Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Ich dreh gleich durch!

Tagebuch eines ADHS-Kindes und seiner genervten Leidensgenossen. Hilft schon beim Lesen!

(3)
Das besondere ADHS-Buch - klug, witzig, hilfreich
Max tickt anders. Das macht sein Leben kompliziert. Und das seiner Mitmenschen entsetzlich anstrengend. Max hat ADHS: Er ist unüberlegt, impulsiv, unkonzentriert, hibbelig, aufgekratzt, planlos, hört nie zu, verliert und vergisst alles, bringt sich und andere ständig in Gefahr.
In diesem Tagebuch lässt Max sich auf unterhaltsame Weise über all die kleinen und großen Katastrophen aus, die er tagtäglich verursacht. Aber auch seine Mitmenschen schreiben sich ihre liebe Not mit dem Energiebündel von der Seele. So erleben die Leser eine Situation aus zwei Blickwinkeln - und das ist mitunter brüllend komisch.
Anna Maria Sanders Buch erlaubt einen tiefen, aber dennoch humorvollen Einblick in die Seelenwelt von Betroffenen und "Mitleidenden", der beide Seiten besser verstehen lässt.
Das erste Buch, das Einblick in die Gefühlswelt eines ADHS-Kindes gibt
Ein Buch, das auch die Perspektive des Umfeldes beleuchtet: Wie wirkt ein ADHS-Kind?
Authentisch und humorvoll geschrieben von einer Mutter, die Lösungen hat
Ein Muss für Eltern, Großeltern, Geschwister und Pädagogen in Schule und Kindergarten
Rezension
"Alltagsnah, humorvoll und sehr hilfreich!" Büchermenschen, Heft 3/2016
Portrait
Anna Maria Sanders, geboren 1961. Nach Abschluss ihres Germanistikstudiums an der Universität Salzburg und dem Erwerb eines "Master of Education" an der University of Utah hat Sanders als Sprachlehrerin gearbeitet. Seit zwölf Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema ADHS. Sanders ist Mutter von zwei Teenagern, von denen der jüngere ADHS hat, und lebt mit ihrer Familie in Salzburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 25.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-579-08633-0
Verlag Gütersloher Verlagshaus
Maße (L/B/H) 224/144/30 mm
Gewicht 517
Auflage 2
Verkaufsrang 13.575
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42546222
    Der Familien-Manager
    von Dieter Voss
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 29011421
    ADHS
    von Wolfdieter Jenett
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • 45456440
    Schlau, aber ...
    von Peg Dawson
    Buch (Taschenbuch)
    29,95
  • 37822242
    Der kleine Schulstress-Berater
    von Stephanie Schneider
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,99
  • 47877286
    Erziehen ohne auszurasten
    von Sheila McCraith
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • 45082570
    Mit Kindern lernen
    von Fabian Grolimund
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • 39240233
    Im Himmel war ich glücklich
    von Alex Tresniowski
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 44075862
    Laufen. Essen. Schlafen.
    von Christine Thürmer
    (2)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 44314712
    Leitwölfe sein
    von Jesper Juul
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • 29012874
    Wie Sie reden, damit Ihr Kind zuhört und wie Sie zuhören, damit Ihr Kind redet
    von Angelika Bartram
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • 30635552
    ADHS - na und?
    von Helmut Bonney
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    16,95
  • 42803939
    Disziplin ohne Drama
    von Daniel J. Siegel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 18690257
    Pubertät
    von Jan Uwe Rogge
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45165035
    Eingeboren
    von Sayed Kashua
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 25591883
    Warum Raben die besseren Eltern sind
    von Jan Uwe Rogge
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 6655850
    Das große ADHS-Handbuch für Eltern
    von Russel A. Barkley
    Buch (Taschenbuch)
    29,95
  • 17438254
    Warum unsere Kinder Tyrannen werden
    von Michael Winterhoff
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 42541166
    Gelassen durch die Trotzphase
    von Annette Kast-Zahn
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 43834294
    Das kleine Kaninchen, das so gerne einschlafen möchte
    von Carl-Johan Forssén Ehrlin
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • 42492521
    Die Fettlöserin
    von Nicole Jäger
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

sehr hilfreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Lingen am 05.07.2017

ist sehr hilfreich und lustig geschrieben so wie beschrieben. mann kan sich gut hineinverstetzen in max und auch von den eltern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
emotional statt nur wissenschaftlich und trotzdem mehr als informativ!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2016

Meine Meinung: Als Lehrerin an einer integrativen, weiterführenden Schule lese ich hin- und wieder Bücher zu „Schüler- und Lehrer-Problemen“! ADHS steht in dieser Problemliste natürich auch! Nicht selten haben wir 10 von 30 Kindern in der Klasse, die in irgendeinerweise Medikamente wie Ritalin oder Medikinet nehmen. Manche Kinder werden auch... Meine Meinung: Als Lehrerin an einer integrativen, weiterführenden Schule lese ich hin- und wieder Bücher zu „Schüler- und Lehrer-Problemen“! ADHS steht in dieser Problemliste natürich auch! Nicht selten haben wir 10 von 30 Kindern in der Klasse, die in irgendeinerweise Medikamente wie Ritalin oder Medikinet nehmen. Manche Kinder werden auch erst „eingestellt“, nachdem sie auf unserer Schule sind, weil nichts mehr geht! Übergang von der Grundschule = mehr Kinder, mehr Lehrer, mehr Fächer, mehr Arbeit… Ich bin mit der Medikamentengabe immer noch skeptisch! Einerseits sehe ich das Problem von der Lehrerseite: wenn bei 30 Schülern unterschiedlichen Könnens auch noch 8 – ich drücke es jetzt mal eher negativ aus- querschießen und permanent stören – dann ist das für mich als Lehrer schier unmöglich zu schaffen. Andererseits sehe ich auch das Problem der Kinder, die häufig nur negative Reaktionen bekommen: ob von ihren Klassenkameraden, ihren Lehrern, ihren Eltern und dann natürlich auch noch über die verhassten Noten! Manche Kinder blühen mit Medikamenten regelrecht auf und gewinnen dadurch Lebensqualität zurück, andere mutieren zu einem „Zombie“, der nur noch wenig mit dem früheren Kind gemeinsam hat! Ich kenne mittlerweile viele Beispiele und weiß auch von den unerwünschten Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen und ähnliches. Auch familiär kenne ich ADHS in seiner schwierigsten Form! Aus diesem Grund hat mich das Buch „Ich dreh gleich durch – Tagebuch eines ADHS-Kindes und seiner genervten Leidensgenossen“ sehr gereizt! Ein ganz anderer Ansatz und von der Perspektive her sehr spannend! Als Lehrer möchte ich ja letztendlich einfach nur dem Schüler helfen und ihm etwas beibringen! Zum Buch: Ich habe Max von der ersten Seite an wahnsinnig gemocht! Ich konnte mir, während ich seine Tagebucheinträge las, genau vorstellen, was in ihm vorgeht und wie er dabei aussieht! Sein Verhalten fand ich nachvollziehbar und auch sehr eingängig beschrieben! Durch Max‘ Eindrücke und Beschreibungen bekam ich wieder einmal vor Augen gehalten, was in einem Kind vorgeht und wie sehr das alles auf eine Kinderseele einprasselt. Die Kinder wissen selbst teilweise nicht , was sie falsch machen und wieso sie es nicht anders können Das hat mich beim Lesen immer wieder traurig gemacht und am liebsten hätte ich Max in den Arm genommen und ihm gesagt, dass es mit der Zeit (wahrscheinlich) besser wird. Sehr gut gefallen hat mir die Schreibweise der Autorin und Mutter. Sehr flüssig zu lesen, eingängig und nicht überheblich! Man liest die Liebe zu ihrem Kind sehr deutlich heraus und auch den Ärger, den sie gegenüber manchen Menschen empfindet. Toll finde ich auch, dass die Autorin diejenigen Menschen lobt, die es geschafft haben, mit ihrem Sohn zu arbeiten und ihn nicht nur „abzustrafen“! Ihr Ansatz und das Denken ihrerseits und das ihres Mannes finde ich bewundernswert, denke jedoch, dass nicht alle Eltern so stark sind, um dem Druck von allen Seiten standzuhalten und dabei auch noch seinem Kind gerecht zu werden. Das stelle ich mir als Eltern sehr schwierig vor, vor allem, wenn es noch andere Kinder in der Familie gibt! Lebendig und auch realistisch wird das Buch aber vor allem auch durch die ehrlichen Einträge der anderen Familienmitglieder. Hier wird deutlich, was ADHS von allen abverlangt, nicht nur von dem Kind oder der Mutter. Alle sind involviert…Bruder, Vater, auch die anderen Verwandten und natürlich die Freunde und Lehrer! Alles in allem ein Buch, das mir wieder einmal die Augen geöffnet hat. Jedes Kind ist anders und diese Andersartigkeit sollte als Chance genutzt werden nicht als Strafe! Trotz allem muss mit dem Kind gearbeitet werden, es müssen Regeln aufgestellt und konsequent eingehalten werden. Nur so – kann es zumindest in der Schule einigermaßen laufen! Fazit: Für mich ein sehr lesenswertes Buch – emotional statt nur wissenschaftlich und trotzdem mehr als informativ!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
"Ich dreh gleich durch" bringt jeden zum lesen.
von einer Kundin/einem Kunden aus Essingen am 04.07.2016

Hallo ihr Leseratten, ich habe selber einen Sohn 9Jahre mit ADHS. Ich bin eigentlich kein Leser aber dieses Buch ist so toll und einfach zu lesen. Es hilft ADHS/ADS ler besser zu verstehen! und gehört eigentlich in jede Schule!!!!!!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Ich dreh gleich durch!

Ich dreh gleich durch!

von Anna Maria Sanders

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
Neben der Spur, aber auf dem Weg

Neben der Spur, aber auf dem Weg

von Mina Teichert

(9)
Buch (Paperback)
14,95
+
=

für

34,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen