Thalia.de

Generationen erfolgreich führen

Konzepte und Praxiserfahrungen zum Management des demographischen Wandels

(1)
Portrait
Prof. Dr. Heike Bruch ist Professorin und Direktorin am Institut für Führung und Personalmanagement (I.FPM) der Universität St. Gallen. Sie ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Demographienetzwerkes (ddn), im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) sowie im McKinsey Academic Sounding Board und hat die wissenschaftliche Leitung von TOP JOB inne.
Florian Kunze ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am I.FPM und Promotionsstudent an der Universität St. Gallen.
Dr. Stephan Böhm ist Direktor des Centers for Disability and Integration und Nachwuchsdozent an der Universität St. Gallen. Als Visiting Scholar war er am Oxford Institute of Ageing der University of Oxford tätig.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 275
Erscheinungsdatum 27.10.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8349-1042-4
Reihe uniscope
Verlag Gabler
Maße (L/B/H) 210/148/22 mm
Gewicht 684
Abbildungen 30 schw.-w. Abbildungen, 5 schw.-w. Tabellen
Auflage 2010
Buch (gebundene Ausgabe)
47,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Praktische Vorschläge statt langer Diskussion
von Michael Lehmann-Pape am 07.12.2010

Seit Jahren mittlerweile ist die demographische Entwicklung Teil einer breiten, öffentlichen Diskussion. Verschärft ganz aktuell durch die Erhöhung des Renteneintrittsalters und die Forderung der SPD, zunächst einmal genügend Arbeitsplätze für ältere Erwerbsnehmer zu schaffen. Die Autoren des Buches bieten im Rahmen dieser drängenden und wichtigen gesellschaftlichen Fragen nun eine fundierte... Seit Jahren mittlerweile ist die demographische Entwicklung Teil einer breiten, öffentlichen Diskussion. Verschärft ganz aktuell durch die Erhöhung des Renteneintrittsalters und die Forderung der SPD, zunächst einmal genügend Arbeitsplätze für ältere Erwerbsnehmer zu schaffen. Die Autoren des Buches bieten im Rahmen dieser drängenden und wichtigen gesellschaftlichen Fragen nun eine fundierte Bestandsaufnahem des Status quo angesichts der demographischen Entwicklung, entwickeln Konzepte für das Management des demographischen Wandelns und legen zudem einige Praxiserfahrungen aus dem generationsübergreifendem Arbeitsprozess vor. Der Schwerpunkt der Konzepte und der illustrierenden Praxiserfahrungen liegt dabei im Buch deutlich erkennbar auf der konstruktiven Entwicklung und Führung altersgemischter Teams am Arbeitsplatz. Indem die Autoren Ergebnisse ihres Forschungsprojektes nun gesammelt vorlegen, wenden sie sich nicht nur an Wissenschaft und Forschung, sondern explizit auch an Personalverantwortliche und Führungskräfte im alltäglichen wirtschaftlichen Vollzug. Gerade in ihren Einlassungen zum Thema „Führen von 5 Generationen am Arbeitsplatz“ wird deutlich, das jede der aktuell in der Erwerbstätigkeit stehenden fünf Generationen ihre je eigenen Qualifikationen mit bringen. In der Ausdifferenzierung von je geprägten Führungsimpulsen wird ebenso deutlich, dass eine Ergänzung verschiedener Stile von erfahrungsbezogen (Nachkriegsgeneration) über sinnorientierte Führung (Wirtschaftswunderzeit) bis hin zu modernen Stilen der pragmatisch-zielorientierten Führung (Generation Golf) und der visionsorientierten Führung (Internetgeneration) eine sorgsame Mischung der Stile und die ebenso sorgsame Hebung der persönlichen Kompetenz im Zusammenspiel durchaus erfolgversprechende Ansätze in den Raum stellt. Dies betrifft nicht nur die Wissensweitergabe in der Generationenbeziehung, sondern auch den Zusammenklang verschiedener Herangehensweisen an komplexe Problematiken. Natürlich verschwiegen die Autoren nicht die speziellen Problematiken altersgemischter Teams (im Buch eher „Herausforderungen“ genannt), bieten aber eine Vielzahl unterstützender Hinweise für eine konstruktive Zusammenstellung solcher Teams und einen effektiven Einsatz derselben. Jederzeit nachvollziehbar und verständlich geschrieben, anhand von Grafiken und Tabellen im einzelnen verdeutlichend und mit hoher Praxisorientierung bietet das Buch einen fundierten Beitrag zum drängenden und anstehenden Wandel in der Länge der Lebensarbeitszeit und weist Wege auf, gerade ältere Erwerbstätige in effektiver Weise in . altersgemischte Teams mit Gewinn für das jeweilige Unternehmen mit ein zu binden. Natürlich bildet das Buch keinen Endpunkt und keine endgültige Lösung aller demographischer Probleme im Rahmen der Arbeitswelt, geht allerdings doch deutlich erkennbare Schritte weiter als in einem rein theoretischen Beitrag zur Diskussion stehen zu bleiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0