Immer wieder im Sommer

Roman. Originalausgabe

(37)
Vom Mut, das Glück wiederzufinden.

Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan ... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max ...

Ein Buch wie eine perfekt gepackte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel.
Portrait
Katharina Herzog hatte schon immer Spaß daran, sich Geschichten auszudenken und sie aufzuschreiben. Nach einem Abstecher in den Journalismus kehrte sie zur wahren Liebe Belletristik zurück und begann, Romane zu veröffentlichen. Als Katrin Koppold hat sie sich bereits in die Herzen vieler Leserinnen geschrieben. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Broschur
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 22.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-29111-1
Verlag Rowohlt Polaris
Maße (L/B/H) 21/13,5/3,2 cm
Gewicht 454 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 4.248
Buch (Broschur)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Zwischen dir und mir das Meer
    von Katharina Herzog
    (33)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Immer wieder im Sommer
    von Katharina Herzog
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die englische Fotografin
    von Dinah Jefferies
    Buch (Paperback)
    15,00
  • Immer wieder im Sommer
    von Katharina Herzog
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Mein schlimmster schönster Sommer
    von Stefanie Gregg
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Brausepulverherz
    von Leonie Lastella
    (86)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (103)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
    von Mhairi McFarlane
    (63)
    Buch (Broschur)
    10,99
  • Sommernachtsträume
    von Mary Kay Andrews
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Liebe wird aus Mut gemacht
    von Catharina Junk
    (37)
    Buch (Broschur)
    9,99
  • Vier Frauen und ein Sommer
    von Lo Malinke
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Der Duft von Liebe und Limonen
    von Elisabetta Flumeri, Gabriella Giacometti
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (62)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Sommerhaus zum Glück
    von Anne Sanders
    (4)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (53)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (154)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • Das Haus der schönen Dinge
    von Heidi Rehn
    (76)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Töchter einer neuen Zeit
    von Carmen Korn
    (41)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • In der Einsamkeit nahe dem Meer
    von Zoran Feric
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Die Geschichte der Bienen
    von Maja Lunde
    (193)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Wird oft zusammen gekauft

Immer wieder im Sommer

Immer wieder im Sommer

von Katharina Herzog
(37)
Buch (Broschur)
12,99
+
=
Das Leben fällt, wohin es will

Das Leben fällt, wohin es will

von Petra Hülsmann
(126)
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=

für

22,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Vom Mut, das Glück wiederzufinden“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieser Roman hat mich gefunden. Wenn ich nicht am 27.04.2017 bei einer Lesung im Rahmen der DELIA-Liebesromantage in Barendorf bei Iserlohn gewesen wäre, hätte ich diesen als auch einen anderen ganz wunderbaren Roman verpasst!

Für die Autorin Katharina Herzog ist es ihr erster Roman. Allerdings ist Katharina Herzog trotzdem kein Neuling als Autorin, denn unter dem Namen Katrin Koppold hat sie bereits einige Romane veröffentlicht. Wie sie uns auf der Lesung erzählt hat, ist ihr dir Idee für diese Geschichte vor ca. 3 Jahren gekommen. Sie träumte von einer Jugendliebe, hörte das von Sarah Connor interpretierte Lied von Gregor Meyle „Keiner ist wie du“ und erfuhr eine berührende und tragische Geschichte im Bekanntenkreis.

Bei dem aktuellen Roman ist mir zuerst das Cover ins Auge gesprungen – dieses wunderschöne blassblaue Cover mit maritimen Motiven. Und das alles in zarter Aquarelloptik. Und dann der Klappentext, der diesmal wirklich das verspricht, was das Buch auch hinterher hält.

