Herbstvergessene

Roman

(17)
Drei Frauen, drei Leben
Für eine Versöhnung ist es zu spät: Zehn Jahre lang hat Maja Sternberg keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter Lilli gehabt – jetzt ist Lilli tot. Die Polizei in Wien spricht von Selbstmord. Doch daran mag Maja nicht glauben. In der Wohnung ihrer Mutter findet sie deren Geburtsurkunde: Der Name des Vaters fehlt. Als Geburtsort ist Hohehorst eingetragen. Ein Foto zeigt Großmutter Charlotte mit einem Baby, doch dieses dunkle Baby hat keinerlei Ähnlichkeit mit der hellblonden, blauäugigen Lilli. Von Schuldgefühlen und Neugier getrieben, begibt Maja sich auf die Spurensuche und stößt auf ein dunkles Familiengeheimnis, das alle Gewissheiten in ihrem Leben mit einem Schlag zunichtemacht ...
Rezension
»[…] eine kraftvolle, spannende Geschichte für intensive Lesestunden.«
Ludwigsburger Wochenblatt 02.09.2010
Portrait
Anja Jonuleit wurde in Bonn geboren, lebte einige Jahre im Ausland und studierte Italienisch und Englisch. Sie arbeitete als Übersetzerin und Dolmetscherin, bis sie anfing, Romane und Geschichten zu schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Friedrichshafen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 432, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783423403009
Verlag dtv
Verkaufsrang 18.437
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44178626
    Herbstvergessene - Die fremde Tochter
    von Anja Jonuleit
    eBook
    9,99
  • 34797922
    Die fremde Tochter
    von Anja Jonuleit
    eBook
    7,99
  • 25767669
    Novemberasche
    von Anja Jonuleit
    eBook
    7,99
  • 40108230
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (116)
    eBook
    9,99
  • 38665492
    Der Apfelsammler
    von Anja Jonuleit
    eBook
    7,99
  • 30180358
    Neunerlei
    von Anja Jonuleit
    eBook
    6,99
  • 44191122
    Das Haus der verlorenen Kinder
    von Linda Winterberg
    (27)
    eBook
    9,99
  • 28064689
    Titos Brille
    von Adriana Altaras
    (24)
    eBook
    9,99
  • 45007557
    Gefangene der Wildnis
    von Gabriele Ketterl
    (3)
    eBook
    4,99
  • 36276372
    The Light Between Oceans
    von M. L. Stedman
    (49)
    eBook
    8,99
  • 48052127
    Der zweite Tod - Der erste Fall für Kommissar Cederström
    von Daniel Scholten
    (8)
    eBook
    5,99
  • 42741846
    Sommersterne
    von Debbie Macomber
    (7)
    eBook
    8,99
  • 44401370
    Als unsere Herzen fliegen lernten
    von Iona Grey
    (21)
    eBook
    8,99
  • 39364714
    Ein Platz in deinem Herzen
    von Amy Hatvany
    eBook
    8,99
  • 41198722
    Spiel der Zeit / Clifton Saga Bd.1
    von Jeffrey Archer
    (65)
    eBook
    8,99
  • 33074331
    Small World
    von Martin Suter
    (55)
    eBook
    9,99
  • 36370659
    Großmama packt aus
    von Irene Dische
    eBook
    8,99
  • 45591692
    Die Wege der Macht / Clifton-Saga Bd.5
    von Jeffrey Archer
    (21)
    eBook
    8,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (196)
    eBook
    14,99
  • 70807238
    Ihr sollt den Fremden lieben
    von Alfred Bodenheimer
    eBook
    15,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannende Geschichte“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Anja Jonuleit schafft es, mit ihrem mitreißenden Schreibstil, dass man die Welt um sich herum vergisst und zusammen mit Maja auf die Suche nach der Wahrheit geht. Wie kam es zu dem mysteriösen Tod von Lilli? Was ist mit Oma Charlotte, hatte sie Geheimnisse? Was ist das für ein Schlüssel und wer ist das Baby auf dem Foto auf Charlottes Anja Jonuleit schafft es, mit ihrem mitreißenden Schreibstil, dass man die Welt um sich herum vergisst und zusammen mit Maja auf die Suche nach der Wahrheit geht. Wie kam es zu dem mysteriösen Tod von Lilli? Was ist mit Oma Charlotte, hatte sie Geheimnisse? Was ist das für ein Schlüssel und wer ist das Baby auf dem Foto auf Charlottes Arm? Viele Fragen drängen sich Maja auf, die sie nun keinem mehr stellen kann. Das Buch legt man nicht weg, also fangen Sie es nicht an, wenn Sie keine Zeit haben. Einfach nur spannend und gut.

„Eine berührende Familientragödie über drei starke Frauen - eine beeindruckende, spannende Geschichte“

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Maja und Lilli Sternberg haben nicht gerade das, was man ein enges Mutter-Tochter-Verhältnis nennt. Seit zehn Jahren besteht der Kontakt zueinander fast ausschließlich darin, sich an Geburts- und Feiertagen eine Karte zu schicken. Doch plötzlich bittet Lilli ihre Tochter sehr eindringlich, sie in Wien zu besuchen. Woraufhin Maja dorthin Maja und Lilli Sternberg haben nicht gerade das, was man ein enges Mutter-Tochter-Verhältnis nennt. Seit zehn Jahren besteht der Kontakt zueinander fast ausschließlich darin, sich an Geburts- und Feiertagen eine Karte zu schicken. Doch plötzlich bittet Lilli ihre Tochter sehr eindringlich, sie in Wien zu besuchen. Woraufhin Maja dorthin reist, sich in Gedanken das Wiedersehen ausmalend und auch ein bisschen auf Versöhnung hoffend – aber zu spät, denn Lilli Sternberg ist tot, von der Dachterrasse gefallen. Doch war es wirklich Selbstmord, wie die Polizei glaubt? Maja ist wie gelähmt und während sie von Schuldgefühlen geplagt am Selbstmord ihrer Mutter zweifelt, freundet sie sich mit deren Nachbarin Erna Buchholtz an. Von ihr erfährt Maja auch, dass ihre Mutter an Krebs erkrankt war und nicht mehr lange zu leben hatte. Während Maja den Nachlass ihrer Mutter zu ordnen beginnt, stößt sie auf massive Ungereimtheiten auch im Blick auf ihre eigene Biographie. In ihrer Geburtsurkunde ist kein Vater eingetragen, dabei ging sie doch bisher immer davon aus, dass ihr Vater im Krieg gefallen war. Ein Bild ihrer Großmutter Charlotte ist ein weiteres Puzzlestück im Familiengeheimnis, denn es zeigt Charlotte mit einem Kleinkind, welches aber Lilli in keiner Form ähnelt. Auf der Rückseite des Fotos hat ihre Großmutter handschriftlich den Ort Hohehorst verzeichnet. Maja beginnt, nach Spuren ihrer Vergangenheit und der ihrer Familie zu suchen. Schon bald stellt sich heraus, dass Hohehorst zu Zeiten des Dritten Reichs ein sogenannter Lebensborn war. Damals geleitet von Heinrich Sartorius, der eines Tages spurlos verschwand. In Hohehorst trifft Maja auf dessen Sohn Roman Sartorius, zu dem sie sich auf merkwürdige Weise hingezogen fühlt. Schritt für Schritt entschlüsselt sie das Drama der Geschichte ihrer Großmutter und damit auch ihre eigene.
Ein Roman, der seine eigene Dynamik besonders daraus entwickelt, dass er auf zwei Ebenen erzählt wird. Zum einen die sehr persönliche Geschichte Majas, die so sehr gefangen von ihrer Familiengeschichte ist, dass sie sogar ihren Mann und ihre Beziehung zu ihm in Frage stellt. Zum anderen die Erinnerungen von Charlotte, festgehalten in einem Manuskript, das Maja entdeckt. Eine berührende Familientragödie über drei starke Frauen, die uns auch ein Kapitel deutscher Geschichte näher bringt. Ein sehr empfehlenswertes Buch!

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Eine fesselnde Suche nach den Wurzeln ihrer Familie und dem Mörder ihrer Mutter schickt Maja Sternberg quer durchs Land. Eine fesselnde Suche nach den Wurzeln ihrer Familie und dem Mörder ihrer Mutter schickt Maja Sternberg quer durchs Land.

„Enkelin, Mutter, Großmutter – eine Spurensuche“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Anja Jonuleit hat einen unglaublich spannenden Roman über drei starke Frauen aus drei Generationen geschrieben. Erzählt wird die Geschichte von Maja Sternberg, die sich auf den Weg zu ihrer Mutter Lilli nach Wien macht. Eigentlich herrscht seit zehn Jahren Funkstille zwischen diesen beiden Frauen. Außer belanglosen Weihnachts- und Geburtstagskarten Anja Jonuleit hat einen unglaublich spannenden Roman über drei starke Frauen aus drei Generationen geschrieben. Erzählt wird die Geschichte von Maja Sternberg, die sich auf den Weg zu ihrer Mutter Lilli nach Wien macht. Eigentlich herrscht seit zehn Jahren Funkstille zwischen diesen beiden Frauen. Außer belanglosen Weihnachts- und Geburtstagskarten besteht kein Kontakt mehr zwischen ihnen, doch plötzlich bittet ihre Mutter um ein Treffen, da sie ihr etwas Wichtiges mitzuteilen hat. In Wien angekommen, erfährt Maja, dass ihre Mutter an gerade diesem Morgen Selbstmord begangen hat. Maja ist erschüttert und kann es einfach nicht glauben. Ihre Mutter war eine so starke und unabhängige Frau, dass ein Selbstmord so gar nicht zu ihr passt. Als sie in der Wohnung ihrer Mutter nach Anhaltspunkten für diesen Selbstmord sucht, fallen ihr Dinge in die Hände, die die ganze Familiengeschichte zu verändern drohen. Sie versucht diese Dinge wie ein Puzzle zu lösen und stößt dabei auf Unglaubliches. Hatte ihre Großmutter Charlotte noch ein weiteres Kind? Warum steht kein Vater in der Geburtsurkunde ihrer Mutter? Wer ist dieser ominöse Dr. Sartorius? Und was ist in Hohehorst vorgefallen? Langsam begreift sie die Geschichte ihrer Großmutter und Mutter und gerät dadurch selbst in Gefahr.

Anja Jonuleit hat diesen Roman sehr geschickt aufgebaut. Am Anfang erscheint er einem gar nicht als Krimi. Man denkt, dass die Ich-Erzählerin etwas neurotisch ist und sich einiges einfach nur einbildet, da sie mit ihren eigenen Schuldgefühlen zu kämpfen hat. Aber nach und nach wird man immer weiter hineingezogen und kommt selber immer mehr ins Grübeln. Wer sind die Guten und wer sind die Schlechten? Wem soll Maja noch vertrauen? Besonders erschütternd sind die Aufzeichnungen von ihrer Großmutter. Diese Aufzeichnungen stellt die Autorin immer wieder an den Anfang eines neuen Kapitels. Damit sind wir zwar immer schon einen Schritt weiter als Maja, aber es hilft uns auch nicht wirklich weiter. Ein ausgesprochen packendes Buch über ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte. Mich hat es extrem berührt. Und wieder einmal mehr bin ich traurig, dass ich mit meiner Großmutter nicht mehr über diese Zeit damals gesprochen habe.


„Familiengeheimnis“

Katrin Windmeier, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Nach dem Tod ihrer Mutter stößt Maja auf ein Geheimnis, dass das Leben ihrer Großmutter betrifft. Auf der Suche nach der Wahrheit gerät auch Maja in Gefahr. Der Roman spielt gleichzeitig in Vergangenheit und Gegenwart. Das Leben und die Umstände auf dem Gut Hohehorst bei Bremen während des Krieges wird eindringlich geschildert. Ein Nach dem Tod ihrer Mutter stößt Maja auf ein Geheimnis, dass das Leben ihrer Großmutter betrifft. Auf der Suche nach der Wahrheit gerät auch Maja in Gefahr. Der Roman spielt gleichzeitig in Vergangenheit und Gegenwart. Das Leben und die Umstände auf dem Gut Hohehorst bei Bremen während des Krieges wird eindringlich geschildert. Ein spannender Roman, der dazu anregt sich mit dem Verein Lebensborn während des Krieges auseinanderzusetzen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 15146816
    Schuhhaus Pallas. Wie meine Familie sich gegen die Nazis wehrte
    von Amelie Fried
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,90
  • 25444961
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (129)
    eBook
    7,99
  • 25998256
    Léon und Louise
    von Alex Capus
    (149)
    eBook
    9,99
  • 26794799
    Die fernen Stunden
    von Kate Morton
    (21)
    eBook
    8,99
  • 28064689
    Titos Brille
    von Adriana Altaras
    (24)
    eBook
    9,99
  • 33538950
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (59)
    eBook
    9,99
  • 33945288
    Die verlorenen Spuren
    von Kate Morton
    (27)
    eBook
    8,99
  • 38873828
    Die dreizehnte Geschichte
    von Diane Setterfield
    (23)
    eBook
    8,99
  • 40990811
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (46)
    eBook
    7,99
  • 41198527
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (99)
    eBook
    9,99
  • 41801113
    Sarahs Schlüssel
    von Tatiana de Rosnay
    eBook
    9,99
  • 44400152
    Rabenfrauen
    von Anja Jonuleit
    eBook
    12,99
  • 45069781
    Trümmerkind
    von Mechtild Borrmann
    (55)
    eBook
    14,99
  • 45395109
    Gestorben wird immer
    von Alexandra Fröhlich
    (30)
    eBook
    9,99
  • 47872103
    Die Stunde unserer Mütter
    von Katja Maybach
    (12)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
10
4
3
0
0

3 Frauen- 3 Leben- so unterschiedlicher Art
von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein unerwartetener Anruf verändert so plötzlich das komplette Leben der Maja Sternberg. Nachdem jahrelanges Schweigen zwischen Maja und ihrer Mutter Lili herrscht, bekommt sie eines Tages den Anruf von ihr, mit der Bitte sie in Wien besuchen zu kommen, um etwas sehr wichtiges loszuwerden. Maja zögert zunächst, begiebt... Ein unerwartetener Anruf verändert so plötzlich das komplette Leben der Maja Sternberg. Nachdem jahrelanges Schweigen zwischen Maja und ihrer Mutter Lili herrscht, bekommt sie eines Tages den Anruf von ihr, mit der Bitte sie in Wien besuchen zu kommen, um etwas sehr wichtiges loszuwerden. Maja zögert zunächst, begiebt sich dann nach einer Woche jedoch auf dem Weg. Aber schon bei ihrer Ankunft in Wien wird sie mit dem ersten schlimmen Schicksal konfrontiert. Von einer Nachbarin, Erna Buchholz, erfährt Maja, dass ihre Mutter den letzten Tag verstorben sei. Ein Selbstmord sei es gewesen. Weiterhin erfährt sie von dieser Nachbarin, dass ihre Mutter auch an Krebs gelitten hat. Mit all diesen schlimmen und traurigen Nachrichten aufeinmal, macht sich Maja auf die Suche nach Antworten. Antworten, auf die Fragen, was ihre Mutter ihr so wichtiges erzählen wollte, was sie nicht am Telefon hätte tun können, warum sie nie von ihrem Krebs gesprochen hat und, ob es Wirklich ein Selbstmord war. Denn ihre Mutter war eine touche, starke Frau, mit einer großen Karriere, bei der niemand sich eine solche Tat vorstellen hätte können. Auf der Suche nach den Antworten wird Maja mit ihrer eigenen Vergangenheit, der ihrer Mutter und sogar ihrer Großmutter konfrontiert. Sie erfährt Familiengeheimnisse, mit welchen sie niemals gerechnet hat. Geheimnisse, die ihr Leben von einem auf den anderen verändern und mit dessen Wissen, sie in Gefahr gerät. Das Buch ist eine traurige, lebensnah dargestellte Geschichte, welche so spannend und natürlich geschrieben ist, dass der Leser sofort erfahren möchte, was hintern allen Fragen steckt. Durch zwei Erzählweisen, begiebt sich der Leser zum einen in die tragische Vergangenheit der Familiengeschichte Sternberg, zum anderen befindet er sich in der so plötzlich veränderten Gegenwart des Lebens von Maja Sternberg. Durch diese wechselnden Handlungen wird die große Spannung, welche bis zum Ende des Buches vorhanden ist, aufgebaut. Einige Fragen werden im Laufe es Buches aufgeklärt, andere erst am Ende des Buches mit einer großen, jedoch traurigen und harten Überraschung für alle Beteiligten.Die Charaktere, deren Handlungen und derer Gefühle in dieser Geschichte sind sehr sympatisch, nah und datailliert dargestellt, so dass der Leser sich sofort in diese heneinversetzen kann und mit ihren Ängsten, ihrer Neugierde, aber auch ihren nicht immer einfachen und teilweise skrupellosen Taten mitfühlen kann. Dieses ist ein sehr gelungenes Buch, welches ich nur weiterempfehlen kann! Eine Familiengeschichte, die dunkle Geheimnisse aufweist, die wir alle herausfinden möchten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Sehr schöner Schicksalsroman mit Bezug zur Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Markgröningen am 23.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

Maja Sternberg erhält von der Polizei die Nachricht, dass ihre Mutter, Lilli, tot ist. Es soll sich um Selbstmord handeln. Das kann sich Maja nicht vorstellen, obwohl sie seit zehn Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter hatte. Als Maja in Wien in der Wohnung ihrer Mutter ankommt, macht... Maja Sternberg erhält von der Polizei die Nachricht, dass ihre Mutter, Lilli, tot ist. Es soll sich um Selbstmord handeln. Das kann sich Maja nicht vorstellen, obwohl sie seit zehn Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter hatte. Als Maja in Wien in der Wohnung ihrer Mutter ankommt, macht sie eine Entdeckung – die Geburtsurkunde ihrer Mutter. Lilli wurde in Hohehorst, einem Lebensborn-Heim, geboren. Der Vater gilt als unbekannt. Als Maja dann auch noch ein Foto in die Hände fällt, welches ihre Großmutter Charlotte, mit einem unbekannten Kind auf dem Arm, zeigt, beginnt Maja sich auf die Suche nach der Wahrheit. Was passierte in Hohehorst? Und wer ist dieses Kleinkind auf dem Foto? Maja ahnt nicht welche großes Familiengeheimnis sie lüften wird! Der Roman war sehr spannend und man konnte mit den einzelnen Charakteren mitfühlen. Es wird einerseits in der Gegenwartsform geschrieben, einiges findet allerdings auch direkt in der Vergangenheit statt, sodass der Leser das Gefühl direkt dabei zu sein. Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Reise in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Wingst am 29.12.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat das Buch an sich gut gefallen. Am Anfang fand ich persönlich die Geschichte nicht so interessant, dies hat sich zum Ende hin verbessert. Da es in zwei verschieden Zeiten geschrieben ist, einmal in der Gegenwart in der Maja lebt und auf der Suche nach der Vergangenheit ihrer... Mir hat das Buch an sich gut gefallen. Am Anfang fand ich persönlich die Geschichte nicht so interessant, dies hat sich zum Ende hin verbessert. Da es in zwei verschieden Zeiten geschrieben ist, einmal in der Gegenwart in der Maja lebt und auf der Suche nach der Vergangenheit ihrer Großmutter ist und dann die Geschichte der Großmutter selbst, fiel es mir schwer das Buch beiseite zu lesen, weil man wissen möchte wie es ausgeht. Die beiden Geschichten sind in verschiedenen Schriften gemacht worden, wodurch man sie gut von einander trennen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Herbstvergessene - Anja Jonuleit

Herbstvergessene

von Anja Jonuleit

(17)
eBook
7,99
+
=
Rabenfrauen - Anja Jonuleit

Rabenfrauen

von Anja Jonuleit

eBook
12,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen