, hat Eriks Mutter, Geschäftsführerin der örtlichen Lebkuchen-Fabrik, Noëlle in einer Gemeindesitzung als ehrenamtliche Marketing-Referentin für den Ort verpflichtet. Sie hasst aber nicht nur Weihnachten, sondern auch Lebkuchen wie die Pest! Für Noëlle und Erik bricht in Krummenau ein ganz neues, nicht gerade einfaches Kapitel der jungen Beziehung an … Fazit: Das türkisfarbene Cover mit dem unzufriedenen Lebkuchen-Mädchen (das könnte glatt Noëlle sein) und den anderen Lebkuchen-Baumanhängern war sicherlich das, was meinen Blick bei der Durchsicht der damaligen Verlagsvorschau auf dieses Buch gelenkt und mich neugierig gemacht hat. Ich finde das Cover echt toll gelungen – allein die Farbe ist schon ein echter Blickfang, ebenso wie plastische Schrift des Titels und der plastisch dargestellte Zuckerguss. Auf die 302 Seiten des Romans verteilen sich 20 Kapitel, Epilog und Danksagung und jedes neue Kapitel hat eine Lebkuchen-Figur am Start. Ich hatte bisher noch kein Buch von Luisa Binder gelesen, obwohl sich die Vorgänger des Weihnachtsromans auf meinem SuB befinden. Das wird sich auf jeden Fall ändern, denn der Schreibstil ist humorvoll und man hat wirklich Spaß beim Lesen. Eines ist sicher: Ich werde den Begriff „Krummenauer Lebkuchen“ wohl meinen Lebtag lang nicht vergessen – wenn das tatsächlich existierende Dorf im Hunsrück wirklich Lebkuchen produzieren würde, dann hätte Luisa Binder hiermit die allerbeste Werbekampagne überhaupt ins Leben gerufen. Noëlle ist eine liebenswürdige, realistische Protagonistin, die neben ihrem Hass auf Weihnachten und Lebkuchen noch ein weiteres Problem hat: Wie so viele von uns kann sie einfach nicht „Nein“ sagen und lässt sich dauernd zu Sachen überreden, um sich im nächsten Moment darüber und vor Allem auch über sich selbst unendlich zu ärgern. Harmoniebedürftig wie sie ist, zieht sie die Sachen dann durch, nur um keinen Ärger zu machen und niemand Anderen vor den Kopf zu stoßen. Mit ihr kann man sich einfach gut identifizieren und ich muss zugeben, dass es mir lange Zeit selbst so ging und ich das Nein-Sagen erst spät gelernt habe. Auch Erik und seine Familie sind gar nicht so übel – nur eben ein wenig schrullig und eben ziemlich speziell, aber auch ziemlich anstrengend. Witzig skizziert mit ihren Macken und Intrigen hat Luisa Binder auch die übrigen Dorfbewohner, wo es ein wenig zugeht wie bei „Dallas“ oder „Denver Clan“ – nur, dass es sich eben nicht um Öl sondern um Lebkuchen dreht. Ganz interessant fand ich auch die Erwähnung von Noëlles Erkrankung, dem Raynaud-Syndrom, einer Durchblutungsstörung vor allem der Hände, die ich selbst auch habe und die wirklich lästig ist – zumal ich selbst eben so schnell friere wie Noëlle. Ich hatte eine unterhaltsame Lesezeit und musste oft lachen bei der Lektüre dieses recht ungewöhnlichen Weihnachtsromans. Wer zur Abwechslung zu den vielen romantischen und manchmal auch etwas kitschigen Weihnachtsromanen noch etwas Lustiges lesen möchte, sollte sich diesen von mir mit 4**** Sternen bewerteten Weihnachtsroman unbedingt noch zulegen.

Luisa Binder - Friede, Freude, Pfefferkuchen
von Christina Wagener aus Bad Wildungen am 17.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsroman ist mir dieser gleich ins Auge wegen seines tollen Covers gesprungen. Die Geschichte an sich ist auch sehr lustig und humorvoll geschrieben, allerdings war es zwischendrin doch ein wenig langatmig. Deswegen bekommt dieser Roman von mir nur drei Sterne.

Turbulent
von einer Kundin/einem Kunden aus Pirna am 16.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Friede, Freude, Pfefferkuchen. Ein tolles Buch welches nie Langweilig wird. Man kann sich so in die Protagonistin reinversetzen. Das ganze Chaos was sie erlebt und dieses so typisch deutsche Dorf. Ein wunderschöner Roman der einfach lesenswert ist.