Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Gespräche über ein Leben mit John F. Kennedy

Mit einem Vorwort von Caroline Kennedy

(3)
Eine der unvergesslichen Frauen des 20. Jahrhunderts erinnert sich an die Ehe mit John F. Kennedy und ihre - privaten wie öffentlichen - Erfahrungen. Ein Resümee, fast 50 Jahre unter Verschluss gehalten: vom Aufstieg eines Weltpolitikers bis zum dramatischen Ende, dem Attentat in Dallas.
In tiefster Trauer über den Verlust ihres dreieinhalb Monate zuvor ermordeten Mannes empfängt Jacqueline Kennedy Anfang März 1964 den Historiker Arthur M. Schlesinger und gewährt ihm sieben Interviews, insgesamt sechseinhalb Stunden lang. Sie gibt ihm überraschende Einblicke in Kennedys Wirken als Senator und späterer Präsident der USA, erzählt von ihren Gesprächen mit ihm, von ihrer Rolle in seiner politischen Karriere. Sie wirft interessante, von feinem Gespür zeugende Schlaglichter auf Begegnungen mit bedeutenden Männern und weltbewegende Ereignisse wie die Kubakrise. Und auch private Belange rücken in den Blick, etwa der Glaube ihres Mannes, die Verbundenheit der Kennedy-Brüder und ihr eigenes Hineinwachsen in die Rolle der First Lady.
Portrait
Jacqueline Lee Bouvier Kennedy Onassis, geboren 1929 in Southampton, Long Island, New York, gestorben 1994 in New York City, heiratete 1953 John F. Kennedy. Von Kennedys Vereidigung als 35. Präsident der Vereinigten Staaten am 20. Januar 1961 bis zu seiner Ermordung am 22. November 1963 in Dallas, Texas, war sie die First Lady an seiner Seite.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.09.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783455850116
Verlag Hoffmann und Campe
Dateigröße 10807 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • The Hitch
    von Christopher Hitchens
    eBook
    18,99
  • Hinter dem Regenbogen
    von Nadia Hashimi
    eBook
    9,99
  • Callgirl
    von Jeannette Angell
    eBook
    8,99
  • 1000 Tage im KZ
    von Erwin Gostner
    eBook
    12,99
  • Manhattan tender
    von Christine Paxmann, Irmgard Kramer, Antje Steinhäuser, Anne Schieckel, Nicole Joens
    eBook
    9,99
  • Ficken sag ich selten
    von Olaf Blumberg
    eBook
    8,99
  • Elon Musk
    von Ashlee Vance, Elon Musk
    (14)
    eBook
    15,99
  • Das Verbrechen
    von David Grann
    eBook
    15,99
  • Regionalwährungen
    von Margrit Kennedy, Bernard A. Lietaer
    (2)
    eBook
    13,99
  • Die geheimen Aufnahmen aus dem Weißen Haus
    von John F. Kennedy
    eBook
    17,99
  • Mutanfall
    von Lisa Marti, Franziska K. Müller
    (2)
    eBook
    5,99
  • Was wir weitergeben
    von Margit Fischer
    eBook
    19,99
  • Die kleinste Familie der Welt
    von Bernadette Conrad
    eBook
    13,99
  • Bonjour la France
    von Stefan Ulrich
    eBook
    8,99
  • ... trotzdem Ja zum Leben sagen
    von Viktor E. Frankl
    eBook
    9,99
    bisher 14,99
  • Adressat unbekannt
    von Kathrine Kressmann Taylor
    (21)
    eBook
    8,99
  • Total bedient
    von Anna K.
    eBook
    9,99
  • Tod im Biikefeuer
    von Kari Köster-Lösche
    eBook
    9,99
  • Zelot
    von Reza Aslan
    eBook
    9,99
  • Im goldenen Käfig
    von Aicha Laoula
    eBook
    27,99

Wird oft zusammen gekauft

Gespräche über ein Leben mit John F. Kennedy

Gespräche über ein Leben mit John F. Kennedy

von Jacqueline Kennedy
(3)
eBook
9,99
+
=
Das Geheimlabor

Das Geheimlabor

von Tess Gerritsen
(7)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Erinnerungen einer First Lady“

Steffi Nowaczyk, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Jacqueline Kennedy war eine ausgesprochen private Person. Sie hat keine Biographie veroeffentlicht, keine Tagebuecher oder Briefe. In Interviews hat sie selten auf persoenliche Fragen geantwortet.Im Fruehjahr 1964 jedoch gab sie eine Reihe von Interviews, die privater nicht haetten sein koennen. Sie gibt Auskunft ueber ganz nichtige Dinge, zB wie haeufig sie in den Praesidentschaftsjahren Ihres Mannes im Kino waren, wer wann welches Buch gelesen hat und dass Ihr Mann keine Romane mochte. Aber natuerlich kommen auch Ihre Erinnerungen auf die wichtigen politischen Ereignisse zum Tragen.
Beinahe 50 Jahre nachdem diese Interviews gefuehrt wurden, werden Sie nun erstmals der Oeffentlichkeit zugaenglich gemacht.
Jacqueline Kennedy war eine ausgesprochen private Person. Sie hat keine Biographie veroeffentlicht, keine Tagebuecher oder Briefe. In Interviews hat sie selten auf persoenliche Fragen geantwortet.Im Fruehjahr 1964 jedoch gab sie eine Reihe von Interviews, die privater nicht haetten sein koennen. Sie gibt Auskunft ueber ganz nichtige Dinge, zB wie haeufig sie in den Praesidentschaftsjahren Ihres Mannes im Kino waren, wer wann welches Buch gelesen hat und dass Ihr Mann keine Romane mochte. Aber natuerlich kommen auch Ihre Erinnerungen auf die wichtigen politischen Ereignisse zum Tragen.
Beinahe 50 Jahre nachdem diese Interviews gefuehrt wurden, werden Sie nun erstmals der Oeffentlichkeit zugaenglich gemacht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Kennedy, Gespräche über ein Leben
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 14.02.2012

Wenn ich das Vorwort in diesem Buch richtig verstanden habe, sollten diese Gespräche aus dem Jahr 1964 erst 50 Jahre nach Jacqueline Kennedys Tod veröffentlicht werden. Ihre Tochter hat sich aber aus Gründen, die sie gut erklären kann, bereits jetzt dazu entschlossen. Als junge Witwe erzählt J.Kennedy dem Historiker... Wenn ich das Vorwort in diesem Buch richtig verstanden habe, sollten diese Gespräche aus dem Jahr 1964 erst 50 Jahre nach Jacqueline Kennedys Tod veröffentlicht werden. Ihre Tochter hat sich aber aus Gründen, die sie gut erklären kann, bereits jetzt dazu entschlossen. Als junge Witwe erzählt J.Kennedy dem Historiker Schlesinger in ausführlichen Sitzungen für sein Tonband aus ihrem Leben mit dem Präsidenten. Einzige Bedingung war: kein Gespräch über seine Ermordung und Beerdigung! Wenn Sie so etwa in meinem Alter oder älter sind, werden Sie sich an vieles aus den Jahren vom Januar 1961 bis November 1963 erinnern können. Wenn Sie jünger sind, kann dieses Buch ein interessanter Einstieg für Sie sein. Bei manchen Passagen war ich schon verblüfft, wie diese Frau, die sich immer aus der Öffentlichkeit heraus gehalten hat, plötzlich "vom Leder zieht"! Ich hoffe, daß jetzt auch noch ihre privaten Tagebücher (z.B. aus der Zeit mit Onassis!) eher veröffentlicht werden, als bisher geplant.