Es ist die Geschichte von Anna, 37, die als blutjunge Frau ihre Mutter verlassen und seitdem auch keinen Kontakt mehr zu ihr gehabt hat. Eigentlich ist sie von ihrem Leben enttäuscht. Ihr Mann hat sie betrogen, ihren Berufswunsch musste sie wegen der beiden Töchter ad acta legen, und nun versucht sie ihren Töchtern mit Hilfe des Geldes, was sie als Zimmermädchen in einem Münchner Hotel verdient, ein schönes Leben zu bieten. Sie selbst bleibt dabei allerdings auf der Strecke. Doch in diesem Sommer kommen drei Dinge zusammen, die sie innehalten lassen. Bei einem Friseurbesuch hat sie in einer Zeitschrift einen Artikel über Jan gefunden. Jan war ihre große Jugendliebe, den sie eigentlich nie wirklich vergessen hat. Ihre Töchter verbringen die Pfingstferien mit ihrem Vater Max. Außerdem hat sich gerade jetzt ihre Mutter per Brief bei ihr gemeldet. Ihr liegt anscheinend etwas auf dem Herzen, denn sie muss unbedingt mit Anna sprechen. Da bietet es sich doch an, dass sie nach einem kurzen Abstecher bei ihrer Mutter so ganz zufällig und spontan nach Amrum weitereist, wo Jan jetzt als Sozialarbeiter mit schwierigen Kindern und Jugendlichen arbeitet. Doch natürlich kommt alles ganz anders als sie es geplant hat. Statt alleine zu reisen, hat sie plötzlich die ganze Familie und einen jungen Anhalter mit an Bord des betagten VW-Busses.

Mir hat die Art gefallen, wie Katharina Herzog vorliest. Und mir hat die Art gefallen, wie sie schreibt. Bereits in dem Prolog ahnt man, warum Frieda, Annas Mutter mit ihr sprechen möchte. Und doch kommt die ganze Tragweite erst im Laufe des Romans wirklich zutage. Jedes Kapitel trägt als Überschrift den Namen einer der Protagonisten. Wobei dies Anna, ihre 14jährige Tochter Sophie und eben Frieda sind. Jede dieser drei Frauen, aber auch die kleine Tochter Nelly, die 8 Jahre alt ist, haben ihre eigenen Wünsche und Probleme, die sie leider nicht miteinander besprechen. Erst im Laufe des Romans kommen sie ans Licht. Und es bilden sich dann ganz unerwartete Allianzen. Ganz geschickt packt Katharina Herzog die Geschichte, was damals passiert ist, in den Part, den Frieda erzählt.

Es ist ein ausgesprochen warmherziger Roman, der einige schwierige Themen anspricht. Die Themen möchte ich hier jetzt aber nicht verraten, denn Sie sollen das Buch ja schließlich noch lesen. Ich finde es mutig, dass die Autorin es gewagt hat, sie in einen Unterhaltungsroman unterzubringen, aber ich finde, dass es ihr sehr gut gelungen ist. Und ich freue mich schon sehr darauf, weitere Bücher von ihr zu lesen.

Ein einfach schöner Roman, der zeigt, dass man auch einmal ungewohnte Wege beschreiten muss.
Dieser Roman hat mich gefunden. Wenn ich nicht am 27.04.2017 bei einer Lesung im Rahmen der DELIA-Liebesromantage in Barendorf bei Iserlohn gewesen wäre, hätte ich diesen als auch einen anderen ganz wunderbaren Roman verpasst!

Für die Autorin Katharina Herzog ist es ihr erster Roman. Allerdings ist Katharina Herzog trotzdem kein Neuling als Autorin, denn unter dem Namen Katrin Koppold hat sie bereits einige Romane veröffentlicht. Wie sie uns auf der Lesung erzählt hat, ist ihr dir Idee für diese Geschichte vor ca. 3 Jahren gekommen. Sie träumte von einer Jugendliebe, hörte das von Sarah Connor interpretierte Lied von Gregor Meyle „Keiner ist wie du“ und erfuhr eine berührende und tragische Geschichte im Bekanntenkreis.

