Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Harmonia Cælestis

(1)
Die Esterházys, eine der großen Aristokratenfamilien Europas, haben sich über Jahrhunderte in die ungarische und habsburgische Geschichte eingeschrieben. Die Esterházysche Familiengeschichte ist Landesgeschichte, und dieser monumentale Roman Harmonia Cælestis konnte kurz nach Erscheinen auch als »Nationalepos« (Corriere della Sera) begrüßt werden. Aber Esterházy wäre nicht der als Erneuerer der ungarischen Literatur bekannt gewordene Autor, wenn er nicht die Form des bürgerlichen Familienromans zugleich auch unterliefe. Buch I heißt »Numerierte Sätze aus dem Leben der Familie Esterházy«. Es bietet ein barockes Füllhorn an Legenden, Chroniken, Registern, Mythen und Episoden, ein Mosaik aus Texten, in denen jede Chronologie aufgehoben ist, und die nur eine Hauptfigur kennen: »Mein Vater«. Er ist Don Juan und Nichtsnutz, Magnat und Gelehrter, Bischof und Baumeister, Verrückter und Tyrann, Gesandter und Ministerpräsident, Schüler von Helmholtz, aber auch die Katze in Schrödingers Experiment — er steht für alle Familienmitglieder, ist ein Passepartout für alles, grenzenlos und unerschöpflich wie die Macht der Familie in der Geschichte. »Die Bekenntnisse einer Familie Esterházy« (Buch II) erzählen von dem Leben einer aristokratischen Familie im 20. Jahrhundert unter den Bedingungen der Diktatur, seit der Räterepublik 1919 bis in die jüngere Vergangenheit. Eine Geschichte von Enteignung, Aussiedlung und Verarmung, die Geschichte einer Familie vor dem Nichts. Zwischen diesen beiden Polen, dem Alles und dem Nichts, bewegt sich das Familienschicksal der Esterházys. Péter Esterházy wurde in diesem Jahr bereits mit zwei ungarischen Literaturpreisen für Harmonia Cælestis ausgezeichnet. Als Goethe vom »Esterházyschen Feenreich« schrieb, konnte er dieses epochale Werk noch nicht kennen.
Portrait
Péter Esterházy wurde 1950 in Budapest geboren, wo er auch heute lebt, seit 1978 als freier Schriftsteller. Für seinen Roman »Harmonia Cælestis« (BV 2001; BvT 2003) erhielt er unter anderem den Ungarischen Literaturpreis und den Grinzane-Cavour-Preis. 2004 wurde er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 928 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.12.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783827070180
Verlag EBook Berlin Verlag
Dateigröße 843 KB
Übersetzer Terezia Mora
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Markus-Version
    von Peter Esterhazy
    eBook
    6,99
  • Die Liebe am Nachmittag
    von Ernö Szép
    eBook
    7,99
  • Mein Herz so weiß
    von Javier Marías
    (6)
    eBook
    9,99
  • Verbesserte Ausgabe
    von Peter Esterhazy
    eBook
    9,99
  • Das Buch Hrabals
    von Peter Esterhazy
    eBook
    8,99
  • Indirekt
    von Peter Esterhazy
    eBook
    9,99
  • Esti
    von Peter Esterhazy
    eBook
    18,99
  • Eine Frau
    von Peter Esterhazy
    eBook
    8,99
  • Das Spinoza-Problem
    von Irvin Yalom
    eBook
    9,49
  • Keine Kunst
    von Peter Esterhazy
    eBook
    9,99
  • Mein Abschied vom Himmel
    von Hamed Abdel-Samad
    eBook
    9,99
  • Sommerwind
    von Gabriella Engelmann
    eBook
    8,99
  • Im KZ
    von Franz Memelsdorff, Georg Heller
    eBook
    9,99
  • 533 días
    von Cees Nooteboom
    eBook
    9,99
  • Deutschlandreise im Strafraum
    von Peter Esterhazy
    eBook
    8,99
  • Schmitz' Katze
    von Ralf Schmitz
    eBook
    9,99
  • Haus aus Erde
    von Woody Guthrie
    eBook
    6,99
  • Die Mars-Chroniken
    von Ray Bradbury
    (7)
    eBook
    8,99
  • Francsikó und Pinta
    von Peter Esterhazy
    eBook
    6,99
  • Totenlied
    von Tess Gerritsen
    (51)
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Harmonia Cælestis

Harmonia Cælestis

von Peter Esterhazy
eBook
11,99
+
=
Rückkehr nach Reims

Rückkehr nach Reims

von Didier Eribon
eBook
17,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

nie wieder
von Kastanie aus Coburg am 14.11.2007
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

habe es mir damals aufgrund der guten kritiken zur buchmesse gekauft, wurde bitter enttäuscht. lese gerne biografien. diese ist in ich-form geschrieben und wechselt sprunghaft in ihrer erzählform zwischen mind. 5 generationen ständig hin und her. man weis also nie genau, ob jetzt gerade vom vater oder vom urururgroßvater die... habe es mir damals aufgrund der guten kritiken zur buchmesse gekauft, wurde bitter enttäuscht. lese gerne biografien. diese ist in ich-form geschrieben und wechselt sprunghaft in ihrer erzählform zwischen mind. 5 generationen ständig hin und her. man weis also nie genau, ob jetzt gerade vom vater oder vom urururgroßvater die rede ist.