Thalia.de

Himmelhorn / Kluftinger Bd.9

Kluftingers neuer Fall

Kluftinger

(27)
Der neunte Fall der Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr führt den Kult-Kommissar Kluftinger in die Allgäuer Alpen, genauer gesagt auf das Himmelhorn, einen der gefährlichsten Berge des Allgäus. Natürlich liebt Klufti die Berge – wenn sie kässpatzenförmig auf seinem Teller aufragen. Doch der neueste Streich von Gesundheitsfetischist Langhammer befördert den Kommissar samt E-Bike tief in die Allgäuer Alpen, wo die beiden prompt auf drei Leichen stoßen: ein bekannter Dokumentarfilmer und zwei einheimische Bergführer, die einen Film über die Erstbesteigung des Himmelhorns drehen wollten. Wie es scheint, waren sie dem als äußerst gefährlich geltenden Gipfel nicht gewachsen. Die Ermittlungen im Umfeld der Toten führt Klufti in sehr abgelegene Alpentäler und zu deren starrköpfigen Bewohnern, die noch wortkarger sind als er.
Rezension
Julia Gerd-Holling, Literatur-Expertin Thalia:
"Herrlich! Da ist er endlich wieder, der etwas tollpatschige, aber durch und durch scharfsinnige Kommissar Kluftinger aus Altusried im Allgäu. Da ich keine Thriller mag, wo das Blut spritzt und die Gewalt tobt, sind die Allgäu-Krimis vom Autorenduo Volker Klüpfel und Michael Kobr genau das Richtige für mich. In seinem neunten Fall bekommt es Kluftinger, der sportlichen Betätigungen eher skeptisch gegenübersteht, mit einem der waghalsigsten Berge im Allgäu zu tun. Am „Himmelhorn“, so auch der Titel des neuen Krimis, werden drei Leichen gefunden - die eines Dokumentarfilmers, der einen Film über die Erstbesteigung des 2111 Meter hohen Bergs drehen wollte, und die zweier einheimischer Bergführer. Zur Ermittlung muss der Kommissar in entlegene Dörfer, wo er auf verschlossene, wortkarge Bewohner trifft, die offenbar ein Geheimnis hüten. Die Dialoge sind umwerfend komisch, der Plot voller Überraschungen und die Figuren, wie immer bei Kobr und Klüpfel, originell erdacht."
Portrait
Volker Klüpfel teilt mit Kluftinger den Heimatort Altusried. Doch den ehemaligen Journalisten hat es beruflich nach Augsburg verschlagen. Dort lebt er nach wie vor mit seiner Familie, auch wenn ihn sein Beruf nun nicht mehr in die Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen, sondern an seinen Autoren-Schreibtisch führt. Studiert hat Klüpfel, Jahrgang 1971, Politik und Geschichte in Bamberg, arbeitete dann bei einer Zeitung in den USA und vertreibt sich seine Zeit mit Sport und Theater – entweder als Zuschauer oder als Mitspieler bei den Freilichtspielen in Altusried. Wie Kommissar Kluftinger.Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten im Allgäu, studierte Germanistik und Romanistik in Erlangen. Er arbeitete nach dem Staatsexamen an verschiedenen Realschulen in Bayern, momentan aber ist er beurlaubt – um sich dem Schreiben der Romane, den Shows und der Familie widmen zu können. Kobr wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im Allgäu.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 29.09.2016
Serie Kluftinger 9
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-19939-8
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 215/140/45 mm
Gewicht 769
Verkaufsrang 3.893
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Grausame Entdeckung bei einer e-Bike-Tour“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Dieser 'Klufti' ist Klüpfl und Kobr richtig gut gelungen. Es stand schon zu befürchten, dass wie bei so vielen Krimireihen auch beim Kluftinger so langsam die Luft 'raus wäre. Das hat sich aber zum Glück nicht bewahrheitet. Im Gegenteil! Dieser Krimi hat alles, was es braucht: Einen gewohnt kauzigen Familienvater und Kommissar, viel Dieser 'Klufti' ist Klüpfl und Kobr richtig gut gelungen. Es stand schon zu befürchten, dass wie bei so vielen Krimireihen auch beim Kluftinger so langsam die Luft 'raus wäre. Das hat sich aber zum Glück nicht bewahrheitet. Im Gegenteil! Dieser Krimi hat alles, was es braucht: Einen gewohnt kauzigen Familienvater und Kommissar, viel Allgäu und Berge, sture und wortkarge Bergbauern, eine moderne von Sponsoren abhängige Filmgesellschaft, tragische Vorfälle in der Vergangenheit, einen in seine Chefin verliebten Polizeibeamten, eine schwangere Schwiegertochter und einen fremdgehenden Dr. Langhammer. Und natürlich drei Leichen. Spannend - amüsant - gewohnt kauzig!
Da liest man großzügig über die Schleichwerbung für ein kalifornisches Unternehmen, das sich der Entwicklung und dem Verkauf von Computern, Smartphones und Unterhaltungselektronik widmet, auf den Anfangsseiten hinweg (hier wird mit 'Siri' gesprochen und die Filmgesellschafterin zeigt den Film auf einem 'Mac').
Die ideale Lektüre für lange Winterabende!

„Was für eine harmonisierende Aura hat der denn“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Schade ist es schon irgendwie. Hätte man fast einen Krimi daraus machen können. Wenn sie sich außerdem nur endlich die blöden sexistischen Witzeleien verkneifen könnten. Unglücklich gewählte Worte: Wir denken hier nicht, wir arbeiten. Schade ist es schon irgendwie. Hätte man fast einen Krimi daraus machen können. Wenn sie sich außerdem nur endlich die blöden sexistischen Witzeleien verkneifen könnten. Unglücklich gewählte Worte: Wir denken hier nicht, wir arbeiten.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein typischer Kluftinger!
Die kauzige Figur des Kommissar Kluftinger macht immer Spaß, aber auch dieser Fall aus den Allgäuer Alpen überzeugt durch treffend gezeichnete Charaktere.
Ein typischer Kluftinger!
Die kauzige Figur des Kommissar Kluftinger macht immer Spaß, aber auch dieser Fall aus den Allgäuer Alpen überzeugt durch treffend gezeichnete Charaktere.

Evgenia Bolshakova, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein spannender Mordfall in den Allgäuer Alpen. Dazu noch interessante Charaktere mit einer einfallsreichen Nebenhandlung und viel Situationskomik. Sehr unterhaltsam und kurzweilig! Ein spannender Mordfall in den Allgäuer Alpen. Dazu noch interessante Charaktere mit einer einfallsreichen Nebenhandlung und viel Situationskomik. Sehr unterhaltsam und kurzweilig!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Sehr gute Unterhaltung - ich warte nun also gespannt auf Name und Geschlecht vom Butzele und freue mich schon auf die Fortsetzung. Sehr gute Unterhaltung - ich warte nun also gespannt auf Name und Geschlecht vom Butzele und freue mich schon auf die Fortsetzung.

Saukomisch, kauzig, als Hörbuch ein Genuss. Saukomisch, kauzig, als Hörbuch ein Genuss.

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Äußerst lustig und sehr spannend, guter Krimi und Kluftinger ist einfach knuffelig! Äußerst lustig und sehr spannend, guter Krimi und Kluftinger ist einfach knuffelig!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Ein weiterer interessanter Fall für "Klufti", der selbst immer wieder für Situationskomik sorgt. Witzige, humorvolle Unterhaltung. Ein weiterer interessanter Fall für "Klufti", der selbst immer wieder für Situationskomik sorgt. Witzige, humorvolle Unterhaltung.

K.Hoppe, Thalia-Buchhandlung Solingen

Spannend und unerwartend. Einfach gut Spannend und unerwartend. Einfach gut

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Bin zwiegespalten über den neuen Klufti. Einerseits hat er unterhaltsame und auch spannende Momente, aber insgesamt ist es zu viel des Privaten und der Fall kommt zu kurz. Bin zwiegespalten über den neuen Klufti. Einerseits hat er unterhaltsame und auch spannende Momente, aber insgesamt ist es zu viel des Privaten und der Fall kommt zu kurz.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39145567
    Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6
    von Rita Falk
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 44066815
    Schwindelfrei ist nur der Tod / Kommissar Jennerwein Bd.8
    von Jörg Maurer
    (10)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 5713372
    Milchgeld. Kommissar Kluftinger 01
    von Michael Kobr
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39234676
    Bruno / Bruno, Chef de police Bd.1
    von Martin Walker
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 25903356
    Der Prinzessinnenmörder / Kreuthner und Wallner Bd.1
    von Andreas Föhr
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • 2916826
    Eifel-Müll / Eifel Krimis Bd. 14
    von Jacques Berndorf
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39342878
    Mord mit Streusel
    von Jutta Mehler
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 48065463
    Eisige Spuren - Ostfrieslandkrimi
    von Elke Bergsma
    (8)
    eBook
    3,99
  • 33710392
    Rote Grütze mit Schuss
    von Krischan Koch
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 17578676
    Kreuzstich, Bienenstich, Herzstich / Kommissar Siegfried Seifferheld Bd.1
    von Tatjana Kruse
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 3092417
    Eifel-Blues / Eifel Krimis Bd. 1
    von Jacques Berndorf
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
12
10
3
1
1

Spannender Krimi trifft Klamauk
von horrorbiene am 05.11.2016

Endlich wieder ein neuer Klufti! Wie auch bei den letzten Teilen, habe ich sehnsüchtig auf den neuesten Fall vom kauzigen Kommissar aus dem Allgäu gewartet. Jetzt ist er leider schon wieder ausgelesen und das Warten geht von vorn los. Doch das Warten hat sich gelohnt, denn dieser Teil hat... Endlich wieder ein neuer Klufti! Wie auch bei den letzten Teilen, habe ich sehnsüchtig auf den neuesten Fall vom kauzigen Kommissar aus dem Allgäu gewartet. Jetzt ist er leider schon wieder ausgelesen und das Warten geht von vorn los. Doch das Warten hat sich gelohnt, denn dieser Teil hat mir besser gefallen, als der letzte. Ging es in Grimmbart privat doch stark um den Kontrast Allgäu/Japan, ist dies hier zwar noch Thema, doch aufgrund des Falles ist wieder mehr Lokalkolorit im Buch zu finden. Momentan ist es ruhig im Kommissariat von Kluftinger und Co. Da kommt es gerade recht, dass Kluftinger bei einer aufgezwungenen E-Bike-Tour durch die Berge mit Langhammer auf abgestürtzte Bergsteiger trifft. Obwohl es stark nach einem Unfall aussieht, nimmt sich Kluftinger des Falles an und entdeckt nach und nach mehr Ungereimtheiten, so dass sie letztlich wirklich ermitteln müssen. Dabei verschlägt es ihn in abgelegene Bergbauernhöfe, auf denen nicht nur verschrobene Allgäuer leben, die hochverschlossen und aggressiv sind, dort hausen auch lang gehütete Geheimnisse. Gerade diese Passagen im Buch, als Kluftinger auf diesen Höfen ermittelt und in deren Vergangenheit wühlt, haben mir sehr gut gefallen. Schön ist dabei vor allem, dass Kluftinger einen Stammbaum anfertigt, der auch im Buch abgedruckt ist. Ich habe tatsächlich sehr oft dahin zurück geblättert und so mitverfolgen können, wie die Ermittlungen laufen und wer mit wem verwandt ist. Daher wäre es noch schöner gewesen, wäre der Stammbaum nicht mittig im Fließtext eingefügt worden, sondern hinten im Angang oder gar im Buchdeckel. Das hätte das Umblättern nicht so mühselig gestaltet, wobei es schon eine Hilfe war, dass die Seiten mit dem Stammbaum grau hinterlegt, und somit leicht von außen zu finden waren. Der Fall entwickelte sich langsam, da es zu Beginn ja noch gar kein Fall war. Das nahm dem Buch anfangs die Möglichkeit Spannung aufzubauen. Ab dem Mittelteil wurde es dann dagegen richtig spannend, vor allem weil es für Kluftinger mehrmals persönlich richtig brenzlig wurde. Man kann sagen, dass die Lösung des Falles recht offensichtlich war, doch letztlich musste genaue Ermittlungsarbeit geleistet werden und dabei konnte ich als Leser miträtseln. Es stellte sich dann jedoch heraus, dass sich die Lösung doch nicht so gestaltete, wie gedacht. Der Fall um das Himmelhorn war mal wieder einer von den interessanteren für Kluftinger und hat mir in seiner Komposition sehr gut gefallen! Natürlich darf auch die private Seite Kluftingers nicht fehlen. Es gibt zahlreiche Fettnäpfchen, in die der Kommissar tritt und auch sonst gab es wieder viele Szenen, bei denen ich laut lachen musste. Kluftinger zeigte sich in diesem Teil recht sportlich, was mir persönlich gut gefiel, da er auf diese Weise raus in die Allgäuer Natur kam und man diese mithilfe der Beschreibungen von außen mit genießen konnte. Auch die Liebe steht überall im Fokus: Seine Frau und Annegret Langhammer spannen Kluftinger ein, um Langhammer eifersüchtig zu machen. Im „Geschäft“ wird angebandelt. Kluftinger selbst findet Gefallen an Seifenopern. Es gilt außerdem mit dem Vater seines zukünftigen Enkels auf Englisch zu kommunizieren und dann steht auch noch die Geburt desselben an, weswegen Markus und seine japanische Frau Yumiko derzeit bei Kluftingers wohnen. Als wäre das nicht genug, muss sich Kluftinger auch noch mit den neusten Errungenschaften der Technik wie Smartphone oder „Tablett“ auseinander setzen. Viel Stoff für herrlichen Klamauk. Dies ist dem Autorenduo bei diesem Teil wieder hervorragend gelungen. Witzig fand ich auch die Idee, dass nicht verraten wurde, wie Kluftinger sich letztlich im Hochseilgarten geschlagen hat, man erfährt nur, dass ihn der Ausgang sehr belastet. Wie sehr ihn das verfolgt, konnte aufgrund der sich dann anbahnenden Lösung des Falles nicht mehr geschildert werden, dies bietet aber Portential, dies als neuen Running Gag einzubauen. Schließlich ist das Rätsel um Kluftingers Vornamen ja nun fast vollständig gelöst. Es gab in den neun Bänden nun ausreichend Hinweise, diesen zusammen zu setzen, ohne dass er jedoch genannt wurde. Fazit: Nachdem der letzte Teil etwas schwächelte, hatte ich bereits die Befürchtung, es ginge nun abwärts mit den Klufti-Krimis, doch dieser hier war wieder genau so, wie ich es mir erhofft hatte: Der Fall entwickelte sich zwar sehr langsam, wurde gegen Mitte dann jedoch aufgrund der Familienrätsel besonders interessant und am Ende sogar spannend. Dies gepaart mit den herrlich komischen Situationen, in die Kluftinger sich selbst in seinem Berufs- und Privatleben hineinlaviert, bei denen ich auch nicht nur schmunzeln musste, sondern wieder richtig lachen konnte, ergibt eine herrliche Mischung, wofür ich diese Romanreiche sehr schätze. Jetzt geht leider das lange Warten auf den nächsten Band los.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
"Wir denken hier nicht, wir arbeiten."
von hasirasi2 aus Dresden am 01.10.2016

Kluftinger wird Opa und als wäre dass nicht schon stressig und aufregend genug, muss er sich am „Himmelhorn“ auch noch sportlich betätigen. Er hat zum Geburtstag ein eBike geschenkt bekommen und sein „bester Freund“ Langhammer will das natürlich in den Bergen testen. Leider stoßen sie dabei auf ihre körperlichen... Kluftinger wird Opa und als wäre dass nicht schon stressig und aufregend genug, muss er sich am „Himmelhorn“ auch noch sportlich betätigen. Er hat zum Geburtstag ein eBike geschenkt bekommen und sein „bester Freund“ Langhammer will das natürlich in den Bergen testen. Leider stoßen sie dabei auf ihre körperlichen Grenzen und die Leichen von 3 erfahrenen Bergsteigern. Alles sieht nach einem Unfall, aber Klufti mag nicht daran glauben ... Ich bin ein absoluter Kluftinger-Fan und habe direkt am Erscheinungstag morgens die Buchhandlung gestürmt – um dort warten zu müssen, bis sie das Buch aus dem Lager holen. In dem Moment verstand ich Kluftis Art, sich über seine langschemeligen Zeitgenossen aufzuregen ;-). Wie schon eingangs erwähnt, wird Klufti Opa und ist der festen Überzeugung, dass es ein Max wir, davon lässt er sich partout nicht abbringen. Er trägt seine Schwiegertochter förmlich auf Händen, was seine Frau und sein Sohn natürlich sehr pikiert. Und als er dann auch noch mit der Frau vom ... Ach, jetzt hätte ich fast zu viel verraten ;-). Auch auf dem Revier menschelt es mächtig. Die Sandy poussiert mit einem Teamkollegen, ein anderer Mitarbeiter hat sich ausgerechnet in die Kriminalrätin verguckt und rechnet sich Chancen aus – das alles macht neben den Bergen die besondere Atmosphäre der Bücher aus. Natürlich wird auch wieder fleißig ermittelt. Kluft muss steile Berge erklimmen und sich in einsamen uralten Gehöften mit den extrem wortkargen und aggressiven Bewohnern rumschlagen. Außerdem entdeckt er seine Liebe zu Seifenopern und moderner Technik – ich sage nur GoPro und Tablet – und klärt so ganz nebenbei einen 80 Jahre alten Fall auf. Als besonders Highlight nehmen sich Klüpfl und Kobr in einer sehr amüsanten Szene selbst aufs Korn. Der Fall an sich ist recht verzwickt und auch für mich als eingefleischten Krimifan nicht allein zu lösen, so machen Krimis Spaß! Ich mag den trockenen Humor der Reihe, Klufti redet ja leider oft VOR dem Nachdenken. Mein Lieblingszitat ist: "Wir denken hier nicht, wir arbeiten.“ Übrigens: der letzte Satz ist wirklich einer der fiesesten Cliffhanger, die mir in letzte Zeit unter gekommen ist *grummel*! Jetzt ist man ja förmlich gezwungen, den nächsten Band zu kaufen ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Interessantes Buch mit viel Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 11.10.2016

Gut und leicht geschrieben. Klüpfel versteht es den Leser zu fassen. Gutes Buch! Viel Humor und Spannung. Die Sandy poussiert mit einem Teamkollegen, ein anderer Mitarbeiter hat sich ausgerechnet in die Kriminalrätin verguckt und rechnet sich Chancen aus – das alles macht neben den Bergen die besondere Atmosphäre der Bücher... Gut und leicht geschrieben. Klüpfel versteht es den Leser zu fassen. Gutes Buch! Viel Humor und Spannung. Die Sandy poussiert mit einem Teamkollegen, ein anderer Mitarbeiter hat sich ausgerechnet in die Kriminalrätin verguckt und rechnet sich Chancen aus – das alles macht neben den Bergen die besondere Atmosphäre der Bücher aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Typisch Klufti
von einer Kundin/einem Kunden aus Utzenlaa am 11.03.2017

Sein Privatleben sehr unterhaltsam, sein Berufsleben sehr spannend und tragisch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Und wann geht's weiter?
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 06.01.2017

»Sie fassen hier gar nix an«, presste Kluftinger hervor. Er haderte mit seinem Schicksal. Ausgerechnet er musste in seiner kostbaren Freizeit einen abgestürzten Bergsteiger finden. »Ich gucke nur«, versprach der Doktor und näherte sich dem Körper. … Kluftinger verspürte nicht das geringste Verlangen, dem Arzt zu folgen, doch der begann... »Sie fassen hier gar nix an«, presste Kluftinger hervor. Er haderte mit seinem Schicksal. Ausgerechnet er musste in seiner kostbaren Freizeit einen abgestürzten Bergsteiger finden. »Ich gucke nur«, versprach der Doktor und näherte sich dem Körper. … Kluftinger verspürte nicht das geringste Verlangen, dem Arzt zu folgen, doch der begann auf einmal, aufgeregt zu winken. »Schon recht, Herr Doktor, ich hab bereits mehr als genug gesehen.« Als sich Langhammer umdrehte, war sein Gesicht kreidebleich. »Das glaube ich nicht, Kluftinger.« Bei einem mehr oder weniger freiwilligen Radausflug in die Berge finden Klufti und sein Lieblingsfeind Dr. Langhammer drei tote Bergsteiger. Während für alle anderen klar ist, dass der besonders gefährliche Anstieg am Himmelhorn mal wieder ein paar Opfer gefunden hat, sind für Klufti noch ein paar Fragen offen. Und ehe er es sich versieht, steckt er mal wieder bis über beide Ohren in einem verzwickten Fall, bei dem er es unter anderem mit zwei extrem schwierigen Bergbauerfamilien zu tun hat. Und nach einem langen Ermittlerarbeitstag ist auch abends keine Erholung angesagt, denn Schwiegertochter Yumiko ist hochschwanger, Sohn Markus im Examensstress und die Langhammers in einer Ehekrise… Was hatte ich auf den neuen Klufti gewartet! Nun habe ich ihn verschlungen, begeistert, wie eigentlich immer und frage mich, wann es wohl weitergeht… Ich wundere mich jedes Mal über mich selbst. Normalerweise bin ich überhaupt kein Freund von Krimis, in denen das Privatleben der Ermittler mehr als nur am Rande behandelt wird. Bei Klufti ist das anders, da genieße ich jedes Kapitel, völlig egal, ob darin gerade ermittelt wird oder ob der Allgäuer Kultkommissar einfach nur er selbst ist. Denn das ist einfach einmalig und er derzeit mein absoluter literarischer Lieblingscharakter. Aber davon abgesehen bietet der Krimi auch sehr gute Unterhaltung. Er entwickelt sich gemächlich, was aber daran liegt, dass überhaupt erst mal klarwerden muss, dass hier nicht nur ein schrecklicher Unfall geschehen ist. Danach gibt’s reichlich Stoff zum Ermitteln, Raum für Mutmaßungen und falsche Fährten und am Ende ein richtig spannendes Finale. Fazit: Wieder mal ein großartiger Klufti-Krimi! Wann erscheint der nächste??? »Ja, Himmel, Langhammer, Sie haben doch so ein ultramodernes Gscheithafensmartfondings.«

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kommissar Kluftinger wird Opa!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.01.2017

Kommissar Kluftinger hat von seiner Familie zum Geburtstag ein E-Bike bekommen. Sein Nachbar Dr. Langhammer möchte natürlich sofort, dass sie eine Radtour zusammen unternehmen. Zähneknirschend stimmt er zu. Gesagt, getan. Eines Morgens sind die beiden am Fusse des Himmelhorns unterwegs. Durch Zufall entdecken sie drei Tote. Sofort informieren sie... Kommissar Kluftinger hat von seiner Familie zum Geburtstag ein E-Bike bekommen. Sein Nachbar Dr. Langhammer möchte natürlich sofort, dass sie eine Radtour zusammen unternehmen. Zähneknirschend stimmt er zu. Gesagt, getan. Eines Morgens sind die beiden am Fusse des Himmelhorns unterwegs. Durch Zufall entdecken sie drei Tote. Sofort informieren sie die Polizei. Bei den Männern handelt sich um einen berühmten Dokumentarfilmer und zwei Bergführer. Bei den Ermittlungen stösst Kluftinger teilweise an seine Grenzen. Zu allem Übel haben sich sein Sohn und dessen schwangere Frau bei ihm einquartiert, was nicht immer einfach ist. Sein Nachbar Langhammer hat eine Affäre und somit ist seine Frau zeitweise Gast bei den Kluftingers. Auf den neunten Teil dieser Serie war ich sehr gespannt. Die eine oder andere Szene hat bei mir ein Schmunzeln ausgelöst. Zum Beispiel, dass Kluftinger die Liebe zur Seifenoper gefunden hat und teilweise Zitate im wirklichen Leben verwendet. Damit hat er seine Mitmenschen sehr angenehm überrascht. Denn manchmal ist er wirklich wie ein Elefant im Porzellanladen, aber er meint es eigentlich nicht böse. In diesem Krimi spielen teilweise die Opfer eine Nebenrolle, was ich nicht weiter schlimm finde. Die Figuren sind sehr lebensnah beschrieben und den Schreibstil finde ich sehr flüssig. Die Lachmuskeln kommen bei diesem Buch auch zum Zug.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein Krimi mit Stärken und Schwächen, durch seine sympathischen Protagonisten aber lesenswert
von Buchwurm am 12.12.2016

„Himmelhorn“ Autorenduo: Volker Klüpfer / Michael Kobr Genre: Krimi Verlag: Droemer Knauer Sonstiges: Krimiserie um den Kultkommissar Kuftinger, hier bereits der neunte Fall der Beiden, jeder Band vom Fall her in sich abgeschlossen und kann somit auch einzeln gelesen werden Buchinfo: Der neunte und aktuelle Fall führt den Kommissar Kluftinger in die Berge, genauer... „Himmelhorn“ Autorenduo: Volker Klüpfer / Michael Kobr Genre: Krimi Verlag: Droemer Knauer Sonstiges: Krimiserie um den Kultkommissar Kuftinger, hier bereits der neunte Fall der Beiden, jeder Band vom Fall her in sich abgeschlossen und kann somit auch einzeln gelesen werden Buchinfo: Der neunte und aktuelle Fall führt den Kommissar Kluftinger in die Berge, genauer gesagt in die Allgäuer Alpen, auf das Himmelhorn, welches einer der gefährlichsten Berge im Allgäu sein soll. Bei einem gemütlichen Fahrradausflug mit seinem Freund Langhammer stößt der Kommissar auf drei Leichen. Dabei handelt es sich um einen bekannten Dokumentarfilmer und zwei erfahrenen Bergführern aus der Gegend. Was sich im ersten Moment als Unfall erahnen lässt, weißt sich wenig später als Mord mit einem dunklen Geheimnis aus. Nebenbei geht es allerdings auch noch um die Geburt von Kluftingers erstem Enkelkind und einigen Eheproblemen. Meinung: Dies war der erste Fall, den ich von Kommissar Kluftinger gelesen habe. Er kam mir mit viel Humor, locker und leicht entgegen und war mir sofort sympathisch. So wie sein Charakter sind auch seine Ermittlungen, eine Mischung aus Spannung und Humor. Oft musste ich über ihn schmunzeln. Er ist ein Kommissar mit Ecken und Kanten, aber gerade dieses macht ihn so einzigartig und lässt ihn dem Leser noch lange im Gedächtnis bleiben. Der Schreibstil des Autorenduos ist für meinen Geschmack etwas zu weitausholden, vieles wird dabei bis ins kleinste Detail beschrieben, was so auch zu Lasten der Spannung geht. Viele Stellen hätten gekürzt werden können. Was so am Anfang vielversprechend anfing, wurde leider mit kurzer Zeit etwas dünn und die Nebenstränge minderten dabei den Lesegenuss. Insgesamt ist es ein Krimi der so seine Stärken und Schwächen, Ecken und Kanten hat. Dem eigentlichen Kriminalfall mangelt es an Spannung und Tiefe, dafür werden die einzelnen Charakter sehr realistisch, authentisch und sogar humorvoll dargestellt. Die Auflösung des Falles ist in sich stimmig, nachvollziehbar und überraschend zugleich, aber hier hätten die Autoren noch mehr herausholen können. In Kürze: Schreibstil: etwas zu weit ausholend, eine Orientierung am Wesentlichen fehlt Charaktere: sehr authentisch und realistisch, sympathisch Inhalt: etwas zu viele Nebenstränge gehen zu Lasten der Spannung Fazit: ein Krimi mit Stärken und Schwächen, durch seine sympathischen Protagonisten aber lesenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenig Krimi, viel Kluftinger
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2016

Der Fan bekommt was er möchte: Kluftinger! Kluftinger und Langhammer in ihren Auseinandersetzungen, Kluftinger in peinlichen Situationen, Kluftinger beim Sport etc. Dabei ist diesmal aber nicht allzu sehr übertrieben worden und somit kommt der Kommissar in mancher Szene glimpflicher davon, als man als Leser gedacht hätte. Aber mir... Der Fan bekommt was er möchte: Kluftinger! Kluftinger und Langhammer in ihren Auseinandersetzungen, Kluftinger in peinlichen Situationen, Kluftinger beim Sport etc. Dabei ist diesmal aber nicht allzu sehr übertrieben worden und somit kommt der Kommissar in mancher Szene glimpflicher davon, als man als Leser gedacht hätte. Aber mir war es deutlich zu wenig Krimi. Erst passiert was, dann ganz lange gar nichts mehr und so zieht es sich so dahin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder ein Super Buch von den beiden Autoren
von einer Kundin/einem Kunden aus Regensburg am 09.10.2016

auch dieses Buch habe ich wieder auf ein paar Tage ausgelesen, ich freue mich auf jeden neuen Kluftinger auch dieses mal Spannung und Humor einfach toll

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 6
Himmelhorn
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 12.11.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr gelungenes Buch voller Überraschungen und mit viel Humor. Für mich eines der besten dieser Reihe. Dieses Buch ist sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein fesselndes Hörvergnügen - ein MUSS für jeden Hörbuch-Fan!
von einer Kundin/einem Kunden aus Eching am 09.12.2016
Bewertet: Hörbuch-Download

Ein wahrer Hörgenuss perfekt vorgetragen von den Autoren, und Christian Berkel macht diese Geschichte lebendig! Ich wünschte mir weitere so spannende und zugleich kurzweilige Geschichten über den Kommissar Kluftinger. Leider kenne ich die vorherigen Geschichten (noch) nicht, nur leider sind diese ohne Christian Berkel :-(

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klufti voll im Einsatz
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergheim am 09.11.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein Klufti wie wir ihn kennen. Mit Humor und keiner Anstrengung auslassend löst er sogar noch uralt Fälle und versöhnt verfeindete Familien. Freue mich schon auf den nächsten Klufti.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach wieder klasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Kropp am 22.10.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich finde das ist das beste Buch aus der Kluftinger Reihe. Lustig und spannend. Ich freu mich schon auf den nächsten Band

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
super
von einer Kundin/einem Kunden aus Beckum am 11.10.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Für mich war dies einer der besten Kluftinger Krimis.Ich habe Tränen gelacht.Ich freue mich schon auf den nächsten Klufti Krimi!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Himmelhorn
von einer Kundin/einem Kunden aus Kirchheim am 23.11.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Bei diesem Buch ist es wichtig, wenn man aus vorherigen Büchern die Karakteure der handelnden Personen schon kennt. Wenn nicht, dann fesselt das Buch, vor Allem bei den ersten Kapiteln nicht so sehr. Für mich als Kenner war dieses neue Buch wieder hervorragend geschrieben. Hatte Spaß beim lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Modautal am 14.11.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wie alle Romane des Schriftsteller-Duos über seinen Kult-Kommissar Kluftinger hervorragend geschrieben! Man kann das Buch nicht aus der Hand legen. Eine gute Mischung aus Humor, Spannung und Geografie, sollte man kaufen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klufti,genial wie immer
von einer Kundin/einem Kunden aus Friedland am 25.10.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Lange auf den neuen Klufti gewartet ,aber es hat sich gelohnt...Einfach ein super Lesevergnügen. Im Nu, die Seiten verschlungen. Bin aboluter Kluftifan und konnte schon einige Freunde überzeugen....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Himmelhorn / Kluftinger Bd.9

Himmelhorn / Kluftinger Bd.9

von Volker Klüpfel , Michael Kobr

(27)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8

Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8

von Rita Falk

(19)
Buch (Taschenbuch)
15,90
+
=

für

35,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Kluftinger

  • Band 1

    25960646
    Milchgeld. Kommissar Kluftinger 01
    von Michael Kobr
    (58)
    8,99
  • Band 2

    25960622
    Erntedank. Kommissar Kluftinger 02
    von Michael Kobr
    (34)
    8,99
  • Band 3

    14570985
    Seegrund. Kommissar Kluftinger 03
    von Michael Kobr
    (22)
    9,99
  • Band 4

    14953551
    Laienspiel. Kommissar Kluftinger 04
    von Michael Kobr
    (30)
    14,00
  • Band 5

    17438676
    Rauhnacht. Kommissar Kluftinger 05
    von Volker Klüpfel
    (107)
    17,95
  • Band 6

    26400019
    Schutzpatron. Kommissar Kluftinger 06
    von Michael Kobr
    (49)
    19,95
  • Band 7

    33120377
    Herzblut. Kommissar Kluftinger 07
    von Volker Klüpfel
    (35)
    7,99
  • Band 8

    42462613
    Grimmbart / Kluftinger Bd.8
    von Michael Kobr
    (31)
    9,99
  • Band 9

    45230325
    Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    (27)
    19,99
    Sie befinden sich hier