Jamies Amerika

(6)
Für sein neuestes Kochbuch machte Jamie Oliver einen Road Trip quer durch Amerika. Für Jamie war klar: Dieses riesige Land hat viel mehr zu bieten als Fastfood und Mega-Portionen. Auf den Spuren des American way of cooking reiste er von New York bis nach Los Angeles. Abseits der klassischen Reiserouten lernte er unterschiedlichste Kulturen kennen, wie z.B. die vielseitige Welt der Einwanderer von New York City oder das einfache Leben der Navajo in Arizona. Gefunden hat er eine Küche, die so vielfältig ist wie die Menschen und die Kulturen, die in den USA leben. In Jamies Amerika bringt er die echte amerikanische Küche zu uns - mit stimmungsvollen Fotos und mehr als 100 authentischen Rezepten.
Portrait
Jamie Oliver startete 1998 seine phänomenale Karriere als jüngster TV-Koch der BBC mit der Koch-Kultserie "The Naked Chef". Die Briten sind hin und weg von seiner "nackten", das heißt einfachen und köstlichen neuen Küche. In Deutschland kocht er in jeder Ausgabe für die Leserinnen der Zeitschrift "Glamour". 2010 erhielt Jamie Oliver den "Ehrenpreis des deutschen Nachhaltigkeitspreises" für sein umfangreiches soziales Engagement in Ernährungsfragen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Susanne Vogel
Seitenzahl 359
Erscheinungsdatum 16.10.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8310-1556-6
Verlag Dorling Kindersley
Maße (L/B/H) 25,4/20/3,8 cm
Gewicht 1267 g
Originaltitel Jamie's America
Übersetzer Helmut Ertl, Regine Brams, Susanne Vogel
Fotografen David Loftus
Verkaufsrang 71.983
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Genial italienisch
    von Jamie Oliver
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • Amerika - Das Kochbuch
    von Elena Rosemond-Hoerr, Caroline Bretherton
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Jamies 15-Minuten-Küche
    von Jamie Oliver
    (40)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • Jamies Wohlfühlküche
    von Jamie Oliver
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,95
  • Jamies Superfood für jeden Tag
    von Jamie Oliver
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • Zu Gast bei Jamie
    von Jamie Oliver
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • Genial kochen mit Jamie Oliver
    von Jamie Oliver
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • Genial Gesund
    von Jamie Oliver
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • Burger
    von Oliver Brachat
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Natürlich Jamie
    von Jamie Oliver
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • Amerikanisch kochen
    von Lisa Shoemaker
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • Kochen mit Jamie Oliver – Von Anfang an genial
    von Jamie Oliver
    (2)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    16,95
  • United States of Cakes
    von Roy Fares
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,99
  • Dutch Oven
    von Carsten Bothe
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • Das Große Backen: Deutschlands bester Hobbybäcker - Das Siegerbuch 2016
    von Cornelia Trischberger
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,95
  • Quick Chicken
    von Emma Jane Frost
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Jamies Kochschule
    von Jamie Oliver
    (19)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,95
  • Weber’s American BBQ
    von Jamie Purviance
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,99
  • Jamies 5-Zutaten-Küche
    von Jamie Oliver
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,95
  • Streetfood
    von Jennifer Joyce
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95

Wird oft zusammen gekauft

Jamies Amerika

Jamies Amerika

von Jamie Oliver
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Jamie unterwegs

Jamie unterwegs

von Jamie Oliver
(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=

für

49,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein vielfältiges authentisches Kochbuch, viele der Rezepte habe ich selbst so in den USA kennengelernt. Einkauf und Umsetzung sind simpel, das Buch ist schön gestaltet - klasse! Ein vielfältiges authentisches Kochbuch, viele der Rezepte habe ich selbst so in den USA kennengelernt. Einkauf und Umsetzung sind simpel, das Buch ist schön gestaltet - klasse!

„WOW“

Tina Brandner, Thalia-Buchhandlung Passau

Jamies Amerika - anfangs war ich doch sehr skeptisch, bei Amerika dachte ich zwar an sehr viel, aber nicht an richtig leckeres Essen. Jamie hat es geschaft mir diesen Aspekt von Amerika nahe zu bringen und lädt absolut zum nachkochen und nachlesen ein. Jamies Amerika - anfangs war ich doch sehr skeptisch, bei Amerika dachte ich zwar an sehr viel, aber nicht an richtig leckeres Essen. Jamie hat es geschaft mir diesen Aspekt von Amerika nahe zu bringen und lädt absolut zum nachkochen und nachlesen ein.

„Jamie war mal wieder unterwegs“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Die englische und die amerikanische Küche haben eins gemeinsam: Beide haben mit massiven Vorurteilen zu kämpfen. In den USA gibt es nach allgemeiner Vorstellung nur Fast Food und Riesen-XXL-Portionen. Dass das nicht immer unbedingt stimmen muss, hat Jamie Oliver auf seiner neuesten kulinarischen Rundreise erlebt. Er fuhr mit Frau & Kindern durch Louisiana, Georgia, Arizona, den "Wilden Westen" und machte auch Abstecher nach New York und Los Angeles. Seine Erfahrungen und gesammelten Rezepte gibt er in "Jamies Amerika" weiter und bricht, wie schon für die englische Küche, so manche Lanze. Da die USA als "Einwandererland" einen Schmelztiegel jeglicher Coleur bieten, ist auch das kulinarische Spektrum dieses Kochbuchs weit gestreut: von Alligator über Bulgursuppe bis Honigreis ist alles dabei. Die "Klassiker" wie Makkaroni mit Käse, New York Cheese Cake und Spare Rips fehlen natürlich auch nicht. Das Ganze ist dann wieder angereichert mit Anekdoten von Jamies Treffen mit Einheimischen und die fertigen Gerichte wunderbar im Foto festgehalten, so dass man direkt Hunger bekommt und nachkochen möchte. Die englische und die amerikanische Küche haben eins gemeinsam: Beide haben mit massiven Vorurteilen zu kämpfen. In den USA gibt es nach allgemeiner Vorstellung nur Fast Food und Riesen-XXL-Portionen. Dass das nicht immer unbedingt stimmen muss, hat Jamie Oliver auf seiner neuesten kulinarischen Rundreise erlebt. Er fuhr mit Frau & Kindern durch Louisiana, Georgia, Arizona, den "Wilden Westen" und machte auch Abstecher nach New York und Los Angeles. Seine Erfahrungen und gesammelten Rezepte gibt er in "Jamies Amerika" weiter und bricht, wie schon für die englische Küche, so manche Lanze. Da die USA als "Einwandererland" einen Schmelztiegel jeglicher Coleur bieten, ist auch das kulinarische Spektrum dieses Kochbuchs weit gestreut: von Alligator über Bulgursuppe bis Honigreis ist alles dabei. Die "Klassiker" wie Makkaroni mit Käse, New York Cheese Cake und Spare Rips fehlen natürlich auch nicht. Das Ganze ist dann wieder angereichert mit Anekdoten von Jamies Treffen mit Einheimischen und die fertigen Gerichte wunderbar im Foto festgehalten, so dass man direkt Hunger bekommt und nachkochen möchte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Jamie Oliver kann auch anders
von Johanna Radke aus Hamburg am 26.07.2010

Jamie Oliver zeigt den Lesern das ferne und wilde Amerika und räumt mit uralten Vorurteilen auf. Das die Amerikaner sich nämlich nur von Fastfood ernähren, entspricht nicht der Realität. "Jamies Amerika" ist ein Augenschmaus, und schon beim ersten Blättern bekommt man Lust, die tollen und originellen Rezepte nachzukochen. Die... Jamie Oliver zeigt den Lesern das ferne und wilde Amerika und räumt mit uralten Vorurteilen auf. Das die Amerikaner sich nämlich nur von Fastfood ernähren, entspricht nicht der Realität. "Jamies Amerika" ist ein Augenschmaus, und schon beim ersten Blättern bekommt man Lust, die tollen und originellen Rezepte nachzukochen. Die amerikanische Küche ist auch nicht gleichförmig langweilig, sondern geprägt durch viele unterschiedliche Einflüsse durch Einwanderer und verschiedene Regionalküchen der US-Bundesstaaten. Zu entdecken gibt es "Jamies Käsekuchen NYC", "Steak mit Pilzen" oder "Jamies Chili". Dieses Buch ist nicht nur etwas für Jamie Oliver- oder Amerikafans, sondern auch für alle, die Lust auf mehr in der Küche haben. Fazit: Dieses grandiose Kochbuch ist ein wunderbares Geschenk für andere oder für sich selbst.

Fastfood - nicht mit Jamie Oliver
von Birgit Strapko aus Villach, Hauptplatz am 20.02.2010

Amerika = Fastfood Jamie Oliver beweist das Gegenteil, richtig leckere Rezepte aus New York, Louisiana, Arizona, Los Angeles, Georgia und den wilden Westen. Praktisch auch - alle vegetarischen Rezepte sind im Inhaltsverzeichnis gekennzeichnet. Mmmmhhh - einfach zum Nachkochen!!!!

Das Land der unbegrenzten Küche
von Inga Pokora aus Frankfurt am 01.11.2009

Jamie Oliver hat jetzt ja die Länderküchen für sich entdeckt. Diesmal also Amerika. Wir rechnen mit riesigen Fleischbergen, Fast food, ultrasüssen Kuchen etc. Diese Vorurteile werden aufs Leckerste bestätigt und um eine sehr bunte und vielfältige regionale Küche ergänzt. So unter anderem um Alligatorschwänze, wunderbare kreolische Rezepte, mehrere verboten... Jamie Oliver hat jetzt ja die Länderküchen für sich entdeckt. Diesmal also Amerika. Wir rechnen mit riesigen Fleischbergen, Fast food, ultrasüssen Kuchen etc. Diese Vorurteile werden aufs Leckerste bestätigt und um eine sehr bunte und vielfältige regionale Küche ergänzt. So unter anderem um Alligatorschwänze, wunderbare kreolische Rezepte, mehrere verboten gute Spareribsrezepte und Auszüge aus indianischer Küche. Lecker! Engländer können doch kochen, wenn man sie lässt...