Illuminae. Die Illuminae-Akten_01

(55)

Dieses Buch definiert Lesen neu

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Portrait
Amie Kaufman wuchs in Australien und Irland auf und hatte als Kind das Glück, in der Nähe einer Bücherei zu wohnen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Hund Jack in Melbourne und schreibt Science-Fiction- und Fantasy-Romane für Jugendliche. Sie liebt Schokolade und Schlafen, hat eine riesige Musiksammlung und einen ganzen Raum voller Bücher.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 608
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 13.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76183-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 23,1/17,2/4,7 cm
Gewicht 1062 g
Originaltitel Illuminae
Übersetzer Gerald Jung, Katharina Orgass
Verkaufsrang 7.241
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Gabe der Auserwählten / Chroniken der Verbliebenen Bd. 3
    von Mary E. Pearson
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Selection. Band 1 bis 3 im Schuber
    von Kiera Cass
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Infiziert (Bd.1)
    von Teri Terry
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Rising Sparks
    von Nico Abrell
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Die Gemeinschaft der Dolche / Young Elites Bd. 1
    von Marie Lu
    (64)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • Nalia, Tochter der Elemente 01 - Der Jadedolch
    von Heather Demetrios
    (47)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Nur noch ein einziges Mal
    von Colleen Hoover
    (79)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • Kiss me in Paris
    von Catherine Rider
    (14)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • These Broken Stars. Lilac und Tarver
    von Amie Kaufman, Meagan Spooner
    (99)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Dornen und Rosen / Das Reich der sieben Höfe Bd.1
    von Sarah J. Maas
    (176)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Soul Mates, Band 1: Flüstern des Lichts
    von Bianca Iosivoni
    (55)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • Flammen und Finsternis / Das Reich der sieben Höfe Bd.2
    von Sarah J. Maas
    (104)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • The Hate U Give
    von Angie Thomas
    (83)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Fangirl
    von Rainbow Rowell
    (113)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Aura 1: Aura – Die Gabe
    von Clara Benedict
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Die Wolke
    von Gudrun Pausewang
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Der Clan der Otori. Die Weite des Himmels
    von Lian Hearn
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • New York zu verschenken
    von Anna Pfeffer
    (34)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Wie Schnee so weiß / Luna Chroniken Bd.4
    von Marissa Meyer
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Vom Zorn geküsst / Diabolic Bd. 1
    von S. J. Kincaid
    (66)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99

Wird oft zusammen gekauft

Illuminae. Die Illuminae-Akten_01

Illuminae. Die Illuminae-Akten_01

von Amie Kaufman, Jay Kristoff
(55)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
+
=
Scythe – Die Hüter des Todes

Scythe – Die Hüter des Todes

von Neal Shusterman
(154)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

39,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Vanessa Roggen, Thalia-Buchhandlung Köln

Extrem spannendes Leseerlebnis im Found-Footage-Format! Weltraumschlachten, gruselige Infizierte, geniale Bösewichte und glaubhafte Helden - all das und mehr hat Illuminae! Extrem spannendes Leseerlebnis im Found-Footage-Format! Weltraumschlachten, gruselige Infizierte, geniale Bösewichte und glaubhafte Helden - all das und mehr hat Illuminae!

Manuela Schütt, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Beste Science -Fiction Literatur. Für alle Star Wars Fans empfehlenswert. Voller Spannung, Intrigen und Technologie. Und wunderschön aufgemacht. Beste Science -Fiction Literatur. Für alle Star Wars Fans empfehlenswert. Voller Spannung, Intrigen und Technologie. Und wunderschön aufgemacht.

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Dieses Sci-Fi-Abenteuer ist total abgefahren!Nicht nur wegen der Story, sondern wegen der Aufmachung.Erlebt die Geschichte mittels Geheimakten, Mails, Bauplänen, etc. Grandios! Dieses Sci-Fi-Abenteuer ist total abgefahren!Nicht nur wegen der Story, sondern wegen der Aufmachung.Erlebt die Geschichte mittels Geheimakten, Mails, Bauplänen, etc. Grandios!

„Ein interstellares Lesevergnügen“

Laura Pittig, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Der Roman „Illuminae. Die Illuminae-Akten“ ist wohl eines der verrücktesten Bücher, das ich je gelesen habe. Und das ist absolut nicht negativ gemeint. Im Gegenteil. Es hat mich ausnahmslos fasziniert, mit welcher Schnelligkeit und Spannung die Handlung verläuft und wie erlebnisreich dieser Text abgefasst ist.

Die Geschichte beginnt damit, dass die Hauptcharaktere Kady und Ezra ihre Beziehung beenden. Doch während sie zunächst denken, dass es gar nicht schlimmer kommen kann, wird plötzlich ihr Planet Kerenza angegriffen. Beide können fliehen, landen allerdings auf unterschiedlichen Raumschiffen. Und als wäre das noch nicht genug, werden sie auch noch von feindlichen Kampfschiffen verfolgt und ein Virus befällt die Insassen, die sofort zu Bestien mutieren. Neben immer mehr Infizierten und Toten gerät auch noch die künstliche Intelligenz AIDAN außer Kontrolle und bringt alle Fliehenden in Gefahr. Schlimmer kann es doch eigentlich gar nicht kommen. Oder? Und mitten in diesem Weltraum-Alptraum versuchen Kady und Ezra als tragisches Liebespaar zu überleben. Denn sie wollen nur eins: wieder zusammen sein.

Das Lesen in diesem Buch war für mich ein richtiges Erlebnis. Einfach mal eine völlig neue Schreibart, die es so vorher noch nicht gegeben hat. Wenn man sich am Anfang noch über Textarten wie Interviews und Chatverläufe freut, wundert einen am Ende garnichts mehr. Denn irgendwann ist es für den Leser völlig normal, dass auf manchen Seiten nur ein Wort steht, oder der Text kreuz und quer über die Seite verläuft. Ja, das Wort Lesevergnügen wurde wohl genau für solche Bücher erfunden.

Auch wenn ich zunächst wirklich skeptisch an das Buch rangegangen bin, weil mir im Bereich Science Fiction nur ausgewählte Bücher gefallen, war ich ziemlich schnell begeistert. Vielleicht muss ich meine Meinung zu diesem Genre auch einfach nochmal überdenken. Denn gerade die Szenen, in denen die interstellaren Kämpfe ausgetragen wurden, oder die Bauart eines Raumschiffes erklärt wurde, haben mich fasziniert. Mal abwarten - vielleicht bringen mich die „Illuminae-Akten“ ja noch dazu, ein richtiger Fan von Sci-Fi-Romanen zu werden. Filme dieses Genres begeistern mich zumindest schon mal.

Man merkt wohl sehr schnell, dass ich von diesem Roman restlos begeistert bin und mich schon jetzt auf die nachfolgenden Bände freue. Schade, dass man darauf so lange warten muss, denn nach dem Umblättern der letzten Seite möchte man einfach nur erfahren, wie es weiter geht. Man wird mit leichter Überforderung zurückgelassen, weil man kaum glauben kann, was man gerade gelesen hat. Denn das Ende hält nochmal einen richtigen Überraschungseffekt bereit, der die gesamte Handlung in einem neuen Licht erstrahlen lässt. Außerdem sind einem die Hauptcharaktere so ans Herz gewachsen, dass man einfach wissen möchte, wie es mit ihnen weiter geht. Um meine Neugierde zu stillen, muss ich für die beiden nachfolgenden Bände vielleicht doch auf die englischen Ausgaben zurückgreifen, denn diese sind bereits erschienen.
Der Roman „Illuminae. Die Illuminae-Akten“ ist wohl eines der verrücktesten Bücher, das ich je gelesen habe. Und das ist absolut nicht negativ gemeint. Im Gegenteil. Es hat mich ausnahmslos fasziniert, mit welcher Schnelligkeit und Spannung die Handlung verläuft und wie erlebnisreich dieser Text abgefasst ist.

Die Geschichte beginnt damit, dass die Hauptcharaktere Kady und Ezra ihre Beziehung beenden. Doch während sie zunächst denken, dass es gar nicht schlimmer kommen kann, wird plötzlich ihr Planet Kerenza angegriffen. Beide können fliehen, landen allerdings auf unterschiedlichen Raumschiffen. Und als wäre das noch nicht genug, werden sie auch noch von feindlichen Kampfschiffen verfolgt und ein Virus befällt die Insassen, die sofort zu Bestien mutieren. Neben immer mehr Infizierten und Toten gerät auch noch die künstliche Intelligenz AIDAN außer Kontrolle und bringt alle Fliehenden in Gefahr. Schlimmer kann es doch eigentlich gar nicht kommen. Oder? Und mitten in diesem Weltraum-Alptraum versuchen Kady und Ezra als tragisches Liebespaar zu überleben. Denn sie wollen nur eins: wieder zusammen sein.

Das Lesen in diesem Buch war für mich ein richtiges Erlebnis. Einfach mal eine völlig neue Schreibart, die es so vorher noch nicht gegeben hat. Wenn man sich am Anfang noch über Textarten wie Interviews und Chatverläufe freut, wundert einen am Ende garnichts mehr. Denn irgendwann ist es für den Leser völlig normal, dass auf manchen Seiten nur ein Wort steht, oder der Text kreuz und quer über die Seite verläuft. Ja, das Wort Lesevergnügen wurde wohl genau für solche Bücher erfunden.

Auch wenn ich zunächst wirklich skeptisch an das Buch rangegangen bin, weil mir im Bereich Science Fiction nur ausgewählte Bücher gefallen, war ich ziemlich schnell begeistert. Vielleicht muss ich meine Meinung zu diesem Genre auch einfach nochmal überdenken. Denn gerade die Szenen, in denen die interstellaren Kämpfe ausgetragen wurden, oder die Bauart eines Raumschiffes erklärt wurde, haben mich fasziniert. Mal abwarten - vielleicht bringen mich die „Illuminae-Akten“ ja noch dazu, ein richtiger Fan von Sci-Fi-Romanen zu werden. Filme dieses Genres begeistern mich zumindest schon mal.

Man merkt wohl sehr schnell, dass ich von diesem Roman restlos begeistert bin und mich schon jetzt auf die nachfolgenden Bände freue. Schade, dass man darauf so lange warten muss, denn nach dem Umblättern der letzten Seite möchte man einfach nur erfahren, wie es weiter geht. Man wird mit leichter Überforderung zurückgelassen, weil man kaum glauben kann, was man gerade gelesen hat. Denn das Ende hält nochmal einen richtigen Überraschungseffekt bereit, der die gesamte Handlung in einem neuen Licht erstrahlen lässt. Außerdem sind einem die Hauptcharaktere so ans Herz gewachsen, dass man einfach wissen möchte, wie es mit ihnen weiter geht. Um meine Neugierde zu stillen, muss ich für die beiden nachfolgenden Bände vielleicht doch auf die englischen Ausgaben zurückgreifen, denn diese sind bereits erschienen.

„Rasanter Trip an den Rand der Galaxie!“

Alexander Voß, Thalia-Buchhandlung Coburg

Von der ersten Seite an hat mich das Buch mit seiner außergewöhnlichen Erzählweise und Typografie gepackt.
Durch Gesprächsmitschnitte, Passagierlisten und geheime Ermittlungsakten wird das Schicksal von Kady und Ezra Stück für Stück enthüllt, was dem Leser ein tieferes Verständnis für die Geschichte ermöglicht.
Von der ersten Seite an hat mich das Buch mit seiner außergewöhnlichen Erzählweise und Typografie gepackt.
Durch Gesprächsmitschnitte, Passagierlisten und geheime Ermittlungsakten wird das Schicksal von Kady und Ezra Stück für Stück enthüllt, was dem Leser ein tieferes Verständnis für die Geschichte ermöglicht.

„Ungewöhnlich - fesselnd - toll !“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

„Abgefahren“ ist so ein Ausdruck, den Jugendliche heutzutage wahrscheinlich gar nicht mehr benutzen, aber für so alte Buchhändler-Rösser wie meinereiner, die selten so eine Lektüre wie die „Illuminae-Files o1“ lesen, trifft er die Kernaussage ziemlich genau.Der dicke Wälzer, ein Mix aus Space Opera,geheimen Protokollen, Chat-Mitschnitten und Gesprächen der Überlebenden vom Planeten Kerenza, ist haptisch und optisch ein Hingucker und wer sich auf die ungewöhnliche Machart einlässt, wird mit einer superspannenden Weltraumstory und einer unglaublich zähen, sehr sympathischen jugendlichen Heldin „belohnt“,deren Schicksal keinen Leser kalt lässt. Dazu gibt es noch gratis einen durchgeknallten Supercomputer, Menschen, die mit einem Bio-Virus versehen, langsam zu Zombies mutieren und eine skrupellose Biotech-Firma, die nicht nur einen Planeten bombadiert hat, sondern auch dessen letzte Überlebenden gerne ausradieren möchte.Aber da haben sie ihre Rechnung ohne Kady und Elektronengehirn „Aidan“ gemacht !!
Ein Weltraum-Abenteuer ohne gleichen, dessen Fortsetzung herbeigefiebert werden darf !
„Abgefahren“ ist so ein Ausdruck, den Jugendliche heutzutage wahrscheinlich gar nicht mehr benutzen, aber für so alte Buchhändler-Rösser wie meinereiner, die selten so eine Lektüre wie die „Illuminae-Files o1“ lesen, trifft er die Kernaussage ziemlich genau.Der dicke Wälzer, ein Mix aus Space Opera,geheimen Protokollen, Chat-Mitschnitten und Gesprächen der Überlebenden vom Planeten Kerenza, ist haptisch und optisch ein Hingucker und wer sich auf die ungewöhnliche Machart einlässt, wird mit einer superspannenden Weltraumstory und einer unglaublich zähen, sehr sympathischen jugendlichen Heldin „belohnt“,deren Schicksal keinen Leser kalt lässt. Dazu gibt es noch gratis einen durchgeknallten Supercomputer, Menschen, die mit einem Bio-Virus versehen, langsam zu Zombies mutieren und eine skrupellose Biotech-Firma, die nicht nur einen Planeten bombadiert hat, sondern auch dessen letzte Überlebenden gerne ausradieren möchte.Aber da haben sie ihre Rechnung ohne Kady und Elektronengehirn „Aidan“ gemacht !!
Ein Weltraum-Abenteuer ohne gleichen, dessen Fortsetzung herbeigefiebert werden darf !

Kaike Lösche, Thalia-Buchhandlung Bremen

Wow! Einfach nur: wow! Weltraum-Romantik, Action, jede Menge Explosionen und gruselige Astro-Zombies. Geht's überhaupt noch besser? Für mich definitiv nicht. Grandios! Wow! Einfach nur: wow! Weltraum-Romantik, Action, jede Menge Explosionen und gruselige Astro-Zombies. Geht's überhaupt noch besser? Für mich definitiv nicht. Grandios!

Vera Lausberg, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein einmalig neues Leseerlebnis für alle Fans von Dystopie und Science Fiction.
Unglaublich mitreißend!
Ein einmalig neues Leseerlebnis für alle Fans von Dystopie und Science Fiction.
Unglaublich mitreißend!

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Actionreiche Geschichte mal in anderer Form erzählt und gerade durch die Protokolle aufregend zu lesen. Actionreiche Geschichte mal in anderer Form erzählt und gerade durch die Protokolle aufregend zu lesen.

„Vielschichtig und einzigartig!“

Bonny Kramer, Thalia-Buchhandlung Hilden

Dieses Buch besteht aus verschiedenen Textsorten. Man schmökert sich durch Chat-Verläufe, Verhörprotokolle, Überwachungsmaterialien und Einsatzberichte.
Es handelt sich hierbei um Geheimakten, die nach dem Einsatz auf einem (Rohstoff-) Planeten angelegt wurden. Es wurden Menschen evakuiert und von einer Raumschiffflotte aufgenommen. Mit an Board sind Ezra und Kady, auf die sich die Handlung fokussiert.
Desto mehr Seiten man liest, desto vielschichtiger wird die Handlung und desto fesselnder werden die Lesestunden. Man beobachtet, realisiert und versteht dieses Buch vollkommen anders, als einen gewöhnlichen Roman mit einem klassischen Erzähltext.
Und obwohl man aus einem untypischen Blickwinkel auf die Handlung blickt, fiebert man mit Kady und Ezra mit. Warum sollten die Akten geheim bleiben?
Die „Illuminae Akten 01“ überzeugen also nicht nur durch ihre Aufmachung, sondern auch durch die mit Spannung aufgeladene Atmosphäre im Weltraum. Eine gelungene Dystopie!

Dieses Buch besteht aus verschiedenen Textsorten. Man schmökert sich durch Chat-Verläufe, Verhörprotokolle, Überwachungsmaterialien und Einsatzberichte.
Es handelt sich hierbei um Geheimakten, die nach dem Einsatz auf einem (Rohstoff-) Planeten angelegt wurden. Es wurden Menschen evakuiert und von einer Raumschiffflotte aufgenommen. Mit an Board sind Ezra und Kady, auf die sich die Handlung fokussiert.
Desto mehr Seiten man liest, desto vielschichtiger wird die Handlung und desto fesselnder werden die Lesestunden. Man beobachtet, realisiert und versteht dieses Buch vollkommen anders, als einen gewöhnlichen Roman mit einem klassischen Erzähltext.
Und obwohl man aus einem untypischen Blickwinkel auf die Handlung blickt, fiebert man mit Kady und Ezra mit. Warum sollten die Akten geheim bleiben?
Die „Illuminae Akten 01“ überzeugen also nicht nur durch ihre Aufmachung, sondern auch durch die mit Spannung aufgeladene Atmosphäre im Weltraum. Eine gelungene Dystopie!

„Wer dieses Buch nicht liest ist selber Schuld !!! Einfach GENIAL!!!“

Vanessa Szymiczek, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Illuminae ist kein normales Buch.
Es erzählt uns nicht auf einem herkömmlichen Weg die Geschichte von Kady und Ezra, die von ihrem Planeten Kerenza fliehen müssen.
Durch Berichte, Tagebucheinträge,Chatverläufe und vielem Mehr erlebt man die Geschichte von Ezra und Kady.
Sie werden von unterschiedlichen Raumschiffen aufgenommen und entkommen der Gefahr auf ihrem Planten, doch dort erwarten sie noch größere Schrecken:
Zum einen ein Virus, der Menschen in blutrünstige Monster verwandelt.
Zum anderen ein durch Raketentreffer beschädigter und durchdrehender Computer, der das Herz des Raumschiffes Alexander bildet, auf dem sich Ezra befindet.
Und zu guter letzt die Lincoln ein feindliches Raumschiff voller Soldaten, welches sie verfolgt und die Überlebenden von Kerenza töten soll ..

Das Alles verpackt in einer speziellen Aufmachung und Schreibweise macht dieses Buch zu etwas so besonderem, das man es mit nichts was bis jetzt da gewesen ist vergleichen kann.

Illuminae ist kein normales Buch.
Es erzählt uns nicht auf einem herkömmlichen Weg die Geschichte von Kady und Ezra, die von ihrem Planeten Kerenza fliehen müssen.
Durch Berichte, Tagebucheinträge,Chatverläufe und vielem Mehr erlebt man die Geschichte von Ezra und Kady.
Sie werden von unterschiedlichen Raumschiffen aufgenommen und entkommen der Gefahr auf ihrem Planten, doch dort erwarten sie noch größere Schrecken:
Zum einen ein Virus, der Menschen in blutrünstige Monster verwandelt.
Zum anderen ein durch Raketentreffer beschädigter und durchdrehender Computer, der das Herz des Raumschiffes Alexander bildet, auf dem sich Ezra befindet.
Und zu guter letzt die Lincoln ein feindliches Raumschiff voller Soldaten, welches sie verfolgt und die Überlebenden von Kerenza töten soll ..

Das Alles verpackt in einer speziellen Aufmachung und Schreibweise macht dieses Buch zu etwas so besonderem, das man es mit nichts was bis jetzt da gewesen ist vergleichen kann.

Kevin Mele, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Ein interessanter Ansatz die Geschichte rund um die Fliehenden und die KI AIDAN zu erzählen, allerdings stört der Aufbau des Romans als Fallakte den Lesefluss ungemein. Ein interessanter Ansatz die Geschichte rund um die Fliehenden und die KI AIDAN zu erzählen, allerdings stört der Aufbau des Romans als Fallakte den Lesefluss ungemein.

„Geniale Aufmachung, geniale Story!“

Marcelina Merkel, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Wow! "Illuminae" überzeugt nicht nur mit seiner tollen Aufmachung (Der tolle transparente Schutzumschlag außen und Innen voller Akten, Gersprächsaufzeichnungen, Chatverläufen, Reden und noch viele weitere coole Sachen. "Normale" Textform findet man hier auf keiner einzigen Seite!) sondern auch mit einer überaus spannenden Story. Zur Handlung möchte ich an dieser Stelle nicht viel sagen. Am Besten ist es, selber reinzulesen und sich in die Geschichte hineinfallen zu lassen. Denn nach einigen Seiten war ich gefangen und musste mich zwingen nicht alles an einem Stück durchzulesen. Dabei stehe ich gar nicht so auf Science-Fiction, aber das ist bei diesem Buch egal. Denn so ein spannendes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Hoffentlich wird sich mit der Übersetzung von Teil 2 nicht zu viel Zeit gelassen, denn ich kann es kaum noch abwarten! Wow! "Illuminae" überzeugt nicht nur mit seiner tollen Aufmachung (Der tolle transparente Schutzumschlag außen und Innen voller Akten, Gersprächsaufzeichnungen, Chatverläufen, Reden und noch viele weitere coole Sachen. "Normale" Textform findet man hier auf keiner einzigen Seite!) sondern auch mit einer überaus spannenden Story. Zur Handlung möchte ich an dieser Stelle nicht viel sagen. Am Besten ist es, selber reinzulesen und sich in die Geschichte hineinfallen zu lassen. Denn nach einigen Seiten war ich gefangen und musste mich zwingen nicht alles an einem Stück durchzulesen. Dabei stehe ich gar nicht so auf Science-Fiction, aber das ist bei diesem Buch egal. Denn so ein spannendes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Hoffentlich wird sich mit der Übersetzung von Teil 2 nicht zu viel Zeit gelassen, denn ich kann es kaum noch abwarten!

„Sci-Fi für Einsteiger“

Lisa Mohr, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein illegaler Minenplanet wird von einem gegnerischen Konzern angegriffen und die Überlebenden des Überfalls versuchen nun die nahegelegenen Space Station Heimdall zu erreichen.

Ein schönes Buch für jeden, der einen Einstieg in das Science Fiction Genre sucht, ohne gleich von technischen Details überfordert zu werden. Die ungewöhnliche Aufmachung sorgt neben der spannenden Geschichte für eine angenehme Abwechslung. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!
Ein illegaler Minenplanet wird von einem gegnerischen Konzern angegriffen und die Überlebenden des Überfalls versuchen nun die nahegelegenen Space Station Heimdall zu erreichen.

Ein schönes Buch für jeden, der einen Einstieg in das Science Fiction Genre sucht, ohne gleich von technischen Details überfordert zu werden. Die ungewöhnliche Aufmachung sorgt neben der spannenden Geschichte für eine angenehme Abwechslung. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein außergewöhnliches Buch, das ohne typischen Erzähler auskommt. Es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und regt zum denken an. Ein außergewöhnliches Buch, das ohne typischen Erzähler auskommt. Es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und regt zum denken an.

Vanessa Simon, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine originelle und unbeschreiblich spannende Geschichte. Ich war begeistert davon, wie die Handlung einem durch die verschiedenen Akten nach und nach erzählt wird. Eine originelle und unbeschreiblich spannende Geschichte. Ich war begeistert davon, wie die Handlung einem durch die verschiedenen Akten nach und nach erzählt wird.

„Spannend, anders, genial!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Statt Kapitel und Fließtext bietet dieses Buch Tagebucheinträge, Gesprächsprotokolle und "Gedanken" einer künstlichen Intelligenz. Diese Dystopie ist anders, neu, kreativ, und wirklich super!
Ezra und Kady sind auf zwei Schiffen, mit denen sie aus der Bergbaukolonie Kerenza fliehen, nachdem diese angegriffen wurde. Mit tausenden Anderen wurden sie durch eine Flotte Raumschiffe gerettet, die nun versucht, vor dem Verfolger, dem Schlachtkreuzer "Lincoln" zu fliehen.
Doch durch den Kampf wurde die künstliche Intelligenz AIDAN des Hauptschiffes beschädigt und ist nun zum Teil außer Kontrolle, ein Virus befällt alle Passagiere eines der Schiffe und die "Lincoln" nähert sich immer mehr an...
Ich fand dieses Buch unglaublich genial geschrieben, sehr spannend und absolut empfehlenswert!
Statt Kapitel und Fließtext bietet dieses Buch Tagebucheinträge, Gesprächsprotokolle und "Gedanken" einer künstlichen Intelligenz. Diese Dystopie ist anders, neu, kreativ, und wirklich super!
Ezra und Kady sind auf zwei Schiffen, mit denen sie aus der Bergbaukolonie Kerenza fliehen, nachdem diese angegriffen wurde. Mit tausenden Anderen wurden sie durch eine Flotte Raumschiffe gerettet, die nun versucht, vor dem Verfolger, dem Schlachtkreuzer "Lincoln" zu fliehen.
Doch durch den Kampf wurde die künstliche Intelligenz AIDAN des Hauptschiffes beschädigt und ist nun zum Teil außer Kontrolle, ein Virus befällt alle Passagiere eines der Schiffe und die "Lincoln" nähert sich immer mehr an...
Ich fand dieses Buch unglaublich genial geschrieben, sehr spannend und absolut empfehlenswert!

„Als wäre man selbst ein Teil der Geschichte!“

Viviana Westphal, Thalia-Buchhandlung Neuss

Die Illuminae Akten_01 bestechen nicht nur durch die großartige Aufmachung, die direkt dazu einlädt, das Buch aus dem Regal nehmen zu müssen - nein, sie sind auch etwas ganz Außergewöhnliches! Amie Kaufmann und Jay Kristoff schaffen es, den Leser mit einer ganz neuen Art von Erzählung zu fesseln. Vernehmungsprotokolle, E-Mail-Verläufe und andere Akten fügen sich zur spannenden SciFi-Story um die Jugendlichen Kady und Ezra zusammen. Die beiden werden aus ihrer, für sie, ganz normalen Welt in eine viel größere, faszinierende und packende Geschichte gezogen. Durch die immer wieder wechselnden Formen der Erzählung wird auch eher Lesefaulen nie langweilig und man ist immer wieder gespannt, was einen als nächstes erwarten könnte. Als hätte man die Akten selbst gefunden und würde sich jetzt durch sie den Hintergrund und das Wissen über all die Zerstörung und Ungereimtheiten der Situation aneignen.
Meine absolute Empfehlung für alle SciFi-Einsteiger oder auch schon -Begeisterten.
Die Illuminae Akten_01 bestechen nicht nur durch die großartige Aufmachung, die direkt dazu einlädt, das Buch aus dem Regal nehmen zu müssen - nein, sie sind auch etwas ganz Außergewöhnliches! Amie Kaufmann und Jay Kristoff schaffen es, den Leser mit einer ganz neuen Art von Erzählung zu fesseln. Vernehmungsprotokolle, E-Mail-Verläufe und andere Akten fügen sich zur spannenden SciFi-Story um die Jugendlichen Kady und Ezra zusammen. Die beiden werden aus ihrer, für sie, ganz normalen Welt in eine viel größere, faszinierende und packende Geschichte gezogen. Durch die immer wieder wechselnden Formen der Erzählung wird auch eher Lesefaulen nie langweilig und man ist immer wieder gespannt, was einen als nächstes erwarten könnte. Als hätte man die Akten selbst gefunden und würde sich jetzt durch sie den Hintergrund und das Wissen über all die Zerstörung und Ungereimtheiten der Situation aneignen.
Meine absolute Empfehlung für alle SciFi-Einsteiger oder auch schon -Begeisterten.

„Zukunftsmusik - ein außergewöhnliches Leseerlebnis“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Wow - dieses Buch ist definitiv eine spektakuläre Erscheinung und versetzt vom Abnehmen des Schutzumschlags bis zum Lesen der letzten Seite in Staunen!

Komplett in eMails, Vernehmungsprotokollen und Akten erzählt, garantiert Illuminae ein außergewöhnliches Leseerlebnis. Wer jetzt glaubt, dass es anstrengend sei, diese Geschichte zu lesen, der irrt sich, denn sie bietet Adrenalin pur. Bereits auf den ersten Seiten fiebert man mit den Figuren mit und bangt um deren Schicksal.

Coole Idee, absolut überzeugend umgesetzt!
Wow - dieses Buch ist definitiv eine spektakuläre Erscheinung und versetzt vom Abnehmen des Schutzumschlags bis zum Lesen der letzten Seite in Staunen!

Komplett in eMails, Vernehmungsprotokollen und Akten erzählt, garantiert Illuminae ein außergewöhnliches Leseerlebnis. Wer jetzt glaubt, dass es anstrengend sei, diese Geschichte zu lesen, der irrt sich, denn sie bietet Adrenalin pur. Bereits auf den ersten Seiten fiebert man mit den Figuren mit und bangt um deren Schicksal.

Coole Idee, absolut überzeugend umgesetzt!

„Ungewöhnlich geschrieben - außergewöhnlich gut!“

Tanja Volpini, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Eigentlich lese ich keine Science-Fiction, aber um dieses Buch kam ich einfach nicht herum. Mit seiner ungewöhnlichen Covergestaltung stach mir dieses Buch Tag für Tag ins Auge und nachdem ich beim Durchblättern gesehen hatte, dass es sich um eine Collage aus verschiedensten Textsorten handelte, spukte es mir umso mehr im Kopf herum! Schließlich überwand ich meine Abneigung gegenüber Sci-Fi und begann zu lesen - zum Glück!

Bei den meisten Textausschnitten handelt es sich um Chatverläufe und Emails zwischen den beiden Protagonisten Kady und Ezra - da diese beiden aber genau am Tag des Überfalls auf ihren Heimatplaneten miteinander Schluss gemacht hatten und mit der ganzen Situation mehr als nur ein wenig überfordert sind, lassen sie ihren Gefühlen gerne in Form von geschwärzten Schimpfworten (natürlich geschwärzt, schließlich handelt es sich hier um eine pseudo-seriöse Aktensammlung!) freien Lauf. Auch die häufiger auftauchenden Überwachungsprotokolle sind wider Erwarten sehr unterhaltsam geschrieben, handelt es sich bei den Analysten doch um zwangseingezogene Zivilisten, die ihre Aufgabe eher frei Schnauze als anhand irgendwelcher Richtlinien erledigen. Natürlich wird es aber trotz allem spätestens ab der Hälfte nochmal richtig ernst und spannend (und ja, auch etwas blutiger), aber der gelegentliche Comic Relief darf natürlich nie fehlen.

Alles in allem ein wunderschönes Buch das nicht nur für Jugendliche sondern auch für Erwachsene absolut empfehlenswert ist! Und auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen ist kann der zweite Teil für mich gar nicht schnell genug erscheinen!
Eigentlich lese ich keine Science-Fiction, aber um dieses Buch kam ich einfach nicht herum. Mit seiner ungewöhnlichen Covergestaltung stach mir dieses Buch Tag für Tag ins Auge und nachdem ich beim Durchblättern gesehen hatte, dass es sich um eine Collage aus verschiedensten Textsorten handelte, spukte es mir umso mehr im Kopf herum! Schließlich überwand ich meine Abneigung gegenüber Sci-Fi und begann zu lesen - zum Glück!

Bei den meisten Textausschnitten handelt es sich um Chatverläufe und Emails zwischen den beiden Protagonisten Kady und Ezra - da diese beiden aber genau am Tag des Überfalls auf ihren Heimatplaneten miteinander Schluss gemacht hatten und mit der ganzen Situation mehr als nur ein wenig überfordert sind, lassen sie ihren Gefühlen gerne in Form von geschwärzten Schimpfworten (natürlich geschwärzt, schließlich handelt es sich hier um eine pseudo-seriöse Aktensammlung!) freien Lauf. Auch die häufiger auftauchenden Überwachungsprotokolle sind wider Erwarten sehr unterhaltsam geschrieben, handelt es sich bei den Analysten doch um zwangseingezogene Zivilisten, die ihre Aufgabe eher frei Schnauze als anhand irgendwelcher Richtlinien erledigen. Natürlich wird es aber trotz allem spätestens ab der Hälfte nochmal richtig ernst und spannend (und ja, auch etwas blutiger), aber der gelegentliche Comic Relief darf natürlich nie fehlen.

Alles in allem ein wunderschönes Buch das nicht nur für Jugendliche sondern auch für Erwachsene absolut empfehlenswert ist! Und auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen ist kann der zweite Teil für mich gar nicht schnell genug erscheinen!

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ein Science Fiction Abenteuer in unvergleichlicher Aufmachung, denn die Geschichte wird "nur" in Chats, Protokollen und Tagebucheinträgen. Für Jugendliche ab 14 Jahren. Ein Science Fiction Abenteuer in unvergleichlicher Aufmachung, denn die Geschichte wird "nur" in Chats, Protokollen und Tagebucheinträgen. Für Jugendliche ab 14 Jahren.

B. Igler, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Spannende Science Fiction für junge Leser ab 14. Geniale Weltraum-Odyssee. Für mich die spannendste Entdeckung des Jahres. Spannende Science Fiction für junge Leser ab 14. Geniale Weltraum-Odyssee. Für mich die spannendste Entdeckung des Jahres.

Anne Pätzold, Thalia-Buchhandlung Halle

Absolut einzigartig! Sowohl die Gestaltung, als auch die Geschichte als solche überzeugen auf ganzer Linie. Einen Blick ins Buch zu werfen, lohnt sich! Absolut einzigartig! Sowohl die Gestaltung, als auch die Geschichte als solche überzeugen auf ganzer Linie. Einen Blick ins Buch zu werfen, lohnt sich!

„Ich bin absolut hin und weg!“

Michelle Gomez, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Mein Buch-Highlight des Jahres!
Unbedingt lesen!
Ein Buch , wie ein Actionfilm. "Illuminae" ist ein rasantes und spannendes Sci-Fi Abenteuer, für alle, die etwas Besonderes suchen. Noch dazu in einer Aufmachung, die begeistert. Beim Lesen weiß man nie, was einen als nächstes erwartet und das macht "Illuminae" so genial.
Mein Buch-Highlight des Jahres!
Unbedingt lesen!
Ein Buch , wie ein Actionfilm. "Illuminae" ist ein rasantes und spannendes Sci-Fi Abenteuer, für alle, die etwas Besonderes suchen. Noch dazu in einer Aufmachung, die begeistert. Beim Lesen weiß man nie, was einen als nächstes erwartet und das macht "Illuminae" so genial.

Christina Fröhlink, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Einfach nur großartig! Ein spannender Roman, in den man sich hineindenken muss und der aus vielen kleinen Dokumenten ein großes Gesamtbild zaubert. Das Buch ist toll aufgemacht! Einfach nur großartig! Ein spannender Roman, in den man sich hineindenken muss und der aus vielen kleinen Dokumenten ein großes Gesamtbild zaubert. Das Buch ist toll aufgemacht!

„Großes Kino! “

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Lass dich mitnehmen auf eine Reise durchs All, die dich nicht loslassen wird. Großartiger SciFi Roman, der durch ein ganz neues Leseerlebnis heraussticht. Aufregend, spannend und definitive Leseempfehlung! Lass dich mitnehmen auf eine Reise durchs All, die dich nicht loslassen wird. Großartiger SciFi Roman, der durch ein ganz neues Leseerlebnis heraussticht. Aufregend, spannend und definitive Leseempfehlung!

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein außergewöhnlicher Sci/Fi-Roman, der ausschließlich aus Chatverläufen und Statusberichten besteht. Extrem spannend und überraschend emotional. Ein außergewöhnlicher Sci/Fi-Roman, der ausschließlich aus Chatverläufen und Statusberichten besteht. Extrem spannend und überraschend emotional.

Monika Heinrich, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein rasantes Weltraumabenteuer! Fans von "Per Anhalter durch die Galaxis", "Space Odyssee" und "Star Wars" werden es lieben. Ein rasantes Weltraumabenteuer! Fans von "Per Anhalter durch die Galaxis", "Space Odyssee" und "Star Wars" werden es lieben.

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Die Geschichte wird in Form von Chats, Berichten, Emails, Akten, Bilder und ähnlichem erzählt.
Eine geniale Aufmachung und eine spannende Storyline.
Die Geschichte wird in Form von Chats, Berichten, Emails, Akten, Bilder und ähnlichem erzählt.
Eine geniale Aufmachung und eine spannende Storyline.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Scythe – Die Hüter des Todes
    (154)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • These Broken Stars. Lilac und Tarver
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    (44)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Nevernight
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • These Broken Stars. Sofia und Gideon
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Obsidio - The Illuminae Files: book 3
    eBook
    4,99
  • Scythe - Der Zorn der Gerechten
    (102)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Die fünfte Welle
    (55)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Infiziert (Bd.1)
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Ready Player One
    (86)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Nevernight
    (47)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Per Anhalter durch die Galaxis
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Godspeed - Die Reise beginnt
    (43)
    eBook
    9,99
  • Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    (365)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    10,00
  • Vom Zorn geküsst / Diabolic Bd. 1
    (66)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • Constellation - Gegen alle Sterne
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Rat der Neun - Gezeichnet
    (79)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Gemina
    eBook
    12,99
  • Der Marsianer
    (97)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • EXIT: Das Buch - Keller der Geheimnisse
    (3)
    Buch (Klappenbroschur)
    14,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
42
8
4
1
0

Dieses Buch hat schlagende Argumente:
von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2018

- Es ist dünner als es aussieht. (Diese Geschichte wird nicht einfach erzählt. Sie wird vor dem Leser ausgebreitet, sodass er sie mittels Chatverläufen, Protokollen und Berichten selbst entdecken kann. Da sind nicht nur viele geschwärzte Akten dabei, sondern auch Grundrisse und Leerseiten. Deshalb sollte sich niemand von... - Es ist dünner als es aussieht. (Diese Geschichte wird nicht einfach erzählt. Sie wird vor dem Leser ausgebreitet, sodass er sie mittels Chatverläufen, Protokollen und Berichten selbst entdecken kann. Da sind nicht nur viele geschwärzte Akten dabei, sondern auch Grundrisse und Leerseiten. Deshalb sollte sich niemand von der hohen Seitenzahl abschrecken lassen.) - Es ist spannend UND witzig. (Was will man mehr? Ein Science-Fiction-Thriller der auch noch Charme und Esprit versprüht. Das ist kaum zu toppen.) - Es ist der erste Band einer Trilogie. (Wem die Seiten all zu schnell ausgingen, kann sich also jetzt schon auf die Übersetzung von Teil 2 und 3 freuen.)

von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 12.05.2018
Bewertet: anderes Format

Eine pure Überraschung. Dieses Buch ist klasse: schon allein von der Gestaltung her. Die Handlung ist fesselnd und die Charaktere spannend. Ich freue mich auf Band 2!

Kreatives Science-Fiction-Spektakel
von NiWa aus Euratsfeld am 07.03.2018

Für Kady sollte es ein schlimmer Tag werden, weil sie sich von ihrem Freund Ezra trennen will. Doch dass es dann so ausartet, das hätte sie nicht gedacht. Ihr Planet wird zerstört, die wenigen Überlebenden auf Raumschiffe evakuiert und diese werden auch noch vom Feind verfolgt. Außerdem kommt ein... Für Kady sollte es ein schlimmer Tag werden, weil sie sich von ihrem Freund Ezra trennen will. Doch dass es dann so ausartet, das hätte sie nicht gedacht. Ihr Planet wird zerstört, die wenigen Überlebenden auf Raumschiffe evakuiert und diese werden auch noch vom Feind verfolgt. Außerdem kommt ein tödlicher Virus hinzu und AIDAN - die künstliche Intelligenz an Bord - dreht auch völlig durch. „Illuminae. Die Illuminae-Akten_01“ ist der Auftakt einer Science-Fiction-Jugendbuch-Reihe, die sich durch den unglaublich-genialen Stil allein schon einen Ehrenplatz im Regal verdient. Die Haupthandlung ist facettenreich und doch einfach erklärt. Ein Planet wird von Raumschiffen angegriffen und die Bevölkerung wird auf andere Raumschiffe evakuiert. Während das Buch schon mit einem Knall beginnt, findet man sich die meiste Zeit auf den Raumschiffen wieder. Diese sind in einer äußerst brenzligen Situation, weil sie von den Angreifern verfolgt werden, einen Virus an Bord geschleppt haben und auch noch ihre künstliche Intelligenz durchdreht. Trotz des Science-Fiction-Settings ist die tragende Thematik die Beziehung zwischen den Jugendlichen Kady und Ezra und wie sie nach dem Ende ihres Planeten wieder - denn Kady hat ja Schluss gemacht - eine zarte Freundschaft knüpfen. Außerdem sprechen die Autoren ernste Themen wie Profitgier und die Zurechnungsfähigkeit künstlicher Intelligenz an. Zudem kommt die Frage, wie viel ein Menschenleben wert ist. Ist es gerecht, wenn einer für viele sein Leben gibt? Oder zählt jeder Einzelne und Tausende sollen untergehen? Ezra ist schon fast der nette Junge von nebenan, der mit Kampf- und Sportgeist bei der Sache ist. Er tut, was getan werden muss, auch wenn er sich dabei unwohl fühlt. Die Jugendliche Kady ist meiner Meinung nach die Revolutionärin, die sich nichts gefallen lässt. Hauptsache ist, sie kann sich ihre Wunden lecken und gegen andere aufbegehren. Sie verfolgt nur ihren eigenen Plan, hat dabei aber das Wohlergehen ihres Umfelds stets im Blick. Die Handlung habe ich bereits erwähnt und muss gestehen, dass sie nicht viel Neues zu bieten hat. Ich fand sie etwas eintönig und flach, was vor allem am Griff zu gängigen Klischees liegt. Mir ist es zu viel Liebesgeschichte geworden. Die Beziehung von Ezra und Kady steht schon arg im Vordergrund. Dabei hätte dieses Abenteuer so viel mehr zu bieten gehabt, wenn sich die Autoren weniger auf die emotionale Ebene konzentriert hätten. Die Erzählweise ist genial! Ich bin fasziniert, wie detailliert und liebevoll dieses Buch gestaltet ist. Die Autoren haben kein Buch sondern ein Erlebnis kreiert! Mit „Illuminae. Die Illuminae-Akten_01“ erhält man Akten mit Top-Secret-Verweis. Es handelt sich dabei um eine Sammlung aus Berichten, Zusammenfassungen, Verhören, Chatverläufen, Bauplänen, Bildern und alles, was man im Verlauf eines Ereignisses so zusammentragen kann. Manche Stellen sind geschwärzt, andere hervorgehoben, dann ist wieder ein Notizzettel mit Büroklammer hinzugefügt oder Anmerkungen wurden an den Rand geschrieben. Diese Aufmachung vermittelt ein verschwörerische Stimmung und gibt jeder einzelnen Seite Abenteuer-Flair. Manche Stellen sind komplett geschwärzt und es steht nur ein Wort darauf, dann sieht man eine Bildergalerie mit Opfern eines Zusammenstoß oder Blümchen werden mittels ASCII-Code überbracht. Schon allein deshalb hatte es mir das Buch von Vornherein angetan. Sprachlich wurden die Akten ebenso an die Situation angepasst. Die Chatverläufe bzw. der Emailverkehr unter Jugendlichen verläuft im typisch-flapsigen Ton, während sich professionelle Berichte von Mitarbeitern des Raumschiffes schon ganz anders lesen. Weniger gefallen hat mir, dass vieles sehr bemüht auf mich wirkt. Es werden häufig einfältige Kommentare eingestreut, die für mich zu viel des Guten waren, weil sie viele Klischees unterstreichen und Kitsch-Charakter haben. Insgesamt hat die Geschichte auf mich einen schlüssigen Eindruck gemacht. Nur gegen Ende habe ich etwas zu kämpfen gehabt. Es stört mich doch, wenn Jugendliche - im Einzelnen - zu Helden stilisiert werden. Toughe Menschen kommen nämlich auch unter den Erwachsenen vor. „Illuminae. Die Illuminae-Akten_01“ ist ein Science-Fiction-Spektakel, das allein von der Aufmachung her zum absoluten Lese-Erlebnis wird. Die Handlung ist zwar nicht überragend und von allerhand Klischees geprägt, lässt sich dennoch gut lesen und hat Unterhaltungswert. Meiner Meinung nach eignet es sich für Leser, die diesen Aktenflair und die bemerkenswert ungewöhnliche Gestaltung genießen möchten, jugendliche Liebesgeschichten mögen und ein Science-Fiction-Abenteuer erleben wollen.