Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Ich habe alles gelebt

Autobiographie

(3)

Sie sammelte Männer und Kunst. Die Männer gingen, die Kunst blieb.
In ihren respektlosen Memoiren plaudert Peggy Guggenheim (1898 - 1979) anekdotenreich über ihre stürmischen Liebesaffären mit berühmten Künstlern wie Max Ernst, Jackson Pollock und Marcel Duchamp, über den mächtigen Guggenheim-Clan sowie über ihre provokanten Kunstausstellungen.
Entstanden ist dabei nicht nur das schillernde Porträt eine außergewöhnliche Frau, sondern zugleich auch eine unterhaltsame Dokumentation über einen bedeutenden Abschnitt der modernen Kunstgeschichte.
Dies ist die erste ungekürzte deutsche Ausgabe der berühmten Autobiographie Peggy Guggenheims. Mit zahlreichen bisher unveröffentlichten Abbildungen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 28.07.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-12842-6
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 190/130/52 mm
Gewicht 586
Abbildungen mit zum Teil farbigen Abbildungen auf Taf. 19 cm
Auflage 15. Auflage 1998
Verkaufsrang 68.358
Buch (Taschenbuch)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39188300
    "Noch ein Martini und ich lieg unterm Gastgeber"
    von Michaela Karl
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33718674
    Tausche Alltag gegen Leben
    von Franziska Schmitt
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 29709091
    André Heller
    von Christian Seiler
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 48064783
    Ich weiß ein Haus am Wasser
    von Hans Fallada
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 2987581
    Leben mit Picasso
    von Carlton Lake
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 40891045
    Das Erbe
    von Lilli Gruber
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 3616438
    Leben, um davon zu erzählen
    von Gabriel García Márquez
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • 30697037
    Gustav Klimt. Sämtliche Gemälde
    von Tobias G. Natter
    Buch (gebundene Ausgabe)
    150,00
  • 42508423
    Billy and The Joels
    von Steffen Radlmaier
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,90
  • 30628346
    Formate, Falzungen, Tabellen etc.
    von Aaris Sherin
    Buch (Taschenbuch)
    29,90
  • 36523764
    Arthur Koestler
    von Christian Buckard
    Buch (Taschenbuch)
    29,95
  • 48778773
    Ich sah die Welt mit liebevollen Blicken
    von Käthe Kollwitz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 47871224
    Uhren gibt es nicht mehr
    von Andre Heller
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 44253306
    Lieber Picasso, wo bleiben meine Harlekine?
    von Anne Sinclair
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 33914585
    Anders leben
    von Thomas Weissenborn
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,95
  • 17563721
    Unser geraubtes Leben
    von Ulla Fröhling
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 45351761
    Welt der Bilder
    von Martin Gayford
    Buch (gebundene Ausgabe)
    45,00
  • 6020219
    Überleben Glückssache?
    von Wolfgang Heinemann
    Buch (Taschenbuch)
    14,80
  • 25992621
    Bud Spencer
    von Carlo Pedersoli
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 23601656
    Rainer Maria Rilke
    von Lou Andreas-Salome
    Buch (Taschenbuch)
    19,50

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine Reisebegleitung“

Sophie Montag, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Wenn ein Mensch eine Autobiografie schreibt, glaubt er, dass er etwas Besonderes erlebt, besonders gelebt hat. Wenn ein Leser eine Autobiografie liest, möchte er wohl diesen Menschen kennen lernen, ihn beim Denken über sich selbst begleiten, frei von Wertungen durch Dritte. Im Fall von Peggy Guggenheim ist dies ein lohnenswertes Unterfangen. Wenn ein Mensch eine Autobiografie schreibt, glaubt er, dass er etwas Besonderes erlebt, besonders gelebt hat. Wenn ein Leser eine Autobiografie liest, möchte er wohl diesen Menschen kennen lernen, ihn beim Denken über sich selbst begleiten, frei von Wertungen durch Dritte. Im Fall von Peggy Guggenheim ist dies ein lohnenswertes Unterfangen. In der dritten Fassung ihrer Lebensbeschreibung, die kurz vor ihrem Tod fertig gestellt wurde, schildert die exzentrische Frau ihren Weg weg von der millionenschweren jüdischen Familie hin zur Kunst. Sie, die ihren Vater beim Untergang der Titanic verloren hatte, als sie fünfzehn Jahre alt war, sammelte Männer wie sie später moderne Kunstwerke zusammentrug, sie war das Partygirl des 20. Jahrhunderts. Die Männer an ihrer Seite, mit wenig Geld, dafür um so mehr Genie ausgestattet, beeinflussen, formen sie. Aber sie ist keine Knetmasse, sie wächst an den vielen Beziehungen und befreit sich, in dem sie den verrückten, noch unbekannten Künstlern der Moderne finanziell unter die Arme greift und ihnen in ihrer Aufsehen erregenden Galerie ein Forum bietet, der Welt zu zeigen, was sie können. Und sie zeigte ihrer Familie und ihren Kritikern, was in ihr selbst steckte.

Vielleicht war dieses rastlose Leben durch Hotels und Miethäuser auf der ganzen Welt, dieses Ausprobieren, Schockieren, sich Interessieren in erster Linie eine Suche nach sich selbst, dem eigenen Platz im Leben.

Die Rolle der Reisebegleitung durch das Leben der Peggy Guggenheim ist eine spannende.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

L(i)ebe dein Leben !
von johanna kiese aus düsseldorf am 27.05.2009

Eine faszinierende Biografie über eine faszinierende Frau, in Zeiten, die nicht immer leicht zu leben sind. Ich konnte mich kaum losreißen von der Dramatik dieser echten Lebensgeschichte, mit der das aufreibende Treiben dieser Frau geschildert wird. Sehr gut verfasst (bzw. übersetzt), gibt es Einblicke, die bisher im Verborgenen lagen. Sehr empfehlenswert... Eine faszinierende Biografie über eine faszinierende Frau, in Zeiten, die nicht immer leicht zu leben sind. Ich konnte mich kaum losreißen von der Dramatik dieser echten Lebensgeschichte, mit der das aufreibende Treiben dieser Frau geschildert wird. Sehr gut verfasst (bzw. übersetzt), gibt es Einblicke, die bisher im Verborgenen lagen. Sehr empfehlenswert !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider enttäuschend...
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 22.01.2012

Leider kann ich den bisherigen Bewertungen nicht ganz zustimmen. Ja, Peggy Guggenheim hat sicher ein aufregendes Leben gehabt. Leider schafft sie es nicht, interessant davon zu berichten. Ich finde das Buch oberflächlich und lieblos geschrieben. Die ersten 250 Seiten enthalten fast nur Berichte, wohin sie geflogen ist, mit wem... Leider kann ich den bisherigen Bewertungen nicht ganz zustimmen. Ja, Peggy Guggenheim hat sicher ein aufregendes Leben gehabt. Leider schafft sie es nicht, interessant davon zu berichten. Ich finde das Buch oberflächlich und lieblos geschrieben. Die ersten 250 Seiten enthalten fast nur Berichte, wohin sie geflogen ist, mit wem sie eine Affäre hatte und wo sie sich ein Sommerhaus gemietet haben. Wenn man so lange durchgehalten hat, wird es etwas spannender. Endlich beginnt Peggy G. was zu tun, sie beginnt sich für Kunst zu interessieren und macht erstmals was sinnvollen aus ihrem Leben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ich habe alles gelebt

Ich habe alles gelebt

von Peggy Guggenheim

(3)
Buch (Taschenbuch)
15,00
+
=
Und du bist nicht zurückgekommen

Und du bist nicht zurückgekommen

von Judith Perrignon

(23)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
+
=

für

30,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen