Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Herzfrauen - Weinbrenners erster Fall

(1)
Was man schuldet, muss man auch bezahlen: Der Kriminalroman „Herzfrauen“ von Monika Detering jetzt als eBook bei dotbooks.

Ein Pharmavertreter stürzt aus dem Fenster. War es ein Unfall oder hat ihn jemand gestoßen? Kommissar Weinbrenner von der Kripo Bielefeld wird hellhörig, als sich ganz in der Nähe des Unglücksortes mysteriöse Vergiftungsfälle häufen. Und immer wieder führt die Spur zu den „Herzfrauen“, einer undurchschaubaren Gruppe, die ihren Mitgliedern schwindelerregende Geldgeschenke und ein ganz neues Leben verspricht.
Als aber Weinbrenners beste Freundin auf eigene Faust über die „Herzfrauen“ zu recherchieren beginnt, droht der Fall außer Kontrolle zu geraten…

Der Auftakt zu Monika Deterings Krimi-Serie um den melancholischen Kommissar mit dem besonderen Gespür für die Abgründe des Lebens.

Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Herzfrauen“ von Monika Detering. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 261 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958245303
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 1283 KB
Verkaufsrang 56.892
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Puppenmann - Weinbrenners zweiter Fall
    von Monika Detering
    eBook
    4,99
  • Bretonische Geheimnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (3)
    eBook
    14,99
  • Gleis der Vergeltung
    von Astrid Korten
    (77)
    eBook
    3,99
  • Der Augenjäger
    von Sebastian Fitzek
    (82)
    eBook
    4,99
    bisher 9,99
  • In deinem Namen
    von Harlan Coben
    eBook
    11,99
  • The President Is Missing
    von Bill Clinton, James Patterson
    (35)
    eBook
    14,99
  • Die Tyrannei des Schmetterlings
    von Frank Schätzing
    (59)
    eBook
    19,99
  • Tod in der Provence
    von Pierre Lagrange
    (22)
    eBook
    9,99
  • 3 Hamburg Krimis
    von Feronia Petri
    eBook
    3,99
  • Verführerische Täuschung
    von J.D. Robb
    eBook
    9,99
  • Nebelmord
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (11)
    eBook
    9,99
  • Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (121)
    eBook
    9,99
  • Der Anruf kam nach Mitternacht
    von Tess Gerritsen
    (16)
    eBook
    9,99
  • Lautlose Schreie
    von Leo Born
    (12)
    eBook
    5,99
  • Das Haus der Mädchen
    von Andreas Winkelmann
    (99)
    eBook
    9,99
  • Ewige Schuld
    von Linda Castillo
    eBook
    9,99
  • Eifersucht
    von Andreas Föhr
    (12)
    eBook
    12,99
  • Mord in Emden. Ostfrieslandkrimi
    von Susanne Ptak
    (5)
    eBook
    3,99
  • Eisenberg
    von Andreas Föhr
    (27)
    eBook
    9,99
  • Sylter Intrigen
    von Ben Kryst Tomasson
    (12)
    eBook
    7,99

Wird oft zusammen gekauft

Herzfrauen - Weinbrenners erster Fall

Herzfrauen - Weinbrenners erster Fall

von Monika Detering
eBook
4,99
+
=
Die Farbe des Himmels: Ein Fall für Thea Engel - Band 1

Die Farbe des Himmels: Ein Fall für Thea Engel - Band 1

von Britt Reissmann, Silvija Hinzmann
(5)
eBook
4,99
+
=

für

9,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Puh, geschafft.
von Igelmanu66 aus Mülheim am 14.06.2014
Bewertet: eBook (PDF)

Ich bediene mich heute mal des Klappentextes. „In unmittelbarer Nähe des Bielefelder „Wahlfamilienhauses“ stürzt ein junger Mann, der Pharmazievertreter Till Matthusch, aus dem Fenster. Kurze Zeit später häufen sich Vergiftungen unter den Bewohnern dieses Wohnprojekts. Hauptkommissar Viktor Weinbrenner, der ebenfalls hier lebt, glaubt nicht an einen Zufall. Er beginnt... Ich bediene mich heute mal des Klappentextes. „In unmittelbarer Nähe des Bielefelder „Wahlfamilienhauses“ stürzt ein junger Mann, der Pharmazievertreter Till Matthusch, aus dem Fenster. Kurze Zeit später häufen sich Vergiftungen unter den Bewohnern dieses Wohnprojekts. Hauptkommissar Viktor Weinbrenner, der ebenfalls hier lebt, glaubt nicht an einen Zufall. Er beginnt zu ermitteln – genauso wie seine Mitbewohnerin Sybille Gott. Die Journalistin wittert in einem Artikel über Schenkkreise, den „Herzfrauen“, ihre große Chance. Plötzlich ergeben die mysteriösen Ereignisse im „Wahlfamilienhaus“ einen Sinn. Viele Ungereimtheiten verdichten sich zu einem unheilvollen Bild. Und alle Spuren führen zu den Herzfrauen.“ Puh, endlich geschafft. Ich habe jetzt eine geschlagene Woche für 270 Seiten gebraucht. Ich musste auch jeden Tag, wenn ich mich dransetzte, wieder ein ganzes Stück zurückblättern, weil mir die letzten gelesenen Seiten nicht mehr präsent waren. Spannend fand ich diesen Krimi leider an keiner einzigen Stelle. Der aus dem Fenster gestürzte Mann ist nicht sofort tot, sondern hat noch über viele Seiten Gelegenheit, zu halluzinieren. Ich erspare euch Zitate daraus – mir wurde es wirklich zu viel und ich konnte den Verdacht nicht loswerden, dass die Autorin selbst etwas neben sich stand. Die sich häufenden Vergiftungen geschehen erst im späteren Verlauf des Buches. Bis dahin habe ich mich nur gewundert, denn ich finde es zwar ganz toll, wenn jemand in seinem Beruf engagiert ist und ihm seine Mitmenschen nicht egal sind, aber dass ein Polizist und eine Ärztin nicht mehr zur Ruhe kommen, dass sie nicht aufhören können zu grübeln und zu ermitteln, wieso ein Mann aus dem Fenster stürzte – tut mir leid, aber das glaube ich nicht. Zumal eigentlich von Anfang an klar ist, dass sich niemand sonst in seiner Wohnung befand. Eine weitere große Rolle nimmt die Beschäftigung mit diesem Schenkkreis ein. Die Skrupellosigkeit der „Ober-Herzfrau“ war für mich das Interessanteste in dem Buch. Trotzdem war für mich nicht nachvollziehbar, dass sie als so schwer traumatisiert dargestellt wurde, dass sie sogar über Leichen geht, weil ihr Vater, als sie ein junges Mädchen war, wegen Betrugs verhaftet wurde. Indem ich das hier erzähle, produziere ich übrigens keinen Spoiler, denn das "furchtbare Erlebnis" wird im Prolog geschildert. Der Kommissar sowie sämtliche anderen Charaktere blieben für mich absolut farblos. Und wieso der Mann nun aus dem Fenster sprang, ist mir am Ende übrigens immer noch nicht klar gewesen. Ich vergebe 2 Punkte, weil ich die Idee, das Verbrechen im Umfeld eines solchen Schenkkreises anzusiedeln, ganz interessant fand und weil auf den letzten Seiten Rezepte abgedruckt sind, die die Bewohner des Wahlfamilienhauses im Handlungsverlauf kochen. Und außerdem, weil noch die beiden folgenden Fälle von Viktor Weinbrenner auf meinem SuB liegen und ich mir ein bisschen Hoffnung erhalten möchte.