Frostkalt

Kriminalroman

Kommissar Heiner Hölzle 5

(7)
Am ersten Advent wird in der Krippe am Bremer Dom ein ausgesetztes Baby gefunden, zwei Tage darauf ein Bäcker ermordet. Verdächtige ohne Alibi gibt es zuhauf: der Bruder des Bäckers, der ehemalige Azubi, ein Rosinenlieferant und der Vater, dessen Kind an einem allergischen Schock aufgrund einer Mandelallergie verstorben ist. Nach einer missglückten Erpressung gibt es ein weiteres Mordopfer, und eine junge Frau wird brutal zusammengetreten. Hölzle und Kollegen bekommen alle Hände voll zu tun...
Portrait
Dr. Liliane Skalecki, geboren 1958 in Saarlouis, lebt seit 2001 mit ihrer Familie in Bremen und veröffentlichte bisher Sachbücher und Fachartikel sowie Chroniken und Unternehmensdarstellungen.
Biggi Rist wurde 1964 in Reutlingen geboren. Nach mehreren Jahren in Australien lebt und arbeitet sie heute in Lilienthal bei Bremen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 280
Erscheinungsdatum 06.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-2156-3
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 19,9/12,1/2,5 cm
Gewicht 291 g
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Spätes Gewissen
    von Wolfgang Westphal
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • Osserblut
    von Manfred Faschingbauer
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • Seidenstadt-Leichen
    von Ulrike Renk
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Tödlicher Kohldampf
    von Helga Bürster
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • Frau Friese und die finstere Verwandtschaft
    von Martha Bull
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Unter Fremden
    von Jutta Profijt
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • Schandglocke
    von Helge Weichmann
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Schattenschmerz / Petersen & Steenhoff Bd.4
    von Rose Gerdts
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Todessturz
    von Irène Mürner
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • Rabenfraß
    von Liliane Skalecki, Biggi Rist
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Schattenrächer
    von Michael Gerwien
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Heimatherz
    von Nicola Förg
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • Niemals
    von Andreas Pflüger
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Franziska und van Gogh
    von Hans-Peter Mester
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Fildermädchen
    von Thilo Scheurer
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • Blühender Beton
    von S. Geiger
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • Schneesturm
    von Henning Melle, Volkmar Joswig
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,80
  • Verfolgung
    von David Lagercrantz
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Frau Friese und der Fenstersturz
    von Martha Bull
    Buch (Taschenbuch)
    4,90
  • Unterm Strich ist manches anders
    von Martin Stuke
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Frostkalt

Frostkalt

von Liliane Skalecki, Biggi Rist
(7)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=
Mord im Moorexpress

Mord im Moorexpress

von Christa Picard
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=

für

21,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Kommissar Heiner Hölzle

  • Band 2

    36041524
    Rotglut
    von Liliane Skalecki
    eBook
    9,99
  • Band 3

    39547579
    Mordsgrimm
    von Liliane Skalecki
    eBook
    9,99
  • Band 4

    44468892
    Rabenfraß
    von Liliane Skalecki
    (8)
    eBook
    9,99
  • Band 5

    64219508
    Frostkalt
    von Liliane Skalecki
    (7)
    Buch
    12,00
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Überzeugender Krimi mit Heiner Hölzle, dem Bremer Kommissar mit schwäbischem Migrationshintergrund
von ech am 23.10.2017

Mit diesem Krimi legen die Autorinnen Biggi Rist und Liliane Skalecki den inzwischen schon fünften Auftritt von Heiner Hölzle, dem Bremer Kommissar mit schwäbischem Migrationshintergrund, vor, der mich wieder einmal auf ganzer Linie überzeugen konnte. Die Adventszeit gestaltet sich in Bremen alles andere als beschaulich. Ein ausgesetztes Baby und ein... Mit diesem Krimi legen die Autorinnen Biggi Rist und Liliane Skalecki den inzwischen schon fünften Auftritt von Heiner Hölzle, dem Bremer Kommissar mit schwäbischem Migrationshintergrund, vor, der mich wieder einmal auf ganzer Linie überzeugen konnte. Die Adventszeit gestaltet sich in Bremen alles andere als beschaulich. Ein ausgesetztes Baby und ein erschlagener Bäcker fordern Hölzle und sein Team über alle Maßen, dabei müssen sie tief in das unübersichtliche private und berufliche Beziehungsgeflecht des Mordopfers eindringen, um den Fall zu lösen. Denn Carl Brodbeck war alles andere als ein angenehmer Zeitgenosse, die Anzahl an Verdächtigen und möglichen Motiven will überhaupt kein Ende mehr nehmen. Die Krimis der beiden Autorinnen kommen auf den ersten Blick immer ein wenig beschaulich rüber, erweisen sich dann aber sehr schnell als ziemlich doppelbödig und vor allem clever aufgebaut. Geschickt locken sie ihre Leser immer wieder auf falsche Fährten und lenken die Geschichte dann mit überraschenden Wendungen in eine völlig neue Richtung, dennoch ist die Auflösung am Ende keineswegs an den Haaren herbeigezogen, sondern lag die ganze Zeit über direkt vor einem und gestaltet sich so absolut schlüssig und nachvollziehbar. Auch die Charakterisierung der Protagonisten kann man hier nur als absolut gelungen bezeichnen, sie sind vielschichtig und ziemlich lebendig geraten, gerne fiebert man beim Lesen mit ihnen mit oder steht ihnen mit totaler Ablehnung gegenüber. Fein abgestimmte Einschübe aus dem nicht ganz unkomplizierten Privatleben des Kommissars lockern die Geschichte zudem immer wieder auf und sorgen dabei für den einen oder anderen Schmunzler. Kleiner, aber feiner Krimi, der einmal mehr beweist, das man auch ohne den übermäßigen Einsatz von Spektakel, Blut und Action ein gehöriges Maß an Spannung erzeugen kann.

spannender und unterhaltsamer Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 21.10.2017

Klapptext: Am ersten Advent wird in der Krippe am Bremer Dom ein ausgesetztes Baby gefunden, zwei Tage darauf ein Bäcker ermordet. Verdächtige ohne Alibi gibt es zuhauf: der Bruder des Bäckers, der ehemalige Azubi, ein Rosinenlieferant und der Vater, dessen Kind an einem allergischen Schock aufgrund einer Mandelallergie verstorben ist.... Klapptext: Am ersten Advent wird in der Krippe am Bremer Dom ein ausgesetztes Baby gefunden, zwei Tage darauf ein Bäcker ermordet. Verdächtige ohne Alibi gibt es zuhauf: der Bruder des Bäckers, der ehemalige Azubi, ein Rosinenlieferant und der Vater, dessen Kind an einem allergischen Schock aufgrund einer Mandelallergie verstorben ist. Nach einer missglückten Erpressung gibt es ein weiteres Mordopfer, und eine junge Frau wird brutal zusammengetreten. Hölzle und Kollegen bekommen alle Hände voll zu tun… Ich hatte große Erwartungen an dieses Krimi.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Das Buch hat mich sofort in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Schon der Prolog war gleich rasant und atemberaubend.Auch die kurzen Kapitel haben dazu beigetragen das ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Es gab viele unterschiedliche Charaktere die hervorragend ausgearbeitet wurden.Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen.Sehr sympatisch fand ich Kommissar Hölzle.Ich habe Ihn gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch die Bäckerfamilie fand ich sehr interessant.Ich habe den Kommissar bei seinen Ermittlungen begleitet.Diese waren nicht sehr einfach.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es immer spannend und es wurde nie langweilig.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gefiebert,mit gelitten und mit gefühlt.Durch die fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Das hat mir sehr gut gefallen.Fasziniert haben mich auch die ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Das Autorenduo hat es verstanden etwas Humor in die Geschichte einzubauen.So habe ich mich bei einigen Situationen köstlich amüsiert und geschmunzelt.Auch haben sie es geschafft mir das Flair Bremens und seines wunderschönen Weihnachtsmarktes nahe zu bringen .Erwähnenswert ist auch das Personenregister zu Beginn des Buches.Dies fand ich sehr hilfreich. Das Cover finde ich auch sehr ansprechend .Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab. Ich hatte wahnsinnig spannende Lesemomente mit dieser Lektüre.Sie hat mich total begeistert.Ich kann diesen Krimi nur jedem empfehlen.

Ein frostigkalter Bremenkrimi, der es in sich hat
von einer Kundin/einem Kunden aus Leonberg am 17.10.2017

(Inhalt, übernommen) Am ersten Advent wird in der Krippe am Bremer Dom ein ausgesetztes Baby gefunden, zwei Tage darauf ein Bäcker ermordet. Verdächtige ohne Alibi gibt es zuhauf: der Bruder des Bäckers, der ehemalige Azubi, ein Rosinenlieferant und der Vater, dessen Kind an einem allergischen Schock aufgrund einer Mandelallergie verstorben... (Inhalt, übernommen) Am ersten Advent wird in der Krippe am Bremer Dom ein ausgesetztes Baby gefunden, zwei Tage darauf ein Bäcker ermordet. Verdächtige ohne Alibi gibt es zuhauf: der Bruder des Bäckers, der ehemalige Azubi, ein Rosinenlieferant und der Vater, dessen Kind an einem allergischen Schock aufgrund einer Mandelallergie verstorben ist. Nach einer missglückten Erpressung gibt es ein weiteres Mordopfer, und eine junge Frau wird brutal zusammengetreten. Hölzle und Kollegen bekommen alle Hände voll zu tun… Zum Autorinnen-Duo: Biggi Rist, geboren in Reutlingen, war nach ihrer Ausbildung zur PTA an der Naturwissenschaftlich-Technischen Akademie in Isny/Allgäu 15 Jahre in der medizinischen Labordiagnostik sowie in der Forschung tätig und ist Co-Autorin wissenschaftlicher Publikationen. Bereits als Siebenjährige schrieb sie sich selbst Geschichten auf der Schreibmaschine. Von 1993-1995 lebte sie in Melbourne/Australien, 2005 erfolgte der Umzug von Baden-Württemberg nach Lilienthal am Rande Bremens. Gemeinsam mit Liliane Skalecki schreibt sie Kriminalromane. Dr. Liliane Skalecki, geboren 1958 in Saarlouis im Saarland. Nach einer Banklehre studierte sie Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Vorderasiatische Archäologie an der Universität des Saarlandes. Seit 2001 lebt sie mit ihrer Familie in Bremen. Sie schreibt für die Zeitschrift „Pferdesport – Bremen“ und veröffentlichte zahlreiche Fachartikel, Sachbücher, Chroniken und Unternehmerdarstellungen. 2012 erschien der Debutroman ´Schwanensterben` des Autorinnenduos im Gmeiner Verlag, 2013 folgte der zweite Fall ´Rotglut`. Mit ´Mordsgrimm` legten Rist und Skalecki nun den dritten Kriminalroman ´Mordsgrimm` mit dem Ermittler Heiner Hölzle vor. Der vierte Fall „Rabenfraß“ ist am 3.2.16 erschienen. Die Autorinnen sind Mitglieder des Syndikats, der größten Autorengruppe für deutschsprachige Kriminalliteratur sowie des Bremer Krimistammtischs. Ab Februar 2017 gibt es den ersten Fall zweier unterschiedlicher Frauen geben. "Ausgerottet" nimmt sich des Themas "Illegaler Handel mit artgeschützten Tieren an". Pro verkauftem Buch wird 1 Euro an den Leipziger Zoo fließen, zur Unterstützung von Artenschutzprojekten! Schreibstil/Fazit: DANKE an Biggi Rist für Deine Zusage & ebenso aktive Teilnahme an dieser Leserunde - ich freute mich über Euren Bremenkrimi im passenden Gewand mit 280 Seiten und 12 Kapiteln aus dem Gmeiner-Verlag in einer sehr gut lesbaren Schrift mit nicht überfrachteten Seiten, der vorrangig in und um Bremen zur Adventszeit spielt. Wunderbar (durchdacht) empfand ich auch das Personenregister gleich zu Beginn, anfänglich musste ich dort öfters noch nachschauen, danach lichtete sich aber der Namensdschungel :) und ich konnte zügig weiterlesen, per Flashback wurden alle Protagonisten nach und nach skizziert. Auch empfand ich den Bezug zu "Ausgerottet" als angenehm. Der Prolog begann gleich mit Gänsehautfeeling ... ich konnte mir alles Geschriebene sehr gut vorstellen, als ob ich quasi live vor Ort bzw. mittendrin bin, angenehmlockerer manchmal schon leicht skurriler Schreibstil, der mir viele Schmunzler bereitete. Das Ende mit dem Überführen des Täters hätte ich so nicht erwartet, das Legen von falschen Spuren tat sein Übriges. Perfekt recherchiert, wunderbar (meist spannend) umgesetzt - für mich ein angenehmer Wohlfühlkrimi mit einem kauzigsympathischakribischen schwäbischen Ermittler und Team. Macht weiter so!