Handbüchlein der Moral

Aus d. Griech. übers. v. Kurt Steinmann

(1)
"Verlange nicht, dass das, was geschieht, so geschieht, wie du es wünschst, sondern wünsche, dass es so geschieht, wie es geschieht, und dein Leben wird heiter dahinströmen." - Worte und Gedanken, die man heute noch den Widrigkeiten des Schicksals entgegensetzen kann.
Portrait
Epiktet gründete zunächst in Rom eine Schule, wurde im Jahr 94 vertrieben und ließ sich im westgriechischen Nikopolis nieder, wo er etwa 135 n. Chr. starb, verehrt und bewundert von seinen Schülern.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 77
Erscheinungsdatum Februar 2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-010660-0
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 15,9/10,4/1,3 cm
Gewicht 104 g
Übersetzer Kurt Steinmann
Verkaufsrang 26.844
Buch (gebundene Ausgabe)
8,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Handbüchlein der Moral
    von Epiktet
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • Eine Hütte zum Glück
    von Winfried Heinze, Ingrid Schindler
    Buch (gebundene Ausgabe)
    34,95
  • Aphorismen zur Lebensweisheit
    von Arthur Schopenhauer
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    4,95
  • Ich und Du
    von Martin Buber
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    4,00
  • Ich ist nicht Gehirn
    von Markus Gabriel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Grenzenloses Erwachen
    von Shamar Rinpoche
    Buch (Kunststoff-Einband)
    9,95
  • Das Buch der fünf Ringe / Das Buch der mit der Kriegskunst verwandten Traditionen
    von Miyamoto Musashi, Yagyu Munenori
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,95
  • Das Tibetanische Totenbuch
    von Monika Hauf
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Ich weiß, dass du lügst
    von Paul Ekman
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Arabisches Beben
    von Rainer Hermann
    (1)
    Buch (Paperback)
    16,95
  • Wir Flüchtlinge
    von Hannah Arendt
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    6,00
  • Duden - Die deutsche Rechtschreibung / Duden - Deutsche Sprache Bd.1
    von Dudenredaktion
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Der Ernährungskompass
    von Bas Kast
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Die Bibel
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,90
  • Eine kurze Geschichte der Menschheit
    von Yuval Noah Harari
    (34)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • ABC-Freunde - Östliche Bundesländer / Wörterbuch mit Bild-Wort-Lexikon Englisch
    von Christine M. Kaiser, Stefan Nagel, Gerhard Sennlaub, Christine Szelenko, Edmund Wendelmuth
    (2)
    Schulbuch (Taschenbuch)
    13,50
  • Die Gesetze der Gewinner
    von Bodo Schäfer
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Christina, Band 2: Die Vision des Guten
    von Bernadette von Dreien
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • Darm mit Charme
    von Giulia Enders
    (144)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Mit 50 Euro um die Welt
    von Christopher Schacht
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Wird oft zusammen gekauft

Handbüchlein der Moral

Handbüchlein der Moral

von Epiktet
Buch (gebundene Ausgabe)
8,80
+
=
Resilienz

Resilienz

von Christina Berndt
(3)
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=

für

18,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Prädikat "ethisch"
von Benjamin Haase aus Bremen, Weserpark am 30.05.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Epiktets „Handbüchlein“ zur Ataraxie – zu deutsch: Seelenruhe – ist ebenso klassisch wie simpel und auch anspruchsvoll. – Bei allem, was uns widerfährt und bewegt, empfiehlt Epiktet zu prüfen, ob es in unserer Macht steht, darauf Einfluss zu üben und gegenüber allem, was nicht darunter fällt, die Haltung zu... Epiktets „Handbüchlein“ zur Ataraxie – zu deutsch: Seelenruhe – ist ebenso klassisch wie simpel und auch anspruchsvoll. – Bei allem, was uns widerfährt und bewegt, empfiehlt Epiktet zu prüfen, ob es in unserer Macht steht, darauf Einfluss zu üben und gegenüber allem, was nicht darunter fällt, die Haltung zu wahren: „Das geht mich nichts an!“ In kurzen Abschnitten überträgt er diese Unterscheidung auf die verschiedensten Bereiche unseres Lebens, denn, so dieser, es sind nicht die Dinge, die uns straucheln lassen, sondern unsere Meinungen von ihnen, und formuliert somit 1 mögliche moralische Maxime, die wohl zeitlos ist. – Auch wenn die Stoa mitunter vielleicht als „harte“ oder gleichgültige Philosophie gescholten wird, ist sie für mich eine überhaupt nicht antike Anleitung zu Selbstbestimmung und persönlicher Unabhängigkeit!