Thalia.de

Grosse Geschichten: Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?

Am 2. August 1934, an dem Tag als Hindenburg stirbt und Hitler die Macht ergreift, erblickt Hermann Steputat das Licht der Welt. Sein Vater Karl ist Bürgermeister in dem kleinen verschlafenen ostpreußischen Dorf Jokehnen. Langsam, aber unaufhaltsam dringt der Nationalsozialismus in die dörfliche Kultur vor. Als Deutschland 1939 in Polen einmarschiert und den Zweiten Weltkrieg auslöst, ist man zuerst beeindruckt von den Erfolgen der siegreichen Armee des Führers. Doch die anfängliche Begeisterung weicht schon bald der grausamen Realität. Flüchtlinge aus den zerbombten Städten und Kriegsgefangene kommen nach Jokehnen und der ferne Donner der Artilleriefeuer kündigt die herannahende Rote Armee an. Hermanns unbeschwerte Kindheitstage sind endgültig vorbei, als seine Eltern von den Russen gefangen genommen und verschleppt werden. Aufwändige dreiteilige Literaturverfilmung nach dem gleichnamigen Roman von Arno Surminski ("Aus dem Nest gefallen", "Kein schöner Land"), der selbst 1934 in Ostpreußen als Sohn eines Stellmachers geboren wurde und nach der Deportation seiner Eltern 1945 allein zurückblieb. Er beschreibt in der Figur seines Helden "Hermann Steputat" auch seine eigene Kindheit und sein eigenes Schicksal.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 2
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 05.12.2014
Regisseur Michael Lähn
Sprache Deutsch
EAN 4052912473423
Genre Drama/Historienfilm
Studio Alive Ag
Spieldauer 270 Minuten
Bildformat 4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Film (DVD)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 3 - 5 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.