Bei dem aktuellen Roman ist mir zuerst das Cover ins Auge gesprungen – dieses wunderschöne blassblaue Cover mit maritimen Motiven. Und das alles in zarter Aquarelloptik. Und dann der Klappentext, der diesmal wirklich das verspricht, was das Buch auch hinterher hält.

Es ist die Geschichte von Anna, 37, die als blutjunge Frau ihre Mutter verlassen und seitdem auch keinen Kontakt mehr zu ihr gehabt hat. Eigentlich ist sie von ihrem Leben enttäuscht. Ihr Mann hat sie betrogen, ihren Berufswunsch musste sie wegen der beiden Töchter ad acta legen, und nun versucht sie ihren Töchtern mit Hilfe des Geldes, was sie als Zimmermädchen in einem Münchner Hotel verdient, ein schönes Leben zu bieten. Sie selbst bleibt dabei allerdings auf der Strecke. Doch in diesem Sommer kommen drei Dinge zusammen, die sie innehalten lassen. Bei einem Friseurbesuch hat sie in einer Zeitschrift einen Artikel über Jan gefunden. Jan war ihre große Jugendliebe, den sie eigentlich nie wirklich vergessen hat. Ihre Töchter verbringen die Pfingstferien mit ihrem Vater Max. Außerdem hat sich gerade jetzt ihre Mutter per Brief bei ihr gemeldet. Ihr liegt anscheinend etwas auf dem Herzen, denn sie muss unbedingt mit Anna sprechen. Da bietet es sich doch an, dass sie nach einem kurzen Abstecher bei ihrer Mutter so ganz zufällig und spontan nach Amrum weitereist, wo Jan jetzt als Sozialarbeiter mit schwierigen Kindern und Jugendlichen arbeitet. Doch natürlich kommt alles ganz anders als sie es geplant hat. Statt alleine zu reisen, hat sie plötzlich die ganze Familie und einen jungen Anhalter mit an Bord des betagten VW-Busses.

Mir hat die Art gefallen, wie Katharina Herzog vorliest. Und mir hat die Art gefallen, wie sie schreibt. Bereits in dem Prolog ahnt man, warum Frieda, Annas Mutter mit ihr sprechen möchte. Und doch kommt die ganze Tragweite erst im Laufe des Romans wirklich zutage. Jedes Kapitel trägt als Überschrift den Namen einer der Protagonisten. Wobei dies Anna, ihre 14jährige Tochter Sophie und eben Frieda sind. Jede dieser drei Frauen, aber auch die kleine Tochter Nelly, die 8 Jahre alt ist, haben ihre eigenen Wünsche und Probleme, die sie leider nicht miteinander besprechen. Erst im Laufe des Romans kommen sie ans Licht. Und es bilden sich dann ganz unerwartete Allianzen. Ganz geschickt packt Katharina Herzog die Geschichte, was damals passiert ist, in den Part, den Frieda erzählt.

Es ist ein ausgesprochen warmherziger Roman, der einige schwierige Themen anspricht. Die Themen möchte ich hier jetzt aber nicht verraten, denn Sie sollen das Buch ja schließlich noch lesen. Ich finde es mutig, dass die Autorin es gewagt hat, sie in einen Unterhaltungsroman unterzubringen, aber ich finde, dass es ihr sehr gut gelungen ist. Und ich freue mich schon sehr darauf, weitere Bücher von ihr zu lesen.

Ein einfach schöner Roman, der zeigt, dass man auch einmal ungewohnte Wege beschreiten muss.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Berührend, unterhaltsam und teilweise brüllend komisch. So soll Urlaubslektüre sein! Berührend, unterhaltsam und teilweise brüllend komisch. So soll Urlaubslektüre sein!

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Lustige Urlaubslektüre,die trotz Romantik und Liebe ganz ohne Kitsch auskommt.Die Zeit beim Lesen verging wie im Flug und der Schluss kam viel zu schnell. Lustige Urlaubslektüre,die trotz Romantik und Liebe ganz ohne Kitsch auskommt.Die Zeit beim Lesen verging wie im Flug und der Schluss kam viel zu schnell.

Bettina Mohler, Thalia-Buchhandlung Soest

Oma, Mama und die beiden Teenie-Töchter im VW-Bullie....Turbulenzen sind vorprogrammiert. Liebevoller und emotionaler Sommerroman und ideale Urlaubslektüre. Oma, Mama und die beiden Teenie-Töchter im VW-Bullie....Turbulenzen sind vorprogrammiert. Liebevoller und emotionaler Sommerroman und ideale Urlaubslektüre.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Eine wunderschöne romantische und zugleich aufregende Geschichte. Lange hat mich kein Buch mehr so berührt. Eine wunderschöne romantische und zugleich aufregende Geschichte. Lange hat mich kein Buch mehr so berührt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Heidenheim

Ein netter und kurzweiliger Roman über verpasste Chancen, erste Liebe und Familienbande. An der ein oder anderen Stelle etwas "too much", aber auf jeden Fall lesenswert. Ein netter und kurzweiliger Roman über verpasste Chancen, erste Liebe und Familienbande. An der ein oder anderen Stelle etwas "too much", aber auf jeden Fall lesenswert.

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Leichte Sommerlektüre, die man in einem Rutsch weg lesen kann. Gute Charaktere machen es lesenswert. Leichte Sommerlektüre, die man in einem Rutsch weg lesen kann. Gute Charaktere machen es lesenswert.

Christin Märker, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der Inhalt hält was das Cover verspricht :)
Berührend schön, Schicksal und Zufall, toller deutscher Roman perfekte Urlaubslektüre und das ganz ohne Kitsch!
Der Inhalt hält was das Cover verspricht :)
Berührend schön, Schicksal und Zufall, toller deutscher Roman perfekte Urlaubslektüre und das ganz ohne Kitsch!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33718405
    Wie Sonne und Mond
    Wie Sonne und Mond
    von Nicole Walter
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 43975734
    Die Galerie der Düfte
    Die Galerie der Düfte
    von Julia Fischer
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44068422
    Für immer in deinem Herzen
    Für immer in deinem Herzen
    von Viola Shipman
    (93)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45217514
    Dein perfektes Jahr
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (78)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • 46066295
    Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1
    Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1
    von Poppy J. Anderson
    (85)
    Buch (Paperback)
    12,90
  • 47016296
    Apfelkuchen am Meer
    Apfelkuchen am Meer
    von Anne Barns
    (66)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47092624
    Die Fliederinsel
    Die Fliederinsel
    von Sylvia Lott
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47092718
    Mein Herz ist eine Insel
    Mein Herz ist eine Insel
    von Anne Sanders
    (26)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47602429
    Vier Frauen und ein Sommer
    Vier Frauen und ein Sommer
    von Lo Malinke
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47723015
    Wildblumensommer
    Wildblumensommer
    von Kathryn Taylor
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 47826996
    Mein schlimmster schönster Sommer
    Mein schlimmster schönster Sommer
    von Stefanie Gregg
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 64197058
    Wir sehen uns beim Happy End
    Wir sehen uns beim Happy End
    von Charlotte Lucas
    (46)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 64481431
    Wie die Stille unter Wasser
    Wie die Stille unter Wasser
    von Brittainy C. Cherry
    (54)
    Buch (Paperback)
    12,90
  • 85242165
    Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    von Petra Hülsmann
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
28
7
2
0
0

Immer wieder im Sommer - Katharina Herzog
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 06.06.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein gut erzählter Roman, der im Sommer spielt. Es geht um eine Beziehung zum Ex-Mann und wie die pubertierende Tochter der Protagonistin die Pläne Ihrer Mutter teils untergräbt, teils murrend mitmacht. Lässt sich leicht lesen, eben keine besonders anspruchsvolle Lektüre, aber eine Geschichte, die mit Ihren Wendungen zu überraschen... Ein gut erzählter Roman, der im Sommer spielt. Es geht um eine Beziehung zum Ex-Mann und wie die pubertierende Tochter der Protagonistin die Pläne Ihrer Mutter teils untergräbt, teils murrend mitmacht. Lässt sich leicht lesen, eben keine besonders anspruchsvolle Lektüre, aber eine Geschichte, die mit Ihren Wendungen zu überraschen und zu unterhalten weiß.

guter Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Reinbek am 10.11.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr gut und flüssig geschrieben, man fühlte sich direkt mittendrin. Interessante Charaktere, sowie die Zweifel im Leben und die Wirrungen wurden gut beschrieben. Man wollte immer wissen, wie es weitergeht.

Spagat zwischen einem gefühlvollen Roman und einem ernsten Thema
von einer Kundin/einem Kunden am 05.11.2017

Inhalt Annas Leben wurde maßgeblich von zwei Männern geprägt, da war zum einen ihre Jugendliebe Jan, der von ihrer Mutter hinausgeworfen wurde und ihr Mann Max, von dem sie allerdings seit fünf Jahren getrennt ist. Über einen Artikel in einer Zeitschrift erfährt Anna, dass Jan mittlerweile auf Amrum lebt und aus... Inhalt Annas Leben wurde maßgeblich von zwei Männern geprägt, da war zum einen ihre Jugendliebe Jan, der von ihrer Mutter hinausgeworfen wurde und ihr Mann Max, von dem sie allerdings seit fünf Jahren getrennt ist. Über einen Artikel in einer Zeitschrift erfährt Anna, dass Jan mittlerweile auf Amrum lebt und aus einem inneren Antrieb heraus beschließt sie, dorthin zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, mit der sie seit Jahren keinen Kontakt hat und die sie sehen möchte. Am Ende des Tages sitzen nicht nur Anna und ihre beiden Töchter im VW-Bus, sondern auch ihr Exmann, ihre Mutter, deren Hund und ein jugendlicher Anhalter. Protagonistin Anna war noch sehr jung, als sie den „Annahof“ und ihre Mutter Frieda verlassen hat. Mit Max ist sie nach München gezogen, wo sie heute noch lebt. Als sie vor 14 Jahren mit Sophie schwanger war und Max mitten in der Ausbildung zum Piloten steckte, hat sie ihr Studium abgebrochen und auch nicht mehr aufgenommen. Zwischenzeitlich arbeitet sie als Zimmermädchen in einem kleinen Hotel. Meine Gedanken zum Buch Katharina Herzog arbeitet in ihrem Buch vielschichtig. Sie erzählt nicht nur die Geschichte von Anna und Max sondern auch von Anna und Jan und sie beleuchtet die Beziehung zwischen Anna und ihrer Mutter Frieda, zwischen Anna und ihren Töchtern, aber auch zwischen den beiden Mädchen untereinander. Sehr viel Material für ein Buch könnte man meinen, aber die Autorin hat alle Schichten geschickt miteinander verbunden und hat einen kurzweiligen Roman geschaffen. Schon bei „Mitternachtstango“ hat mir gut gefallen, wie die Autorin den Spagat zwischen einem gefühlvollen Roman und einem ernsten Thema geschafft hat. Gerade der Handlungsstrang um Friedas Demenz hat viel Tiefgang. Für meinen Geschmack haben sich die beiden aber zu schnell wieder angenähert. Für ein Mutter-Tochter-Gespann, dass 18 Jahre keinen Kontakt hat, war mir das zu überstürzt. Und auch Annas Annäherung an ihren Ex-Mann konnte ich so nicht nachvollziehen. Er hat sie betrogen, das ist der Grund, warum sie sich getrennt haben, sie hat das Vertrauen in ihn verloren, beschränkt den Kontakt zum ihm auf das Notwendigste und innerhalb von ein paar Tagen ist alles Friede-Freude-Eierkuchen. Das war für mich nicht mehr glaubwürdig. Dennoch hat mir „Immer wieder im Sommer“ insgesamt gut gefallen .