Frost & Payne - Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt

Frost & Payne 1

(11)
Die ehemalige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes. Ihr neuster Auftrag führt sie ausgerechnet zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den ‚Dragons‘, der Organisation, von der sie sich gerade erst hart ihre Freiheit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch den Pinkerton Jackson Payne ausfindig machen. Doch der Amerikaner hat seine eigenen Aufträge. Frost steht plötzlich im Kreuzfeuer und muss sich zwischen Paynes Leben und ihrer Freiheit entscheiden.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 22.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95834-241-5
Verlag Greenlight Press
Maße (L/B/H) 18/12,1/3 cm
Gewicht 364 g
Auflage 1. Auflage Taschenbuch
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Steampunk 1851
    von Marco Ansing, Denise Mildes, Sabine Frambach, Andrea Bienek, Hendrik Lambertus
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,40
  • Die Landkarte der Zeit / Landkarten - Trilogie Bd. 1
    von Félix J. Palma
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Fragged Empire: Die fremde Flamme
    von Wade Dyer, Ryan Schoon
    Buch (Kunststoff-Einband)
    14,95
  • Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallarmé
    von Katharina Fiona Bode
    (2)
    Buch (Klappenbroschur)
    13,80
  • Wir
    von Jevgenij Samjatin
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Adel verpflichtet - Der Agent der Krone
    von A. P. Glonn
    Buch (Taschenbuch)
    14,80
  • Fireman
    von Joe Hill
    (17)
    Buch (Paperback)
    17,99
  • Tiefenwelt
    von Theresa Sperling
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte
    von Markus Cremer
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    15,80
  • Heliosphere 2265 - Der Helix-Zyklus 1 - Die andere Seite (Bände 13-15)
    von Andreas Suchanek
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • Joe Farmer
    von Leopold Fröhlich
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • Die Auslese - Nur die Besten überleben
    von Joelle Charbonneau
    (57)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    5,99
    bisher 16,99
  • 1984
    von George Orwell
    (74)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die drei Sonnen Bd.1
    von Cixin Liu
    (49)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Ready Player One
    von Ernest Cline
    (87)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der dunkle Wald / Die drei Sonnen Bd.2
    von Cixin Liu
    (7)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Per Anhalter durch die Galaxis
    von Douglas Adams
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 1984
    von George Orwell
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Gabe
    von Naomi Alderman
    (25)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Warhammer 40.000 - Der Kriegsherr
    von Dan Abnett
    Buch (Paperback)
    12,99

Wird oft zusammen gekauft

Frost & Payne - Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt

Frost & Payne - Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt

von Luzia Pfyl
(11)
Buch (Taschenbuch)
14,90
+
=
Solarstation

Solarstation

von Andreas Eschbach
eBook
5,99
+
=

für

20,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Frost & Payne

  • Band 1

    48090359
    Frost & Payne - Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt
    von Luzia Pfyl
    (11)
    Buch
    14,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    89159173
    Frost & Payne - Die mechanischen Kinder 2: In den Abgrund (Bände 4-6)
    von Luzia Pfyl
    Buch
    14,90
  • Band 3

    117707852
    Frost & Payne - Die mechanischen Kinder 3: Alte Rechnungen
    von Pfyl Luzia
    Buch
    14,90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
5
6
0
0
0

Spannende Einführung in eine Steampunk-Serie, die uns immer wieder zu den Ermittlungen von zwei Privatdetektiven führt
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß-Umstadt am 17.05.2018

Unter dem Titel ?Frost & Payne ? Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt? erschien ein Sammelband der ersten drei Teile der Steampunk-Reihe von Luzia Pfyl. Band 1 ? ?Die Schlüsselmacherin?, Band 2 ? ?Die mechanischen Kinder? und Band 3 ? ?Die Bibliothek des Apothekers? bringen uns in die... Unter dem Titel ?Frost & Payne ? Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt? erschien ein Sammelband der ersten drei Teile der Steampunk-Reihe von Luzia Pfyl. Band 1 ? ?Die Schlüsselmacherin?, Band 2 ? ?Die mechanischen Kinder? und Band 3 ? ?Die Bibliothek des Apothekers? bringen uns in die Handlung, lassen uns die handelnden Personen kennenlernen und bringen immer einen neuen Fall ins Rollen. Ich habe vorher in dieser Richtung noch gar nichts gelesen, fand aber den Klappentext so interessant. So lernte ich Lydia Frost kennen. Sie wird auch als ?die Schlüsselmacherin? bezeichnet. Um sie geht es speziell im ersten Band der Reihe. Wir lernen sie kennen, bekommen ein wenig Einblick in ihre Geschichte und ihre Charakterzüge. Und wir begleiten sie gleich auf ihren ersten Fall, den sie für ihre neueröffnete Agentur erledigt. Sie hat sich selbstständig gemacht als Privatdetektivin und will endlich auf eigenen Beinen stehen. Sie soll einen Folianten beschaffen und wir begleiten sie auf den wilden Verfolgungen auf den verschneiten Straßen von London. Ich finde die Zeit, in der die Geschichte spielt super. Die Straßenbahnen rattern durch die Straßen, Luftschiffe bringen einen auf dem schnellsten Luftweg zu seinem Ziel und die Tube ist in ihrem Untergrund doch immer noch ein sehr gefährliches Unterfangen. Am Ende lernen wir Payne kennen. Er hat seine eigene Geschichte und auch seine Frau spielt eine Rolle in den Geschichten. Beide sind auf ihre ganz eigene Art und Weise sehr interessante und für mich auch sehr sympathische Charaktere. Ich freue mich immer wieder, wenn ich das Buch aufmache und mich wieder in ihre Welt stürze. Es gibt so viel zu entdecken, so geht es im zweiten Teil darum, dass Frost & Payne nun zusammenarbeiten, er ist bei ihr im Geschäft miteingestiegen, hilft ihr. Als ehemaliger Pinkerton hat er so seine Möglichkeiten, was ihrem Geschäft bestimmt guttut. In diesem Band geht es um einen Prototyp einer Waffe, der entwendet wurde und der unbedingt innerhalbe einer Woche wiedergefunden werden muss, denn dann kommt hoher Besuch und da muss er unbedingt da sein. Ob Frost und Payne es wirklich in der Woche schaffen? Schließlich haben sie ja auch noch eigene Probleme aus der Vergangenheit, die sich nicht so einfach abschütteln lassen und somit ja auch noch zusätzlich die Arbeit erschweren. Tja und dann in Band drei begeben wir uns mit ihnen auf eine sehr spannende Reise nach York. Wir fliegen mit dem Luftschiff, was unglaublich interessant ist, gern hätte ich so etwas selbst mal erlebt. Wir haben einen Auftrag bekommen, dass wir eine Bibliothek finden sollen, von alten Aufzeichnungen, die die Geschichte gerade in der wissenschaftlichen Entwicklung vorantreiben könnte. (Ich merke gerade, ich sage schon wir, denn ich habe voll das Gefühl, dass ich mit den beiden mitreise.) Doch auch das ist gar nicht so einfach, denn es ist alles in einem Rätsel verpackt, es soll ja schließlich nicht jeder an diese Werke kommen und dann haben Frost und Payne ja noch ihre Vergangenheit, kann die ihnen in diesem Fall einen Strich durch die Rechnung machen? Wir ihr bestimmt schon gemerkt habt, bin ich echt begeistert von dieser Reihe. Mir gefällt der Schreibstil von Luzia Pfyl unglaublich gut. Ich kann mich voll in die Geschichte hineinversetzen und ich bin voll dabei. Ich bin begeistert von ihren Ideen, den unterschiedlichen Charakteren, die sie geschaffen hat und die aufeinandertreffen und dann immer so kleine Zwischenschübe, die einen neugierig machen auf das, was da so noch kommen mag, denn es gibt da so eine Sache in der ganzen Reihe, die ich euch ja noch gar nicht verraten habe. Es gibt da einen Durchgeknallten, der Versuche an Kindern macht, die anfangs noch gesund waren und dann von ihm einfach so mechanische Körperteile erhalten. Dass es viele nicht überleben, ist wohl klar. Aber was macht er da, warum macht er das und was hast das mit Frost und Payne zu tun? Ich würde sagen: lest es selbst und lasst euch entführen, denn diese Reihe ist richtig gut.

Von Buch zu Buch eine Entwicklung
von einer Kundin/einem Kunden aus Selm am 06.04.2018

Die Reihe Frost und Payne, hier die ersten drei Bänder, von Luzia Pfyl handelt so zu sagen von einem Ermittlerduo. Es werden keine Verbrechen aufgeklärt bzw. eher am Rande, sondern verlorenes wird gesucht. Die Story spielt in 1885 in der Welt des Steampunk, was eine wirklich erfrischende Idee ist. Die... Die Reihe Frost und Payne, hier die ersten drei Bänder, von Luzia Pfyl handelt so zu sagen von einem Ermittlerduo. Es werden keine Verbrechen aufgeklärt bzw. eher am Rande, sondern verlorenes wird gesucht. Die Story spielt in 1885 in der Welt des Steampunk, was eine wirklich erfrischende Idee ist. Die beiden Hauptcharakter Lydia Frost und Jackson Payne lernen sich im ersten der drei Bänder kennen und haben sich auch fast gefunden, da die beiden Charakter zusammen sehr gut harmonieren. Schlagabtausch und gute Zusammenarbeit sind ab Band zwei an der Tagesordnung. Doch die Bücher haben mehr wie nur zwei Charakter zu bieten. Direkt im ersten Band lernt man so einige Namen und Charakter kennen, welche in den Folgebändern mehr leben erhalten Mir persönlich ist der Einstieg recht schwer gefallen. Mit dem ersten band wurde ich nicht warm, aber ab Band zwei wurde es von Seite zu Seite besser, bis mir Band drei nun richtg gut gefällt. Vier Sterne auch genau aus diesem Grund. Ansonsten ist das Buch sehr gut geschrieben und denkt an vieles bis alles. Da die Charakter nach und nach in die Tiefe gehen und sich auch eine Grundstory über alle Bücher erhebt, bleibt die Spannung konstant. Für mich ist genau diese Grundstory das Beste am Buch. Wahnsinnig interessant und immer wieder eingeflochten. Es ist zu erwarten, dass mit dem nächsten Band die Story weiter in der gewohnt spannenden, abwechslungsreichen Bahn verläuft.

Viele Genres gut und spannend verpackt
von padmanpl.blog aus Frankfurt am 17.11.2017

Was ist eigentlich Steampunk? Okay, ich wusste das glücklicherweise schon bevor ich das Buch kaufte, aber vermutlich entstehen bei der ein oder anderen Person ein paar gedankliche Fragezeichen bei diesem Begriff. Steampunk: Der Begriff beschreibt die heutige Vorstellung davon, wie sich die Menschen aus dem viktorianischen Zeitalter (1837 – 1901)... Was ist eigentlich Steampunk? Okay, ich wusste das glücklicherweise schon bevor ich das Buch kaufte, aber vermutlich entstehen bei der ein oder anderen Person ein paar gedankliche Fragezeichen bei diesem Begriff. Steampunk: Der Begriff beschreibt die heutige Vorstellung davon, wie sich die Menschen aus dem viktorianischen Zeitalter (1837 – 1901) die technische Zukunft vorgestellt haben könnten. Dabei spielt der Faktor der Dampfmaschinen, die seinerzeit neu waren, eine große Rolle. Die Geschichte um Lydia Frost und Jackson Payne spielt tatsächlich in diesem Zeitalter in London. Zudem enthält sie viele Aspekte aus den benannten Genres, die die Geschichte sehr abwechslungsreich gestalten. Das Coverbild, das einen Schlüssel zeigt, wird im Verlauf der Geschichte ebenfalls erklärt und dabei bringt man in Erfahrung, dass dieser überlebenswichtig für Lydia Frost ist. Ein verschwundener Ehemann, die chinesische Mafia, eine Verfolgungsjagd, Mordanschläge, ermordete Jugendliche, ein Serienmörder, beinahe verstörende Zwischenspiele und die interessante Entwicklung der beiden Hauptcharaktere sind allein in diesem Buch vorhanden. Viel mehr als das möchte ich gar nicht über den Inhalt an sich sagen, denn jedes weitere Wort, das den Inhalt direkt beschreib, wäre eines zu viel. Es ist eine brisante und beinahe explosive Mischung, die die Autorin in einem sehr angenehmen Schreibstil zusammengemischt hat. Nicht nur, dass sich die Protagonisten weiterentwickeln und man Stück für Stück mehr über sie erfährt, sondern auch die – sagen wir mal Nebencharaktere – haben einen sehr wichtigen Platz in dieser Geschichte. Dabei kann man festhalten, dass es eine Hauptgeschichte gibt, die von Nebengeschichten begleitet wird. Manchmal sind diese länger, manchmal kürzer. Dennoch kreuzen sich diese immer wieder mit der Hauptgeschichte um Frost und Payne. Die Informationen, die man durch diese Nebengeschichten erhält, sind durchaus wichtig für die Zusammenhänge der Hauptgeschichte. Zudem unterbrechen sie geschickt die Haupthandlung an clever gewählten Stellen, sodass man sich beinahe gezwungen fühlt, weiterlesen zu müssen. Es ist eine tolle und wirklich sehr abwechslungsreiche Geschichte, die mit den Worten „to be continued“ endet. Und ausgerechnet an einer Stelle, an der man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Klasse Abschluss für das Taschenbuch. Nun aber der Haken – also der Haken aus meiner Sicht: Wie bereits weiter oben erwähnt, gibt es schon 10 veröffentlichte E-Book-Bände. Ich könnte also ungehemmt bis dahin weiterlesen. Aber ich mag E-Books überhaupt nicht. Selbstverständlich finde ich Technik usw. toll, aber nicht bei Büchern. Diese möchte ich viel lieber in der Hand halten, darin blättern, das Cover ansehen und vor allem in den Schrank zurückstellen. Da sehe ich den Verlag in der Pflicht die dampfenden Zahnräder etwas zu beschleunigen und die Taschenbuchreihe an die erschienenen E-Books anzupassen. Das wären zwei weitere Bücher, die die Geschichte bis einschließlich Band 9 beinhaltet. Bis auf diesen Haken ist das Buch und die Geschichte bis dato sehr lesenswert und daher auch für Fans der besagten Genres sehr empfehlenswert.