Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Jugend ohne Gott

Roman. Mit einem Nachw. v. Elisabeth Tworek und einer Zeittafel

(10)
"Ein kleines Buch empfehle ich Ihnen, 'Jugend ohne Gott' von Horváth. Es ist großartig und schneidet quer durch den moralischen Weltzustand von heute." Hermann Hesse an Alfred Kubin
Eine Schule in Zeiten des totalitären Regimes: Der vierunddreißigjährige Geographie- und Geschichtslehrer der Unterstufe ist, obwohl er mit den Werten der herrschenden Faschisten nicht einverstanden ist, zunächst ein Mitläufer des Systems. Auf einer Klassenfahrt realisiert er, dass die Erziehung der Schüler zum Militarismus lediglich zu Kälte, Mangel an Toleranz und Gottlosigkeit führt. Als er sich in einen Streit der Jugendlichen einmischt, lädt er selbst Schuld auf sich.
Die Geschichte eines Lehrers, der versucht, sich mit humanistischen Idealen gegen die faschistischen Tendenzen seiner Schüler zu wehren, zählt zu den großen Klassikern der Moderne.
Mit einem Nachwort von Elisabeth Tworek.
Portrait

Ödön von Horváth (eigentlich Edmund Josef) wurde am 9. Dezember 1901 in einem Vorort von Fiume, dem heutigen Rijeka in Kroatien, geboren. Er besuchte an der Münchner Universität psychologische, literatur-, theater- und kunstwissenschaftliche Seminare, begann 1920 zu schreiben und etablierte sich schon bald als Bühnenautor, unter anderem mit seinem Stück >Geschichten aus dem Wienerwald<. Während des Nationalsozialismus verschlechterte sich seine finanzielle Situation, da seine Stücke in Deutschland nicht mehr aufgeführt werden durften. Er starb am 1. Juni 1938 und zählt heute zu den großen Klassikern der Moderne.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 173
Erscheinungsdatum 01.02.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13854-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 191/121/15 mm
Gewicht 191
Buch (Taschenbuch)
8,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15573693
    Jugend ohne Gott
    von Ödön von Horváth
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • 2869405
    Romulus der Grosse
    von Friedrich Dürrenmatt
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 16431160
    Jugend ohne Gott
    von Ödön von Horváth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,95
  • 41321982
    Jugend ohne Gott
    von Ödön von Horváth
    Buch (Taschenbuch)
    9,80
  • 2944484
    Das Versprechen
    von Friedrich Dürrenmatt
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    5,90
  • 2870225
    Der geteilte Himmel
    von Christa Wolf
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 42221854
    Don Quijote von der Mancha Teil I und II
    von Miguel De Cervantes
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • 45154644
    Daldossi oder Das Leben des Augenblicks
    von Sabine Gruber
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95
  • 42457842
    Der japanische Liebhaber
    von Isabel Allende
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95
  • 39303928
    Liebe
    von Rainer Maria Rilke
    Buch (Taschenbuch)
    7,00
  • 3010051
    Gesammelte Werke. Kommentierte Werkausgabe in 14 Bänden in Kassette
    von Ödön von Horváth
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    7,50
  • 16423474
    Jugend ohne Gott
    von Ödön von Horváth
    Buch (Taschenbuch)
    4,60
  • 44169369
    Jugend ohne Gott
    von Ödön Horvath
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    4,99
  • 43402474
    Jugend ohne Gott
    von Ödön von Horváth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,80
  • 34671338
    Jugend ohne Gott
    von Ödön von Horváth
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 45258010
    Meine Cousine Rachel
    von Daphne DuMaurier
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 45165372
    Auferstehung
    von Leo N. Tolstoi
    Buch (gebundene Ausgabe)
    38,00
  • 2933755
    In einem andern Land
    von Ernest Hemingway
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40952419
    Kabale und Liebe
    von Friedrich Schiller
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 28846122
    Gerron
    von Charles Lewinsky
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
1
2
0
2

Nachdenklich machende Gesellschaftskritik
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 06.11.2011

Ein Lehrer kämpft um seine moralische Integrität in einem totalitären Staat. Er will seine Schüler anleiten, was Wahrheit und aufrechte Gesinnung bedeuten, kommt dabei selbst beinah unter die Räder. Es gibt hier kein schwarz-weiß, niemand ist schuldlos. Weltliteratur aus dem Jahre 1937, die noch heute aktuell wirkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Generationen ohne Gott
von einer Kundin/einem Kunden aus %3B505031984854217 am 08.01.2013
Bewertet: Taschenbuch

Die Plebejer sind an der Macht, sie feiern den Geburtstag des Oberplebejers und auch sonst folgen sie ganz unkritisch seinen Worten und den Reden seiner Unterstützer, die flächendeckend, das Land durch das Radio beschallen. Darin ein Lehrer der verzweifelt eine Nische für sich und seine Ansichten sucht. Auffallen will er... Die Plebejer sind an der Macht, sie feiern den Geburtstag des Oberplebejers und auch sonst folgen sie ganz unkritisch seinen Worten und den Reden seiner Unterstützer, die flächendeckend, das Land durch das Radio beschallen. Darin ein Lehrer der verzweifelt eine Nische für sich und seine Ansichten sucht. Auffallen will er um keinen Preis, seinen Schülern aber verkommene Werte vermitteln auch nicht, so windet er sich zwischen den Stühlen und scheitert wohl gerade durch diese Unentschlossenheit am Allermeisten. Als es auf einem Zeltlager zu einem tragischen Zwischenfall kommt verändert sich nicht nur für den Lehrer das komplette Denken und Handeln. Aus der Ich-Perspektive des Lehrers werden die Ereignisse geschildert, dabei tritt auch der Charakter dieser Person deutlich zu Tage. Klar und mit umsichtig gesetzten Worten führt uns Horvàth in die Lebenswelt des Protagonisten und macht ihn für uns mit allen seinen Schwächen und den wenigen Stärken, die er sein Eigen nennen mag lebendig. Mit „Jugend ohne Gott“ legte Ödön von Horvàth einen sozialkritischen Roman vor, der Seinesgleichen sucht. Auf 182 Seiten bemüht der Autor Metapher um Metapher, zitiert die Bibel und andere bekannte Schriften und spart nicht an kritischen und sarkastischen Aussagen. Kein Wunder, dass der Roman 1938 auf der „Liste des schädlichen und unerwünschten Schrifttums“ geführt wurde und im gesamten Reichsgebiet eingezogen wurde, zu offensichtlich waren die Vergleiche zum Deutschen Reich und seiner Propagandamaschinerie. Mehr als nur einmal fragt man sich bei „Jugend ohne Gott“, welche Generation Horvàth wohl gemeint haben mag, die gottlos durch ihr Leben geht. Die damaligen Jugendlichen, oder vielleicht doch die Erwachsenen, denen es nicht gelingt Verständnis für die Jüngeren aufzubringen und damit eine Brücke zu deren Einstellungen zu schlagen? Am Ende mag ich für mich herauslesen, dass jede Generation gottlos ist und es immer an uns selbst liegt, dies zu ändern oder noch zu verstärken. Im Kleinen wie im Großen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Das Zeitalter der Fische
von Tanja Ciprian aus Vogel Thalia Winterthur am 30.06.2011
Bewertet: Taschenbuch

Nach wie vor Schullektüre, ist dieses Buch ein Krimi der besonderen Art. Hier gilt es, einen Lehrer kennen- und bemitleiden zu lernen, der zu Zeiten Hitlers den Mord an einem seiner Schüler aufzuklären gezwungen ist. Auf der anderen Seite lernen Sie die Schüler kennen (allesamt nur mit dem ersten... Nach wie vor Schullektüre, ist dieses Buch ein Krimi der besonderen Art. Hier gilt es, einen Lehrer kennen- und bemitleiden zu lernen, der zu Zeiten Hitlers den Mord an einem seiner Schüler aufzuklären gezwungen ist. Auf der anderen Seite lernen Sie die Schüler kennen (allesamt nur mit dem ersten Buchstaben ihres Nachnamens benannt), die intrigant, exzentrisch, gewalttätig, eigenbrötlerisch sind, und sich der Gruppendynamik nur schwerlich zu entziehen vermögen. Eine ganz persönliche Suche nach Gott, ein überraschend guter Krimi, aber vorallem eine grossartige soziologische Studie über den Faschismus und dessen Auswirkungen. Horvath ist ein zeitloses Meisterwerk gelungen, das durch absurd-geniale Vergleiche besticht - wie zum Beispiel der Vergleich immer wieder desselben Schülers mit einem Fisch... Stilistisch und inhaltlisch ein grandioses Werk in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Wie Hermann Hesse schon in einem Brief an einen Bekannten schrieb: "Ein kleines Buch empfehle ich Ihnen, eine Erzählung 'Jugend ohne Gott' von Horváth. Sie ist großartig und schneidet quer durch den moralischen Weltzustand von heute."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Jugend ohne Gott

Jugend ohne Gott

von Ödön von Horváth

(10)
Buch (Taschenbuch)
8,90
+
=
Crashkurs Grammatik

Crashkurs Grammatik

von Anja Steinhauer

Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

18,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen