Thalia.de

Friedrich Schillers "Kabale und Liebe". Eine Kritik an zeitgenössischen politischen Zuständen

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Universität Stuttgart (Institut für Literaturwissenschaft: Abteilung für Neuere Deutsche Literatur I), Veranstaltung: Hauptseminar "Schiller-Inszenierungen", Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Anmerkungen der Dozentin zur Hausarbeit "Die umfangreiche Arbeit ist sprachlich sicher verfasst und durchgehend interessant zu lesen. Die Qualifikation als Historiker setzt Büchele souverän ein, um die Situation im Württemberg des 18. Jahrhunderts darzulegen. Die Verbindungen, die er zwischen dem Drama und seinem historischen Kontext aufzeigt, sind allesamt plausibel und aufschlussreich. [...] Inwiefern seine Arbeit historisch Neues liefert, bleibt im Dunkeln. [...] Insgesamt aber handelt es sich um eine konsequent durchgeführte, sehr informative Studie.", Abstract: Das 1784 als drittes Schillerdrama uraufgeführte bürgerliche Trauerspiel "Kabale und Liebe" liest sich als eine schonungslose Abrechnung mit der Ständegesellschaft und absolutistischen Herrschaftsformen. Die Kritik, die Schiller übt, ist anonymisiert. Dennoch lassen sich gezielte unterschwellige Spitzen gegen Carl Eugen selbst erkennen.
Die Arbeit hat zum Ziel, die Anklagen Schillers gegen seinen Landesherrn, die in "Kabale und Liebe" zum Ausdruck kommen, offenzulegen. Wie lauten die Anklagepunkte Schillers gegen das Gebaren höfisch-absolutistischer Herrscher? In welchen Ausschweifungen Carl Eugens finden sie ihre Entsprechung? Trifft manche Kritik Schillers möglicherweise andere Fürsten Deutschlands härter als den württembergischen? Nach einer Einführung in den Inhalt des Stückes (Abschnitt 2.1) wie in die württembergische Staatsverfassung (2.2) wird in Punkt 3 Person für Person untersucht, welche moralischen Verfehlungen die Charaktere Schillers als Abbilder klassischer Absolutisten begehen. Anschließend folgt in Abschnitt 4 der Abgleich jener Eigenschaften und Handlungen mit den Umständen an Carl Eugens Hof in den Jahren 1744 bis 1782, bis zur Flucht Schillers aus Stuttgart.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 40
Erscheinungsdatum 15.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-656-94196-5
Verlag GRIN Publishing
Maße (L/B/H) 211/148/7 mm
Gewicht 72
Auflage 1. Auflage.
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.