Thalia.de

GEO Epoche / GEO Epoche 77/2016 - Europa nach dem Krieg

Chaos und Neuanfang 1943-1953

GEO EPOCHE „Europa nach dem Krieg“: Am 16.August 1944 treiben Bürger der gerade befreiten französischen Stadt Chartres eine geschorene Frau durch die Straßen. Sie soll dafür büßen, dass sie ein Kind von einem deutschen Soldaten hat. Auch im Rest Europas gilt: Als endlich die Waffen schweigen, herrscht noch lange kein Frieden. Sondern zunächst Chaos. Mancherorts dauert es Wochen an, anderswo Jahre. Mit dem Krieg hat Deutschland den Kontinent in Dunkelheit gestürzt. 40 Millionen Tote, elf Millionen displaced persons, zerstörte Städte, ausgelöschte Dörfer.
GEO EPOCHE erzählt die Geschichte der Jahre zwischen dem Beginn der Befreiung Italiens 1943 und dem Tod des für die Spaltung des Kontinents hauptverantwortlichen Sowjetdiktators Stalin 1953: die Jahre nach der Katastrophe.
Portrait
Peter-Matthias Gaede, geboren 1951, studierte Sozialwissenschaften an der Universität Göttingen und absolvierte die Henri-Nannen-Schule. Nach drei Jahren bei der Frankfurter Rundschau wechselte er 1983 als Reporter zum Magazin GEO und war von 1994 bis 2014 dessen Chefredakteur. Peter-Matthias Gaede ist unter anderem Mitglied im Stiftungsrat der Koerber-Stiftung, im Kuratorium von Reporter ohne Grenzen und seit 2014 im Vorstand von UNICEF Deutschland.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Michael Schaper, Peter-Matthias Gaede
Seitenzahl 173
Erscheinungsdatum Mai 2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-652-00520-3
Reihe GEO Epoche
Verlag Gruner + Jahr Stern-Buch
Maße (L/B/H) 269/212/12 mm
Gewicht 408
Abbildungen mit zahlreichen meist farbigen Abbildungen
Verkaufsrang 45.935
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.