Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Hot Indian Summer

(1)
Olivia Hamptons Herz gehört dem alten Historical Museum of Alexandria, in dem sie angestellt ist. Doch es geht das Gerücht um, ein vermögender Geschäftsmann wolle das gesamte Areal aufkaufen, um die Gebäude abzureißen und dort einen Firmenkomplex zu bauen. Eine schreckliche Vorstellung für Olivia, die sich um ihre Mutter kümmern muss.
Bei einer Führung lernt sie den charmanten Samuel Barrett kennen. Mit diversen Zwischenfragen bringt er sie während des Rundganges verbal ins Stolpern. Der Mann hat eine starke erotische Ausstrahlung auf sie, und obwohl sie ihn unverschämt findet, beeindruckt sie sein Charisma und sie kann seiner Einladung zu einer Ausstellung nicht widerstehen.
Während gleichzeitig die Schließung des Museums bevorsteht und Olivias Existenz bedroht, verfällt Olivia Samuels Charme und lässt sich auf eine heiße Affäre mit ihm ein. Sie verbringen leidenschaftliche Tage in New York und Olivia verliebt sich über beide Ohren.
Doch Samuel ist nicht der, der er vorgibt zu sein …
Portrait
Jacqueline Greven, Jahrgang 1965, wurde in der Festspielstadt Bayreuth geboren und zog als junge Frau für etwa 16 Jahre nach Hof. Mittlerweile ist sie mit ihren beiden Töchtern in ihre Heimatstadt zurückgekehrt.
Schon mit 13 Jahren hatte sie den Wunsch, eines Tages als Schriftstellerin zu arbeiten. Faszinierend an diesem Beruf findet sie, erst während des Schreibens ihre Figuren, deren Persönlichkeit und Entwicklung der Geschichte kennen zu lernen und den Verlauf oft vorher selbst nicht zu wissen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 330, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783864951787
Verlag Plaisir d'Amour Verlag
Verkaufsrang 15.196
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Leider langweilig
von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2016

Leider haben mich weder Story noch die Figuren überzeugt. Auch den Schreibstil fand ich eher langweilig. Sam blieb für mich bis zum Ende irgendwie farblos und uninteressant. Es kommt keine Stimmung auf. Aus der Story hätte man wirklich mehr machen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0