Bestellen Sie bis Donnerstag, den 21. Dezember 14:00 Uhr sofort lieferbare Produkte und Sie erhalten Ihr Paket pünktlich bis Heiligabend

Jagdzeit

(6)
Greg, Ken und Art stellten die Elite der amerikanischen Jugend dar. Jetzt haben die drei Karriere gemacht. Doch nebenbei hatten sie schon immer ihren „guten, sauberen, jungenhaften, durch und durch amerikanischen Spaß“ – und ihre dunklen Geheimnisse. Mit kaum erträglicher Spannung wird der Leser durch die Abgründe des „american way of terror“geleitet, die unter der polierten Oberfläche sichtbar werden. Jedes Jahr verbringen die Freunde ein paar Wochen zusammen in ihrer Jagdhütte und gehen ihren Hobbys nach: Jagd und Sex. Also wird jedes Jahr ein Pärchen entführt und muss ein paar Tage lang für „Unterhaltung“ sorgen – anschließend wird es „zur Jagd freigegeben“. Doch irgendwann holen die Schatten der Vergangenheit jeden ein ...
Bislang hat Osborn neun Romane und 24 Drehbücher geschrieben. Einige seiner Romane sind auf Deutsch erschienen, u. a. „Der Maulwurf“, „Köpfe“ und „Mord auf Martha’sVineyard“. David Osborn lebt heute wieder mit seiner Frau in Connecticut.
Portrait
David Osborn wurde 1923 geboren. Schon während seines Studiums an der Columbia University schrieb er erste Stücke für Off Broadway-Theater. 1974 veröffentlichte er mit „Open Season“ (deutsch „Jagdzeit“) einen Welterfolg, der noch im selben Jahr mit Peter Fonda verfilmt wurde.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 280
Erscheinungsdatum 03.01.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86532-209-8
Verlag Pendragon
Maße (L/B/H) 193/115/20 mm
Gewicht 234
Auflage 2
Verkaufsrang 106.135
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 16481771
    Der Mörder in mir
    von Jim Thompson
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 20960961
    Angst
    von Jack Kilborn
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 44161097
    Land-Jagd
    von Manuela Lewentz
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 31979409
    Wildnis
    von Robert B. Parker
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 17397241
    Im Blutrausch
    von Rex Miller
    Buch (Kunststoff-Einband)
    17,90
  • 33817238
    Tödliches Experiment
    von David Osborn
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 11396297
    1977
    von David Peace
    Buch (Kunststoff-Einband)
    22,00
  • 19832777
    Blutiges Frühjahr
    von Greg F. Gifune
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • 21108015
    Ich will Ihren Mann
    von Joy Fielding
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 34046886
    Kalt wie Stahl
    von Dan Simmons
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • 30571220
    In seinen Händen
    von Harlan Coben
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 31979416
    Dunkle Schatten
    von Christoph Ernst
    Buch (Taschenbuch)
    13,99
  • 33776254
    Gluthitze
    von Joe R. Lansdale
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 39412892
    Nachtsicht
    von Stephen Hunter
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • 33710437
    Hitzschlag / Hendrik Verhoeven & Winnie Heller Bd.4
    von Silvia Roth
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 45366801
    Auf der Jagd
    von Tom Bouman
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 33703520
    Galgenfrist für einen Toten
    von Gordon Ferris
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • 21265912
    Gewitter über Pluto
    von Heinrich Steinfest
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 35319387
    Pechsträhne / Paul Lenz Bd. 11
    von Matthias P. Gibert
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 57343974
    Blutzeuge
    von Tess Gerritsen
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Wenn das Tier im Menschen von der Kette gelassen wird...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

'Jagdzeit' hat mir Angst gemacht. Angst vor dem abgrundtief Bösen, das anscheinend ebenso im Menschen steckt wie das Gute. 'Jagdzeit' ist ein perfides Psychogramm des Bösen. Trocken, hart und realistisch geschildert.

"Er konnte den liebenden Vater und geduldigen Ehemann spielen und geschäftlich davon profitieren, und dann jedes
'Jagdzeit' hat mir Angst gemacht. Angst vor dem abgrundtief Bösen, das anscheinend ebenso im Menschen steckt wie das Gute. 'Jagdzeit' ist ein perfides Psychogramm des Bösen. Trocken, hart und realistisch geschildert.

"Er konnte den liebenden Vater und geduldigen Ehemann spielen und geschäftlich davon profitieren, und dann jedes Jahr für mindestens drei Wochen verschwinden und alles nur Erdenkliche tun, was sich andere Männer nur in ihren wildesten und flüchtigsten Träumen vorstellen konnten.
Einmal im Jahr durfte er ein wirklicher Mann sein, genetisch, instinktiv und, genötigt durch die trostlosen Ketten der Gesellschaft im Verein mit dem hysterischen Gekeife emanzipierter Weiber, auch psychisch. Er durfte ein wildes, reißendes Tier sein, ein rohes sexuelles Tier und gleichzeitig ein verschwiegener, verdrehter, komplexer, moderner Mann, der sich schamlos jeder noch so krankhaften Perversionen hingeben kann, die ihm in den Sinn kommen mag.."

Und das tun Ken, Greg und Art. Schonungslos und brutal, auf der Suche nach dem ultimativen Kick in jeder Hinsicht. Aber genauso erbarmungslos und präzise werden sie selbst gejagd. Aus den Jägern werden Opfer. Und schon denkt der Leser: ach ja, die Gerechtigkeit, lass sie siegen... Aber es geht nur um Rache.

David Osborn läßt den Leser mit der Frage zurück, ob das Alte oder doch das Neue Testament Antworten auf die hier gestellten Fragen bietet. Beurteilen Sie selbst. Allein: es braucht starke Nerven, sich diesen Stoff zu geben. Mich hat er erschüttert. Nach Hubert Selbys 'Der Dämon' ist dies das härteste Buch, das ich jemals gelesen habe.

„Spannend, schonungslos, hart.“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf




Ken, Greg und Art sind die Prototypen der amerikanischen Elite: erfolgreiche, attraktive Männer in teurer Kleidung, mit feinen Manieren; liebende Väter und geduldige Ehemänner. Der alljährliche Ausflug pünktlich zur Jagdsaison ist für die drei Ritual. Im Gepäck Gewehre, Schrotflinten und jede Menge Munition. Einmal im Jahr streifen



Ken, Greg und Art sind die Prototypen der amerikanischen Elite: erfolgreiche, attraktive Männer in teurer Kleidung, mit feinen Manieren; liebende Väter und geduldige Ehemänner. Der alljährliche Ausflug pünktlich zur Jagdsaison ist für die drei Ritual. Im Gepäck Gewehre, Schrotflinten und jede Menge Munition. Einmal im Jahr streifen sie die trostlosen Ketten der Gesellschaft ab. Sie werden zu rohen, wilden, reißenden Tieren. Jagende, tötende Tiere, die sich schamlos jeder noch so krankhaften Perversion hingeben. Jedes Jahr wird ein Pärchen gekidnappt, das man wieder laufen lässt und schließlich die Treibjagd beginnt. "Das Kugelgewehr ist wahrscheinlich die beste Wahl... wenn der Jäger vorhat, jene äußerst gefährliche Art von Großwild zu jagen, die man Mensch nennt."

David Osborns JAGDZEIT wurde bereits 1975 als Fortsetzungskrimi im STERN abgedruckt. Bei PENDRAGON neu editiert, gehört es für mich zum spannendsten, schonungslosesten und härtesten Stoff, den ich je gelesen habe. Die gnadenlos offene Darstellung der mitleidlosen, unnachgiebigen, zielgerichteten Hetzjagd im Kontrast zur Angst, Hoffnungslosigkeit und Entsetzen der Gejagten ist fast unerträglich. Dieses Buch ist ein Alptraum, ein unvorstellbarer, noch nie geträumter Alptraum, so wild und flüchtig er auch je war.

Ein Thriller so wuchtig wie ein Schuss aus einer abgesägten Schrotflinte, in dessen obszöne, rauchende Öffnung wir starren.

„Endlich wieder Aufgelegt“

Birgit Herrmann, Thalia-Buchhandlung Essen

Jagdzeit habe ich vor über 20 Jahren gelesen und noch heute überkommt mich ein kalter Schauer wenn ich an diesen Thriller denke.Er ist nicht so blutig wie Ketchum oder Mcfadyen aber nicht weniger fesselnd.
David Osborn schraubt ohne große Umschweife schnell die Spannung hoch.Blicken Sie mit ihm in die Abgründe der menschlichen Psyche.
Achtung
Jagdzeit habe ich vor über 20 Jahren gelesen und noch heute überkommt mich ein kalter Schauer wenn ich an diesen Thriller denke.Er ist nicht so blutig wie Ketchum oder Mcfadyen aber nicht weniger fesselnd.
David Osborn schraubt ohne große Umschweife schnell die Spannung hoch.Blicken Sie mit ihm in die Abgründe der menschlichen Psyche.
Achtung wenn Sie diesen Roman anfangen hören Sie nicht mehr auf.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Düster, abgedreht, spannend- 5 Sterne und mehr!
von Julia Klode am 20.06.2011

Schon der Prolog lässt es einem Eiskalt den Rücken runterlaufen, brutal und nüchtern wird das erste Verbrechen dreier Collagestudenten erzählt, viele weitere werden folgen, schonungslos, hart, sinnlos. Bei einem der Verbrechen, der drei, die nun erfolgreiche Männer in großen Unternehmen, zudem verheiratet und Familienväter sind, lässt uns David Osborn... Schon der Prolog lässt es einem Eiskalt den Rücken runterlaufen, brutal und nüchtern wird das erste Verbrechen dreier Collagestudenten erzählt, viele weitere werden folgen, schonungslos, hart, sinnlos. Bei einem der Verbrechen, der drei, die nun erfolgreiche Männer in großen Unternehmen, zudem verheiratet und Familienväter sind, lässt uns David Osborn teilhaben. Er nimmt uns mit auf den alljährlichen Jagdausflug von Greg, Ken und Art- Ihre Beute, ein junges Paar, die ihre Partner hintergehen. Die Regeln sind einfach wie grausam: Einen Abend „vergnügen“ sich die Männer mit den beiden, am nächsten Morgen lassen sie sie laufen- 20 Minuten Vorsprung bekommen sie, dann beginnt die Jagd. Abgebrüht und furchteinflößend ist die Story, ist der Schreibstil, sind die Männer, ist derjenige, der es auf Ken, Greg und Art abgesehen hat- die Jäger werden zu Gejagten. Wer bleibt übrig? Wer überlebt? Jagen und gejagt werde, lautet das Motto dieses wirklich fast schon abgedrehten, düsteren Werkes. Sehr spannend, sehr mitreißend, sehr brutal und unbedingt lesenswert. Für alle, die mal einen Krimi der anderen Art lesen wollen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Schnell, spannend und extrem gut
von Christiane Strecker aus Neuss am 13.06.2011

Ich habe eine Vorliebe für Bücher über menschliche Abgründe und dieses hier ist eins von den wirklich Guten. Lesen Sie nicht länger diese Rezension, lesen Sie dieses Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Hammerharter Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2011
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Jagen, das ist ein guter, sauberer Männerspaß", sag Ken, Greg und Art - und lächeln dabei verschwörerisch. Denn einmal im Jahr, zur Jagdzeit, toben sie sich aus. Alles, was ihnen vor das Schießeisen kommt, knallen sie nach Herzenslust ab. Der ganze Wald ist in Aufregung und das tut gut... "Jagen, das ist ein guter, sauberer Männerspaß", sag Ken, Greg und Art - und lächeln dabei verschwörerisch. Denn einmal im Jahr, zur Jagdzeit, toben sie sich aus. Alles, was ihnen vor das Schießeisen kommt, knallen sie nach Herzenslust ab. Der ganze Wald ist in Aufregung und das tut gut nach dem Trott und nach dem Streß und der Langeweile im Büro und zu Hause. Höhepunkt ihres Waidmannsheils aber ist die Jagd auf ein Wild besonderer Art, das man lebend fängt, weil es so besser schmeckt. Und wenn sie dann satt nach Hause fahren, freuen sie sich schon auf das nächste Jahr, auf die künftigen Jagdtrophäen: die nächsten zwei Leichen im Wald. ......................... Spannend und hammerhard. Das Buch ist wohl auch verfilmt worden. Bestie Mensch sehr gut beschrieben. Ist aber nix für Leute mit schwachen Nerven!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Jagdzeit - David Osborn

Jagdzeit

von David Osborn

(6)
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=
Bitteres Ende - Robert B. Parker

Bitteres Ende

von Robert B. Parker

Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=

für

22,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen