Thalia.de

Hotel Transsilvanien 2

In dieser Fortsetzung der Monsterkomödie scheint sich im Hotel Transsilvanien alles zum Besseren zu wenden! Doch Drac hat Angst, dass sein süßer Enkel Dennis, der halb Mensch, halb Vampir ist, kein richtiger Blutsauger wird. Während Mavis im Urlaub ist, bilden Drac und seine Freunde Frank, Murray, Wayne und Griffin den kleinen Dennis zum Ungeheuer aus!
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Sprecher Rick Kavanian, Andreas Bourani, Palina Rojinski
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 25.02.2016
Regisseur Genndy Tartakovsky
Sprache Englisch, Dänisch, Deutsch, Schwedisch, Norwegisch, Türkisch, Finnisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch)
EAN 4030521741126
Genre Animation;Familie
Studio Sony Pictures Home Entertainment
Originaltitel Hotel Transsylvania 2
Spieldauer 89 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1, Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1, Türkisch: Dolby Digital 5.1, Finnisch: Dolby Digital 5.1, Dänisch: Dolby Digital 5.1, Norwegisch: Dolby Digital 5.1, Schwedisch: Do
Verkaufsrang 2.863
Film (Blu-ray)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Dracu als Babysitter“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Juhuu, endlich ist die Fortsetzung da, lustig ohne Ende. Wem würde man sein Kind wohl lieber anvertrauen als Opa Dracu, Blobby und Co? Ein Animationsfilm für die ganze Familie! Juhuu, endlich ist die Fortsetzung da, lustig ohne Ende. Wem würde man sein Kind wohl lieber anvertrauen als Opa Dracu, Blobby und Co? Ein Animationsfilm für die ganze Familie!

„Dracula als über-besorgter Opa“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

also mich hat diese Fortsetzung nicht wirklich vom Hocker gerissen; ich fand die Story zu überzogen, zu gewollt... und dadurch ist der Humor zu platt, zu plakativ. Das feinsinnige Schmunzeln, das Lachen beim sich Ausmalen, was jetzt passieren könnte usw. das den ersten Teil so liebevoll gemacht hat, findet hier nicht statt. Irgendwie also mich hat diese Fortsetzung nicht wirklich vom Hocker gerissen; ich fand die Story zu überzogen, zu gewollt... und dadurch ist der Humor zu platt, zu plakativ. Das feinsinnige Schmunzeln, das Lachen beim sich Ausmalen, was jetzt passieren könnte usw. das den ersten Teil so liebevoll gemacht hat, findet hier nicht statt. Irgendwie hatte ich ständig das Gefühl, mit einem erhobenen Zeigefinger auf die "Moral der Geschichte" hingewiesen zu werden.
Und der Vater des kleinen Rotschopfes bleibt seltsam Blass, anders als in Teil 1 - das macht es alles irgendwie wenig greifbar.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.