Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Garp und wie er die Welt sah

Roman. Nachw. v. Johannes Sabinski

(21)
Mit seinem vierten Roman « Garp und wie er die Welt sah » wurde John Irving über Nacht berühmt – in den USA brach die « Garpomanie » aus. Stilistische Virtuosität, groteske Eskapaden und die für Irving typische Mischung aus Realismus und Absurdität machen den einzigartigen Charakter dieses Buches aus. Zum Ende der Schulzeit entdeckt Titelheld Garp seine Begabung, Geschichten zu erzählen. Fortan ist er hin und her gerissen zwischen den phantastischen Welten seiner Einbildungskraft und der Notwendigkeit, das wahre Leben in den Griff zu bekommen. Auf einer Reise mit seiner Mutter nach Wien macht Garp die Erfahrung, dass Leiden, Schmerz und Vergänglichkeit Grundtatsachen des Lebens sind – und dass der Glaube an einen festgelegten Sinn oder daran, das Leben lenken zu können, nichts als pure Illusion ist. So gelangt er zu der Überzeugung, dass das Chaos des Lebens allein durch Sprache und Sexualität zusammengehalten wird. Garp wird Schriftsteller – ein höchst ungewöhnlicher ...
Portrait
John (Winslow) Irving, geboren am 2. März 1942 in Exeter, im Staat New Hampshire, als ältestes von vier Kindern. John Irvings Vater war Lehrer und Spezialist für russische Geschichte und Literatur. Seine Kindheit verbrachte Irving in Neuengland. 1957 begann er mit dem Ringen; 19jährig wusste Irving, was er werden wollte: Ringer und Romancier. Studium der englischen Literatur an den Universitäten von New Hampshire und Iowa, wo er später Gastdozent des Schriftsteller-Workshops war. Deutschkurs in Harvard. 1963-1964 Aufenthalt in Wien. 1964 Rückkehr in die Vereinigten Staaten. Arbeit als Lehrer an Schule und Universität bis 1979. Lebt heute in Toronto und im südlichen Vermont. 1992 wurde Irving in die National Wrestling Hall of Fame in Stillwater, Oklahoma, aufgenommen, 2000 erhielt er einen Oscar für die beste Drehbuchadaption für seinen von Lasse Hallström verfilmten Roman Gottes Werk und Teufels Beitrag.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 643
Erscheinungsdatum 04.11.1982
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-15042-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 190/128/40 mm
Gewicht 425
Originaltitel The World According to Garp
Auflage 53
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30554919
    Garp und wie er die Welt sah
    von John Irving
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,90
  • 3033215
    Zirkuskind
    von John Irving
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (76)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 3001793
    Das Hotel New Hampshire
    von John Irving
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 2857738
    Der Garten Eden
    von Ernest Hemingway
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 2964695
    Der Fänger im Roggen
    von J.D. Salinger
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 2987769
    Eine Mittelgewichts - Ehe
    von John Irving
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 44185437
    Straße der Wunder
    von John Irving
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 2980365
    Laßt die Bären los!
    von John Irving
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 14238353
    Dr. Sex
    von T. C. Boyle
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 3019352
    Owen Meany
    von John Irving
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 40402022
    Wassermusik
    von T. C. Boyle
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 30625555
    Narziß und Goldmund
    von Hermann Hesse
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 11389508
    Ich und die anderen
    von Matt Ruff
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 17438490
    Nach Hause schwimmen
    von Rolf Lappert
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    13,90
  • 4188807
    Ein perfekter Freund
    von Martin Suter
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 33793772
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (52)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 33052543
    Von Mäusen und Menschen
    von John Steinbeck
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    7,90
  • 42419324
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (194)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44194354
    Die Fotografin
    von William Boyd
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Hall of Fame“

Alexandra Herrmann, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

In meiner eigenen Hall of Fame immer noch und immer wieder die Nr. 1. Zum ersten Mal gelesen vor 20 Jahren bin ich immer noch fasziniert von diesem Buch und jedes Mal lache ich auf der einen Seite, schlage die nächste um und muss heulen. Ganz grossartig!!
Ich habe es gerade mal wieder gelesen, die Wiederholung tut dem Lesevergnügen
In meiner eigenen Hall of Fame immer noch und immer wieder die Nr. 1. Zum ersten Mal gelesen vor 20 Jahren bin ich immer noch fasziniert von diesem Buch und jedes Mal lache ich auf der einen Seite, schlage die nächste um und muss heulen. Ganz grossartig!!
Ich habe es gerade mal wieder gelesen, die Wiederholung tut dem Lesevergnügen überhaupt keinen Abbruch, ganz im Gegenteil, man findet immer wieder neue Facetten.

„Garp und wie er die Welt sah“

S. Krausen, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Es gibt Bücher, da weiß man noch nach zehn Jahren, was man dachte und fühlte, als man sie zum ersten mal las.
So geht es mir bei "Garp und wie er die Welt sah"...dieser überschäumende, von skurrilen Personen und Situationen nur so strotzende Roman nahm mich -nach anfänglicher Irritation- in seinen Bann. Ich lebte, liebte und litt mit
Es gibt Bücher, da weiß man noch nach zehn Jahren, was man dachte und fühlte, als man sie zum ersten mal las.
So geht es mir bei "Garp und wie er die Welt sah"...dieser überschäumende, von skurrilen Personen und Situationen nur so strotzende Roman nahm mich -nach anfänglicher Irritation- in seinen Bann. Ich lebte, liebte und litt mit der Hauptfigur Garp und verdrückte Tränen als es zu Ende war!
Und schlug sofort wieder das Buch auf, um meine Lieblingsstellen nochmal zu lesen!
Und so verfahre ich seither mit jedem neuen Irving...Seit "Garp" bin ich den Büchern von ihm verfallen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Eines der bedrückend schönsten Geschichten, die ich jemals miterleben durfte. Weil das geschieht bei Irving: Man liest nicht nur, sondern man wird Teil der Geschichte. Eines der bedrückend schönsten Geschichten, die ich jemals miterleben durfte. Weil das geschieht bei Irving: Man liest nicht nur, sondern man wird Teil der Geschichte.

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die Lebensgeschichte des fiktiven Schriftstellers T.S.Garp ist ein zeitloser Spitzenroman. Ein wahres Meisterwerk aus Irvings Feder, gewohnt skurril. Die Lebensgeschichte des fiktiven Schriftstellers T.S.Garp ist ein zeitloser Spitzenroman. Ein wahres Meisterwerk aus Irvings Feder, gewohnt skurril.

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Irving in Bestform. Eine facettenreiche Handlung mit unvergesslichen Charakteren, die sich in den Widrigkeiten des Lebens immer wieder aufrappeln. Mit großartigen Kurzgeschichten! Irving in Bestform. Eine facettenreiche Handlung mit unvergesslichen Charakteren, die sich in den Widrigkeiten des Lebens immer wieder aufrappeln. Mit großartigen Kurzgeschichten!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Ein toller Entwicklungsroman über einen außergewöhnlichen Jungen. Wie immer bei Irving lustig, traurig und zu jeder Zeit fesselnd. Man muss Garp einfach in sein Herz schließen! Ein toller Entwicklungsroman über einen außergewöhnlichen Jungen. Wie immer bei Irving lustig, traurig und zu jeder Zeit fesselnd. Man muss Garp einfach in sein Herz schließen!

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Der wunderbarste und witzigste Roman von John Irving. Unbedingt lesen! Der wunderbarste und witzigste Roman von John Irving. Unbedingt lesen!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Mein erster Irving. So durchgedreht und sexuell verworren wie alle Romane Irvings, und auch Ringen spielt wieder eine große Rolle. Muss man mögen, sollte man lesen. Mein erster Irving. So durchgedreht und sexuell verworren wie alle Romane Irvings, und auch Ringen spielt wieder eine große Rolle. Muss man mögen, sollte man lesen.

Katrin Knauft, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Hintergründig, skurril, abwechslungsreich, voller verrückter Gestalten und absurder Momente. Sehr unterhaltend und absolut lesenswert!! Hintergründig, skurril, abwechslungsreich, voller verrückter Gestalten und absurder Momente. Sehr unterhaltend und absolut lesenswert!!

Friederike Foerster, Thalia-Buchhandlung Bonn

Die Figuren von Irving bleiben, wie Lebensbegleiter, im Hirn haften. Ellen James, Jenny Fields, Roberta, der Hund, der später Kummer wird... umbedingt nochmal lesen! Die Figuren von Irving bleiben, wie Lebensbegleiter, im Hirn haften. Ellen James, Jenny Fields, Roberta, der Hund, der später Kummer wird... umbedingt nochmal lesen!

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Auch nach vielen guten Romanen von Irving bleibt Garp mein absoluter Favorit. Auch nach vielen guten Romanen von Irving bleibt Garp mein absoluter Favorit.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein großartiger Roman, eigentlich nicht zu beschreiben: skurril, tragisch, hintergründig, makaber, spannend, absurd, außergewöhnlich..... Einfach unglaublich gut! Ein großartiger Roman, eigentlich nicht zu beschreiben: skurril, tragisch, hintergründig, makaber, spannend, absurd, außergewöhnlich..... Einfach unglaublich gut!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

"Garp" ist faszinierend. Grotesk, skurril, absurd. Irving hat eine unvergleichliche Art, seine Geschichten zu erzählen. Und "Garp" ist eine der besten. Muss man lesen. "Garp" ist faszinierend. Grotesk, skurril, absurd. Irving hat eine unvergleichliche Art, seine Geschichten zu erzählen. Und "Garp" ist eine der besten. Muss man lesen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2964695
    Der Fänger im Roggen
    von J.D. Salinger
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 2994913
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    von John Irving
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 3007354
    Der Samurai von Savannah
    von T. C. Boyle
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 4573532
    Abbitte
    von Ian McEwan
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 6025958
    Fool on the Hill
    von Matt Ruff
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 11389508
    Ich und die anderen
    von Matt Ruff
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 15147547
    Tender Bar
    von J. R. Moehringer
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 17438490
    Nach Hause schwimmen
    von Rolf Lappert
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    13,90
  • 26145115
    Harold
    von Einzlkind
    (50)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 32018395
    Gott bewahre
    von John Niven
    (63)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 34956600
    Der menschliche Makel
    von Philip Roth
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37442281
    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
    von Gavin Extence
    (74)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 37821834
    Der Distelfink
    von Donna Tartt
    (58)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 42221878
    Ich und die Menschen
    von Matt Haig
    (67)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 42321899
    Das Nest
    von Cynthia D'Aprix Sweeney
    (106)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 42419324
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (194)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42596228
    Anansi Boys
    von Nail Gaiman
    eBook
    4,99
  • 47693297
    Das kalte Blut
    von Chris Kraus
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    32,00
  • 47953652
    Ein Mann der Tat
    von Richard Russo
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 47953663
    Der Freund der Toten
    von Jess Kidd
    (110)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
18
3
0
0
0

Wie am Lagerfeuer
von Polar aus Aachen am 28.09.2007

An diesem Roman mißt John Irving sich immer wieder selbst. Ihn zu übertreffen wird ihm kaum gelingen, doch wie jeder Autor besitzt er ein Thema, eine Handvoll Figuren, die es zu variieren gilt, eine Welt, die nur die Kulisse stellt. Wer kennt Garp nicht, wer empfiehlt ihn nicht, wer... An diesem Roman mißt John Irving sich immer wieder selbst. Ihn zu übertreffen wird ihm kaum gelingen, doch wie jeder Autor besitzt er ein Thema, eine Handvoll Figuren, die es zu variieren gilt, eine Welt, die nur die Kulisse stellt. Wer kennt Garp nicht, wer empfiehlt ihn nicht, wer weiß nicht sofort, zwei, drei Szenen, die er brüllend komisch fand. Irvings Familien leiden trotz ihres Zusammenhalts zumeist unter einem Mangel. Entweder fehlt die Mutter, sind Söhne zu früh verstorben oder suchen einen Ort, an dem sie bleiben können und bedecken ihre Sehnsucht mit Umtriebigkeit, unverwüstlichem Optimismus, Begegnungen, die uns Normalsterblichen versagt bleiben und scheinen irgendwo, irgendwann, ganz kurz, trotz aller Tragik, glücklich zu sein. Garp und wie er die Welt sah beruht in erster Linie darauf, wie sie ihn sieht. Er ist ein sympathischer Abenteurer, schlittert durch seine Zeit, verwandelt sie in eine Groteske, bestärkt uns darin, daß wir alles überleben. Wir wachsen nur mit einer starken Mutter auf ... es muß weitergehen ... wir verlieren die Ehefrau ... es muß weitergehen ... wir werden von übergeschnappten Feministinnen ohne Zunge verfolgt ... es muß weitergehen ... und selbst am Ende geht es weiter ... nur nicht ganz ohne hin. Nie ohne ihn. Tragik, die Mut macht, denn eines sollte jeder ganz schnell lernen, über sich selbst lachen. Es geht viel zu schnell vorbei dieses Leben, also laßt uns alles mitnehmen. Transsexuelle, Bären, Seitensprünge, Karrieren wie Abstürze. Ein Roman, den man wieder in die Hand nimmt, weil man seine Geschichten vermißt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Strotzend vor Genialität!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 28.05.2005

"Garp und wie er die Welt sah" ist für mich ein sehr wichtiges und berührendes Buch, da John Irving meiner Meinung nach mit so viel Gefühl und Sensibilität, andererseits aber mit genauso viel Distanz und Wirklichkeitstreue das Leben und Zusammenleben von Menschen aller Art beschreibt - Frauen, Männer, Kinder... "Garp und wie er die Welt sah" ist für mich ein sehr wichtiges und berührendes Buch, da John Irving meiner Meinung nach mit so viel Gefühl und Sensibilität, andererseits aber mit genauso viel Distanz und Wirklichkeitstreue das Leben und Zusammenleben von Menschen aller Art beschreibt - Frauen, Männer, Kinder jeglicher Schichten, Berufe, Alter und Lebens- und Leidenswege. Mit sehr viel Humor, Mitgefühl, Toleranz, Optimismus und Tiefe schafft es Irving, den Leser mitzunehmen - in die Welt, so wie Garp sie sieht, aber auch wie seine Umgebung und die Menschen, die ihm nahe stehen, ihr Leben verwirklichen und meistern. Während des Lesens fühlt man so viel Verständnis, Mitgefühl und Energie, dass man nicht mehr aufhören möchte, die unwirkliche, aber auch reale Welt Garps weiterzuleben. Trotz dem eigentlich kummervollen Ende nimmt man so viel positive Energie aus diesem Buch mit, um davon noch viele Tage zehren zu können. Und das Werk lässt einen immer noch nícht los...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Irving kann´s besser
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 23.08.2008

Nachdem ich von "Gottes Werk und Teufels Beitrag" dieses Autors ja so begeistert war, habe ich mich nun an einen zweiten seiner Romane getraut. Leider hat mich dieses Buch aber nicht so begeistert. Der Schreibstil von John Irving ist schon sehr außergewöhnlich und gewöhnungsbedürftig und vielleicht habe ich momentan... Nachdem ich von "Gottes Werk und Teufels Beitrag" dieses Autors ja so begeistert war, habe ich mich nun an einen zweiten seiner Romane getraut. Leider hat mich dieses Buch aber nicht so begeistert. Der Schreibstil von John Irving ist schon sehr außergewöhnlich und gewöhnungsbedürftig und vielleicht habe ich momentan den Kopf nicht so frei, wie man ihn für solche Bücher haben sollte. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob der Autor mich als Leser irgendwie veräppeln will. Vielleicht habe ich das Buch auch einfach nicht verstanden. Es baut sich keine Spannung auf. Wir begleiten das Leben des Garp von seiner doch sehr nicht alltäglichen Zeugung an, aber so richtig passieren tut irgendwie nichts. Zumindest nichts, was mich nun sehr an das Buch gefesselt hätte. Was mir an Irving aber sehr gut gefällt ist die unverblümte Art, mit der er manche Dinge beschreibt. Und ich muss gestehen, dass auch in diesem Buch ein paar sehr an/er-regende Sequenzen enthalten sind. Wenn man bedenkt, dass dieses ein Buch aus den 80er Jahren ist, wo man eigentlich noch nicht so frei und offen mit dem Thema Sex umgegangen ist, so muss ich sagen, dass Irving sich für die damaligen Verhältnisse ganz schön was getraut hat. Alles in allem bleibt mir aber zu sagen, dass es ein mittelmäßiges Buch war. Nicht besonders schlecht, aber eben auch nicht besonders gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Garp und wie er die Welt sah - John Irving

Garp und wie er die Welt sah

von John Irving

(21)
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=
Gottes Werk und Teufels Beitrag - John Irving

Gottes Werk und Teufels Beitrag

von John Irving

(34)
Buch (Taschenbuch)
15,00
+
=

für

27,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen