Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Kellerkind / Kommissar Waechter Bd.1

Kriminalroman

Kommissar Waechter 1

(16)
Er sagt, er kann sich an nichts erinnern. Doch an seinen Händen klebt Blut ...
Die erfolgreiche Anwältin Rose Benninghoff liegt mit durchschnittener Kehle in ihrer Designerwohnung. Im Keller des Hauses kauert der vierzehnjährige Oliver Baptiste, sein Körper mit Blutergüssen übersät, seine Hände blutverschmiert. Er kann sich an nichts erinnern. In einem klirrend kalten Jahrhundertwinter nimmt der Münchner Hauptkommissar Waechter mit seinem Team die Jagd nach dem Mörder auf. Doch bald verschwimmen die Grenzen zwischen Tätern und Opfern immer mehr, und die Ermittler stoßen auf ein altes Verbrechen, das nie gesühnt wurde, und das seine Schatten bis in die Gegenwart wirft ...
Portrait
Nicole Neubauer ist 1972 in Ingolstadt geboren und studierte englische Literaturwissenschaft und Jura in München und London. Nach zehn Jahren in einer Wirtschaftskanzlei arbeitet sie freiberuflich als Autorin, Rechtsanwältin und Lektorin. Sie ist Mitglied der »Mörderischen Schwestern e.V.« und der »Autorinnenvereinigung e.V.«.
Nach »Kellerkind« ist »Moorfeuer« der zweite Roman um Hauptkommissar Waechter und sein Team.
Nicole Neubauer lebt mit ihrer Familie in München im Herzen Schwabings.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 19.01.2015
Serie Kommissar Waechter 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-38337-5
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 189/129/35 mm
Gewicht 366
Verkaufsrang 37.143
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44853394
    Kalte Brandung
    von Isa Maron
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 42435685
    Ihr findet mich nie
    von Robert Wilson
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44798227
    Bretonische Flut / Kommissar Dupin Bd.5
    von Jean-Luc Bannalec
    (23)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 39254302
    Engelsgleich / Paul Kalkbrenner Bd. 4
    von Martin Krist
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 21266009
    Rauhnacht. Kommissar Kluftinger 05
    von Michael Kobr
    (110)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42463679
    Gedenke mein
    von Inge Löhnig
    (51)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39030058
    Schwarzweiß
    von Antonia Fennek
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42221489
    Böse Leute / Karl Sönnigsen Bd.1
    von Dora Heldt
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 42379096
    Die Blutschule
    von Max Rhode
    (71)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 32173023
    Der Stalker / Marina Esposito Bd.2
    von Tania Carver
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37822772
    Mädchenjäger / Detective Heckenburg Bd.1
    von Paul Finch
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (123)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 47092602
    Scherbennacht
    von Nicole Neubauer
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 33790483
    Nacht ohne Angst / Tessa Ravens Bd.1
    von Angélique Mundt
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (193)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (175)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44232089
    Märzgefallene
    von Volker Kutscher
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 14265927
    Das Spiel
    von Richard Laymon
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 44925380
    Die Stille vor dem Tod / Smoky Barrett Bd.5
    von Cody McFadyen
    (89)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90
  • 39188245
    Knochen lügen nie / Tempe Brennan Bd.17
    von Kathy Reichs
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    7,99 bisher 19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Münchner Eiszeit“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

16 Grad minus,ganz München sitzt eingemummelt mit Glühwein auf dem Sofa, nur die Mordkommission hat leider nicht soviel Glück....Und das wird auch so bleiben,denn der blutige Mord an einer Anwältin entzieht sich irgendwie jedem Aufklärungsversuch. Leider ist auch noch die Chefin der Truppe an der Grippe erkrankt, so das sich der bärenhafte 16 Grad minus,ganz München sitzt eingemummelt mit Glühwein auf dem Sofa, nur die Mordkommission hat leider nicht soviel Glück....Und das wird auch so bleiben,denn der blutige Mord an einer Anwältin entzieht sich irgendwie jedem Aufklärungsversuch. Leider ist auch noch die Chefin der Truppe an der Grippe erkrankt, so das sich der bärenhafte Hauptkommissar Waechter und die drei restlichen Kollegen irgendwie durchtanken müssen, wenn sie den vertrackten Fall in den Griff bekommen wollen.Unterlegt mit bayrischen Lokalkolorit folgen wir ihren unterschiedlichen Ermittlungsansätzen, aber sowohl das im Keller der Anwältin entdeckte blutverschmierte Müncher Unternehmersöhnchen als auch der aalglatte Herr Papa (als letzter Freund der Toten) sind wenig auskunftsfreudig und die Tote scheint ansonsten der einsamste Mensch der Welt gewesen zu sein. Zunehmend erfahren wir mehr über drei Ermittler und ihre ganz persönlichen Macken/Probleme, die sie teilweise leider auch daran hindern,sich die richtigen Fragen zu stellen....Vielleicht ist aber auch die sibirische Kälte an allem schuld :-)
Mein Fazit:ein durchaus guter,unterhaltsamer Ermittlerkrimi mit sympathischer Mannschaft, aber für Krimi-Süchtige eventuell tätertechnisch etwas zu durchschaubar....
Nichtsdestotrotz : alleine wegen der interessanten Typen auf Seiten der Polizei und ihrer weiteren Entwicklung werde ich mir den 2.Band,den Frau Neubauer in Arbeit hat, gerne gönnen !

„Es ist kalt in München ...“

Ina Küchler, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Anwältin Rose Benninghoff ist tot. Am Tatort ist der vierzehnjährige Oliver mit blutverschmierten Händen. Ist er der Täter oder selbst ein Opfer? Die Kommissare Waechter und Brandl beginnen zu ermitteln. Tiefgründig und fesselnd geschrieben. Anwältin Rose Benninghoff ist tot. Am Tatort ist der vierzehnjährige Oliver mit blutverschmierten Händen. Ist er der Täter oder selbst ein Opfer? Die Kommissare Waechter und Brandl beginnen zu ermitteln. Tiefgründig und fesselnd geschrieben.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ich bin eigentlich wirklich ein Fan von deutschen Thrillern, aber dieser konnte mich nicht überzeugen. Die Geschichte zieht sich und die Charaktere sind mir zu unglaubwürdig. Ich bin eigentlich wirklich ein Fan von deutschen Thrillern, aber dieser konnte mich nicht überzeugen. Die Geschichte zieht sich und die Charaktere sind mir zu unglaubwürdig.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (123)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 7914587
    Ort des Grauens
    von Dean Koontz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 32135107
    Der Architekt
    von Jonas Winner
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33718580
    Totenblick
    von Markus Heitz
    (23)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 35327752
    Das Rachespiel
    von Arno Strobel
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39030058
    Schwarzweiß
    von Antonia Fennek
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39254302
    Engelsgleich / Paul Kalkbrenner Bd. 4
    von Martin Krist
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 28941881
    Mein wirst du bleiben
    von Petra Busch
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 30504236
    Schwarze Blumen
    von Steve Mosby
    (13)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 37332989
    Ostseesühne / Pia Korittki Bd.9
    von Eva Almstädt
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 17288344
    Der Kruzifix-Killer / Detective Robert Hunter Bd.1
    von Chris Carter
    (153)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 40931381
    Kaninchenherz / Gesine Cordes Bd.1
    von Annette Wieners
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
6
4
5
1
0

Großartiges Debüt
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 14.04.2015

"Kellerkind" war mein erstes Buch von Nicole Neubauer, wird aber sicher nicht mein letztes bleiben! (Sofern sie denn weitere Bücher schreibt, natürlich.) Denn die Geschichte bietet eigentlich alles, was ich von einem guten Thriller erwarte: Zum einen hat die Geschichte genug Originelles zu bieten, um nicht in der schieren Masse... "Kellerkind" war mein erstes Buch von Nicole Neubauer, wird aber sicher nicht mein letztes bleiben! (Sofern sie denn weitere Bücher schreibt, natürlich.) Denn die Geschichte bietet eigentlich alles, was ich von einem guten Thriller erwarte: Zum einen hat die Geschichte genug Originelles zu bieten, um nicht in der schieren Masse neuer Thriller, die jeden Monat veröffentlicht werden, unterzugehen. Besonders interessant fand ich, dass sich gewisse Themen wie ein Leitmotiv durch das Buch ziehen: immer wieder geht es um Eltern und Kinder, Liebe und Verrat, Schuld und Sühne... Es fängt direkt spannend an, denn wir springen mitten hinein in die Geschehnisse. Am Anfang scheint der Fall noch simpel: eine Leiche, ein verstörter Jugendlicher mit blutverschmierten Händen, der sich als Verdächtiger quasi auf dem Silbertablett präsentiert. Doch schnell müssen die Ermittler feststellen, dass ihnen die Spuren nicht nur wie Sand zwischen den Fingern zerrinnen, sondern ihnen von allen Seiten Steine in den Weg geworfen werden. Und hinter diesem Fall tut sich ein Abgrund längst vergangener Schandtaten auf... Mit jedem Puzzlestein wird das Gesamtbild komplexer, und es tun sich Zusammenhänge auf, die ich nicht erwartet hätte! Die Charaktere sind meiner Meinung nach wunderbar geschrieben, sehr lebendig und überzeugend. Schon nach wenigen Seiten hatte ich jeweils das Gefühl, ihn oder sie irgendwie zu kennen. Obwohl es doch einige Charaktere sind, bin ich nie durcheinander gekommen - immer ein gutes Zeichen! Hauptkommissar Wächter ist ein Messie, dessen Wohnung im Müll ertrinkt. Es gibt ein Zimmer in seiner Wohnung, das schon seit Ewigkeiten leersteht... Hannes Brandl hat Minderwertigkeitsgefühle und Versagensängste, zwei kleine Kinder und eine zornige Tochter aus erster Ehe im besten Teenageralter Ellie Schuster, kugelrund und liebenswert, fühlt sich als Frau in einem Männerberuf manchmal zurückgesetzt. Der Hüter des Schweigens, dessen echter Name nie genannt wird... Schweigt. Immer. Ausdauernd. Und führt trotzdem die erfolgreichsten Verhöre. In vielen Krimis langweilen mich die unvermeidlichen Privatprobleme der Ermittler, aber hier fand ich sie fast genauso spannend wie den Mordfall! Auch Oliver, der rätselhafte junge Verdächtige, hat mir sehr gut gefallen. Er bleibt lange rätselhaft, schwankt hin und her zwischen kindlicher Angst und jugendlichem Trotz. Er traut sich selber nicht, denn in seinem Kopf haust Das Reptil... Hinter ihm steht sein reicher Vater, ein unsympathischer Machtmensch, den ich oft gerne aus dem Buch gerissen und zusammengeknüllt hätte. Ich war sehr beeindruckt vom Schreibstil. Er hat eine ganz eigene, starke "Stimme": einfallsreich, mit vielen originellen Formulierungen, oft richtig atmosphärisch - und dennoch nicht bemüht anspruchsvoll, sondern lebendig und flüssig. Ich habe das Buch gelesen und als Hörbuch gehört, und ich fand den Sprecher sehr angenehm. Er verleiht den vielen verschiedenen Charakteren jeweils eine unverwechselbare Stimme. Fazit: Eine Frau wird brutal ermordet, und im Keller ihres Hauses versteckt sich ein verstörter Jugendlicher mit blutverschmierten Händen. Ein klarer Fall? Sehr schnell müssen die Ermittler feststellen, dass die Dinge nicht halb so klar und eindeutig sind, wie zuerst gedacht. Mir hat eigentlich alles gut gefallen: der lebhafte Schreibstil, der ungebrochene Spannungsbogen, die unverwechselbaren Charaktere... Nicole Neubauer ist eine Autorin, die ich im Auge behalten werde!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Tolles Buch
von Lea Phelina aus Berlin am 26.01.2016

Als ich das Buch las, hatte ich es im ersten Moment schwer, hinein zu kommen, aber nach nur zwei Seiten ließ es mich dann nicht mehr los. Nicole Neubauer hat einen sehr schönen Schreibstil. Es geht nicht zu schnell voran, aber auch nicht zu langsam. Das Tempo war super und... Als ich das Buch las, hatte ich es im ersten Moment schwer, hinein zu kommen, aber nach nur zwei Seiten ließ es mich dann nicht mehr los. Nicole Neubauer hat einen sehr schönen Schreibstil. Es geht nicht zu schnell voran, aber auch nicht zu langsam. Das Tempo war super und die Spannung bis zum Ende da. Am Anfang dachte ich sofort: „Es kann ja nur die eine Person der Mörder sein!“ Aber dann kam der nächste Verdächtige und ich war der Meinung: „Ja, der war es, denn alle Indizien sprechen für die Person!“, aber was dann raus kam, hätte ich nie für möglich gehalten. Es war ein Mörder, den man nicht so schnell identifizieren konnte. Jeder Ort und jede Stelle wurde von Frau Neubauer sehr gut beschrieben und ich habe mich schnell in dem Ort des Geschehens gesehen und konnte mir vieles vorstellen. Personen und Ort sind zwar frei erfunden worden, aber das Restaurant Waldfee existiert tatsächlich und ist sicherlich mal einen Besuch wert. Auch die Polizeiarbeit von Hauptkommissar Waechter und seinen beiden Kollegen Brandl und Schuster hat sie gut beschrieben. Nicht nur ihre Arbeit, sondern auch ihr Privatleben spielt eine Rolle, welches nicht langweilig, sondern sehr spannend ist - eine gute Abwechslung zum Mord von Rose Benninghoff. Ich kann jedem Krimi-Fan das Buch empfehlen, die Spannung bleibt bis zum Ende, es wird nicht langweilig, sondern nur noch interessanter und jeder wird überrascht sein, wer denn der wahre Mörder von Rose Benninghoff ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Mord im Nobelviertel
von gaby2707 aus München am 29.03.2015

Die erfolgreiche alleinstehende Anwältin Rose Benninghoff wird mit durchschnittener Kehle in ihrer schicken Designerwohnung gefunden. Bei der Durchsuchung stoßen die Beamten auf den in einem Kellerabteil sitzenden total verängstigten, blutverschmierten und mit Blutergüssen übersäten 14-jährigen Oliver Baptiste. Er kann sich angeblich an nichts erinnern. Hauptkommissar Michael Waechter beginnt mit... Die erfolgreiche alleinstehende Anwältin Rose Benninghoff wird mit durchschnittener Kehle in ihrer schicken Designerwohnung gefunden. Bei der Durchsuchung stoßen die Beamten auf den in einem Kellerabteil sitzenden total verängstigten, blutverschmierten und mit Blutergüssen übersäten 14-jährigen Oliver Baptiste. Er kann sich angeblich an nichts erinnern. Hauptkommissar Michael Waechter beginnt mit seinen Kollegen Hannes Brandl und Elli Schuster mit den Nachforschungen, die ihm zwei mögliche Täter bescheren. Doch plötzlich stehen sie wieder völlig am Anfang... Nicole Neubauer nimmt mich in ihrem Debütkrimi mit auf den Wegen meiner Stadt München. Hier kann ich mich sofort völlig in das sehr komplexe Geschehen hinein fallen lassen. Es ist aber nicht der Mordfall an sich, der mich so fasziniert, sondern die leisen Töne eines ganz besonderen Ermittlerteams; die bis ins kleinste beschriebenen Ermittlungsschritte, die dieses Buch so interessant machen. Und natürlich auch die persönlichen Probleme, die die Ermittler mit sich herum schleppen. Waechter, der allein lebt und einem Messi sehr nahe kommt, Brandl, der mit seiner Tochter aus erster Ehe und seiner Ex die größten Schwierigkeiten hat und Elli, die leicht übergewichtige Singlefrau, die aber immer top ihren Mann steht - ganz normale Menschen eben. Der Einzige, den ich nicht richtig "fassen" konnte, ist der Herr des Schweigens. Die Protagonisten beschreibt die Autorin in einer Art und Weise mit Gedanken und Mimik bis ins kleinste Detail, dass ich sie mir sehr gut vorstellen kann. Besonders Oliver würde ich immer mal wieder gerne in den Arm nehmen und ihm Zuspruch gewähren. Er hat mich mit seinem spröden und abweisenden Wesen sofort beschlagnahmt. Es ist auch nicht der Mordfall an sich, der die Geschichte trägt, sondern die Ermittlungen, immer erschwert durch einen hohen Krankenstand bei der Polizei und dem miesen Wetter mit Schnee und Eis im Jahrhundertwinter. Manchmal stehen die Ermittlungen fast still. Aber auch in dieser Situation lässt die Spannung, die sich von Anfang an aufbaut, nicht nach. Im Gegenteil - die Autorin versteht es hervorragend auch im Stillstand noch Spannung zu erzeugen. Ein wunderbarer Kriminalfall, der durch seine Ermittler, die auch mal Humor zulassen, erst richtig rund wird. Meine absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Kellerkind / Kommissar Waechter Bd.1

Kellerkind / Kommissar Waechter Bd.1

von Nicole Neubauer

(16)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=
Moorfeuer / Kommissar Waechter Bd.2

Moorfeuer / Kommissar Waechter Bd.2

von Nicole Neubauer

(11)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Kommissar Waechter

  • Band 1

    39978376
    Kellerkind / Kommissar Waechter Bd.1
    von Nicole Neubauer
    (16)
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42435974
    Moorfeuer / Kommissar Waechter Bd.2
    von Nicole Neubauer
    (11)
    9,99