Thalia.de

Fußballgefühle

DAS Fußballbuch: eine einzigartige Mischung aus Reportage, Essay und Feuilleton – witzig und kenntnisreich.


„Als ich elf Jahre alt war, spielten wir Fußball mit allem, was sich treten ließ. Auf dem Pausenhof kickten wir mit flachgedrückten Kakaotüten. Auf dem Heimweg von der Schule kickten wir mit zusammengedrücktem Butterbrotpapier. Am Nachmittag im Park kickten wir sogar mit einem Ball. Zum Kicken war uns alles recht.“ So fing es an für Axel Hacke, der nicht nur Fußballfreund ist, sondern auch viele Jahre Sportreporter war. In diesem Buch spürt er den Gefühlen nach, die in unserem fußballbegeisterten Land fast jeder kennt: der Liebe zum Spiel, der Treue zum Verein, der Wut auf den Gegner, der Sehnsucht nach dem Tor, dem Fußball als Obsession ...



Portrait
Axel Hacke wurde 1956 in Braunschweig geboren und lebt heute als Schriftsteller und Journalist in München. Von 1981 bis 2000 arbeitete er als Reporter und "Streiflicht"-Autor bei der "Süddeutschen Zeitung", für deren Magazin er bis heute unter dem Titel "Das Beste aus aller Welt" seit Jahren eine viel gelesene Alltagskolumne schreibt. Seine journalistische Arbeit wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet: Joseph-Roth-Preis (1987), Egon-Erwin-Kisch-Preis (1987 und 1990) und Theodor-Wolff-Preis (1990). Hackes Bücher, wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 14.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48297-9
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 185/118/20 mm
Gewicht 208
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Genutzte Steilvorlage“

Frank Wehrmann, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Fußball ist Emotion, aber man darüber nicht gefühlsduselig schreiben. Und das gelingt Hacke bei seinen Begegnungen mit Fußballern und Fans am besten: ob Berti Vogts, dem Iraner Spud oder der in München bekannte Chelsea-Andy. Groß ist hier das Kleine, der beiläufige Gedankenblitz, die fein beobachtete Idee, die Hacke so gekonnt in seinen Fußball ist Emotion, aber man darüber nicht gefühlsduselig schreiben. Und das gelingt Hacke bei seinen Begegnungen mit Fußballern und Fans am besten: ob Berti Vogts, dem Iraner Spud oder der in München bekannte Chelsea-Andy. Groß ist hier das Kleine, der beiläufige Gedankenblitz, die fein beobachtete Idee, die Hacke so gekonnt in seinen Kolumnen ausbreitet. Leser, die seine Texte schätzen, weniger aber Fußball, werden dennoch nicht enttäuscht. Da sind seine amüsanten Gedanken zum "Sound des Fußball" samt kurioser Spielerlisten, wie etwa der "Alptraum der Radioreporter" oder seine Zeit als Straßenfußballer (Stichwort: Flurfußball). Ein feines, geistreiches Fußball-Lesebuch.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.