Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Himmel über fremdem Land

Roman.

(5)
Am Vorabend des Ersten Weltkrieges geht die Niederländerin Tilla van Campen eine arrangierte Ehe mit einem Berliner Industriellen ein. Ihre 13-jährige Schwester Demy begleitet sie nur widerwillig in die Großstadt. Für das lebhafte Mädchen ist der steife Lebensstil der Familie Meindorff und die strenge Erziehung durch eine Gouvernante die reinste Folter.
Die Kluft zwischen Arm und Reich und die Standesdünkel vertragen sich nicht mit Demys ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn, und immer wieder eckt sie an. Nur Hannes, der sympathische jüngste Sohn des Hauses, scheint ihr wohlgesonnen. Doch dann beginnt sich die politische Lage in Berlin zuzuspitzen ...
Der erste Band einer großen Familiensaga, die die Leser in vergangene Zeiten und an spannende Schauplätze wie Berlin, St. Petersburg und Deutsch-Südwestafrika entführt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783961220120
Verlag Gerth Medien
Verkaufsrang 21.391
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Sturmwolken am Horizont
    von Elisabeth Büchle
    eBook
    13,99
  • Goldsommer
    von Elisabeth Büchle
    eBook
    8,99
  • Das Mädchen aus Herrnhut
    von Elisabeth Büchle
    eBook
    8,99
  • Marlene
    von Hanni Münzer
    (21)
    eBook
    7,99
  • Grandhotel Angst
    von Emma Garnier
    (19)
    eBook
    9,99
  • Barfuß am See
    von Denise Hunter
    eBook
    12,99
  • 40 Wegweiser für ein gesegnetes Leben
    von Steffen Beck, Sibylle Beck
    eBook
    12,99
  • Winter eines Lebens / Clifton-Saga Bd.7
    von Jeffrey Archer
    (20)
    eBook
    9,99
  • Der Korsar und das Mädchen
    von Elisabeth Büchle
    eBook
    13,99
  • Unter dem Sternenhimmel
    von Elisabeth Büchle
    eBook
    9,99
  • Sturm im Paradies
    von Elisabeth Büchle
    eBook
    13,99
  • Skarabäus und Schmetterling
    von Elisabeth Büchle
    eBook
    13,99
  • Das Hurenschiff
    von Martina Sahler
    (7)
    eBook
    9,99
  • Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe
    von Corina Bomann
    (220)
    eBook
    8,99
  • Unter fernen Himmeln
    von Sarah Lark
    (6)
    eBook
    13,99
  • Sturmsegel
    von Corina Bomann
    (10)
    eBook
    9,99
  • Eine Dame außer Rand und Band
    von Jen Turano
    eBook
    13,99
  • Mörderische Côte d´Azur
    von Christine Cazon
    (40)
    eBook
    9,99
  • Good as Gone
    von Amy Gentry
    (51)
    eBook
    8,99
  • Trümmerkind
    von Mechtild Borrmann
    (82)
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Himmel über fremdem Land

Himmel über fremdem Land

von Elisabeth Büchle
eBook
13,99
+
=
Hoffnung eines neuen Tages

Hoffnung eines neuen Tages

von Elisabeth Büchle
eBook
13,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Eine Familie auf der Suche nach dem Glück
von Kirsi am 15.03.2014
Bewertet: eBook (ePUB)

Anfang des 20. Jahrhunderts. Demy, noch ein Teenager, muss ihre älteren Schwester Tilla nach Berlin begleiten, um ihr dort als Gesellschafterin zur Seite zu stehen. In ihrer neuen Umgebung muss sie sich erst noch zurecht finden und hat größere Schwierigkeiten damit, sich den Gepflogenheiten der Oberschicht anzupassen. Warum haben... Anfang des 20. Jahrhunderts. Demy, noch ein Teenager, muss ihre älteren Schwester Tilla nach Berlin begleiten, um ihr dort als Gesellschafterin zur Seite zu stehen. In ihrer neuen Umgebung muss sie sich erst noch zurecht finden und hat größere Schwierigkeiten damit, sich den Gepflogenheiten der Oberschicht anzupassen. Warum haben ihre Schwester und ihr Vater sie gezwungen, die neue Stellung anzunehmen? Gleichzeitig wird ihre andere Schwester Anki in Russland von Rasputin bedrängt. Kann sie dieser Gefahr entrinnen? Elisabeth Büchle ist ein toller Auftakt zu einer Trilogie über den ersten Weltkrieg gelungen. Anhand der Familien van Campen und Meindorff zeichnet sie den Vorabend des 1. Weltkriegs nach - die Unruhen in Russland, der Diamanthandel in Südafrika und die Frauenbewegung in Deutschland. Nicht zu vergessen natürlich auch die sozialistische Bewegung und die sich andeutenden Spannungen zwischen England und Deutschland. Vor diesen historischen Hintergründen hat Elisabeth Büchle ein eigenes kleines Universum geschaffen mit ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten, die unterschiedliche Rollen in der Geschichte einnehmen. Alle Hauptpersonen der Geschichte sind auf der Suche nach Glück, das sie an unterschiedlichen Orten suchen. Passend dazu endet die Autorin mit dem Lied "Herr, wohin sonst sollten wir gehen" der ehemaligen Gruppe Lajna, das Gott als den Ursprung des Glücks definiert. Die Settings der Geschichte befinden sich in Russland, Deutschland und Südafrika. Verschiedene Familiengeheimnisse, die sich im ersten Band nur zum Teil lüften, überdecken die Geschichte und machen neugierig auf die weiteren Teile.

Eine üppige Familiensaga
von Arietta am 19.02.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Elisabeth Büchle entführt uns in den Anfang des 20. Jahrhundets. Sie nimmt uns mit auf die Reise von Berlin , St. Petersburg bis ins ferne Afrika nach Windhuk. Die Temprament volle Demy von Campen muss gegen ihren Willen ihre Schwester Tilla nach Berlin als Gesellschafterin begleiten. Dort heiratet Tilla Joseph von... Elisabeth Büchle entführt uns in den Anfang des 20. Jahrhundets. Sie nimmt uns mit auf die Reise von Berlin , St. Petersburg bis ins ferne Afrika nach Windhuk. Die Temprament volle Demy von Campen muss gegen ihren Willen ihre Schwester Tilla nach Berlin als Gesellschafterin begleiten. Dort heiratet Tilla Joseph von Meindorff, diese Ehe von den Väter arrangiert. Demy fühlt sich im Hause Meindorff alle andere als Wohl , ist deren Lebensstil doch ganz anders und von Standesdünkel geprägt. Ist sie doch ein Gradliniger , Warmherziger und für Gerechtigkeit geprägter der Mensch. Sie eckt oft in der Familie an , nur in Hannes der jüngste Sohn des Hauses , steht voll hinter ihr und gibt ihr Halt. Auch Hannes hat es nicht leicht , erst recht nicht Philippe der Ziehsohn der in Afrika in Windhuk dient. Beide lieben Frauen die nicht Standesgemäß sind, eine ist Arbeiterin , die andere ist Schwarz. Demy , lernt die bittere Armut und Not der Arbeiterfamilien kennen , sie setzt sich für mehr Gerechtigkeit , der Notleideten Familien ein und schließt Freundschaften , damit Eckt sie zu Hause an. Dunkle Wolken ziehen auf am Horizont , Schiksalsschläge , nicht nur im Hause Meindorrf , auch in der Poltik , Europa steht am Abgrund. Ob die Söhne ihr Glück finden und Demy weiterhin dem Alten Meindorff die Stirn bieten wird , wie alles ausgeht ist ungewiss........ Das muss der Leser selbst herraus finden ! Die Autorin , bedient sich einer sehr klaren und Bildhaften Sprache. Der Roman ist flüssig , fesselnd und Spannend Lesen. Ihre Protagonisten wirken sehr lebendig , auch ihrer einzelenen Charaktere , sin gut beschrieben. Das ganze ist Historisch sehr gut recherchiert , das damalige Zeitgeschehen , das Leben , der Umbruch , die Politik Europas das am Abgrund steht.Viele große Historische Persönlichkeiten kreuzen den Weg , darunter auch Rasputin. Aber auch die Liebe , mit ihren Höhen und Tiefen kommt nicht zu kurz . "Eine erstklassige Familiensaga , üppig erzählt " Ein Buch das man nicht mehr aus der Handlegen möchte .

Eine fantastische, historische Familiensaga
von Carina O. aus Wehrheim am 04.11.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Beschreibung: Im Jahre 1908 geht die Niederländerin Tilla van Campen eine arrangierte Ehe mit Joseph Meindorff, einem Berliner Industriellen, ein. Aus diesem Grund zieht sie von Koudekerke in die Großstadt und veranlasst, dass ihre 13 Jährige Schwester Demy sie als Gesellschafterin begleitet. Demy jedoch ist von den Plänen alles andere... Beschreibung: Im Jahre 1908 geht die Niederländerin Tilla van Campen eine arrangierte Ehe mit Joseph Meindorff, einem Berliner Industriellen, ein. Aus diesem Grund zieht sie von Koudekerke in die Großstadt und veranlasst, dass ihre 13 Jährige Schwester Demy sie als Gesellschafterin begleitet. Demy jedoch ist von den Plänen alles andere als begeistert. Sie ist ein sehr aufgewecktes Mädchen mit einem gut ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, welches das Meer liebt und nicht aus der gewohnten Umgebung raus gerissen werden möchte.  Wie erwartet eckt Damy oftmals an,  da sie mit den strikten Regeln und den unterschiedlichen Ständen nicht klar kommt.  Hannes, die in ihren Augen einzig sympathische Person im Hause Meindorff, ist ihr wohlgesonnen und behandelt sie nicht von oben herab. Meine Meinung: Bei diesem Buch handel es sich um den ersten Band einer Triologie.  Die Geschichte behandelt mehrere Erzählstränge, die aber mit einander zu tun haben. Die Hauptgeschichte findet in diesem Band in Berlin statt.  Die Charaktere von Demy, Tilla, Hannes und Co, waren sehr detailliert beschrieben. Man konnte jede Handlung der Personen nachvollziehen. Besonders gut hat mir die Wandlung von Lieselotte gefallen. Ein Mädchen, welches zu der Unterschicht gehört, sich mit Demy anfreundet und durch Schicksalsschläge zur Frauenrechtlerin wird. Gerade bei ihrem Werdegang zur Frauenrechtlerin zeigt die Autorin, wie sehr die Umwelt oder einzelne Personen unsere Meinungsbildung beeinflussen kann.  Die Geschichte von Philippe, dem Pflegesohn der Meindorffs, findet hauptsächlich in Deutsch-Südwestafrika statt. Vor allem hier hat mir die sehr detailliert beschriebene Landschaft etc. gefallen. Ich konnte mir alles sehr genau vorstellen, was zum Beispiel die Beziehung von Udako und Philippe noch herzergreifender und realistischer gemacht hat - denn man hatte immer ein Bild im Kopf. Der dritte Erzählstang fand in St. Petersburg, Russland, statt. Hier lebt Anki, die Schwester von Tilla und Demy. Sie arbeitet dort als Kindermädchen für die Familie Chabenski. Viel erfährt man in diesem Band noch nicht, was sich aber mit dem zweiten Band ändern wird. Die Idee mit den Erzählsträngen hat mir unheimlich gut gefallen. So wurde es zu keinem Zeitpunkt langweilig und hat die Spannung hoch gehalten. Denn man möchte natürlich bei allen dreien wissen, wie es weiter geht. Ebenfalls haben mir die etwas "längeren Reden" beziehungsweise Argumentationen gefallen. Man wurde wirklich in das Jahr 1908 geschickt und spürte die Unsicherheit, den Hochmut und den Wunsch nach Veränderungen bei den einzelnen Personen.  Das Personenregister am Anfang hat dem Leser schon gezeigt, was auf ihn zu kommt und somit konnte man die Personen direkt von Beginn an zu ordnen. Fazit: Aus gegebenen Anlass habe ich das Buch ein weiteres Mal gelesen. Und auch beim zweiten mal, war es genauso spannend und schön. Der Schreibstil ist flüssig und hat mich jeden Satz schon fast verschlingen lassen. Sollte es dann doch mal Begriffe geben über die man stolpert ist am Schluss ein Verzeichnis mit Anmerkungen, die einem über diese hinweghelfen.  Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der historische Romane verbunden mit ein bisschen Liebe und Dramatik liebt. Daher 5 Sterne.