Thalia.de

Herr Lehmann

Hörspiel. Ausgezeichnet mit dem Deutsche Hörbuchpreis 2009 für Beste Fiktion

(32)

Herr Lehmann ist Kreuzberger. Kreuzberger sind Menschen, die einmal aus Schwaben oder dem Allgäu nach Berlin gekommen sind. Herr Lehmann ist aus Bremen und möchte eigentlich Frank genannt werden, aber das ignorieren seine Freunde. Denn bald ist sein dreißigster Geburtstag, und das ist fatal, weil man da langsam "beginnt, eine Vergangenheit zu haben, eine gute alte Zeit und den ganzen Scheiß."
(2 CDs, Laufzeit: 1h 56)

Portrait
Bjarne Ingmar Mädel, 1968 in Hamburg geboren, war nach dem Schauspielstudium an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam fünf Jahre lang Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Auch im Fernsehen übernahm er zahlreiche Rollen in namhaften Produktionen (u. a. "Tatort", "Polizeiruf 110") und erlangte insbesondere große Popularität mit der Figur des Berthold 'Ernie' Heisterkamp in der TV-Sitcom "Stromberg". Mit seiner eigenen Serie "Der kleine Mann" wurde Bjarne Mädel 2009 für den Bayerischen Fernsehpreis nominiert. Im Kino war er in "Die Könige der Nutzholzgewinnung" (2006), "Meine schöne Bescherung" (2007) und "Die Schimmelreiter" (2008) zu erleben. Für den Hörverlag wirkte er in Val McDermids "Das Lied der Sirenen" mit sowie in "Herr Lehmann".
Florian Lukas, geboren am 16. März 1973 in Ost-Berlin, fing mit 17 Jahren an Theater zu spielen und erhielt seine erste Filmrolle von Peter Welz für "Banale Tage" (1990), eine der letzten DEFA-Produktionen. Erstmals einem breiteren Publikum bekannt wurde er mit Til Schweigers Thriller "Der Eisbär" (1998). Für seine Rolle in Sönke Wortmanns "St. Pauli Nacht" (1999) und die Darstellung des rappenden Rico in Sebastian Schippers "Absolute Giganten" wurde Lukas mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Lukas erhielt für seine Rolle in "Good Bye, Lenin" (2003) den Deutschen Filmpreis sowie einen Bambi und war im Kino in so hochgelobten Filmen wie "Kammerflimmern" (2003), "One Day in Europe" (2004), "Keine Lieder über Liebe" (2004) "Stellungswechsel" (2007) und "Nordwand" (2008) zu erleben. Für den Hörverlag sprach Florian Lukas im Jules Verne-Hörspiel "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" mit sowie in "Herr Lehmann" und "Der kleine Bruder" von Sven Regener und zuletzt in Richard Powers' "Das Echo der Erinnerung".
Gerd Baltus, geboren 1932 in Bremen, debütierte 1953 ohne Schauspielausbildung am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Bis 1956 gehörte er diesem an und arbeitete dort unter anderem mit Gustaf Gründgens zusammen. Ab 1963 widmete er sich ausschließlich Film- und Fernseharbeiten. Seitdem war Gerd Baltus in nahezu allen großen deutschen Serien wie 'Tatort', 'Derrick', 'Das Traumschiff' oder 'Der Alte' zu sehen.
Konstantin Graudus absolvierte seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg. Seit 1989 ist der populäre Schauspieler in vielen Filmen zu sehen, u.a. in "Curiosity and the Cat", "Sissy" und "C'est la vie" unter der Regie von Daniel Cohn-Bendit. Darüber hinaus spielte er in unzähligen TV-Serien wie z.B. "City Express", "Großstadtrevier", "Für alle Fälle Stefanie", "Balko", "Doppelter Einsatz", "Non Stop Comedy". Von 1990 bis 1993 war er u.a. unter der Regie von Ulrich Heising, Peter Löscher und Michel Bogdanov am Deutschen Schauspielhaus Hamburg tätig. Außerdem ist er ein gefragter Synchron- und Hörbuchsprecher, seine Stimme ist u.a. in den Hörspielen "Herr Lehmann" von Sven Regener, "Der Zauberberg" von Thomas Mann oder "Das Glasperlenspiel" von Hermann Hesse zu hören.
Samuel Weiss wurde 1967 in Männedorf bei Zürich geboren und wuchs in einer lebhaften Großfamilie auf. Seine Schauspielausbildung erhielt er am Max-Reinhardt-Seminar und am Burgtheater in Wien. Weitere Stationen seiner Theaterlaufbahn waren das Landestheater Tübingen und das Staatstheater Stuttgart, an dem er auch selbst inszenierte. Neben seiner Schauspieltätigkeit ist Samuel Weiss auch als Sprecher und Moderator beim Südwestrundfunk engagiert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Uve Hügle, Konstantin Graudus, Gerd Baltus, Florian Manteuffel, Sonsee Neu
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 16.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783867176347
Genre Belletristik
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 117 Minuten
Hörbuch (CD)
8,99
bisher 9,99

Sie sparen: 10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32162977
    Sven Regener liest quer
    von Sven Regener
    (1)
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 15522740
    Herr Lehmann
    von Sven Regener
    (32)
    Hörbuch (CD)
    25,99
  • 36841941
    Die Sturmrose
    von Corina Bomann
    (47)
    Hörbuch (CD)
    14,39 bisher 15,99
  • 32038843
    Tschick (Hörbestseller)
    von Wolfgang Herrndorf
    (174)
    Hörbuch (CD)
    5,99 bisher 9,99
  • 15159463
    Fantastische Reisen. Drei Hörspiele
    von Jules Verne
    (1)
    Hörbuch (CD)
    26,99
  • 21103058
    Der kleine Bruder
    von Sven Regener
    Hörbuch (CD)
    9,49
  • 21242131
    Atemschaukel
    von Herta Müller
    Hörbuch (CD)
    19,59
  • 14811840
    The Sweet Potato Queens' Guide to Raising Children for Fun and Profit
    von Jill Conner Browne
    Hörbuch (CD)
    108,99
  • 45960629
    Wie ich meine Angst vor Zurückweisung überwand und unbesiegbar wurde
    von Jia Jiang
    Hörbuch (MP3-CD)
    14,99 bisher 16,99
  • 18702943
    Das Labyrinth der Wörter
    von Marie-Sabine Roger
    (73)
    Hörbuch (CD)
    10,89
  • 44068258
    Ente zu verschenken
    von Schwester Jordana
    Hörbuch (CD)
    18,99
  • 45066795
    Bretonische Flut. Kommissar Dupins fünfter Fall
    von Jean-Luc Bannalec
    Hörbuch (CD)
    23,09
  • 15522646
    Der kleine Bruder
    von Sven Regener
    (18)
    Hörbuch (CD)
    24,99
  • 45615989
    Albert muss nach Hause
    von Homer Hickam
    Hörbuch (MP3-CD)
    17,89 bisher 19,99
  • 30595786
    Weitlings Sommerfrische
    von Sten Nadolny
    (16)
    Hörbuch (CD)
    18,89
  • 14589584
    Das Pinguin-Prinzip
    von Holger Rathgeber
    (2)
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • 45800044
    Kennense noch Blümchenkaffee? Die Online-Omi erklärt die Welt
    von Renate Bergmann
    (7)
    Hörbuch (CD)
    8,99
  • 23080079
    Tom Sawyer
    von Mark Twain
    Hörbuch (CD)
    8,99
  • 41040366
    Alles Tofu, oder was?
    von Ellen Berg
    Hörbuch (CD)
    14,39 bisher 15,99
  • 44103193
    Liebe ist...wie Radfahren
    von Frieda Lamberti
    Hörbuch (CD)
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ironisch-satirische Story über einen echten Loser, dessen herausragendste Eigenschaft sein ausgeprägter Hang zur Lethargie ist. Unterhaltsam und kurzweilig. Sehr empfehlenswert. Ironisch-satirische Story über einen echten Loser, dessen herausragendste Eigenschaft sein ausgeprägter Hang zur Lethargie ist. Unterhaltsam und kurzweilig. Sehr empfehlenswert.

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Witzige deutsche Gesellschaftskomödie zur Zeit des Mauerfalls. Mit vielen geistreichen Dialogen und Situationskomik. Herr Lehmann wächst einem schnell ans Herz. Witzige deutsche Gesellschaftskomödie zur Zeit des Mauerfalls. Mit vielen geistreichen Dialogen und Situationskomik. Herr Lehmann wächst einem schnell ans Herz.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Das Buch das den Übergang zum Erwachsenwerden mit 30 herrlich lakonisch erzählt. Ein gelungenes Debüt, das die Balance zwischen Melancholie und Witz meisterhaft schafft! Das Buch das den Übergang zum Erwachsenwerden mit 30 herrlich lakonisch erzählt. Ein gelungenes Debüt, das die Balance zwischen Melancholie und Witz meisterhaft schafft!

Nina Warnke, Thalia-Buchhandlung Rostock

Ein wunderbares Buch mit wunderbarem Hauptprotagonisten, der irgendwie durch's Leben treibt und dabei Skurriles wie Banales erlebt. Trockener Humor und Entschleunigung inklusive! Ein wunderbares Buch mit wunderbarem Hauptprotagonisten, der irgendwie durch's Leben treibt und dabei Skurriles wie Banales erlebt. Trockener Humor und Entschleunigung inklusive!

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Jetzt schon ein Klassiker der modernen deutschen Literatur. Jetzt schon ein Klassiker der modernen deutschen Literatur.

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein geniales Debüt von Sven Regener , vollkommen hanebüchen, witzig und überraschend.
Herr Lehmann flüchtet nach West-Berlin um den "Bund" zu schwänzen und was er da erlebt...
Ein geniales Debüt von Sven Regener , vollkommen hanebüchen, witzig und überraschend.
Herr Lehmann flüchtet nach West-Berlin um den "Bund" zu schwänzen und was er da erlebt...

Heike Blume, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine großartige Umsetzung in eine Graphic Novel: Wunderbare Zeichnungen und Texte, sehr dicht am Roman, und die Stimmung wurde perfekt eingefangen! Eine großartige Umsetzung in eine Graphic Novel: Wunderbare Zeichnungen und Texte, sehr dicht am Roman, und die Stimmung wurde perfekt eingefangen!

Stefanie Sült, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein kongenialer Roman umgesetzt in detailverliebten Bildern - Sven Regeners ebenso einfacher wie musikalischer Sprache werden hier feine Zeichnungen an die Seite gestellt. Ein kongenialer Roman umgesetzt in detailverliebten Bildern - Sven Regeners ebenso einfacher wie musikalischer Sprache werden hier feine Zeichnungen an die Seite gestellt.

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Absolutes Kultbuch des EOC-Sängers. Authentisch und lustig. Absolutes Kultbuch des EOC-Sängers. Authentisch und lustig.

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ja, ja alter werden ist nicht einfach. Ein Merkmal ist das man plötzlich nur noch mit Nachnamen angesprochen wird. Doch da muss man durch. Toll. Ja, ja alter werden ist nicht einfach. Ein Merkmal ist das man plötzlich nur noch mit Nachnamen angesprochen wird. Doch da muss man durch. Toll.

„"Ich gehe erstmal los..."“

Thomas Schüller, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Was beschäftigt einen Westberliner um die dreißig kurz vor dem Fall der Berliner Mauer?
Herr Lehmann lebt in Berlin-Kreuzberg und arbeitet in einer kleinen Kneipe. Er erzählt von seiner Liebe Katrin, von seinem besten Freund Karl und von seinen Eltern. Aber vor allem erzählt er seine bewusst eingeschränkte Geschichte einer ummauerten
Was beschäftigt einen Westberliner um die dreißig kurz vor dem Fall der Berliner Mauer?
Herr Lehmann lebt in Berlin-Kreuzberg und arbeitet in einer kleinen Kneipe. Er erzählt von seiner Liebe Katrin, von seinem besten Freund Karl und von seinen Eltern. Aber vor allem erzählt er seine bewusst eingeschränkte Geschichte einer ummauerten Stadt.
Mit Herr Lehmann hat Sven Regener eine absolut authentische Figur geschaffen in der sich sicherlich einige wieder entdecken können. Ein Held des Alltags, der uns zeigt, dass es gar nicht so verkehrt sein kann, manche Dinge einfach mal ein bisschen lockerer zu sehen.
„…Der Rest wird sich schon irgendwie ergeben.“

„Ein Buch wie ein Freund“

Silvia Gonther, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg


Herr Lehmann ist ein ambitionsloser Endzwanziger. Er geht jeder Verantwortung und jeder Forderung aus dem Weg – ein Kind der Regierung Kohl eben. Solange sein Leben ereignislos verläuft ist Herr Lehmann zufrieden. Es ist das Jahr 1989 und Herr Lehmann lebt in Berlin – und er verpennt den Mauerfall. Irgendwie ist das ganze Jahr nichts

Herr Lehmann ist ein ambitionsloser Endzwanziger. Er geht jeder Verantwortung und jeder Forderung aus dem Weg – ein Kind der Regierung Kohl eben. Solange sein Leben ereignislos verläuft ist Herr Lehmann zufrieden. Es ist das Jahr 1989 und Herr Lehmann lebt in Berlin – und er verpennt den Mauerfall. Irgendwie ist das ganze Jahr nichts für ihn…
Dieser erste Roman um Herrn Lehmann ist großartig. Alleine der Anfang des Buches ist schon genial und das restliche Buch sowieso. Ein so antriebsloser, lakonischer und unauffälliger Held der trotzdem oder gerade deswegen zur Situationskomik neigt, ist mir noch nie untergekommen. Die weiteren Bände „Neue Vahr Süd“ und „Der kleine Bruder“ lesen sich genauso. Es ist, als ob man mit seinem besten Kumpel Zeit verbringt. GROSSARTIG

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Tolles Buch. Wenn man das Buch nach der Verfilmung liest, hat man immer gleich Christian Ulmen vor Augen. Tolles Buch. Wenn man das Buch nach der Verfilmung liest, hat man immer gleich Christian Ulmen vor Augen.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wer nur an Christian Ulmen denkt, dem sei gesagt: das Buch gab es vorher. Und ist mit einer solchen Leichtigkeit erzählt, dass man Herrn Lehmann einfach mögen muss. Wer nur an Christian Ulmen denkt, dem sei gesagt: das Buch gab es vorher. Und ist mit einer solchen Leichtigkeit erzählt, dass man Herrn Lehmann einfach mögen muss.

Friederike Foerster, Thalia-Buchhandlung Bonn

Berliner Leben kurzweilig illustriert. Berliner Leben kurzweilig illustriert.

Lisa Schott, Thalia-Buchhandlung Marburg

Einfach Kult! Einfach Kult!

„Herr Lehmann“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Es ist schon komisch zu lesen, wie jemand sein Leben so verpennt. Herr Lehmann ist nett und sympathisch, aber irgendwie auch eine tragische Figur. War schön ihn auf einem Stück Lebensweg zu begleiten, zwischen Tragik und Humor. Es ist schon komisch zu lesen, wie jemand sein Leben so verpennt. Herr Lehmann ist nett und sympathisch, aber irgendwie auch eine tragische Figur. War schön ihn auf einem Stück Lebensweg zu begleiten, zwischen Tragik und Humor.

„Wende im Westen?“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Eines der erflogreichsten Bücher der letzten Jahre. Warum? Der Roman zeigt die Stimmung im Westen Berlins vor dem Mauerfall. Ja, im Westen, denn auch dort war die Mauereröffnung ein Ereignis, die alles veränderte. Nur für Herrn Lehmann nicht. Der arbeitet in seiner Kneipe und lebt sein träges, leeres Leben vor sich hin. Berlin-Kreuzberg Eines der erflogreichsten Bücher der letzten Jahre. Warum? Der Roman zeigt die Stimmung im Westen Berlins vor dem Mauerfall. Ja, im Westen, denn auch dort war die Mauereröffnung ein Ereignis, die alles veränderte. Nur für Herrn Lehmann nicht. Der arbeitet in seiner Kneipe und lebt sein träges, leeres Leben vor sich hin. Berlin-Kreuzberg in der Mitte des Jahres 1989, ein Symbol für die träge, nach der aufwühlenden 68er Zeit langsam wieder einschlafende Bundesrepublik? Dass die Mauer offen ist, bekommt Herr Lehmann erst am Ende des Buches und eher beiläufig mit. Wen repräsentiert er? Unverkennbarer Regener-Stil: Nüchtern, unpathetisch, manchmal staccato, unaufgeregt, und dahinter viel Anspielung und Tiefsinn.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 14256333
    Als wir träumten
    von Clemens Meyer
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 6405756
    Dorfpunks
    von Rocko Schamoni
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42541538
    Liegen lernen
    von Frank Goosen
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 30583825
    Fleisch ist mein Gemüse
    von Heinz Strunk
    Hörbuch (CD)
    12,59 bisher 13,99
  • 42541858
    Becks letzter Sommer
    von Benedict Wells
    Hörbuch (CD)
    23,99 bisher 29,99
  • 15522646
    Der kleine Bruder
    von Sven Regener
    (18)
    Hörbuch (CD)
    24,99
  • 37619535
    Sommerfest (Hörbestseller)
    von Frank Goosen
    Hörbuch (CD)
    11,99 bisher 13,99
  • 18711611
    Hummeldumm (DAISY Edition)
    von Tommy Jaud
    (202)
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • 30571309
    Russendisko
    von Wladimir Kaminer
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 21103120
    Juliet, Naked
    von Nick Hornby
    (14)
    Hörbuch (CD)
    12,99 bisher 15,99
  • 39978396
    Miss Blackpool
    von Nick Hornby
    (11)
    Hörbuch (MP3-CD)
    16,99 bisher 19,99
  • 40417491
    Das gibts in keinem Russenfilm
    von Thomas Brussig
    (9)
    Hörbuch (CD)
    29,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
23
8
1
0
0

empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 25.09.2011

Das Hörbuch zum Klassiker. Passend für die trüben Herbsttage. Wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte hier zuschlagen. Zu empfehlen ist auch das Buch Neue Vahr Süd vom gleichen Autor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berlin Berlin
von Polar aus Aachen am 16.06.2008
Bewertet: Taschenbuch

Berlin Ende der Achtziger. Die Mauer steht noch. Kreuzberg ist noch die Hoffnung all jener, die aus der Bundesrepublik auf die Insel geflüchtet sind. In der Vielzahl Suchender, Gestrandeter, Salonrevolutionäre gibt es den Herrn Lehmann, der sich Ansprüchen gerne entzieht und dafür lieber jedem die Welt erklärt. Es ist... Berlin Ende der Achtziger. Die Mauer steht noch. Kreuzberg ist noch die Hoffnung all jener, die aus der Bundesrepublik auf die Insel geflüchtet sind. In der Vielzahl Suchender, Gestrandeter, Salonrevolutionäre gibt es den Herrn Lehmann, der sich Ansprüchen gerne entzieht und dafür lieber jedem die Welt erklärt. Es ist ein Kneipenleben. Sei es beruflich als Bierzapfer oder vor der Theke als Gast. Doch es ist nicht das Leben eines Alkoholikers, vielmehr das eines Menschen, der von sich behaupten würde, dass er mehr zum Leben nicht braucht. Familie ist etwas, das zu Besuch kommt, Zukunft etwas, für das man erst einmal richtig ausschlafen muss. Der Trott bestimmt den Tag von Herrn Lehmann und seinen Freunden. Wäre da nicht die Liebe. Ein Konstrukt, das vielen mittelmäßigen Romanen zu Grunde liegt. Sie stiftet Verwirrung, sie stellt Fragen, denen man lieber aus dem Weg geht, sie fordert einen heraus. Sven Regener entgeht dem allen durch seinen wunderbaren tragikkomischen Ton. Nicht nur dass seine scheinbaren Verlierer einem ans Herz wachsen, er spiegelt das Berlin der Mauer kurz vor ihrem Fall. Menschen, die mit sich selbst beschäftigt sind, die von den Ereignissen überrollt werden. Mitten drin Herr Lehmann. Unbeholfen scheint die Trägheit seine herausragende Charaktereigenschaft zu sein. Und trotzdem besitzt er seine Sehnsüchte, seine Träume, seine Verletzungen. Der Leser fühlt sich gleich mit ihm verwandt. Nur ein Herr Lehmann kann mitten in der Nacht von einem Hund aufgehalten werden. Die einzige Möglichkeit, ihm zu entgehen, darin bestehen, den Hund betrunken zu machen. Es sind aberwitzige Szenen, durch die Herr Lehmann stolpert. Sven Regener hat ihn mit trockenem Humor ausgestattet. Die beste Erfindung dabei ist, dass Herr Lehmann für alle einfach nur Herr Lehmann ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Um es mit den Worten Marcel Reich-Ranicki zu sagen:
von Monika Waldherr aus Wörgl am 23.10.2011
Bewertet: Taschenbuch

"Ich habe schallend gelacht. Ein hochbeachtlicher Roman." Dazu gibt es nichts hinzuzufügen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Herr Lehmann

Herr Lehmann

von Sven Regener

(32)
Hörbuch (CD)
8,99
bisher 9,99
+
=
Neue Vahr Süd. 12 CDs

Neue Vahr Süd. 12 CDs

von Sven Regener

(3)
Hörbuch (CD)
48,09
+
=

für

55,37

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen