Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Ich musste sie töten

Die Verbrechen des Dieter Zurwehme und andere authentische Fälle

(1)
Kriminalhauptkommissar Gerhard Starke betritt gemeinsam mit seinen Kollegen eine Wohnung in Remagen. Sein Einsatz beginnt an einem Wochenende – wie so oft. Ein Szenario des Grauens muss sich wenige Zeit zuvor in den Räumen abgespielt haben. Gefesselt liegen ein Mann und eine Frau am Boden, überall ist Blut. Beide wurden offenbar mit einem spitzen Gegenstand grausam hingerichtet. In einem anderen Zimmer ringt eine Frau mit dem Tod. Was Starke zu dieser Zeit noch nicht ahnt: Vor ihm liegt eine mehrere Monate andauernde Jagd nach einem Verbrecher, der skrupellos vergewaltigt, mordet, betrügt und alle in Angst und Schrecken versetzt.
Christoph Kloft bringt die Erinnerungen des Kriminalhauptkommissars a.D. in klaren Worten zu Papier. Gerhard Starke erzählt mit eindringlicher, leiser Stimme aus seinem Berufsleben. Er erinnert sich an jedes Detail und schildert Verbrechen, die am Menschen und seiner Menschlichkeit zweifeln lassen. Der Buchautor schafft durch seine Aufzeichnungen jene unumgängliche Distanz zu den Verbrechen, denen der Kommissar mit viel Professionalität, doch immer wieder fassungslos gegenübersteht.
Auch in seinem zweiten Buch präsentiert das Autorenduo spektakuläre wahre Kapitalverbrechen. Ohne Sensationslust, sachlich und immer auf der Suche nach dem Warum.
Portrait
Gerhard Starke ist Kriminalhauptkommissar a. D., geboren 1944. Er beginnt 1962 seine Ausbildung bei der Polizei in Rheinland-Pfalz. 1971 Wechsel zur Kriminalpolizei nach Koblenz, wo er bis zur Pensionierung 33 Jahre lang bei der Mordkommission arbeitet. Auftritte in den Fernsehsendungen "Aktenzeichen XY" (ZDF), "Kommissare Südwest" (SWR) und "Fahndungsakte" (SAT1).
Christoph Kloft, gebroen 1962, ist Buchautor und Journalist. Er studierte in Mainz, Gießen, Koblenz (M.A., LA Realschulen). Er arbeitet bei Thüringer Tageszeitungen, u.a. ab 1992 als Redakteur für die Thüringer Allgemeine. Seit 1998 ist Christoph Kloft freiberuflich tätig. Er veröffentlichte Romane, Kinderbücher und Sachliteratur.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 07.01.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86189-865-8
Verlag Militzke
Maße (L/B/H) 226/141/22 mm
Gewicht 376
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36619990
    Warum Menschen töten
    von Claudia Brockmann
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 39323619
    Verschleppt, missbraucht, getötet
    von Claudia Keikus-Wilms
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 43587882
    Sie hat einfach nicht aufgehört
    von Marie Luise Blanke
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 35291000
    "Ich musste sie kaputt machen."
    von Stephan Harbort
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 21486298
    Liebesmord
    von Eveline Schulze
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 37872225
    Weißer Stein
    von Christian F. Schultze
    Buch (Kunststoff-Einband)
    12,90
  • 37937355
    Mords-Fälle
    von Barbara Hauck
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 37631279
    Luca
    von Oskar Freysinger
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 4670436
    Über Massenmörder
    von Albrecht Wetzel
    Buch (Kunststoff-Einband)
    20,00
  • 44798227
    Bretonische Flut / Kommissar Dupin Bd.5
    von Jean-Luc Bannalec
    (21)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 41098291
    Vaters Pistole
    von Eveline Schulze
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 35147159
    Jenseits von Böse
    von Uta Eisenhardt
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42747312
    Wenn es Nacht wird
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 37938470
    Die Mörderin
    von Damaris Kofmehl
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 44153543
    Auf dünnem Eis
    von Lydia Benecke
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35315593
    Kindsleiche im Ofen
    von Eveline Schulze
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 40981241
    Der Profiler
    von Axel Petermann
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44441658
    Das schwarze Hamburg-Buch
    von Klaus Sieg
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • 33754810
    Die gepfählte Frau
    von Wolfgang Swat
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 5774234
    Verbrechen und Krankheit
    von Yiva Greve
    Buch (gebundene Ausgabe)
    49,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Nichts ist grausamer als die Realität.
von Mordsbuch am 13.01.2017

Kurzbeschreibung Kriminalhauptkommissar Gerhard Starke betritt gemeinsam mit seinen Kollegen eine Wohnung in Remagen. Sein Einsatz beginnt an einem Wochenende wie so oft. Ein Szenario des Grauens muss sich wenige Zeit zuvor in den Räumen abgespielt haben. Gefesselt liegen ein Mann und eine Frau am Boden, überall ist Blut. Beide wurden... Kurzbeschreibung Kriminalhauptkommissar Gerhard Starke betritt gemeinsam mit seinen Kollegen eine Wohnung in Remagen. Sein Einsatz beginnt an einem Wochenende wie so oft. Ein Szenario des Grauens muss sich wenige Zeit zuvor in den Räumen abgespielt haben. Gefesselt liegen ein Mann und eine Frau am Boden, überall ist Blut. Beide wurden offenbar mit einem spitzen Gegenstand grausam hingerichtet. In einem anderen Zimmer ringt eine Frau mit dem Tod. Was Starke zu dieser Zeit noch nicht ahnt: Vor ihm liegt eine mehrere Monate andauernde Jagd nach einem Verbrecher, der skrupellos vergewaltigt, mordet, betrügt und alle in Angst und Schrecken versetzt. Christoph Kloft bringt die Erinnerungen des Kriminalhauptkommissars a.D. in klaren Worten zu Papier. Gerhard Starke erzählt mit eindringlicher, leiser Stimme aus seinem Berufsleben. Er erinnert sich an jedes Detail und schildert Verbrechen, die am Menschen und seiner Menschlichkeit zweifeln lassen. Der Buchautor schafft durch seine Aufzeichnungen jene unumgängliche Distanz zu den Verbrechen, denen der Kommissar mit viel Professionalität, doch immer wieder fassungslos gegenübersteht. Auch in seinem zweiten Buch präsentiert das Autorenduo spektakuläre wahre Kapitalverbrechen. Ohne Sensationslust, sachlich und immer auf der Suche nach dem Warum. Bewertung ?Ich musste sie töten? ist das zweites Buch zum Thema ?Authentische Kriminalfälle? von Gerhard Starke und Christoph Kloft. Gerhard Starke selbst war Kriminalhauptkommissar bei der Kriminalpolizei Koblenz. Christoph Kloft ist Buchautor und freiberuflicher Journalist. Der Hauptfall dreht sich um Dieter Zurwehme. 1989 gab es, nachdem er geflohen war, eine bundesweite öffentliche Fahndung, die viele negative Folgen mit sich zog. Auf seiner Flucht brachte er in Remagen vier Menschen um. Man taucht ab in eine Welt des Bösen. Durch die Berufserfahrung und die persönlichen Eindrücken, die Gerhard Starke von den Tatorten im Gedächtnis geblieben sind, werden die einzelnen Fälle sehr detailliert wiedergegeben. Ein fesselndes Buch, das eine nicht so schnell wieder loslässt. Fazit: Nichts ist grausamer als die Realität. Absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ich musste sie töten

Ich musste sie töten

von Christoph Kloft , Gerhard Starke

(1)
Buch (Taschenbuch)
16,90
+
=
Mehr werdet ihr nicht finden

Mehr werdet ihr nicht finden

von Christoph Kloft

Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
+
=

für

33,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen