Fuck Cancer

Denn meine Wut macht mich stark gegen den Krebs

(3)
Myriams Leben war schon immer von Schicksalsschlägen geprägt – doch der folgenschwerste ereilt die junge Frau mit 25 Jahren: Krebs. Myriam lässt schmerzhafte Prozeduren über sich ergehen. Doch sie kämpft weiter für ihr Leben, findet eine neue Liebe und wird zur Botschafterin im Dienste der Aufklärung über Krebs. Mit ihren radikalen Projekten, in denen sie beispielsweise Frauen mit ihren OP-Narben ablichtet, begeistert sie Betroffene und Nicht-Betroffene gleichermaßen. Nun erzählt die unermüdliche Kämpferin auch in ihrem Buch von ihren Erfahrungen und was sie antreibt, sich jeden Tag dem Leben neu zu stellen.
Portrait
Myriam von M. wurde in Hofheim geboren. Mit 25 Jahren erkrankte sie an Vulvakrebs, drei Jahre später folgte Gebärmutterhalskrebs. Heute kämpft die Aktivistin seit 14 Jahren gegen den Krebs. Mit ihrer Kampagne »Fuck Cancer« leistet sie wichtige Aufklärungsarbeit und steht Krebserkrankten auf der ganzen Welt zur Seite. Letztes Jahr feierte ihre Filmdokumentation »Gesichter einer Krankheit: Wir Helden gegen Krebs« Premiere. Für ihr Engagement wurde Myriam von M. im April 2015 mit dem myAid Award ausgezeichnet.
http://www.myriam-von-m.de/
http://www.fuck-cancer.de/

Sascha Hoffmann ist als freier Journalist tagtäglich auf der Suche nach der besonderen Story. Er findet sie mitten im Leben, in der Begegnung mit Menschen, um sie geradewegs mit Neugier und offenem Herzen zu recherchieren. Auch als Autor erzählt der gelernte Tageszeitungsredakteur und PR-Manager mit Vorliebe die nicht alltäglichen Lebensgeschichten. Wie die von Myriam von M., die ihn schon beim Kennenlernen im Sommer 2015 derart fesselte, dass die Idee eines gemeinsamen Buches schnell geboren war.
www.hoffmann.media
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Geheftet
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 14.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95910-100-4
Verlag Eden Books
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,5 cm
Gewicht 261 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 2.198
Buch (Geheftet)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Schatzsucher
    von Fabian Kahl
    (3)
    Buch (Paperback)
    16,95
  • Du nanntest es Liebe
    von Megan Stephens
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Durch Mauern gehen
    von Marina Abramovic
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 5 Wochen Rabenmutter
    von Tanja Bräutigam
    Buch (Paperback)
    14,95
  • Arthur
    von Mikael Lindnord
    (2)
    Buch (Geheftet)
    14,95
  • Saskia Beecks - So habe ich es geschafft
    von Saskia Beecks
    (2)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    9,99
  • Bea geht
    von Sebastian Willing
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Der entführte Traum
    von Henrike Dielen
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Schlagfertigkeitsqueen
    von Nicole Staudinger
    (12)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • The Brain
    von David Eagleman
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Michael Jackson - Die wahre Geschichte
    von Dieter Wiesner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,80
  • Keine Zeit für Arschlöcher!
    von Horst Lichter
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Farbenblind
    von Trevor Noah
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Born to Run - Bruce Springsteen
    von Bruce Springsteen
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    27,99
  • Bisleyland
    von Sascha Bisley
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Naturkeller
    von Claudia Lorenz-Ladener
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • Kann man da noch was machen?
    von Laura Gehlhaar
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Noch mal leben vor dem Tod
    von Beate Lakotta, Walter Scheels
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,90
  • Darm mit Charme
    von Giulia Enders
    (144)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Alzheimer ist heilbar
    von Michael Nehls
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Fuck Cancer

Fuck Cancer

von Myriam M., Sascha Hoffmann
(3)
Buch (Geheftet)
14,95
+
=
Ich will doch bloß sterben, Papa

Ich will doch bloß sterben, Papa

von Michael Schofield
(22)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

24,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Schonungslos, offen und verdammt deutlich!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Im Alter von 25 Jahren erkrankt Myriam von M. an Krebs und muss in den darauf folgenden Jahren viele schmerzhafte Prozeduren über sich ergehen lassen. Doch sie lässt sich in den Jahren nicht von der Krankheit unterkriegen und kämpft sich immer weiter zurück ins Leben. Mittlerweile zählt sie zu den wichtigen Botschafterinnen im Dienste der Aufklärung über Krebs und erreicht über verschiedene Kanäle sehr viele Menschen mit ihrer "Fuck Cancer"-Kampagne. In diesem Buch erzählt sie nun von ihren Erfahrungen und ihrer Motivation im Kampf gegen den Krebs!

Auch vor der Krebsdiagnose verlief das Leben von Myriam von M. keineswegs gradlinig und schnörkellos. Mit klaren Worten erzählt Sie offen und sehr deutlich von ihren psychischen Problemen und ihrem Werdegang, vor allem aber erzählt sie von ihrer Krankheitsgeschichte in Bezug auf Krebs. Mit 25 Jahren erkrankt sie daran und was folgt ist ein schmerzhafter und komplizierter Marathon an verschiedensten Untersuchungen, Therapien und Operationen. Psychische Probleme (wie z.B. ihre Borderline-Persönlichkeitsstörung) ziehen sie in die Tiefe und geben sie nur ungerne frei. Schonungslos wird hier alles geschildert, was die Gefühlswelt ins wanken bringt und genau das macht es auch so lesenswert. Man erhält Einblicke in diese Art der Krankheit und auch in die daraus resultierenden Probleme, wie zum Beispiel Ablehnung und die eigene Angst vor dem Sterben. Doch all das führt auch dazu, dass Myriam von M. nicht einfach aufgibt, sondern sich zurück ins Leben kämpft und es wird ein sehr genaues Fazit des eigenen Weges gezogen. Die zweifache Mutter sieht klar und deutlich einen Fehler innerhalb unserer Zweiklassengesellschaft und der unterschiedlichen Versorgung von Privat- und Kassenpatienten, prangert Missstände an, muss mit verschiedenen Formen der Ablehnung umgehen und fordert eine bessere Aufklärung im Umgang mit dieser Krankheit. Hierzu nutzt sie seit Anfang 2014 ihre eigene Aufklärungskampagne "Fuck Cancer" und wurde hierfür im April 2015 mit dem myAid-Award ausgezeichnet. Sehr gut finde ich auch das kleine Glossar am Ende des Buches, mit den wichtigsten Erklärungen zu verschiedenen Krankheitsformen. Ein wichtiges Buch, dass zwar noch länger hätte sein können, aber auch in seiner kurzen und direkten Art unter die Haut geht! Ein Buch für Betroffene, das Mut macht und ein Buch für Menschen, die diese Art der Krankheit besser verstehen möchten!
Im Alter von 25 Jahren erkrankt Myriam von M. an Krebs und muss in den darauf folgenden Jahren viele schmerzhafte Prozeduren über sich ergehen lassen. Doch sie lässt sich in den Jahren nicht von der Krankheit unterkriegen und kämpft sich immer weiter zurück ins Leben. Mittlerweile zählt sie zu den wichtigen Botschafterinnen im Dienste der Aufklärung über Krebs und erreicht über verschiedene Kanäle sehr viele Menschen mit ihrer "Fuck Cancer"-Kampagne. In diesem Buch erzählt sie nun von ihren Erfahrungen und ihrer Motivation im Kampf gegen den Krebs!

Auch vor der Krebsdiagnose verlief das Leben von Myriam von M. keineswegs gradlinig und schnörkellos. Mit klaren Worten erzählt Sie offen und sehr deutlich von ihren psychischen Problemen und ihrem Werdegang, vor allem aber erzählt sie von ihrer Krankheitsgeschichte in Bezug auf Krebs. Mit 25 Jahren erkrankt sie daran und was folgt ist ein schmerzhafter und komplizierter Marathon an verschiedensten Untersuchungen, Therapien und Operationen. Psychische Probleme (wie z.B. ihre Borderline-Persönlichkeitsstörung) ziehen sie in die Tiefe und geben sie nur ungerne frei. Schonungslos wird hier alles geschildert, was die Gefühlswelt ins wanken bringt und genau das macht es auch so lesenswert. Man erhält Einblicke in diese Art der Krankheit und auch in die daraus resultierenden Probleme, wie zum Beispiel Ablehnung und die eigene Angst vor dem Sterben. Doch all das führt auch dazu, dass Myriam von M. nicht einfach aufgibt, sondern sich zurück ins Leben kämpft und es wird ein sehr genaues Fazit des eigenen Weges gezogen. Die zweifache Mutter sieht klar und deutlich einen Fehler innerhalb unserer Zweiklassengesellschaft und der unterschiedlichen Versorgung von Privat- und Kassenpatienten, prangert Missstände an, muss mit verschiedenen Formen der Ablehnung umgehen und fordert eine bessere Aufklärung im Umgang mit dieser Krankheit. Hierzu nutzt sie seit Anfang 2014 ihre eigene Aufklärungskampagne "Fuck Cancer" und wurde hierfür im April 2015 mit dem myAid-Award ausgezeichnet. Sehr gut finde ich auch das kleine Glossar am Ende des Buches, mit den wichtigsten Erklärungen zu verschiedenen Krankheitsformen. Ein wichtiges Buch, dass zwar noch länger hätte sein können, aber auch in seiner kurzen und direkten Art unter die Haut geht! Ein Buch für Betroffene, das Mut macht und ein Buch für Menschen, die diese Art der Krankheit besser verstehen möchten!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Das Buch ist mir zu Oberflächlich ...
von Darkage-Castle am 25.02.2018

Nachdem ich Myriam von M. bereits über die verschiedenen Socialmedia-Kanäle verfolgen konnte, habe ich es nun auch mal geschafft, ihr Buch „Fuck Cancer“ zu lesen. Ich kann nicht wirklich sagen, was ich von diesem Buch erwartet habe, jedoch definitiv mehr, als dieses hergibt. Ich möchte erwähnen, dass ich habe... Nachdem ich Myriam von M. bereits über die verschiedenen Socialmedia-Kanäle verfolgen konnte, habe ich es nun auch mal geschafft, ihr Buch „Fuck Cancer“ zu lesen. Ich kann nicht wirklich sagen, was ich von diesem Buch erwartet habe, jedoch definitiv mehr, als dieses hergibt. Ich möchte erwähnen, dass ich habe ich großen Respekt vor dem Kampfgeist und der Arbeit dieser Frau habe, jedoch war im vom Buch sehr enttäuscht. Mir die Erzählung im Buch irgendwie zu oberflächlich, mehr auf die psych. Erkrankung bezogen und irgendwie kam in mir das Gefühl auf, das Buch eines Teenies zu lesen.... Sicherlich kommt man gut durch die Seiten und das Ganze liest sich sehr flüssig, aber irgendwie konnte ich mich für gewisse Ausdrucksweisen nicht erwärmen. Viele Episoden die Myriam durchlebt hat finde ich oftmals zu abrupt endend. Der Krebs wird meiner Ansicht nach zum Nebenschauplatz, was ich schon schade finden, denn ein Buch mit diesem Titel und von einer Krebsaktivistin wie Myriam, da hab ich schon etwas mehr erwartet.

Fuck cancer
von einer Kundin/einem Kunden aus Freital am 12.11.2016

Das ehrlichste und aufklärenste Buch was ich je gelesen habe. Myriam von M. Ist eine soooooo starke Frau. Unterstützt ihre Arbeit und kauft euch das Buch.