Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Fürchte die Nacht

(5)
Ein Landschulheim mitten im Wald, eine tödliche Mutprobe und ein Mörder, der einer ganzen Klasse auf Schritt und Tritt folgt …
Eine Woche Exkursion ins Nirgendwo – auf so eine Idee können auch nur verschrobene Biolehrer kommen, finden Lena und ihre beste Freundin Anne. Rund um ihr Landschulheim gibt es nichts als hohe Bäume und dichtes Unterholz. Zumindest eignet sich dieser Ort bestens für nächtliche Mutproben, und gleich am ersten Abend fordern die Jungs Lena und ihre Freundinnen dazu heraus, mit ihnen im Wald zu übernachten. Alles läuft bestens, bis Anne mitten in der Nach von einer vermummten Gestalt angegriffen wird. Sie kann fliehen – aber am nächsten Tag wird eines der Mädchen aus der Gruppe tot im Wald aufgefunden. Erdrosselt!
Völlig traumatisiert bricht die Klasse den Ausflug ab – doch der Mörder muss ihnen nach Hause gefolgt sein und lauert schon auf sein nächstes Opfer …
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 500 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 28.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783649623625
Verlag Coppenrath Verlag
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 53944770
    Nearly Dead
    von Elle Cosimano
    eBook
    14,99
  • 43908653
    Club der roten Bänder
    von Albert Espinosa
    (17)
    eBook
    7,99
  • 33947019
    Room 27
    von Verena Kiefer
    eBook
    5,99
  • 26767350
    Dem Leben entrissen
    von Claudia Puhlfürst
    eBook
    12,99
  • 50253453
    Das Herz der Quelle. Sternensturm
    von Alana Falk
    (50)
    eBook
    13,99
  • 43167576
    Lügenschwester
    von Claudia Puhlfürst
    (9)
    eBook
    10,99
  • 47872089
    Meine Mutter, sein Exmann und ich
    von T. A. Wegberg
    eBook
    10,99
  • 35564183
    Rachegöttin
    von Claudia Puhlfürst
    eBook
    4,99
  • 47911290
    Tessa (Band 1)
    von Antje Szillat
    (7)
    eBook
    7,99
  • 34797845
    Das sechste Herz
    von Claudia Puhlfürst
    eBook
    8,99
  • 62292372
    Solange du atmest
    von Joy Fielding
    (37)
    eBook
    15,99
  • 41743970
    Schwarzer Rauch / Darian & Victoria Bd. 1
    von Stefanie Hasse
    (11)
    eBook
    3,99
  • 35473740
    Leichenstarre
    von Claudia Puhlfürst
    eBook
    4,99
  • 45402545
    Flirten für Anfänger
    von Ulrike Wronski
    eBook
    4,99
  • 63479731
    Gefährliche Wahrheiten
    von Megan Miranda
    eBook
    11,99
  • 32353655
    Killing Mr Griffin
    von Lois Duncan
    eBook
    6,99
  • 34611004
    Und morgen am Meer
    von Corina Bomann
    (5)
    eBook
    7,99
  • 39638387
    Die Sprache des Wassers
    von Sarah Crossan
    eBook
    10,99
  • 44368356
    Royal: Princess. Der Tag der Entscheidung (Royal-Spin-off)
    von Valentina Fast
    (9)
    eBook
    3,99
  • 46372411
    RODINIA - Die Rückkehr des Zauberers
    von Laurence Horn
    (35)
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
0
3
1
1
0

Zu wenig Spannung
von SLovesBooks am 08.05.2017
Bewertet: Taschenbuch

Meine Meinung: Vor der Lektüre dieses Buches kannte ich noch keines ihrer Werke. Die Autorin war für mich ein unbeschriebenes Blatt. Die Inhaltsangabe hat jedoch mein Interesse geweckt, weil ich sehr gerne Jugendthriller/-krimis lese. Handlung: Der Einstieg ist mir gut und flott gelungen. Der Schreibstil hat es dem Leser leicht gemacht die... Meine Meinung: Vor der Lektüre dieses Buches kannte ich noch keines ihrer Werke. Die Autorin war für mich ein unbeschriebenes Blatt. Die Inhaltsangabe hat jedoch mein Interesse geweckt, weil ich sehr gerne Jugendthriller/-krimis lese. Handlung: Der Einstieg ist mir gut und flott gelungen. Der Schreibstil hat es dem Leser leicht gemacht die Charaktere kennenzulernen und in die Geschichte reinzukommen. Außerdem lässt es sich flüssig und flott lesen. Nachdem der Grundriss der Geschichte gezeichnet wurde, den ich sehr interessant fand, gleitet die Erzählung leider ab. Es wird zunehmend trockener und die Handlung bleibt auf der Strecke. Ich hätte hier wesentlich mehr Spannungselemente erwartet. Stattdessen konzentriert sich die Autorin mehr auf den Umgang mit den Geschehnissen und die Psyche. Dabei gelingt es ihr aber leider nicht der Geschichte kleinere Spannungsspitzen zu versetzen. Vielmehr zieht sich das ganze sehr. Erst im letzten Drittel zieht sie die Spannung zunehmend an und ich begann als Leser mitzufiebern. Mein Lesefluss beschleunigte sich enorm, weil ich sehr gespannt auf die Auslösung des Ganzen war. Leider muss ich sagen, dass mir das Ende gar nicht gefallen hat. Ich finde es zu weit hergeholt und unglaubwürdig. Eine Überraschung war es in jedem Fall, denn damit hatte ich so gar nicht gerechnet. Eigentlich halte ich so ein überraschendes Ende für ein gutes Element in Büchern dieses Genres, hier führt es jedoch dazu, dass eine, wenn auch überwiegend spannungslose, aber durchgehend realistisch gezeichnete Geschichte, jeglichen Bezug verliert. Ich denke, dass ich der Geschichte nachdem mich das letzte Drittel spannungstechnisch vollkommen abgeholt hat, die Durststrecke in der Mitte hätte verzeihen können, wenn das Ende zumindest stimmig gewesen wäre und zum Rest des Buches gepasst hätte, so konnte es mich aber leider nicht überzeugen. Charaktere: Die Charaktere finde ich insgesamt gut angelegt. Lena und Anne sind zwei ganz normale Mädchen, mit denen sich sicherlich viele Leserinnen identifizieren können. Einzig die beiden auseinanderzuhalten fiel mir ab und an nicht so leicht. Ich konnte mich überwiegend gut in die Protagonistinnen hineinversetzen. Sie bleiben zwar etwas oberflächlich, was ich aber bei einem Jugendbuch nicht ungewöhnlich finde. Auch die Nebenfiguren finde ich interessant. Sie bringen ab und an ein wenig Schwung in die Geschichte. Schreibstil: Die Dialoge haben mir durchgehend gut gefallen. Die Jugendlichen wirkten sehr realistisch dargestellt. Die Längen des Buches liegen nicht wirklich am Schreibstil. Vielmehr ist es die wenig voranschreitende Geschichte, die mich gestört hat. Die Wortwahl und die Satzkonstruktionen waren stets flüssig und flott lesbar. Es handelt sich um eine gängige Jugendbuchsprache, die sowohl ernste als auch lustige Szenen gut umsetzt. Fazit: Insgesamt bin ich leider ein wenig enttäuscht. Bei dieser Beschreibung und der Einordnung als Jugendthriller hätte ich ein wenig mehr erwartet. Die Spannung blieb viel zu lange auf der Strecke. Erst das letzte Drittel konnte mich an das Buch fesseln. Die Grundidee war wirklich gut und hat mir gefallen. Die Auflösung hätte etwas besser zum Rest des Buches passen sollen, dann hätte ich sie der Autorin abgenommen. So war es für meinen Geschmack ein mittelmäßiges Jugendbuch mit vereinzelten Thrillerelementen.

Meine Erwartungen waren zu hoch
von Doreen Frick am 05.05.2017
Bewertet: Taschenbuch

Von der Autorin kenne ich bisher den Jugendpsychothriller "Lügenmädchen". Von dem Buch war ich total begeistert und deshalb habe ich mich schon riesig auf ihren neuen Roman gefreut, zumal der Klapptext und das Cover eine sehr düstere Geschichte versprechen. Der Schreibstil war wieder so herrlich locker und leicht, so dass... Von der Autorin kenne ich bisher den Jugendpsychothriller "Lügenmädchen". Von dem Buch war ich total begeistert und deshalb habe ich mich schon riesig auf ihren neuen Roman gefreut, zumal der Klapptext und das Cover eine sehr düstere Geschichte versprechen. Der Schreibstil war wieder so herrlich locker und leicht, so dass man tief in die bedrohliche Grundstimmung am Anfang eintauchen kann. Spannend wird es aber leider erst nach einigen kleinen Anlaufschwierigkeiten und leider bleibt es nicht dabei, denn als die Schüler wieder Zuhause ankommen, verliert sich die Spannung etwas und die Geschichte um den Mörder rückt eher in den Hintergrund. Stattdessen dreht es sich plötzlich in der Geschichte eher darum wie die einzelnen Charaktere mit dem Tod des Mädchens umgehen und sich mit diesem auseinander setzten. Dabei konnte ich nicht wirklich eine Bindung zu einer der beiden Hauptprotagonistinnen aufbauen. Beide Mädels blieben irgendwie blass und farblos. Weder waren sie mir besonders sympathische, noch unsympathisch. Schade, denn irgendwie fehlte mir da eine Entwicklung. Erst im letzten Drittel nimmt die Geschichte wieder voll an Fahrt auf und die Spannung kehrt zurück und fast hätte das Buch doch noch die Kurve bekommen, aber dann... Tut mir Leid aber das Ende hat mir leider überhaupt nicht gefallen. Mein Fazit "Fürchte die Nacht" von Claudia Puhlfürst konnte mich leider nicht überzeugen. Nach "Lügenschwester" waren die Erwartungen und die Aufmachung des Buches wohl einfach zu hoch. Die Spannung verliert sich und das Ende kam mir irgendwie zu schnell, zu plötzlich und nicht passend.

Wie weit darf deine Psyche dich führen?
von Nicole aus Nürnberg am 17.04.2017
Bewertet: Taschenbuch

Meine Meinung zum Jugendthriller: Fürchte die Nacht Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Da ist nämlich auch der Original Posting :). Inhalt in meinen Worten: In einem Schullandheim kommt es zu einem tragischen Todesfall, schnell ist klar, es gibt einen Mörder, doch wer ist der Mörder. Als dann zu Hause wieder mysteriöse Todesfälle... Meine Meinung zum Jugendthriller: Fürchte die Nacht Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Da ist nämlich auch der Original Posting :). Inhalt in meinen Worten: In einem Schullandheim kommt es zu einem tragischen Todesfall, schnell ist klar, es gibt einen Mörder, doch wer ist der Mörder. Als dann zu Hause wieder mysteriöse Todesfälle und Handlungen passieren, geht die Angst um, doch was ist wirklich los? Wer ist der Mörder und warum spielt hier eine Geschichte die vor fast sechs Jahren geschah eine große Rolle? Das muss euch das Buch beantworten. Wie ich das Buch empfand: Ein Buch, das mich überraschte, gerade in der Wendung wie die Geschichte endet. Dennoch hat mir gerade das Ende nicht gefallen, und es wirkte, als würde die Autorin bewusst irgendwas dazu setzen um das Ende schneller heran zu führen, denn die Spur die ursprünglich eingeschlagen worden ist, kam mir zu kurz. Dennoch fühlte ich mich bis auf die kurze Durststrecke am Anfang sehr gut unterhalten. Schreibstil: Hier kommen immer wieder Gedankensprünge in das Geschehen, und ich musste mich immer wieder erst einmal zurecht finden, mit welchem Charakter ich jetzt innerlich mitgehen darf. Das fand ich etwas schade, und kenne es etwas anders von der Autorin. Andererseits hob damit die Spannung auch etwas an. Charaktere: Anne und Lena sind für mich zwei starke Mädchen in dieser Geschichte, die auch wirklich gut herausgeformt sind, auch wenn manche Handlung nicht ganz überzeugend wirkt, so ist sind es dennoch tolle Mädchen, dagegen ist für mich aber der Rest der Charaktere leicht unscheinbar gewesen. Spannung: Das Buch hat etwas gebraucht, bis wirklich die Spannung da war, die ich von der Autorin gewöhnt bin. Erst in der zweiten Hälfte, wurde das Buch richtig spannend, dafür war das Ende aber genau das, was ich nicht erwartete. Und irgendwie nahm das Buch damit auch kein schönes Ende. Glaubwürdigkeit: Bis zum letzten Drittel fand ich das Buch sehr realitätsnah, doch gerade am Ende wurde mir das dann doch etwas zu verrückt. Leider wirkte gerade das Ende einfach nicht realistisch für mich. Natürlich gibt es diverse Umstände, das ein Mensch sich verändert, ohne das es wirklich auffällt. Dennoch gerade hier finde ich es unrealistisch. Gerade die beste Freundin hätte eher wissen müssen was los ist, und ich kann mir kaum vorstellen, dass die beste Freundin nicht blickt was abgegangen ist. Thema: Es geht darum, was ein Mensch der ein echt heftiges Trauma erleben musste (Verlust der Mutter und die Umstände wie dieses von statten ging), durchleben muss, und wie er sich entwickelt oder aber auch nicht. Es geht primär darum, einen Fall, der alles andere als leicht zu verstehen ist, aufzudecken und das alte Wunden, die einmal geschlossen worden waren, nicht immer ratsam sind, an die Öffentlichkeit zu bringen und lieber die Grenze zu halten. Auch fand ich das Thema Hypnose und wie toll diese doch zum Einsatz kommen kann, etwas stark an der Grenze. Denn dadurch wird ein Bild von Hypnose vermittelt, das nicht unbedingt genau so ablaufen würde, natürlich könnte, aber nicht für jeden Menschen ist eine Hypnose ratsam und dann bitte wirklich nur bei einem richtig gut geschulten Psychologen, der weiß, wie er mit seinen Patienten und auch mit den schweren vergangenen Kummern umzugehen hat. Das wiederum finde ich in diesem Buch gut, das die Psychologie an sich nicht schlecht davon kommt, sondern klar gestellt wird, dass manchmal gerade auch Therapie der richtige Weg sein kann, um vergangenes aufzuarbeiten. Empfehlung: Wer Spannung und auch eine Wendung mag, die nicht vorhersehbar ist, sollte sich dieses Buch näher ansehen, sollte aber zugleich beachten, das manche Schicksale anders zu werten sind, als das man es vielleicht im Buch entdeckt. Es ist eben ein Jugendthriller. Bewertung: An sich ist das Buch eine sehr schöne und doch brutale Geschichte. Dennoch blieb für mich das ein oder andere auf der Strecke liegen, weswegen ich diesem Buch nur vier Sterne geben möchte.


Wird oft zusammen gekauft

Fürchte die Nacht - Claudia Puhlfürst

Fürchte die Nacht

von Claudia Puhlfürst

(5)
eBook
10,99
+
=
AchtNacht - Sebastian Fitzek

AchtNacht

von Sebastian Fitzek

(182)
eBook
9,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen