Kalter Krieg und heiße Kufen

Wie Bonn gegen den DDR-Sport zu Felde zog

(1)
1968 wurden die DDR-Rodlerinnen bei Olympia wegen angeblich zu heißer Kufen nachträglich disqualifiziert – auf Betreiben ihrer 'Kollegen' aus der BRD, die hinter den Kulissen die Fäden zogen.
Dass dies keine Ausnahme war, sondern dass der DDR-Sport mit seinen Erfolgen den Bonner Politikern ein Dorn im Auge war und von Beginn an mit allen Mitteln von den Verantwortlichen bekämpft wurde, beschreibt Klaus Huhn authentisch und oftmals aus der Innensicht des seinerzeit Beteiligten. So entstand eine Chronologie, die eindringlich zeigt, wie der Sport vor 1989 (und mitunter darüber hinaus) als eine Arena des Kalten Krieges begriffen wurde.
Portrait

Klaus Huhn war fast sieben Jahrzehnte als Sportjournalist tätig. Er schrieb über einhundert Bücher, fungierte 38Jahre als Direktor der Friedensfahrt, wurde oft ausgezeichnet, u. a. vom österreichischen Präsidenten und dem französischen Radsportverband, und wurde vom Verein »Sport und Gesellschaft« mit der Werner-Seelenbinder-Medaille geehrt

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 04.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783958410169
Verlag Edition berolina
Maße (L/B/H) 21,1/12,3/2 cm
Gewicht 218 g
Auflage 1
SPECIAL (Taschenbuch)
1,99
bisher 9,99 *Frühere Preisbindung aufgehoben.

Sie sparen: 80 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Fritz Walter
    Buch (gebundene Ausgabe)
    4,99
  • Feuer und Zorn
    von Michael Wolff
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Das Rheinland - Wiege Europas?
    von Karlheinz Gierden
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    3,99
    bisher 19,99
  • Berlin 1936
    von Oliver Hilmes
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der vergessene Bunker
    von F. John-Ferrer
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    3,99
    bisher 12,95
  • Tausend Tage ohne Hoffnung
    von Christian Huber
    (1)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    3,99
    bisher 12,95
  • Die grüne Lüge
    von Kathrin Hartmann
    (3)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • Oh Baby - Halbstark in Heidelberg
    von Marion Schwarz
    SPECIAL (Taschenbuch)
    2,00
    bisher 12,95
  • Im Dienst der Volksmarine III
    von Dieter Flohr
    SPECIAL (Taschenbuch)
    4,99
    bisher 16,95
  • Das große Album der Edgar-Wallace-Filme ¦ Handsigniert von Peter Thomas
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    39,99
    bisher 99,95
  • Mein Leben als Landhebamme
    von Rosalie Linner
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    3,99
    bisher 9,95
  • Die Topagentin
    von Günter Ebert
    SPECIAL (Taschenbuch)
    1,99
  • Frauen.Geschichten.
    von Andreas Altmann
    (2)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    4,99
    bisher 18,00
  • Als Grenzsoldat in der Mitte Deutschlands
    von Wilfried Schober
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • Widerstandsvorbereitungen für den Besetzungsfall
    von Titus J. Meier
    Buch (Kunststoff-Einband)
    54,00
  • Gorbatschow
    von William Taubman
    Buch (gebundene Ausgabe)
    38,00
  • Der Kalte Krieg
    von Bernd Stöver
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Der wilde Kontinent
    von Keith Lowe
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • Und was hat das mit mir zu tun?
    von Sacha Batthyany
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Hinter den Türen warten die Gespenster
    von Florian Huber
    Buch (Taschenbuch)
    12,00

Wird oft zusammen gekauft

Kalter Krieg und heiße Kufen

Kalter Krieg und heiße Kufen

von Klaus Huhn
(1)
SPECIAL (Taschenbuch)
1,99
bisher 9,99
+
=
LPG

LPG

von Bernd Büttner, Hans Müller, Ernst Junghanns
SPECIAL (Paperback)
1,99
bisher 9,99
+
=

für

3,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Eine sehr einseitige Betrachtung
von einer Kundin/einem Kunden aus Neustadt am 03.08.2017

Die Darstellung des West-Ost-Konflikt im Bereich des Sports aus Sicht eines DDR-Sportfunktionärs, der die Bundesregierung als "Bonner Regime" bezeichnet und das "Massendoping" der westlichen Athleten kritisiert. Es fehlt die kritische Auseinandersetzung mit den Machenschaften der Funktionäre im DDR-Sport- das Gegenteil ist der Fall.