Thalia.de

Italienische Nächte

Roman

(4)
Ein Sommer in Italien. Ein Moment, in dem sie Liebe findet – für immer und doch vergänglich
Clare folgt ihrem Mann, als sie 1921 von England in die Hitze Apuliens reist. Boyd arbeitet dort als Architekt für den reichen Grundbesitzer Leandro Cardetta, und möchte, dass Clare den Sommer bei ihm verbringt. Doch Boyd empfängt sie abweisend und scheint etwas zu verbergen. Auf sich allein gestellt erkundet Clare die fremde Umgebung und lernt dabei Ettore kennen, den Neffen des Grundbesitzers. Clare fühlt sich unbändig zu ihm hingezogen – zu einer Welt, in die sie nicht gehört und die droht, für beide zum Verhängnis zu werden …
Apulien 1921: Clare Kingsley hat eine lange Zugfahrt hinter sich: von England bis nach Süditalien. Gemeinsam mit ihrem Stiefsohn besucht sie ihren Ehemann Boyd, der dort Arbeit als Architekt angenommen hat. Doch das heiße und raue Leben in Apulien wird für die junge Frau zur Herausforderung. Boyd ist verschlossen, und Clare ahnt, dass er und sein Auftraggeber Leandro Cardetta eine dunkle Vergangenheit verbergen. Dann wird Leandros Neffe schwer verletzt in das Haus der Cardettas gebracht. Ettore hegt eine tiefe Abneigung gegen die privilegierte Lebensweise seines Onkels und nimmt nur widerstrebend dessen Hilfe an. Während sich außerhalb der schützenden Mauern die Konflikte aufheizen, kommen Ettore und Clare sich langsam näher. Er gibt ihr, wonach sie sich in ihrer Ehe sehnt, und obwohl Ettore nach dem Tod seiner Verlobten eine tiefe Trauer in sich trägt, zögert auch er seine Rückkehr ins Dorf immer weiter hinaus. Kann ihre Beziehung eine Zukunft haben? Und welchen Preis sind Clare und Ettore bereit, für ihre Liebe zu zahlen?
Rezension
"Katherine Webb hat ein tolles Gespür für Atmosphäre. Ein wunderbarer Roman!" Lucinda Riley
Portrait
Katherine Webb, geboren 1977, wuchs im ländlichen Hampshire auf und studierte Geschichte an der Durham University. Nach ihrem großen internationalen Erfolgsdebüt »Das geheime Vermächtnis«, folgten die Bestseller »Das Haus der vergessenen Träume«, »Das verborgene Lied« und »Das fremde Mädchen«. »Italienische Nächte« ist der fünfte Roman der Autorin. Nach längeren Aufenthalten in London und Venedig lebt die Autorin heute in der Nähe von Bath, England.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 31.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-29173-7
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 221/146/45 mm
Gewicht 730
Originaltitel The Night Falling
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32517919
    Das verborgene Lied
    von Katherine Webb
    (11)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 32018118
    Das Haus der vergessenen Träume
    von Katherine Webb
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47878135
    Italienische Nächte
    von Katherine Webb
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 30570855
    Der Überraschungsmann
    von Hera Lind
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 26146428
    Das Lächeln der Sterne
    von Nicholas Sparks
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45243519
    Das Versprechen der Wüste
    von Katherine Webb
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42419334
    Die Insel des verborgenen Feuers
    von Barbara Wood
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44253313
    Das fremde Mädchen
    von Katherine Webb
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 40779276
    Am Horizont ein helles Licht
    von Lesley Pearse
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 31933007
    Emma
    von Jane Austen
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 44252694
    Das Seehaus
    von Kate Morton
    (58)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 42419313
    Wer zweimal träumt
    von Jill Mansell
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44252922
    Wenn du mich siehst
    von Nicholas Sparks
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 32159958
    Die fremde Frau
    von Lesley Turney
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42435457
    Das goldene Haus
    von Rebecca Martin
    (6)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 42435825
    An den Klippen der Sehnsucht
    von Janet Chapman
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 44455741
    Im Schatten unserer Wünsche / Clifton-Saga Bd.4
    von Jeffrey Archer
    (23)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 42426315
    Mit Liebe gewürzt
    von Mary Kay Andrews
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 45228591
    Ein Sommer wie kein zweiter
    von Jo Thomas
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
1
0

Mehr als eine Liebesgeschichte
von Karlheinz aus Frankfurt am 22.04.2017

Clare reist mit ihrem Stiefsohn zu dessen Vater und ihrem Ehemann nach Süditalien, genauer nach Apulien. Als sie dort ankommt ist ihr Mann verändert und nicht mehr derselbe. Der Gastgeber der Familie wirkt auf den ersten Blick nicht gerade sympathisch im Gegensatz zu seinem Neffen Ettore. Was in der Produktbeschreibung... Clare reist mit ihrem Stiefsohn zu dessen Vater und ihrem Ehemann nach Süditalien, genauer nach Apulien. Als sie dort ankommt ist ihr Mann verändert und nicht mehr derselbe. Der Gastgeber der Familie wirkt auf den ersten Blick nicht gerade sympathisch im Gegensatz zu seinem Neffen Ettore. Was in der Produktbeschreibung und im Klappentext nach reinem Liebesroman klingt, wird dann durch die gesellschaftliche Situation des Jahres 1921 im Süden Italiens ein wenig versucht aufzuwerten, dabei wird aber nie eine ausreichende Tiefe erreicht. Viel zu vieles wird nur an der Oberfläche angekratzt, was an der recht kurzen Zeitspanne scheitert. Die Handlung hat einen durchgehenden roten Faden und ein paar kleine überraschende Wendungen. Jedoch genauso immer wieder viel Füllmaterial und dadurch kommt die Handlung manchmal nicht voran. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, dass manchmal recht blumige und ausgeschmückte und dann wieder direkt und kompromisslos, genau der Situation angepasst. Manche Passagen waren so eingehend, dass ich sie mehrfach gelesen habe, so sehr haben sie mich bewegt. Die Protagonisten sind anschaulich dargestellt, vor allem natürlich Clare und Ettore die im Mittelpunkt stehen. Sie werden mit ihren Stärken und Schwächen dargestellt. Die Autorin hat sich hier am Anfang viel Zeit und Raum genommen um diese einzuführen, was sich im Laufe des Romans sehr positiv auswirkt. Fazit: Auf 544 Seiten verschafft die Autorin dem Leser einen Einblick in das Jahre 1921 mit einer netten Liebesgeschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine tragische Liebesgeschichte
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 23.05.2016

Italien in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Boyd arbeitet als Architekt in Apulien für den reichen Grundbesitzer Leandro Cradetta und dessen Frau. Als auf dessen Geheiß seine Frau Clare und sein Sohn Philip, Pip genannt, nachkommen sollen, ist er nicht begeistert. Auch Clare kann sich für diese Idee... Italien in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Boyd arbeitet als Architekt in Apulien für den reichen Grundbesitzer Leandro Cradetta und dessen Frau. Als auf dessen Geheiß seine Frau Clare und sein Sohn Philip, Pip genannt, nachkommen sollen, ist er nicht begeistert. Auch Clare kann sich für diese Idee nicht erwärmen und wäre lieber mit ihrem Stiefsohn Pip im heimischen England geblieben. In Apulien lernt sie Leandros Neffen Ettore kennen, der noch immer in Armut lebt. Als er nach einem Angriff verletzt wird, kommt er zu Leandro ins Haus und Clare pflegt ihn. Dabei kommen sich beide näher, denn Clare findet bei ihm das, was sie von Boyd nicht bekommt... Leandro Cardetta hat es zu Reichtum gebracht. Aus der Armut kommend hat er sich zum Grundbesitzer emporgeschwungen. Seine Verwandschaft, die noch immer in Armut leben, hat den Kontakt zu ihm abgebrochen bzw. versuchen sie diesen so gering wie nötig zu halten. Er beschäftigt den englischen Architekten Boyd, mit dem ihn ein Geheimnis aus deren gemeinsame Vergangenheit verbindet. Diesen drängt er auch, seine Frau und seinen Sohn ebenfalls nach Apulien zu holen. Um Unruhen in der Stadt zu entgehen, ziehen sie gemeinsam aufs Land, nur Boyd muss arbeitstechnisch ab und an in die Stadt. Dort auf dem Land gibt es ebenfalls Unruhen und so kommt es, dass Leandros Neffe Ettore verletzt wird. Seine Verwundung kuriert er im Hause Leandros aus, wo er unter anderem auch von Clare gepflegt wird. Als die beiden sich näher kommen, müssen sie ihre Beziehung verstecken. Clare liebt Ettore. Obwohl sie weiß, dass ihre Beziehung keine Zukunft hat, kann sie nicht von ihm lassen. Boyd verhält sich ihr gegenüber eigenartig. Er kann oder will ihr nicht erklären, was Leandro ihm gegenüber in der Hand hat, dass er durchsetzen konnte, dass sie nach Apulien fahren mussten. Als einzige Erklärung bringt er, dass Leandro gefährlich ist. Pip, ihr Stiefsohn, geht dort ebenfalls seine eigenen Wege und hält sich viel bei Leandros Frau Marcie auf, was Clare mit gemischten Gefühlen zur Kenntnis nimmt. Ich mag die Bücher der Autorin, spielten sie doch bisher immer auf 2 Zeitebenen. Das ist bei diesem Werk jedoch völlig anders. Sie hat sich die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts ausgesucht, eine Zeit kurz nach dem 1. Weltkrieg. Auch in Italien gibt es noch immer die Kluft zwischen Arm und Reich, was zu Unruhen führt. Es gelingt der Autorin hervorragend, die Stimmungen im Land wiederzugeben, die Unterschiede zwischen Arm und Reich aufzuzeigen, so dass das Geschriebene zur Realität wird. Sie hat diese Epoche der italienischen Geschichte sehr gut recherchiert, so dass dem Leser keine Zweifel kommen, es könnte sich anders zugetragen haben. Das Zusammenspiel der Protagonisten ist höchst spannend und lässt den Leser mitfiebern, denn es sind von Beginn an Fragen aufgetreten, die einen nicht ruhen lassen. Was verbindet Leandro und Boyd, was passierte mit Boyds 1. Frau, wie hat Leandro es geschafft, der Armut zu entkommen? Fragen, die sich durch das Buch schlängeln und tatsächlich erst zum Ende beantwortet werden. Als Leser erfährt man Dinge, die man sich so nicht hätte vorstellen können. Mit diesem Buch hält man nicht nur eine Liebesgeschichte in den Händen, sondern auch eine Wiederspiegelung der italienischen Geschichte aus den 20er Jahren des 20. Jh. Emotionsgeladen lässt die Autorin den Leser teilhaben an eine Welt, die in Arm und Reich unterteilt ist und deren Konflikte. Das Buch hatte ein paar Längen, so dass ich ein Pfötchen abziehe. Für Fans von Katherine Webb ist auch dieses Buch ein Muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Katherine Webb - Italienische Nächte
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.02.2017

Der Inhalt ist bereits ausführlich in einer vorangegangenen Rezension wiedergegeben worden. Eigentlich mehr als das Buch tatsächlich hergibt. Ich werde mir das deshalb sparen und direkt zu meiner Einschätzung kommen. Ich kenne alle Bücher von der Autorin. Schon das letzte - "Das fremde Mädchen" - war nicht mehr wirklich... Der Inhalt ist bereits ausführlich in einer vorangegangenen Rezension wiedergegeben worden. Eigentlich mehr als das Buch tatsächlich hergibt. Ich werde mir das deshalb sparen und direkt zu meiner Einschätzung kommen. Ich kenne alle Bücher von der Autorin. Schon das letzte - "Das fremde Mädchen" - war nicht mehr wirklich mein Ding. Deshalb bin ich mit Vorsicht und langer Wartezeit an "Italienische Nächte" rangegangen. Auch die Beschreibung sagte mir schon nicht recht zu. Aber wegen der ersten 3 hervorragenden Bücher wollte ich diesem eine Chance geben. Nun ja. Ich sage es gleich: Ich habe es nur bis zur Hälfte geschafft. Es war mir einfach zu viel dramatisches Gesäusel, zu viel Depri-Stimmung, zu viele nicht weiterführende Textpassagen, zu viel Passivität der Figuren, zu viel Antipathie gegenüber sämtlichen Protagonisten, das historische Setting zu uninteressant. Nicht mal die Beziehung zwischen Ettore und Clare konnte das ausbügeln, denn auch hier hatte ich die ganze Zeit unterschwellig ein Gefühl von "Hach, nun sind wir verliebt und das ist alles ganz schlimm." Ich meine, selbst wenn man, wie hier, eine verbotene Affäre hat, genießt man doch irgendwo das Beisammensein und hat Glücksgefühle. Ettore und Clare kommen mir jedoch eher vor, als wären sie gegen ihren Willen dazu gezwungen worden. Den zweiten Stern erhält das Buch von mir eigentlich nur, weil ich es trotz allem so lange damit durchgehalten habe. Die Hoffnung, dass es endlich losgeht mit der Geschichte, hat mich immer wieder dazu animiert, die nächste Seite aufzuschlagen. Doch schließlich wollte ich einfach nicht mehr. Am Ende soll ja alles geklärt werden. Vielleicht sehe ich mir die letzten 1, 2 Kapitel mal noch an. Ich glaube nicht, dass ich große Verständnislücken haben werde bei dem schnarchigen Tempo, das die Geschichte hat. Momentan spüre ich jedoch eher Widerwillen bei der Vorstellung, das Buch in die Hand zu nehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Italienische Nächte

Italienische Nächte

von Katherine Webb

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
Ein ganz neues Leben

Ein ganz neues Leben

von Jojo Moyes

(117)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
+
=

für

39,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen