"Gebt der Wildnis das Wilde zurück!"

Ein Mann der Berge kämpft für die Natur

(2)
Fèro (Ferruccio Valentini) wuchs mitten in den Dolomiten auf und verbrachte seine erste Lebenshälfte als Hirte, Senner, Jäger und Kräutersammler. Er entschloss sich, als einziger Mensch im entlegenen Gebiet des Tovelsees zu leben und sich mit Pflanzen, Tieren und Steinen zu verbinden. Als im Jahr 2009 die Dolomiten UNESCO-Welterbe wurden und seitdem die Natur immer mehr dem Tourismus weichen muss, begehrt er auf. Aus dem wortkargen Kräuterweisen wird ein Kämpfer für eine intakte Wildnis der Berge. Er wird politisch aktiv, muss aber immer wieder vor Bürokratie und Gewinnsucht kapitulieren. Seine Erläuterungen über den Wert der Wildnis sowie seine Erzählungen über einzigartige Erfahrungen mit Bären, Gämsen und heilenden Kraftpflanzen sind die Geheimnisse eines der letzten Waldmenschen der Alpen.

Fèros Freund, der Südtiroler Naturkenner Michael Wachtler, beschreibt in dieser Biographie Fèros Freiheitswillen, seine Naturweisheit und den unermüdlichen Einsatz gegen die Ausbeutung der Dolomiten.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 07.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-440-14160-1
Verlag Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 22,1/13,9/2,5 cm
Gewicht 409 g
Abbildungen 5 farbige Abbildungen, 125 farbige Fotos
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Lebenselixiere
    von Jutta Beutel
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • Keine Zeit für Arschlöcher!
    von Horst Lichter
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Baumheilkunde
    von Renato Strassmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,80
  • Gartenjahr für Einsteiger
    von Joachim Mayer
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,99
  • Wildkräutermärchen
    von Flor G. Schmidt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,90
  • Anders gärtnern
    von Margit Rusch
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • Kill your Darling!
    von Jennifer Wright
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie
    (4)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • Inner Wise® Heilapotheke
    von Uwe Albrecht
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,99
  • Das geheime Leben der Bäume
    von Peter Wohlleben
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Welpen-Erziehung
    von Katharina Schlegl-Kofler
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • Das große Buch der Gartenvögel
    von Uwe Westphal
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,90
  • Die "Unkräuter" in meinem Garten
    von Wolf-Dieter Storl
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Cesar Millans Welpenschule
    von Cesar Millan, Melissa Jo Peltier
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Aufgabenheft Reiten 2018
    Buch (Leinen-Ordner)
    17,90
  • Selber machen statt kaufen - Haut und Haar
    (2)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • Welpentraining mit Martin Rütter
    von Martin Rütter, Andrea Buisman
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Was blüht denn da?
    von Margot Spohn, Marianne Golte-Bechtle, Roland Spohn
    (7)
    Buch (Klappenbroschur)
    19,99
  • Hausbesuch vom Pflanzenarzt
    von René Wadas
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der englische Gärtner
    von Robin Lane Fox
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    32,00

Wird oft zusammen gekauft

"Gebt der Wildnis das Wilde zurück!"

"Gebt der Wildnis das Wilde zurück!"

von Michael Wachtler
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
21

21

von Adele
(20)
Musik (CD)
13,99
+
=

für

33,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Bewusster Umgang mit der Natur
von Karlheinz aus Frankfurt am 08.04.2017

Der Autor Michael Wachtler geht mit dem Einsiedler Ferruccio Valentini – kurz Féro genannt in die Berge und lässt sich die Lebensweise des „Waldmenschen“ zeigen. Féro lebt zurückgezogen in seinem Haus und ernährt sich von dem was die Natur ihm bietet. Er beschreibt die Natur, die Pflanzen und die... Der Autor Michael Wachtler geht mit dem Einsiedler Ferruccio Valentini – kurz Féro genannt in die Berge und lässt sich die Lebensweise des „Waldmenschen“ zeigen. Féro lebt zurückgezogen in seinem Haus und ernährt sich von dem was die Natur ihm bietet. Er beschreibt die Natur, die Pflanzen und die Tiere, ebenso wie sein Leben mit den Behörden und staatlichen Institutionen, die wiederholt in seinen Lebensraum eindringen. Das Ganze wird mit tollen Bildern aufgewertet, die Féro und die Natur zeigen. Ebenfalls sind einige schwarz / weiß Bilder vorhanden, die vor allem Féros Umfeld zeigen. Der Autor hätte ein wenig mehr Hintergrundinformationen vor allem am Anfang einstreuen müssen, denn so ist gerade am Anfang vieles schwer zu verstehen und wird erst mit der Zeit klarer. Einige Fragen bleiben ungeklärt, sicherlich sind es nicht die wichtigsten Dinge, die nicht erläutert werden, dennoch zur Abrundung und für den Blick über den Tellerrand, wären diese Themen wichtig gewesen. Es werden immer wieder ein wenig Gesellschaftskritik, ein wenig Kritik am Sozialstaat und viel Umweltbewusstsein eingestreut, wodurch der Leser aufgerüttelt wird und sich Gedanken über die Natur und unsere Umwelt macht. Schön am Ende die Rezepte und Erläuterungen zu einigen Pflanzen, was das Buch zu etwas ganz Besonderem macht, davon hätte ich gerne noch mehr gehabt. Fazit: Wer sich für die Natur und deren Heilkräfte interessiert, für den ist dieses Buch besonders lohnenswert, aber auch für Menschen die sich für die Umwelt interessieren.

Umgang mit der Natur
von Karlheinz aus Frankfurt am 29.09.2014

Der Autor Michael Wachtler geht mit dem Einsiedler Ferruccio Valentini – kurz Féro genannt in die Berge und lässt sich die Lebensweise des „Waldmenschen“ zeigen. Féro lebt zurückgezogen in seinem Haus und ernährt sich von dem was die Natur ihm bietet. Er beschreibt die Natur, die Pflanzen und die... Der Autor Michael Wachtler geht mit dem Einsiedler Ferruccio Valentini – kurz Féro genannt in die Berge und lässt sich die Lebensweise des „Waldmenschen“ zeigen. Féro lebt zurückgezogen in seinem Haus und ernährt sich von dem was die Natur ihm bietet. Er beschreibt die Natur, die Pflanzen und die Tiere, ebenso wie sein Leben mit den Behörden und staatlichen Institutionen, die wiederholt in seinen Lebensraum eindringen. Das Ganze wird mit tollen Bildern aufgewertet, die Féro und die Natur zeigen. Ebenfalls sind einige schwarz / weiß Bilder vorhanden, die vor allem Féros Umfeld zeigen. Der Autor hätte ein wenig mehr Hintergrundinformationen vor allem am Anfang einstreuen müssen, denn so ist gerade am Anfang vieles schwer zu verstehen und wird erst mit der Zeit klarer. Einige Fragen bleiben ungeklärt, sicherlich sind es nicht die wichtigsten Dinge, die nicht erläutert werden, dennoch zur Abrundung und für den Blick über den Tellerrand, wären diese Themen wichtig gewesen. Es werden immer wieder ein wenig Gesellschaftskritik, ein wenig Kritik am Sozialstaat und viel Umweltbewusstsein eingestreut, wodurch der Leser aufgerüttelt wird und sich Gedanken über die Natur und unsere Umwelt macht. Schön am Ende die Rezepte und Erläuterungen zu einigen Pflanzen, was das Buch zu etwas ganz Besonderem macht, davon hätte ich gerne noch mehr gehabt. Fazit: Wer sich für die Natur und deren Heilkräfte interessiert, für den ist dieses Buch besonders lohnenswert, aber auch für Menschen die sich für die Umwelt interessieren.