Für dich soll's tausend Tode regnen

(24)

Wer Emi auf die Nerven geht, dem verpasst sie in Gedanken eine Todesart. Und seit dem Umzug weiß sie nicht, wer mehr nervt: die Neue ihres Vaters, die sich ernsthaft in der Mutterrolle sieht, ihr Strahlemann von Bruder, der das auch noch gut findet (stirbt bestimmt mal, weil er auf seiner Schleimspur ausrutscht), oder Erik, Alphatier an ihrer neuen Schule, der einen auf cool macht und sie ständig provoziert (stirbt garantiert an einem Hirntumor wegen übermäßigen Handykonsums). Als sie sich in Chemie mit Alpha-Erik anlegt, kracht es wortwörtlich zwischen den beiden. Die Strafe dafür sind acht Samstage Graffiti schrubben. Mit Erik! Kann das Leben noch beschissener sein? Um aus der Nummer rauszukommen, schlägt Emi einen Wettstreit vor. Doch Erik ist nicht kleinzukriegen. Emi wünscht ihm tausend Tode an den Hals, bis sie merkt, dass es gar nicht so nervig ist, Zeit mit Erik zu verbringen …
Rezension
"Absolut lesenswert!"
Portrait
Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit, die beiden Autorinnen hinter dem Pseudonym Anna Pfeffer, sind seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Wien befreundet. Schon damals entwarfen sie Geschichten, die aus Lehrern paranoide Agenten und aus Mitschülern tragische Helden machten. Heute leben sie in Hamburg und Wien, sind zusammen über 70 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund und schreiben noch immer zusammen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641156978
Verlag Cbj
Verkaufsrang 8.940
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44421803
    Sternenhimmeltage
    von Trish Doller
    eBook
    7,99
  • 45328111
    Plötzlich Banshee
    von Nina MacKay
    eBook
    12,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (90)
    eBook
    8,99
  • 45394997
    Hochland
    von Steinar Bragi
    eBook
    11,99
  • 45358973
    Den Sternen so nah
    von Mareike Allnoch
    (5)
    eBook
    3,99
  • 46137161
    Easygoing
    von Jenny Jägerfeld
    eBook
    11,99
  • 45402522
    Secret Fire. Die Entflammten
    von Carina Rozenfeld
    (119)
    eBook
    14,99
  • 41843386
    American Gods
    von Neil Gaiman
    eBook
    10,99
  • 50253434
    Camp 21
    von Rainer Wekwerth
    eBook
    13,99
  • 45287471
    Max Crumbly, Band 01
    von Rachel Renée Russell
    eBook
    12,99
  • 47361929
    Kuromori, Band 1: Das Schwert des Schicksals
    von Jason Rohan
    eBook
    12,99
  • 39679046
    Schall und Wahn
    von William Faulkner
    eBook
    9,99
  • 45069849
    Die Bibliothek der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (21)
    eBook
    9,99
  • 38777149
    Tausend strahlende Sonnen
    von Khaled Hosseini
    (19)
    eBook
    9,99
  • 45482388
    Wir beide in Schwarz-Weiß
    von Kira Gembri
    (16)
    eBook
    9,99
  • 38966526
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (113)
    eBook
    8,49
  • 45310359
    Nebel im August - Filmbuch
    von Robert Domes
    eBook
    8,99
  • 56041723
    Don't Kiss Ray
    von Susanne Mischke
    (17)
    eBook
    9,99
  • 45377242
    Woodwalkers (1). Carags Verwandlung
    von Katja Brandis
    eBook
    10,99
  • 44114204
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (69)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Tamara Siegel, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Ich habe schon lange nicht mehr so herzlich gelacht, wie bei diesem Buch! Herrlich negativ und komisch, ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen! :) Ich habe schon lange nicht mehr so herzlich gelacht, wie bei diesem Buch! Herrlich negativ und komisch, ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen! :)

Sabrina Müller, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Witzig, skurril und extrem charmant.
Emi denk sich für ihre Mitmenschen Todesarten aus, nimmt kein Blatt vor den Mund und muss ausgerechnet mit Alpha-Erik Graffitis wegschrubben...
Witzig, skurril und extrem charmant.
Emi denk sich für ihre Mitmenschen Todesarten aus, nimmt kein Blatt vor den Mund und muss ausgerechnet mit Alpha-Erik Graffitis wegschrubben...

„Schön, dass die eigenen Gedanken frei sind“

Nadine Granzow, Thalia-Buchhandlung Bremen

Emi ist ein unglücklicher Teenager, gerade nach Hamburg gezogen und wünscht jedem, dem sie begegnet den Tod an den Hals. Bis sie auf den Sturkopf Erik trifft, der geheimnisvolle Junge, der ihr durcheinandergeratenes Leben nicht gerade vereinfacht. Es ist so wunderbar, die chaotische Gefühlswelt der pubertierenden Emi mit dem schwarzen Emi ist ein unglücklicher Teenager, gerade nach Hamburg gezogen und wünscht jedem, dem sie begegnet den Tod an den Hals. Bis sie auf den Sturkopf Erik trifft, der geheimnisvolle Junge, der ihr durcheinandergeratenes Leben nicht gerade vereinfacht. Es ist so wunderbar, die chaotische Gefühlswelt der pubertierenden Emi mit dem schwarzen Humor zu begleiten, so erfrischend direkt und kurzweilig ist diese Geschichte. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich viele Leser sich in der einen oder anderen Situation wiederfinden. Absoluter Lesetipp!

„Herrlich schwarz!“

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Emi hat eine morbide Faszination, und hält diese in einem schwarzen Büchlein fest. Als der verschlosse Erik in ihr Leben tritt, wended sich aber alles zum Guten. Ein Buch über die große Liebe und Enttäuschungen, sowohl auf Liebes- als auch auf Familienebene.

Emi hat eine morbide Faszination, und hält diese in einem schwarzen Büchlein fest. Als der verschlosse Erik in ihr Leben tritt, wended sich aber alles zum Guten. Ein Buch über die große Liebe und Enttäuschungen, sowohl auf Liebes- als auch auf Familienebene.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Skurril, lustig und nicht die typische Liebesgeschichte. Sehr sympathisch. Skurril, lustig und nicht die typische Liebesgeschichte. Sehr sympathisch.

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Das Cover sagt eigentlich alles. Makaber-witzige Liebesgeschichte für Teenies. Flott zu lesen. Viel Spaß! Das Cover sagt eigentlich alles. Makaber-witzige Liebesgeschichte für Teenies. Flott zu lesen. Viel Spaß!

Lisa Schott, Thalia-Buchhandlung Marburg

Richtig witzig und erfrischend anders! Ein absolutes Highlight im Jugendbuch für Mädchen ab 14Jahren. Richtig witzig und erfrischend anders! Ein absolutes Highlight im Jugendbuch für Mädchen ab 14Jahren.

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Herrlich schräg (mit einer Vielzahl äußerst kreativer Todesarten gespickt), manchmal zynisch und zugleich wunderschön geschrieben! Herrlich schräg (mit einer Vielzahl äußerst kreativer Todesarten gespickt), manchmal zynisch und zugleich wunderschön geschrieben!

„Emi, Meisterin im Erdenken von skurrilen Todesarten für nervige Mitmenschen!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Emi ist genervt. Ihr Vater hat sie gezwungen, mit ihm und ihrem älteren Bruder von Heidelberg nach Hamburg zu ziehen. Dabei wäre sie viel lieber bei ihrer besten Freundin und dem deutlich besseren Wetter geblieben.
Stattdessen muss sie im Hamburger Dauerniesel zur Schule, wo sie sich zu allem Überfluss auch noch mit dem Schulmacho
Emi ist genervt. Ihr Vater hat sie gezwungen, mit ihm und ihrem älteren Bruder von Heidelberg nach Hamburg zu ziehen. Dabei wäre sie viel lieber bei ihrer besten Freundin und dem deutlich besseren Wetter geblieben.
Stattdessen muss sie im Hamburger Dauerniesel zur Schule, wo sie sich zu allem Überfluss auch noch mit dem Schulmacho Erik in Streit gerät.
Das Resultat: acht Samstage gemeinsamer Strafdienst. Da auch Erik keine Lust darauf hat, vereinbaren die beiden einen Deal: sie stellen sich gegenseitig Challenges, und wer zuerst verliert, übernimmt den Strafdienst komplett. Doch irgendwann merkt Emi, dass sie Erik gar nicht mehr so bescheuert findet...
Mir hat diese Geschichte wirklich gut gefallen, sie ist lustig, entspannt und mit all den skurrilen Todesarten, die sich Emi für alle nervigen Mitmenschen, im Besondern für ihren Bruder und Erik ausdenkt, eine schöne Abwechslung zu anderen Liebesgeschichten...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 42449135
    Klar ist es Liebe
    von Sandy Hall
    eBook
    12,99
  • 42501300
    Schau mir in die Augen, Audrey
    von Sophie Kinsella
    (71)
    eBook
    8,99
  • 44401758
    Heute sind wir Freunde
    von Patrycja Spychalski
    eBook
    11,99
  • 44356137
    Emmy & Oliver
    von Robin Benway
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • 45167816
    Wenn du mich küsst
    von Juliana Stone
    eBook
    8,99
  • 45201306
    Wie ich dich sehe
    von Eric Lindstrom
    eBook
    11,99
  • 55858999
    Tote Mädchen lügen nicht - Filmausgabe
    von Jay Asher
    eBook
    8,99
  • 61152209
    Stell dir vor, dass ich dich liebe
    von Jennifer Niven
    (75)
    eBook
    12,99
  • 42449139
    Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
    von Sabine Schoder
    eBook
    9,99
  • 42784820
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
    von Nicola Yoon
    (76)
    eBook
    13,99
  • 45254869
    Zimt und weg
    von Dagmar Bach
    eBook
    4,99
  • 39321474
    Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums
    von Benjamin Alire Sáenz
    eBook
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
21
3
0
0
0

Wenn alles ein dummer Zufall ist... oder wie ich das Chemielabor fast in die Luft sprengte... ;)
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 18.12.2016

Kurzbeschreibung Emilia Hoffmann ist sich sicher dass es schlimmer nicht kommen könnte, nachdem sie von Heidelberg nach Hamburg ziehen musste. Betonung liegt auf Müssen, denn genau dahin wollte ihr Vater, wegen seiner neuen Praxis. Emi ist vollkommen dagegen und jegliche Einmischung hat ihr bisher nichts gebracht. Denn Veränderungen können... Kurzbeschreibung Emilia Hoffmann ist sich sicher dass es schlimmer nicht kommen könnte, nachdem sie von Heidelberg nach Hamburg ziehen musste. Betonung liegt auf Müssen, denn genau dahin wollte ihr Vater, wegen seiner neuen Praxis. Emi ist vollkommen dagegen und jegliche Einmischung hat ihr bisher nichts gebracht. Denn Veränderungen können toll sein, wie Überraschungen, aber nicht alle. Aber das ist nicht Emis einziges Problem, sondern das sie sich ausgerechnet mit Erik dem Alphatier ihrer Klasse anlegen muss, wegen ihrem neuen Sitzplatz und zwischen beiden fliegen die Fetzen. Dabei ist ihr Bruder und die neue Freundin ihres Vaters keine besonders große Hilfe. Cover Das Cover macht Neugierig was dahinter steckt, denn allein der Titel brachte mich zum Grinsen. Einige Todes Variationen die man hier in Abbildungen sieht, wie zum Beispiel einen Totenkopf oder die Hände die nach einem zu greifen scheinen, wie auch der Schlüssel zum verborgenen und ein Kreuz sind passend. Und ja und auch einen Pfeil der genau durch das Wort ,,Tode zu gehen scheint, wobei ich das bis jetzt immer von einem Herzen gekannt habe sind Klasse eingearbeitet. Also ich kann nur schreiben absolut gelungen zum Inhalt und ein Eyecatcher zu dem ich jederzeit wieder greifen würde. Schreibstil Die Autoren Anna Pfeffer bestehend aus Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit die hinter diesem Pseudonym stecken, haben hier ein wunderbares Werk erschaffen das mich mehr als einmal grinsen ließ, denn Emi ist nicht nur eine Einzelgängerin, sondern hat ein sehr interessantes Hobby, wie sie Leuten eine Todesart verpasst und sie beobachtet. Denn Emi ist nicht gerade der beliebteste Mensch und das war schon in ihrer alten Schule so. Für mich sehr gut dargestellt und wie sich die Charaktere im Laufe der Geschichte verändern. Vertrauen und auch Freundschaft entwickeln. Das gefällt mir sehr gut. Selbst die Neben Charaktere wie Emis Bruder oder die Freunde machen das Gesamtbild hier komplett. Meinung Wenn alles ein dummer Zufall ist... oder wie ich das Chemielabor fast in die Luft sprengte... ;) Ja dann sind wie bei der 15- Jährigen Emilia Hoffmann die mit Spitznamen Emi genannt wird, die wieder einmal missmutig bis Hoffnungslos auf dem Weg zu ihrer neuen Schule ist und zwar seit ein paar Tagen. Zum Glück gibt es heute einen einzigen Lichtblick und zwar ein neues Klassenzimmer mit neuer Sitzordnung und Emi ist froh wenn sie neben Axel nicht mehr sitzen muss. Denn sein Kaugummi und sein Atem sind nicht mehr zum Aushalten. Allerdings genau der letzte Platz im Klassenraum gehört einem gewissen Erik der nicht gerade begeistert ist sie auf seinem Platz sitzen zu sehen. Da Emi aber kein Mädchen ist das man einschüchtern kann, bleibt sie genau dort wo sie sitzt und Erik muss sich die erste Abfuhr von ihr einholen. Dass die zwei aber nicht gerade mit dem Thema abgeschlossen haben merkt man und die beiden gehen sich aus dem Weg so gut es geht, bis die Chemielehrerin auf die Grandiose Idee kommt die beiden zu Laborpartnern zu machen. Und genau da fängt es an, denn beide streiten sich und dabei jagen sie einen Tisch in die Luft, und zum Glück nur den Tisch, denn das Chaos war danach nicht gerade ohne und Emi und Erik wurden zu Strafstunden an ihren Samstagen verdonnert und zwar insgesamt zu 8 Wochen wo sie für den Direktor Graffiti Beschmutzungen entfernen sollen in der Öffentlichkeit. Denn der liebt es Hamburg nicht nur zu verschönern sondern gegen die Malerei vorzugehen. Dabei kommen sich die zwei in Gesprächen nicht gerade näher, bis auf einmal eine Abmachung zwischen ihnen herrscht in Form einer Challenge, denn jeder der zwei will um jeden Preis gewinnen und der andere der zuerst aufgibt muss den kompletten Graffiti Dienst allein schieben. Also in dem Fall kann ich euch sagen, geht es bei den beiden rund, was die sich einfallen lassen und vor allem wie sie lernen hinter die Fassade des anderen zu schauen. Denn manches Mal wird man von Stolz und Vorurteilen davon abgehalten :) Einfach Klasse!!! Fazit Absolut gelungen umgesetzt und ich bin begeistert!!! Ein ungewöhnlicher Einfall und zwei, die lernen dass man sich auch auf andere verlassen kann. 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein einzigartiges Leseerlebnis!
von Pan Tau Books - Ein Buchblog am 14.05.2017
Bewertet: Paperback

Für dich soll’s tausend Tode regnen ist der erste Jugendroman des Autorenteams Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit, veröffentlicht unter dem Pseudonym Anna Pfeffer. Von der ersten bis zur letzten Seite des Romans hat mich die lockere und humorvolle Erzählweise der beiden Autorinnen so sehr amüsiert, dass ich die Geschichte... Für dich soll’s tausend Tode regnen ist der erste Jugendroman des Autorenteams Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit, veröffentlicht unter dem Pseudonym Anna Pfeffer. Von der ersten bis zur letzten Seite des Romans hat mich die lockere und humorvolle Erzählweise der beiden Autorinnen so sehr amüsiert, dass ich die Geschichte innerhalb weniger Stunden beendet hatte und am liebsten sofort wieder von vorne begonnen hätte. Mit Emi hat sich das Autorenteam eine ganz besondere Protagonistin für ihre Geschichte ausgedacht, denn Emi interessiert sich mehr für den Tod als für das Leben und liebt es ungewöhnliche Todesanzeigen und -mitteilungen in ihrem schwarzen Buch zu sammeln. Ihre besondere Eigenart und Vorliebe macht Emi als Romanfigur für den Leser sehr interessant. Sie ist nicht das klischeehafte schüchterne Mädchen von nebenan, sondern eine rebellierende, starke Persönlichkeit, die es in sich hat. Wenn Emi loslegt, dann können die Fetzen fliegen und nicht selten verletzt sie dabei die Menschen. Emis extreme Persönlichkeit beschert ihr nicht unbedingt viele Freunde und macht sie an ihrer neuen Schule in Hamburg sofort zur Außenseiterin. Aber mit wem könnte man sich als Leser nicht besser identifizieren, als mit einem Außenseiter? Doch wenn ihr nun glaubt, Emi wäre aufgrund ihrer Todesphantasien eine schlechtgelaunte und negative Protagonistin – im Gegenteil! Emis Gedanken sind witzig und ihre ausgedachten Todesarten äußerst erfinderisch und komisch. Ob Todesstürze, Krankheiten, Morde oder Vergiftungen – Emi rächt sich mit ihrer Fantasie, was ich erstaunlich erfrischend und erheiternd fand, denn die Vorstellung von einer Rache per Gedankenübertragung ist verlockend! Aber nicht nur Emi ist ein Sonderling, auch Erik, ihr unfreiwilliger Tischnachbar, ist das Gegenteil einer Frohnatur. Als Sohn eines vermeintlichen Mörders wird er gefürchtet und bewundert zugleich und scheint genau die Person zu sein, die Emi gerade gar nicht in ihrem chaotischen Leben brauchen kann. Erik ist unnahbar und geheimnisvoll. Seine Figur fand ich besonders spannend, denn weder Emi, noch der Leser erfährt viel über seine unergründliche Wesensart. Als sich eine Art Challenge zwischen Erik und Emi entspinnt, bei der sie sich abwechselnd Mutproben stellen, habe ich jedes Mal ungeduldig die Steigerung des Schwierigkeitsgrads der Aufgabe erwartet und mich gefragt, wer von beiden letztendlich den anderen am meisten blamieren wird. Obwohl sich beide zu Beginn abgrundtief hassen (Emi hat sämtliche Todesarten für Erik in petto), kommen sie sich zwangsläufig näher. Für dich soll’s tausend Tode regnen erzählt die glaubwürdige Geschichte zweier ungewöhnlicher Teenager, die letztendlich gar nicht so sonderbar sind, wie sie glauben. Mit zahlreichen witzige Wendungen macht die Handlung durchweg Spaß und als Leser ist man am Ende der Geschichte einfach froh, dabei gewesen zu sein! Dass ich die Geschichte so grandios fand, lag auch an dem lockeren und dynamischen Schreibstil der Autorinnen, der mich nur so durch die Geschichte hat fliegen lassen. Witzige Anmerkungen und Todesverwünschungen werden immer wieder in den Text eingelassen und garantieren ein einzigartiges Leseerlebnis! Fazit & Bewertung Mich konnte Für dich soll’s tausend Tode regnen von Anna Pfeffer begeistern! Eine Geschichte, die mit ihren ungewöhnlichen Protagonisten und witzigen Pointen eine einzigartige und komische Atmosphäre schafft, der man nach der letzten Seite nur schwer entfliehen möchte. Lest dieses Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Irrsinnig witzig, triefend sarkastisch und überraschend sensibel
von TheUjulala am 25.02.2017
Bewertet: Paperback

Nachdem ich für das Autorinnenduo Anna Pfeffer und Rose Snow schon ihre 17 Trilogie als Testleserin genießen durfte, wußte ich schon, dass mich das Buch bestimmt mitnehmen wird. Und ja, es hat mich richtig vom Hocker gehauen, und zwar permanent, weil ich vor lauter Lachen nicht mehr still sitzen... Nachdem ich für das Autorinnenduo Anna Pfeffer und Rose Snow schon ihre 17 Trilogie als Testleserin genießen durfte, wußte ich schon, dass mich das Buch bestimmt mitnehmen wird. Und ja, es hat mich richtig vom Hocker gehauen, und zwar permanent, weil ich vor lauter Lachen nicht mehr still sitzen konnte, bis es mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Das Cover und das Buch: Auf dem Cover tummeln sich allerlei Dinge, wie Blüten, Kreuze, Herzchen, Hackebeile, einen Totenkopf und und und. Ich glaube, so ähnlich hat mein Federmäppchen in der Schule auch ausgesehen. Das Besondere ist der Blindprägedruck des Buchtitels der mit Klarlack noch mehr hervorsticht. Auch, dass jede Seite mit einem 5mm schwarzen Rahmen bedruckt ist, sieht man nicht oft. Das Buch soll das schwarze kleine Büchlein darstellen, in welches die Protagonistin Emi ihre Artikel über skurrile Tode aufhebt. Und ich finde das Layout des Buches insgesamt absolut passend und gefällt mir richtig gut! Die Handlung: Emi hasst Hamburg, für sie die gefühlt regenreichste Stadt in Deutschland, in die sie mit ihrem Vater und ihrem Bruder vor kurzem gezogen ist. Dort muss sie nicht nur in eine neue Schule gehen sondern auch noch plötzlich die neue Flamme ihres Vaters ertragen. Sie fühlt sich in ganzer Linie wie ein Außenseiter, dem sie mit ihrem skurrilen Hobby auch bestens unter die Arme hilft. Sie denkt sich für jede Person abgefahrene Tode aus und sammelt Zeitungsausschnitte von ebensolchen in ihrem Büchlein. Nun kommt es, dass sie in der Schule auf Erik trifft, der ihr in Sarkasmuss nichts nachsteht und sich ebenfalls als schräger Außenseiter entpuppt. Durch einen blöden Unfall im Unterricht müssen die beiden auch noch gemeinsam Sozialdienst schieben und Graffiti von der Wand schrubben. Um diesem Dienst zu entkommen, lassen sich die beiden auf eine Challenge ein, in der jeder dem anderen eine Aufgabe stellt, bis einer aufgibt, oder die Challenge nicht schafft. Meine Meinung Ich kann nur sagen, ich habe schallend gelacht! So oft und teilweise so viel, dass es mir schon Tränen in die Augen trieb! Was für ein unglaublich witziges Buch - die zynischen Bemerkungen - der schwarze Humor! Der Schreibtstil ist wie erwartend einfach nur herrlich frisch und frech. Die Sprüche sind teilweise so heftig sarkastisch: „Selbst wenn ich dieses Wochenende nicht nach Heidelberg fuhr, würde ich mir eher Tonis knallgelben Schirm in den Rachen stecken und ihn aufspannen“ (S. 143 cbj Verlag GmbH, 2017 Taschenbuch). Bei diesem Satz könnte ich mich immer noch in die Ecke schmeißen! Es gibt viele nette herrlich zynische und gehässige Schlagabtausche zwischen Emi und Erik. Emi kann ich in ihren Gefühlen und ihrem Leid, welches sie plötzlich in der neuen Situation durchmachen muss, gut nachvollziehen. Sie hat für mich durch ihre nachdenklichen Dialoge eine sehr gut greifbare Tiefe. Ich habe sie trotz schwarzem Humor sehr schnell ins Herz geschlossen. Sie reflektiert sich auch sehr gut und erkennt, dass ihr Zynismus ein Schutzmechanismus gegen Verletzungen aus ihrer Umwelt ist - bei einem Psychotherapeuten als Vater auch kein Kunststück. Erik ist zunächst auch sehr undurchdringlich und kaum greifbar, und doch sind da immer wieder kleine lichte Momente, die ein bisschen in sein Herz spähen lassen. Ich finde das ganz grandios gemacht. Trotz triefendem Sarkassmus und makabren Sprüchen gibt es sogar einige Stellen, die sehr sensibel sind und mich stark berührt haben, so dass ich tatsächlich auch geweint habe. Die Handlung ist urkomisch, baut sich stetig auf. Der Ekelfaktor würzt die ganze ironische Suppe auch noch mal kräftig. Die Challenges werden immer gewagter und bei jeder Aufgabe kann ich Emis Gefühle authentisch nachvollziehen.Tja, und dann geraten die Challenges außer Kontrolle, bzw. sind nicht mehr so ablaufen, wie sich Emi das vorgestellt hat. Es gibt einen starken Wendepunkt, bei dem wohl der Funke zwischen den beiden übergesprungen ist, aber bis beide das kapieren ist es noch ein langer und holprig höhnischer Weg. Es ist am Ende sehr aufwühlend und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Plötzlich ist das Buch auch zu Ende und ich kann es zwar glücklich und zufrieden zur Seite legen, werde aber Emi und Erik stark vermissen! Ich fand es einfach nur göttlich und eine wunderbare Liebesgeschichte, die mal ganz anders ist! Aber mehr kann ich nicht dazu sagen, denn ihr müsst es einfach selber lesen! Absolut top und mit GötterFunke definitiv mein 2. Highlight schon im Jahr 2017!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Für dich soll's tausend Tode regnen

Für dich soll's tausend Tode regnen

von Anna Pfeffer

(24)
eBook
11,99
+
=
Das geheime Vermächtnis des Pan / Pan-Trilogie Bd.1

Das geheime Vermächtnis des Pan / Pan-Trilogie Bd.1

von Sandra Regnier

(52)
eBook
3,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen