Herr Petermann und das Triptychon des Todes

Roman

Leo Petermann 2

(2)
Viel Zeit für die Geliebte, Schach mit dem Nachbarn – Leo Petermann genießt die Ruhe in seinem Land-haus, als die Nachricht eines dubiosen »Todesfonds« sein friedliches Leben stört. Der perfide Erfinder dieses Fonds ist ein alter Bekannter: Quintus Heinrich, Chef der Cautio-Versicherung, den Petermann von der Uni her kennt. Ein eisiges Duell beginnt, aus dem Peter-mann um jeden Preis als Sieger hervorgehen will und dafür alle seine Möglichkeiten nutzt …
Der Nachfolger des für den Friedrich-Glauser-Preis nominierten Krimis um den ungewöhnlichen Herrn Petermann, der für seine wohlverdiente Ruhe alles tut …
(Band 1: "Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe")
Portrait

Michael Böhm wurde im Jahr 1947 im Taunus geboren und verbrachte dort auch seine Kindheit und Jugend. Der gelernte Schriftsetzer-Meister war unter anderem jahrelang in der Datenverarbeitung von Großunternehmen tätig, seit einiger Zeit ist er im Ruhestand.
Der Autor schreibt seit seiner Jugendzeit, in der Schule war er Redaktionsmitglied der Schülerzeitung, danach erste Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien. Zwei Erzählungen erschienen unter dem Titel "Hirtmoor-Chronik". Später folgten die beiden Kriminalromane "Homer und die Tote vom Schlossberg" und "Homer und ein Freund aus alten Tagen". Michael Böhm ist verheiratet und lebt in Dachau bei München.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 179
Erscheinungsdatum 13.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95669-018-1
Reihe Edition 211
Verlag Bookspot Verlag
Maße (L/B/H) 22,3/14,2/2,3 cm
Gewicht 342 g
Buch (Taschenbuch)
14,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Schwarzblende
    von Zoë Beck
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Quo vadis, Herr Petermann?
    von Michael Böhm
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,80
  • Havarie
    von Merle Kröger
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • Brixton Hill
    von Zoë Beck
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Meisterdetektive / Sherlock Holmes taucht ab
    von Tobias Bachmann, Sören Prescher
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • Seelenweh / Ein Fall für Leitner und Grohmann Bd. 3
    von Saskia Berwein
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Mittagstisch
    von Ingrid Noll
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Des einen Freud
    von Alan Carter
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • Miss Terry
    von Liza Cody
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,00
  • Erst wenn du tot bist
    von Katharina Höftmann
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Sauriegler
    von Bodo F. Hagen
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Das letzte Opfer
    von Petra Hammesfahr
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Du wirst nicht wissen warum
    von Karine Giebel
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Erinnerung an einen Mörder
    von Petra Hammesfahr
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Blutroter Sommer
    von Julia Keller
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel, Michael Kobr
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (241)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Der Profiler
    von Axel Petermann
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Acht Leichen zum Dessert
    von Jürgen Kehrer, Carsten Sebastian Henn, Sandra Lüpkes, Tatjana Kruse, Ralf Kramp
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    11,95
  • Bretonische Geheimnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    Buch (Paperback)
    16,00

Wird oft zusammen gekauft

Herr Petermann und das Triptychon des Todes

Herr Petermann und das Triptychon des Todes

von Michael Böhm
(2)
Buch (Taschenbuch)
14,80
+
=
Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe

Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe

von Michael Böhm
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,80
+
=

für

29,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Leo Petermann

  • Band 1

    36035843
    Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe
    von Michael Böhm
    (2)
    Buch
    14,80
  • Band 2

    41640832
    Herr Petermann und das Triptychon des Todes
    von Michael Böhm
    (2)
    Buch
    14,80
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    45278423
    Quo vadis, Herr Petermann?
    von Michael Böhm
    Buch
    14,80

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ungwohnter Schreibstil in einem wunderbaren Deutsch
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 21.08.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Bereits im ersten Band wollte sich Dr. Leo Petermann, Gründer und Chef des Software-Konzerns „Pythagoras“, aus dem aktiven Berufsleben zurückziehen. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin wollte er in der bayrischen Abgeschiedenheit ruhige Tage verleben. Doch es sei ihm nicht gegönnt. Auf einem Kongress in Wien, bei dem Petermann eine Rede... Bereits im ersten Band wollte sich Dr. Leo Petermann, Gründer und Chef des Software-Konzerns „Pythagoras“, aus dem aktiven Berufsleben zurückziehen. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin wollte er in der bayrischen Abgeschiedenheit ruhige Tage verleben. Doch es sei ihm nicht gegönnt. Auf einem Kongress in Wien, bei dem Petermann eine Rede halten soll, tritt sein alter Kompagnon an ihn heran. Er habe Angst und bittet Petermann um Hilfe, denn das dubiose Versicherungsunternehmen Cautio scheint Versicherungen zu verkaufen, die bei Todesfall selbst als Erben auftreten. Dabei kommen die Versicherungsnehmer scheinbar auf natürliche Weise ums Leben. Aber so ganz glaubt der Kompagnon von Petermann dies nicht. Tatsächlich nimmt sich Petermann der Sache an und deckt tatsächlich einige Todesfälle auf. Als Petermann feststellt, dass auch sein Vater bei diesem Versicherungsunternehmen eine Versicherung abgeschlossen hat, arbeitet die Zeit gegen ihn… Das Buch ist die Fortsetzung von „Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe“ aus dem Jahre 2013. Beide Bücher sind zwar eigenständig, jedoch freut man sich, wenn man Herrn Petermann nach so langer Zeit wiedersieht. Aber zunächst muss sich der Leser umgewöhnen. Im Gegensatz zu anderen Büchern, verzichtet der Autor auf Dialoge und schreibt alles aus der Sicht von Herrn Petermann. Das erfordert eine Umstellung und bremst den Lesefluss erst einmal aus. Eine Umstellung jedoch lohnt sich, denn zeitgleich verfügt der Autor über die Gabe sprachlich nicht nur ein sehr gutes Deutsch zu schreiben, sondern den Leser mit dem ungewohnten Stil an das Buch zu binden. Auch die Landschaftsbeschreibungen sind sehr schön ausgeführt und lassen das Kopfkino lebendig und farbenfroh werden, was wunderbar zu de, gewählten Cover passt. Leider ist das Ende sehr abrupt gekommen. Mir war es im Vergleich zum Tempo des restlichen Buches deutlich zu schnell, obwohl die Spannung bis zuletzt gehalten werden konnte. Auch konnte ich die Lösung des Falls nicht ganz überzeugen. Fazit: Trotzdem habe ich das Buch gerne lesen, vor allem, nachdem ich die Anfangsprobleme hinsichtlich des ungewohnten Schreibstils überwunden hatte. Gerade sprachlich ist das Buch eine schöne Herausforderung, die mir sehr gut gefallen hat.

Leo Petermann ist endlich wieder da!
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 05.08.2015

Herr Petermann ist wieder da. Im ersten Band "Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe" hat dieser sein gut gehendes Unternehmen verkauft und sich an einem wunderschönen See zur Ruhe gesetzt und diese mit guten Büchern, leckerem Wein, netten Nachbarn und seiner Geliebten genossen. Und als im Nachbarhaus Störenfriede einzogen,... Herr Petermann ist wieder da. Im ersten Band "Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe" hat dieser sein gut gehendes Unternehmen verkauft und sich an einem wunderschönen See zur Ruhe gesetzt und diese mit guten Büchern, leckerem Wein, netten Nachbarn und seiner Geliebten genossen. Und als im Nachbarhaus Störenfriede einzogen, hat er diese mal eben "beseitigt"....... und ist nie erwischt worden. Und nun scheint seine Idylle schon wieder in Gefahr. Eigentlich freut er sich auf sein Segelboot, das gerade gebaut wird, er unterstützt das Kloster in der Nachbarschaft mit Rat und Tat und Geld, spielt gerne Schach mit dem Nachbarn und liebt das Leben und seine Freundin - das Leben plätschert zu seiner Zufriedenheit ohne Probleme dahin. Doch dann wird seine Geliebte von einem aufdringlichen Architekten sexuell belästigt und da muss er gegen einschreiten. Und nachdem er seinen Ex-Firmenpartner in Wien zufällig wieder getroffen hat und der ihm von einem "Todesfond" erzählt und dann leider ermordet wird, ist es mit seiner Ruhe endgültig vorbei. Es stellt sich heraus, dass er den unseriösen Geschäftsmann, den Chef des "Todesfonds", persönlich aus Studienzeiten kennt. Er beschäftigt sich eingehend mit diesem Fond und dabei findet er heraus, dass sogar sein Vater bedroht ist. Und er schmiedet mal wieder einen hinterhältigen Plan, um diesen Gauner zu stoppen..... und auch ihn für immer zu "beseitigen". Mit Hilfe von Freunden und einem alten Technikfreak ergeben sich Möglichkeiten, diese unseriösen Machenschaften aufzudecken und dem Spiel ein Ende zu bereiten. Es wird gemordet in diesem Roman, es wird betrogen, gelogen und die Polizei an der Nase herumgeführt und es wird alles am Ende wieder gut! Ich werde immer mehr zu einem Fan von Leo Petermann; ich liebe sein ruhiges, unaufgeregtes Wesen, seine Art, Probleme zu beseitigen, seine Lebenseinstellung und wünsche ihm, dass sein Leben in diesem Stil weitergeht und ich noch mehr über ihn zu Lesen bekomme.