Frostgras

(5)
Die Begegnung mit einem Unbekannten, dessen Blick sie berührt, stellt das Leben der 18-jährigen Julia auf den Kopf. Als sie sein Notizbuch findet und darin auf poetische Texte und Zeichnungen stößt, die sie auf eigenartige Weise aufwühlen, ahnt sie, dass mehr dahinter steckt als eine Schwärmerei für einen hübschen Jungen.
Eigentlich sollte Julia rundum zufrieden sein. Sie beginnt gerade ein Psychologiestudium, hat mit Paul einen treuen Freund, den sie schon seit Sandkastentagen kennt, und nabelt sich langsam, aber sicher von ihrer besitzergreifenden Mutter ab. Doch Julia ahnt, dass das fremde Tagebuch ein Familiengeheimnis birgt, mit dem auch sie verbunden ist.
Ihre unermüdlichen Nachforschungen und die unbequemen Fragen, die Julia nicht nur sich selbst, sondern auch Paul und ihrer Mutter stellt, führen sie schließlich auf die Spur einer gigantischen Lüge.
Darf sie Jan, den Fremden, lieben und wird sie ihrer Mutter noch trauen können? Julia setzt bei ihrer Suche alles aufs Spiel.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 240, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 01.12.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783847511120
Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf
Verkaufsrang 30.330
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32403744
    Bei Tränen Mord
    von Angelika Lauriel
    eBook
    8,99
  • 43250845
    Beste Freunde küsst man (nicht)
    von Elizabeth Eulberg
    eBook
    7,99
  • 47925913
    Magnus Chase 2: Der Hammer des Thor
    von Rick Riordan
    eBook
    13,99
  • 18455252
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    (101)
    eBook
    3,99
  • 48778798
    Die Dämonenakademie - Die Inquisition
    von Taran Matharu
    eBook
    9,99
  • 64109766
    Elena – Ein Leben für Pferde 6: Eine falsche Fährte
    von Nele Neuhaus
    eBook
    9,99
  • 44421819
    Magnus Chase 1: Das Schwert des Sommers
    von Rick Riordan
    eBook
    13,99
  • 46324536
    Percy Jackson - Auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane (Percy Jackson )
    von Rick Riordan
    eBook
    8,99
  • 23167375
    Percy Jackson, Band 2: Im Bann des Zyklopen
    von Rick Riordan
    (51)
    eBook
    7,99
  • 45588660
    Liebe geht durch alle Zeiten
    von Kerstin Gier
    eBook
    27,99
  • 33947009
    City of Ashes / Chroniken der Unterwelt Bd.2
    von Cassandra Clare
    (97)
    eBook
    10,99
  • 23167183
    Percy Jackson, Band 1: Diebe im Olymp, Das Buch zum Film
    von Rick Riordan
    (118)
    eBook
    8,99
  • 50253436
    Evolution (2). Der Turm der Gefangenen
    von Thomas Thiemeyer
    (21)
    eBook
    13,99
  • 30554699
    Das Erbe der Macht / Eragon Bd.4
    von Christopher Paolini
    (79)
    eBook
    8,99
  • 67899995
    Evolution (3). Die Quelle des Lebens
    von Thomas Thiemeyer
    eBook
    14,99
  • 34207833
    City of Glass / Chroniken der Unterwelt Bd.3
    von Cassandra Clare
    (64)
    eBook
    11,99
  • 27185997
    Die Schlacht um das Labyrinth / Percy Jackson Bd.4
    von Rick Riordan
    (37)
    eBook
    8,99
  • 17414052
    Das Vermächtnis der Drachenreiter / Eragon Bd.1
    von Christopher Paolini
    (126)
    eBook
    8,99
  • 17414074
    Der Auftrag des Ältesten / Eragon Bd.2
    von Christopher Paolini
    (88)
    eBook
    8,99
  • 30045315
    Die letzte Göttin / Percy Jackson Bd.5
    von Rick Riordan
    (32)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Das schwarze Notizbuch“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Fast wäre mir dieser Roman nie begegnet. Aber so geht es uns ja eigentlich allen immer wieder. Es gibt Bücher, die entdecken wir in der Buchhandlung, durch Freunde, über die Empfehlung von anderen, oder vielleicht sogar über die Internetseiten, die andere Bücher passend zum letzten Kauf vorschlagen. Aber es gibt eben auch so viele, Fast wäre mir dieser Roman nie begegnet. Aber so geht es uns ja eigentlich allen immer wieder. Es gibt Bücher, die entdecken wir in der Buchhandlung, durch Freunde, über die Empfehlung von anderen, oder vielleicht sogar über die Internetseiten, die andere Bücher passend zum letzten Kauf vorschlagen. Aber es gibt eben auch so viele, denen wir einfach nicht über den Weg laufen, oder sie nicht laut genug „Nimm mich! Lies mich!“ rufen. Bei dem Buch „Frostgras“ hatte ich pures Glück. Ich habe die Autorin bei einer Veranstaltung kennengelernt. Und da haben wir uns auch über ihre Bücher unterhalten. Das Repertoire von Angelika Lauriel ist breit gestreut – es gibt Lektüren für Kinder, die gerade Französisch lernen, Krimis, Liebesromane und Fantasy. Da ich noch nie etwas von ihr gelesen hatte, wollte ich wissen, welches ihr persönliches Lieblingsbuch ist. Und so bin ich an „Frostgras“ gekommen.

Angelika Lauriel erzählt in diesem Roman die Geschichte von Julia, Paul und einem unbekannten, dunkelhaarigen jungen Mann. Alle drei sind so um die 18 Jahre alt. Julia und Paul leben und studieren in Trier. Von dem unbekannten jungen Mann wissen wir es nicht. Doch weshalb ist dieser Unbekannte wichtig? Die Geschichte beginnt damit, dass Julia dieser jungen Mann in der Bahn auffällt. Er ist sehr attraktiv, aber auch ganz anders als die anderen Altersgenossen. Er wirkt sehr verschlossen, und er schreibt mit der Hand! in ein in Leder gebundenes Notizbuch. Irgendetwas an ihm fasziniert Julia und regt ihre Fantasie an. Als er ebenfalls in Trier den Zug verlässt, vermutet sie, dass er zum Studienbeginn dorthin reist. Als sie aussteigt, merkt sie, dass er das Notizbuch im Zug hat liegenlassen. Sie versucht noch ihn zu erreichen, aber sie sieht ihn nur noch in einem Auto mit Rügener Kennzeichen wegfahren. Und so beginnt sie in dem Notizbuch zu lesen. Sie hofft somit etwas über ihn herauszufinden, damit sie das Notizbuch zurückgeben kann. Doch diese Lektüre nimmt sie immer mehr gefangen. Das, was er schreibt, weist so viel Ähnlichkeit mit ihrer persönlichen Situation auf. Und es trifft sie zutiefst in ihrer Seele. Irgendwie fühlt sie sich ihm seelenverwandt.

Paul ist Julias Freund schon aus Kindergartentagen. Aus der unschuldigen Kinderfreundschaft ist inzwischen eine Liebesgeschichte geworden. Paul ist immer für Julia da. Doch dieses Notizbuch ist ihr Geheimnis. Und irgendwie bringt dieses Notizbuch alles durcheinander. Julia beginnt über ihr Leben nachzudenken. Und sie fängt an Fragen zu stellen. Ganz speziell ihrer Mutter. Denn Julia kennt ihren Vater nicht. Und nach und nach erfährt Julia immer mehr über die Vergangenheit. Doch was haben dieser geheimnisvolle Junge und sein Notizbuch damit zu tun?

Die Autorin hat einen Roman geschrieben, der mich sehr schnell ganz intensiv berührt hat. Während sich die Geschichte entwickelt, wechselt sie die Erzählperspektiven zwischen einem Erzähler von außen und der Ich-Perspektive von Paul. Doch auch in Julias Psyche können wir sehr gut hineinsehen, denn im Laufe der Geschichte entwickelt sich Julias innere Stimme immer mehr und stellt Julias bisheriges Denken und Handeln in Frage. Dadurch und durch die Einträge in dem schwarzen Notizbuch hat mich dieses Buch richtig hineingezogen und zutiefst berührt. Was ist es, was die Geschichte des Unbekannten in Julia aufweckt? Gibt es da tatsächlich eine Gemeinsamkeit? Ist er ein Seelenverwandter? Oder gibt es tatsächlich eine gemeinsame Vergangenheit?

Herausgekommen ist eine Geschichte über Liebe und Verlust, eine Geschichte über Trauer und Trauerbewältigung. Wie viel Wahrheit verträgt ein Mensch? Und wenn, in welchem Alter. Aber es ist auch eine Geschichte über das Erwachsenwerden, das langsame Abnabeln vom Elternhaus und die erste Liebe. Und obwohl es wohl eigentlich ein Jugendroman ist, habe ich dieses Buch mit großem Spaß und Genuss gelesen. Angelika Lauriel hat so viel Gefühl und Intensität in diese Geschichte gepackt. Und trotzdem wirkt dieses doch recht kleine Buch mit seinen 240 Seiten nie überladen. Für mich war es eine absolute Entdeckung, und ich bin sehr froh, dass das Buch und ich uns gefunden haben. Und nun hoffe ich natürlich, dass Sie sich dieses Buch auch nicht entgehen lassen.

„Auf der Suche nach Antworten“

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

In Julias Leben geht alles seinen Gang: sie studiert im ersten Semester Psychologie, ist mit ihrer Sandkastenliebe Paul zusammen und kommt immer besser mit ihrer klammernden Mutter zurecht. Doch dann trifft sie einen geheimnisvollen jungen Mann im Zug, der sein Notizbuch verliert. Julia liest darin und plötzlich wird ihr klar, dass In Julias Leben geht alles seinen Gang: sie studiert im ersten Semester Psychologie, ist mit ihrer Sandkastenliebe Paul zusammen und kommt immer besser mit ihrer klammernden Mutter zurecht. Doch dann trifft sie einen geheimnisvollen jungen Mann im Zug, der sein Notizbuch verliert. Julia liest darin und plötzlich wird ihr klar, dass in ihrer Vergangenheit ein großes schwarzes Loch klafft....
Ein Buch voller Poesie über das Leben in seinen Höhen und Tiefen. Für alle, die besondere Liebesgeschichten mögen!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Einfühlsamer Roman über das Leben und die Liebe
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 13.03.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Buchinhalt: Auf einer Zugfahrt begegnet die 18jährige Julia einem fremden, etwa gleichaltrigen Jungen, dessen Blick sie tief berührt. Obwohl die beiden kein Wort wechseln, geht ihr der dunkelhaarige Junge, der konzentriert in ein Notizbuch schreibt, nicht mehr aus dem Kopf. Beim Aussteigen vergisst er dieses und Julia nimmt es mit.... Buchinhalt: Auf einer Zugfahrt begegnet die 18jährige Julia einem fremden, etwa gleichaltrigen Jungen, dessen Blick sie tief berührt. Obwohl die beiden kein Wort wechseln, geht ihr der dunkelhaarige Junge, der konzentriert in ein Notizbuch schreibt, nicht mehr aus dem Kopf. Beim Aussteigen vergisst er dieses und Julia nimmt es mit. Die Zeichnungen und Gedichte darin berühren sie sehr und sie beginnt, sich Stück für Stück in den Unbekannten zu verlieben. Ihre Beziehung zu Paul, mit dem sie seit Kindergartentagen befreundet und später sogar als Paar verbunden ist, zerbricht daran. Julia beginnt, in Trier Psychologie zu studieren und sich von ihrer Mutter abzunabeln. Auch Paul, mit dem sie weiter befreundet bleibt, studiert dort und die beiden lernen neue Freunde kennen. Julia liest täglich in dem fremden Tagebuch und mit ihrer Suche nach dem Fremden deckt sie Stück für Stück eine Familientragödie auf: die seltsam vertraute Berührung durch den Blick des fremden Jungen kommt nicht von ungefähr…. Persönlicher Eindruck: In einer einfühlsamen Sprache erzählt die Autorin die bewegende Geschichte einer jungen Frau auf der Suche nach sich selbst. Die Beziehung zu ihrem Sandkastenfreund und andere feste Strukturen werden hinterfragt, obwohl die Schwärmerei für einen Unbekannten zunächst wie ein Traum beginnt und keine Zukunft zu haben scheint. Nachvollziehbar und realistisch erzählt „Frostgras“ von mehreren unterschiedlichen Beziehungen, die einander aber mehr und mehr gleichen und wie Zahnräder ineinandergreifen, wenn man sie genauer beleuchtet. Die Personen sind sympathisch und ihre Handlungen nachvollziehbar, die Identitätssuche Julias absolut glaubwürdig und die verschiedenen Handlungsstränge stimmig und berührend. Erzählt wird wechselweise aus Julias und aus Pauls Sicht, letztere aus der ich-Perspektive, wohingegen Julias Part in der dritten Person erzählt wird. Die Dialoge, die sich in Julias Kopf abspielen, ihr Disput mit ihrem eigenen Ich, fand ich sehr erfrischend und sie machten ihren inneren Konflikt deutlich. Der Schluß und die Lebensbeichte von Julias Mutter, die Art und Weise, wie das Leben nahezu aller beteiligten Personen zusammenhängt, war keinesfalls vorhersehbar und somit blieb der Spannungsbogen bis zum Schluß aufrecht. Ein spannender Beziehungsroman über die Liebe, das Leben und die Geister der Vergangenheit – einfühlsam, berührend und absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Gefühlvoller Roman um Liebe und Wahrheit
von Zabou1964 aus Krefeld am 09.05.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dieses Buch aufmerksam geworden bin ich durch den Kontakt mit der Autorin in einer Leserunde zu ihrem Krimi „Bei Tränen Mord“ und auf Facebook. Die Inhaltsangabe und das Cover von „Frostgras“ haben mich sofort angesprochen, sodass ich auch ihr neustes Werk gerne lesen wollte. Bei „Frostgras“ handelt es... Auf dieses Buch aufmerksam geworden bin ich durch den Kontakt mit der Autorin in einer Leserunde zu ihrem Krimi „Bei Tränen Mord“ und auf Facebook. Die Inhaltsangabe und das Cover von „Frostgras“ haben mich sofort angesprochen, sodass ich auch ihr neustes Werk gerne lesen wollte. Bei „Frostgras“ handelt es sich um einen Jugendroman, der aber auch gut von Erwachsenen gelesen werden kann. Die 18-jährige Julia lebt alleine mit ihrer Mutter in Trier und hat gerade ein Psychologiestudium begonnen. Über ihren leiblichen Vater weiß sie nichts. Ihre Mutter will ihr erst mit 21 Jahren seine Identität preisgeben. Mit dem gleichaltrigen Paul hat sie einen treuen und zuverlässigen Freund an ihrer Seite, den sie bereits aus dem Kindergarten kennt. Bei einer Zugfahrt begegnet sie einem jungen Mann, der sie auf eigenartige Art und Weise anzieht. Als er den Zug verlässt, vergisst er ein schwarzes Notizbuch, das Julia an sich nimmt. Was sie nicht ahnt: Dieses Buch wird ihr Leben entscheidend verändern. Die Autorin versteht es ausgezeichnet, die Gefühle ihrer Protagonisten zu beschreiben, allen voran natürlich Julias Emotionen. Das geheimnisvolle Buch des Unbekannten aus dem Zug ist eine Art Tagebuch mit Gedichten, Gedanken und Zeichnungen. Durch diese erhält der Leser auch einen Einblick in das Gefühlsleben des jungen Mannes. Sehr gut hat mir gefallen, dass zwischendurch immer wieder in der Ichform aus der Sicht von Paul, Julias Freund, erzählt wurde. Julia ist eine Figur, die im Laufe der Geschichte eine interessante Entwicklung durchmacht. Diese war für mich gut nachvollziehbar und sehr gefühlvoll geschildert. Dieser Roman bietet viel Potenzial zum Nachdenken und Diskutieren. Wie weit darf Liebe gehen und wie sollte man mit der Wahrheit umgehen? Der Vermerk auf dem Cover „Herzklopfen und so“ ist etwas irreführend. Hier geht es nicht um eine Liebesgeschichte für Jugendliche sondern um viel mehr. Fazit: Gefühlvoller Roman für Jugendliche und Erwachsene, der zum Nachdenken anregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf der Suche - aber wonach?
von Janine2610 am 30.01.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Die 18-jährige Julia Sonn hat eigentlich ein ganz angenehmes Leben. Gerade erst hat sie ihr Abitur gemacht, Paul, den sie schon seit Sandkastentagen kennt und mit dem sie seit frühester Schulzeit ein Paar ist, ist der Traumpartner schlechthin und ihre Mutter liebt sie über alles. Ihr einziges Problem dürfte... Inhalt: Die 18-jährige Julia Sonn hat eigentlich ein ganz angenehmes Leben. Gerade erst hat sie ihr Abitur gemacht, Paul, den sie schon seit Sandkastentagen kennt und mit dem sie seit frühester Schulzeit ein Paar ist, ist der Traumpartner schlechthin und ihre Mutter liebt sie über alles. Ihr einziges Problem dürfte zur Zeit eigentlich nur die Frage nach der Gestaltung ihrer beruflichen Zukunft sein. Und doch beschäftigt Julia seit dem Tag, an dem ihr dieser dunkelhaarige Junge im Zug begegnet ist und sie seitdem sein Tage- und Notizbuch mit sich herumträgt, irgendetwas. Ein Gefühl der inneren Unvollständigkeit macht sich bei ihr breit. Julia hinterfragt ihre Beziehung zu Paul und auch zwischen ihr und ihrer Mutter Grete tun sich Schwierigkeiten auf. Hat es etwas mit dem Jungen zu tun, den sie von irgendwoher zu kennen scheint? Meine Meinung: Ich konnte leider nicht wirklich schnell in die Geschichte eintauchen. Anfangs habe ich mich durch die Seiten geschleppt. Zu der jungen Protagonistin Julia habe ich erst einen Draht bekommen, als ich schon ein Drittel des Buches hinter mir hatte und man erfahren hat, dass in ihrem Leben wohl irgendwas "im Busch" ist. Die Tatsache, dass ihr, in meinen Augen, perfekter "Überfreund" Paul, mit dem sie scheinbar nie Streit hat, und dieses schwarze Notizbuch, das für sie plötzlich so eine Bedeutung bekommt, dass sie es kaum noch aus den Augen lässt, war für mich etwas unwirklich. Sodann ist es aber trotzdem immer spannender geworden, weil ich ja schon immer wissen wollte, was da los ist/war, wie es weitergeht, was Julia für Geheimnisse aufdeckt und von ihrer Mutter (Mutsch), also Gretes Vergangenheit, sonst noch in Erfahrung bringt. Grete hat Julia schon einiges verheimlicht, und zuerst dachte ich mir nur, es ginge um Julias leiblichen Vater, aber wie auch Julia, hatte auch ich das Gefühl, dass da noch was kommt und Grete noch nicht die ganze Wahrheit preisgegeben hat... Das Rätsel um den ominösen Dunkelhaarigen im Zug, hat die Autorin fast ganz bis zum Schluss aufrecht erhalten, auch wenn ich da schon etwas erahnen konnte. ;-) Durch die Spannung, die sich für mich kontinuierlich ab dem zweiten Drittel des Buches aufgebaut hat, durch die vielen Geheimnisse und Wendungen, bis hin zur großen Auflösung am Ende, habe ich mich, trotz des für mich "unguten" Einstiegs in die Geschichte, dazu entschlossen 4 Sterne, mit einer Tendenz zum 5., zu vergeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Frostgras

Frostgras

von Angelika Lauriel

(5)
eBook
9,99
+
=
Die Frauen meiner Familie

Die Frauen meiner Familie

von Tanja Weber

eBook
12,99
+
=

für

22,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen