Kind 44 (Gekürzt)

(gekürzte Lesung)

Leo Demidow 1

(82)
Moskau, 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden. Nackt. Fürchterlich zugerichtet. Doch in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der
Geheimdienstoffizier Leo Demidow kann jedoch die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als das nächste Kind ermordert wird, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln. Damit bringt er nicht nur sich, sondern seine ganze Familie in
tödliche Gefahr ...
Portrait
1979 geboren wuchs Tom Rob Smith in Norbury, dem Süden Londons auf. Seine Eltern, Antiquitätenhändler, unterstützten ihn in den harten Zeiten seiner Karriere als Schriftsteller, da sie wussten welch ein Durchhaltevermögen als Selbstständiger abverlangt wird in Zeiten der Rückschläge und finanziellen Engpässen. Mit seiner älteren Schwester, dem jüngeren Bruder und einem Hund namens Wolfgang wohnte die Familie über dem Antiquitätengeschäft der Eltern. Von Kindheit an liebte Tom Rob Smith Geschichten aller Art, gleich ob Abenteuer, Science-Fiction, Historie oder Mythologie in Film, Spielen oder Büchern. Im Alter von zwölf Jahren schrieb er sein erstes Buch. Sein Krimidebüt ist bis heute noch als Erinnerung unveröffentlicht in seinem Besitz. Erstaunlich aber schon die Phantasie in jungen Jahren, denn sein Krimi, den er "The Literate" taufte, handelt von einem Serienkiller aus Los Angeles, der Gedichte bei seinen Opfern hinterlässt. Mit 16 startete er auf Aufforderung seines Lehrers hin Theaterstücke zu schreiben. Tom Rob Smith beschreibt diese Zeit als Meilenstein seiner Karriere, weil er sich der Wirkung seiner Worte bewusst wurde. Später studierte er erst an der Universität Cambridge, wo er 2001 graduierte. Das nachfolgende Jahr verbrachte Tom Rob Smith in Italien und studierte dort Creative Writing. Nach seinem Abschluss arbeitete er erfolgreich als Drehbuchautor und half bei einigen anderen Projekten rund ums Schreiben. Als er sich jedoch Selbstständig machte und von seinem Ersparten leben musste, waren es vor allem seine Eltern, die ihm rieten die Nerven zu bewahren und durchzuhalten. Schließlich konnte er sein Debütthriller "Child 44" veröffentlichen und direkt renommierte Auszeichnungen ernten. Bislang wurde sein Thriller in 26 Sprachen übersetzt. Sein nächster Roman "Kolyma" erschien sogar in der deutschen Übersetzung schneller auf dem Markt als die Originalfassung. Der Shooting-Star Tom Rob Smith wird nicht nur wegen seinem beklemmend realistischem Debüt und seinem vielversprechendem Folgethriller, als einer der neuen Krimibestsellerautoren gesehen. Als Sohn einer schwedischen Mutter und einem englischem Vater lebt Tom Rob Smith seit seiner Geburt in London.

Meinung der Redaktion
Wem die Geschichten rund um die Serienmorde in Kind 44 gefallen haben, der sollte auf jeden Fall einen Blick auf Kolyma werfen. Mit unerbittlicher Härte zeigt Tom Rob Smith wieder einmal einen Teil der Weltgeschichte wie kaum einer sie kennt. Die Seiten blättern sich ganz von alleine, den Leser zu fesseln versteht Tom Rob Smith.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Bernd-Michael Lade
Erscheinungsdatum 13.05.2008
Sprache Deutsch
EAN 9783838764481
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 421 Minuten
Format & Qualität MP3, 420 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Final Cut
    von Veit Etzold
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,99
  • Tod und Teufel
    von Frank Schätzing
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • Vaterland
    von Robert Harris
    Hörbuch-Download (MP3)
    6,95
  • Zähl nicht die Stunden
    von Joy Fielding
    Hörbuch-Download (MP3)
    8,95
  • Im Sturm
    von Tom Clancy
    Hörbuch-Download (MP3)
    34,95
  • Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    Hörbuch-Download (MP3)
    6,99
  • Die Traumfrau
    von Wilkie Collins
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,95
  • Raststätte Mile 81 & Die Düne
    von Stephen King
    (2)
    Hörbuch-Download (MP3)
    6,95
  • Sonnendeck / Mamma Carlotta Bd.9
    von Gisa Pauly
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,99
  • Das Seehaus
    von Kate Morton
    (76)
    Hörbuch-Download (MP3)
    6,95
  • Mr. Mercedes
    von Stephen King
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • Den du nicht siehst (Ungekürzt)
    von Mari Jungstedt
    Hörbuch-Download (MP3)
    12,99
  • Tod in der Provence. Ein Fall für Kommissar Leclerk
    von Pierre Lagrange
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,99
  • Barins Dreieck
    von Hakan Nesser
    Hörbuch-Download (MP3)
    27,95
  • Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    von B.A. Paris
    (46)
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,95
  • Schnelles Denken, langsames Denken
    von Daniel Kahneman
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • Leopard
    von Jo Nesbo
    Hörbuch-Download (MP3)
    29,95
  • Perfect - Willst du die perfekte Welt? (Ungekürzte Lesung)
    von Cecelia Ahern
    (55)
    Hörbuch-Download (MP3)
    15,95
  • Der Modigliani Skandal
    von Ken Follett
    Hörbuch-Download (MP3)
    7,99
  • Bretonische Geheimnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,99

Wird oft zusammen gekauft

Kind 44 (Gekürzt)

Kind 44 (Gekürzt)

von Tom Rob Smith
Hörbuch-Download (MP3)
8,99
+
=
Kolyma

Kolyma

von Tom Rob Smith
Hörbuch-Download (MP3)
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Leo Demidow

  • Band 1

    40662415
    Kind 44 (Gekürzt)
    von Tom Rob Smith
    Hörbuch-Download
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    40596428
    Kolyma
    von Tom Rob Smith
    Hörbuch-Download
    8,99
  • Band 3

    32017428
    Agent 6 / Leo Demidow Bd.3
    von Tom Rob Smith
    (20)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein starkes Stück. Unprätentiös geschrieben und gut recherchiert, das einem die eine oder andere schlaflose Nacht bereitet. Ein umwerfender, brutaler und hochmoralischer Thriller! Ein starkes Stück. Unprätentiös geschrieben und gut recherchiert, das einem die eine oder andere schlaflose Nacht bereitet. Ein umwerfender, brutaler und hochmoralischer Thriller!

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Einer der beklemmensten Thriller die ich je gelesen habe! Leo Demidov ermittelt in Fällen von Gewaltverbrechen an Kindern die es offiziell nach stalinistischen Vorgaben nicht gibt. Einer der beklemmensten Thriller die ich je gelesen habe! Leo Demidov ermittelt in Fällen von Gewaltverbrechen an Kindern die es offiziell nach stalinistischen Vorgaben nicht gibt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Spannend und fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite! Toll geschrieben, als wäre man selbst mit dabei ! Spannend und fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite! Toll geschrieben, als wäre man selbst mit dabei !

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein spannendes und überraschendes Buch. Der Autor versteht es, Spannung und lehrreiche Einblicke in das brutale stalinistische System miteinander zu verknüpfen. Ein spannendes und überraschendes Buch. Der Autor versteht es, Spannung und lehrreiche Einblicke in das brutale stalinistische System miteinander zu verknüpfen.

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Besonders zu Beginn spannend und exterem atmosphärisch. Hinten heraus etwas gewollt. Besonders zu Beginn spannend und exterem atmosphärisch. Hinten heraus etwas gewollt.

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Habe viel Lob über das Buch gehört. Mich hat es leider nicht gefesselt. Habe viel Lob über das Buch gehört. Mich hat es leider nicht gefesselt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Mal eine andere Art Krimi! Die 50er in der Sowjetunion ist nicht die übliche Krimi Kulisse & genau das macht es so interessant. Mal eine andere Art Krimi! Die 50er in der Sowjetunion ist nicht die übliche Krimi Kulisse & genau das macht es so interessant.

Michael Lebar, Thalia-Buchhandlung Soest

Erstlingswerk des noch jungen Autoren.
Hoch politisch und spannend bis zur letzten Seite
Erstlingswerk des noch jungen Autoren.
Hoch politisch und spannend bis zur letzten Seite

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Interessanter Einblick in das Leben und die Gedanken der Täter und Opfer in Stalins Russland. Auf der Jagd nach einem Mörder in einer Ideologie, die keine Verbrechen zulässt. Interessanter Einblick in das Leben und die Gedanken der Täter und Opfer in Stalins Russland. Auf der Jagd nach einem Mörder in einer Ideologie, die keine Verbrechen zulässt.

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Großartig. Es geht weniger um das Verbrechen selbst, als um die Art und Weise, wie eine despotische Gesellschaft mit diesem umgeht. Eine Odyssee, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Großartig. Es geht weniger um das Verbrechen selbst, als um die Art und Weise, wie eine despotische Gesellschaft mit diesem umgeht. Eine Odyssee, die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Hoffstaetter Nicole, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Absokut soannend erzählt. Schritt für Schritt wird der Verfolger zum Verfolgten und wieder zum Verfolger. Ein Wechselbad der Gefühle, das einem den Atem stocken lässt. Absokut soannend erzählt. Schritt für Schritt wird der Verfolger zum Verfolgten und wieder zum Verfolger. Ein Wechselbad der Gefühle, das einem den Atem stocken lässt.

Inga Roos, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Kind 44 entführt uns in die Stalinzeit und begeistert durch einen schnellen Plot, guten historischen Background und in sich stimmigen Figuren. Man kann nicht aufhören zu lesen! Kind 44 entführt uns in die Stalinzeit und begeistert durch einen schnellen Plot, guten historischen Background und in sich stimmigen Figuren. Man kann nicht aufhören zu lesen!

Im stalinistischen Russland gibt es keine Morde. Doch der Tod eines Kindes sieht sehr danach aus. Toller Thriller in einem großartig gezeichneten Setting! Im stalinistischen Russland gibt es keine Morde. Doch der Tod eines Kindes sieht sehr danach aus. Toller Thriller in einem großartig gezeichneten Setting!

„Das Moskau der Stalinzeit“

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Leo Demidow ist ein angesehener Geheimdienstoffizier und erfüllt seine Aufgaben gewissenhaft, denn er ist davon überzeugt das Richtige zu tun.
Als eines Tages ein totes Kind gefunden wird, ist dessen Familie von einem Mord überzeugt. Doch es heißt, dass im Sozialismus keiner einen Grund hat, ein Verbrechen zu begehen, und es deswegen auch kein Mord gewesen sein kann!
Nach und nach befasst sich Leo mit diesem und ähnlichen Fällen und erkennt ein Muster. Das Vertrauen in den Staat verliert er immer mehr, und durch seine Nachforschungen bringt er sich und andere in enorme Gefahr!
Diese Geschichte ist unglaublich real geschrieben. Man erlebt die Verwandlung des Protagonisten von einem Mann, der dem Staat dient, zu einem Mann, der Gerechtigkeit will und dadurch zu einem Staatsfeind wird. Man muss aufpassen, was man sagt, denn Familie und Freunde können ins eigene Unglück mit hinein gezogen werden.
Leo Demidow ist ein angesehener Geheimdienstoffizier und erfüllt seine Aufgaben gewissenhaft, denn er ist davon überzeugt das Richtige zu tun.
Als eines Tages ein totes Kind gefunden wird, ist dessen Familie von einem Mord überzeugt. Doch es heißt, dass im Sozialismus keiner einen Grund hat, ein Verbrechen zu begehen, und es deswegen auch kein Mord gewesen sein kann!
Nach und nach befasst sich Leo mit diesem und ähnlichen Fällen und erkennt ein Muster. Das Vertrauen in den Staat verliert er immer mehr, und durch seine Nachforschungen bringt er sich und andere in enorme Gefahr!
Diese Geschichte ist unglaublich real geschrieben. Man erlebt die Verwandlung des Protagonisten von einem Mann, der dem Staat dient, zu einem Mann, der Gerechtigkeit will und dadurch zu einem Staatsfeind wird. Man muss aufpassen, was man sagt, denn Familie und Freunde können ins eigene Unglück mit hinein gezogen werden.

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Sehr eindringlich und verstörend, spannend bis zum Schluss und viiiel besser als der Film.
Obwohl viel Politik nicht meine Sache ist, kann ich dieses uneingeschränkt empfehlen.
Sehr eindringlich und verstörend, spannend bis zum Schluss und viiiel besser als der Film.
Obwohl viel Politik nicht meine Sache ist, kann ich dieses uneingeschränkt empfehlen.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Du kannst niemandem vertrauen.... Großes Kino wie Tom Rob Smith die beklemmende Stimmung der Stalin Zeit wiedergibt. Ein grandioser, atemloser Thriller! Du kannst niemandem vertrauen.... Großes Kino wie Tom Rob Smith die beklemmende Stimmung der Stalin Zeit wiedergibt. Ein grandioser, atemloser Thriller!

„Krimi oder Zeitgeschichte?“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Mitunter hat der Leser in der Tat das Gefühl, hier ein Stück Zeitgeschichte in der Hand zu halten. Gar zu authentisch entstehen die lebendig gezeichneten Charaktere vor dem inneren Auge. Die Angst, die in Stalin-Rußland den Alltag prägt, bleibt allgegenwärtig und lässt auch heute noch eine Gänsehaut enstehen. Der Plot ist gelungen, das Tempo steigert sich immer mehr bis zum fulminanten Ende. Mordsspannend! Mitunter hat der Leser in der Tat das Gefühl, hier ein Stück Zeitgeschichte in der Hand zu halten. Gar zu authentisch entstehen die lebendig gezeichneten Charaktere vor dem inneren Auge. Die Angst, die in Stalin-Rußland den Alltag prägt, bleibt allgegenwärtig und lässt auch heute noch eine Gänsehaut enstehen. Der Plot ist gelungen, das Tempo steigert sich immer mehr bis zum fulminanten Ende. Mordsspannend!

David Möckel, Thalia-Buchhandlung Coburg

Im perfekten Kommunismus gibt es keinen Mord und doch findet Leo Dimidow die Leiche eines ermordeten Jungen & als dank für seinen unermüdlichen Einsatz wird er verbannt. Im perfekten Kommunismus gibt es keinen Mord und doch findet Leo Dimidow die Leiche eines ermordeten Jungen & als dank für seinen unermüdlichen Einsatz wird er verbannt.

„Kind 44“

David Eichhorn, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Tom Rob Smith verbindet im ersten Teil seiner Reihe zeitgeschichtliches Portrait mit packender Krimi Handlung und kreiert damit einen spannenden abgründigen Thriller, bei dem Staat und Killer gleichermaßen Angst und Schrecken verbreiten! Lesenswert! Tom Rob Smith verbindet im ersten Teil seiner Reihe zeitgeschichtliches Portrait mit packender Krimi Handlung und kreiert damit einen spannenden abgründigen Thriller, bei dem Staat und Killer gleichermaßen Angst und Schrecken verbreiten! Lesenswert!

„Atemberaubend !“

Andreas Hack, Thalia-Buchhandlung Bonn

Tom Rob Smiths Kriminalroman "Kind 44" spielt in der Sowjetunion der frühen fünfziger Jahre zur Zeit des Stalinismus. Im Mittelpunkt steht der regimetreue Geheimdienstoffizier Leo Demidow, dem die Ermittlungen in einem vermeintlichen Unfall übertragen werden. Doch im Laufe der Recherchen wachsen Demidows Zweifel an der offiziellen Todesversion und am System der UdSSR.
Tom Rob Smith ist ein hervorragend recherchierter Thriller gelungen, der nicht nur von seiner enormen Spannung lebt, sondern auch von der eindringlichen Beschreibung der deprimierenden Lebensverhältnisse im stalinistischen Rußland.
Beim Lesen spürt man deutlich die beklemmende Atmosphäre und die ständige Angst vor Verhaftungen.
Der intensivste Krimis, den ich je gelesen habe. Unvergesslich.
Tom Rob Smiths Kriminalroman "Kind 44" spielt in der Sowjetunion der frühen fünfziger Jahre zur Zeit des Stalinismus. Im Mittelpunkt steht der regimetreue Geheimdienstoffizier Leo Demidow, dem die Ermittlungen in einem vermeintlichen Unfall übertragen werden. Doch im Laufe der Recherchen wachsen Demidows Zweifel an der offiziellen Todesversion und am System der UdSSR.
Tom Rob Smith ist ein hervorragend recherchierter Thriller gelungen, der nicht nur von seiner enormen Spannung lebt, sondern auch von der eindringlichen Beschreibung der deprimierenden Lebensverhältnisse im stalinistischen Rußland.
Beim Lesen spürt man deutlich die beklemmende Atmosphäre und die ständige Angst vor Verhaftungen.
Der intensivste Krimis, den ich je gelesen habe. Unvergesslich.

„Kind 44“

Jennifer Vignol, Thalia-Buchhandlung Hürth

Kind 44 ist ein spannender Politthriller mit fesseldem und packendem Erzählstil. Dieses Hörbuch kann ich wirklich jedem empfehlen, der sich für Politik, Geschichte und Thriller interessiert!!!! Kind 44 ist ein spannender Politthriller mit fesseldem und packendem Erzählstil. Dieses Hörbuch kann ich wirklich jedem empfehlen, der sich für Politik, Geschichte und Thriller interessiert!!!!

„Düster“

Doris Krischer, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Dieses Buch verfolgt mich. Es schildert in beklemmender Eindringlichkeit die sowjetischen Verhältnisse in den fünfziger Jahren.
Der junge Autor hat diese Zeit nicht erlebt. Er bezieht sein Wissen aus Literaturstudien und Recherchen.
Darin besteht der Mangel des Buches. Es fehlt Leben. Die Beziehungen der Figuren sind konstruiert und wechselhaft, was schwer nachvollziehbar ist.
Ein Beispiel: Ein Mann geht in den Wald, um ein Kind zu töten, dessen Fleisch seinen Sohn vor dem Hungertod retten soll. Da der Sohn schon verstorben ist, zieht er es an Kindes statt auf. Jenes Kind, das damals bereits sehr selbständig und größer war, erinnert sich erst als erwachsener Mann bei einem Verhör an diesen Vorfall. Das Verhältnis zu seinen Adoptiveltern bleibt ungebrochen und innig.
Alle Personen sind aus zwei Hälften zusammengesetzt, die nicht zueinander passen und einander mißtrauen. Sympathie empfindet man mit keinem.
Der Erfolg des Buches besteht in der dichten und düsteren Schilderung der allgegenwärtigen Bedrohung in jener Zeit und der aktionreichen Handlung.
Durchaus beeindruckend!
Dieses Buch verfolgt mich. Es schildert in beklemmender Eindringlichkeit die sowjetischen Verhältnisse in den fünfziger Jahren.
Der junge Autor hat diese Zeit nicht erlebt. Er bezieht sein Wissen aus Literaturstudien und Recherchen.
Darin besteht der Mangel des Buches. Es fehlt Leben. Die Beziehungen der Figuren sind konstruiert und wechselhaft, was schwer nachvollziehbar ist.
Ein Beispiel: Ein Mann geht in den Wald, um ein Kind zu töten, dessen Fleisch seinen Sohn vor dem Hungertod retten soll. Da der Sohn schon verstorben ist, zieht er es an Kindes statt auf. Jenes Kind, das damals bereits sehr selbständig und größer war, erinnert sich erst als erwachsener Mann bei einem Verhör an diesen Vorfall. Das Verhältnis zu seinen Adoptiveltern bleibt ungebrochen und innig.
Alle Personen sind aus zwei Hälften zusammengesetzt, die nicht zueinander passen und einander mißtrauen. Sympathie empfindet man mit keinem.
Der Erfolg des Buches besteht in der dichten und düsteren Schilderung der allgegenwärtigen Bedrohung in jener Zeit und der aktionreichen Handlung.
Durchaus beeindruckend!

„Sehr gut, aber nicht einfach zu verkraften!“

Wiebke Renken, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

„Kind 44“ ist ein sehr gutes Buch, ein großartig konstruiertes Geflecht aus erschütternden Ereignissen. Ein Buch, das den Leser ungläubig schlucken läßt aufgrund der grausamen, kraftvollen Szenen. Ich habe es immer wieder weglegen müssen, es ist aber zugleich so faszinierend geschrieben, dass es einen nicht los läßt.

Leo Demidow ist Tschekist, ein Mitglied des russischen Geheimdienstes und innerhalb der Hierarchie des MGB hängt seine Karriere am seidenen Faden. Jedes Fehlverhalten kann nicht nur ihm zum Verhängnis werden, sondern auch das Wohlergehen seiner Frau und seiner Eltern gefährden. Noch bevor in diesem Roman die Kindermorde zum eigentlichen Thema werden, findet sich der Leser inmitten der Willkür eines Unrechtstaates wieder. Das eigene Verhalten kann jederzeit so ausgelegt werden, dass Verhaftung und Folter drohen. „Niemand konnte sich sicher sein, ob er nicht der antisowjetischen Agitation, konterrevolutionärer Umtriebe oder der Spionage schuldig war, weil niemand, Leo eingeschlossen, sich genau im Klaren war, worin diese Verbrechen eigentlich bestanden.“ (S. 93) Deswegen können sich auch Beziehungen zu Verwandten und Freunden fatal auswirken, denn der Zusammenhang Beziehung-Verrat-Gefahr bishin zu Folter/Tod besteht immer. Dies geht so weit, dass Personen Menschenleben gegeneinander aufrechnen: Wer kann gerettet werden, wenn wer geopfert wird?
Zunächst wird ein Zusammenhang zwischen den Kindermorden schlichtweg geleugnet, diese werden als Einzelfälle oder Unfälle ausgelegt. Später, als schließlich Ermittlungen durchgeführt werden, reißen die Verhaftungen verdächtiger, aber unschuldige Menschen nicht ab.

Ein Buch, das nicht einfach zu verkraften ist und man doch jedem empfehlen möchte, weil es Fragen nach Moral, Schuld und Courage aufwirft. Hart und sehr gut. Lesen.


„Kind 44“ ist ein sehr gutes Buch, ein großartig konstruiertes Geflecht aus erschütternden Ereignissen. Ein Buch, das den Leser ungläubig schlucken läßt aufgrund der grausamen, kraftvollen Szenen. Ich habe es immer wieder weglegen müssen, es ist aber zugleich so faszinierend geschrieben, dass es einen nicht los läßt.

Leo Demidow ist Tschekist, ein Mitglied des russischen Geheimdienstes und innerhalb der Hierarchie des MGB hängt seine Karriere am seidenen Faden. Jedes Fehlverhalten kann nicht nur ihm zum Verhängnis werden, sondern auch das Wohlergehen seiner Frau und seiner Eltern gefährden. Noch bevor in diesem Roman die Kindermorde zum eigentlichen Thema werden, findet sich der Leser inmitten der Willkür eines Unrechtstaates wieder. Das eigene Verhalten kann jederzeit so ausgelegt werden, dass Verhaftung und Folter drohen. „Niemand konnte sich sicher sein, ob er nicht der antisowjetischen Agitation, konterrevolutionärer Umtriebe oder der Spionage schuldig war, weil niemand, Leo eingeschlossen, sich genau im Klaren war, worin diese Verbrechen eigentlich bestanden.“ (S. 93) Deswegen können sich auch Beziehungen zu Verwandten und Freunden fatal auswirken, denn der Zusammenhang Beziehung-Verrat-Gefahr bishin zu Folter/Tod besteht immer. Dies geht so weit, dass Personen Menschenleben gegeneinander aufrechnen: Wer kann gerettet werden, wenn wer geopfert wird?
Zunächst wird ein Zusammenhang zwischen den Kindermorden schlichtweg geleugnet, diese werden als Einzelfälle oder Unfälle ausgelegt. Später, als schließlich Ermittlungen durchgeführt werden, reißen die Verhaftungen verdächtiger, aber unschuldige Menschen nicht ab.

Ein Buch, das nicht einfach zu verkraften ist und man doch jedem empfehlen möchte, weil es Fragen nach Moral, Schuld und Courage aufwirft. Hart und sehr gut. Lesen.


„Im Sozialismus gibt es kein Verbrechen, oder doch?“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Leo Demidow, KGB-Offizier, überzeugt vom kommunistischen Regime wird mit mehrere Kinderleichen entlang eines Bahndamms konfrontiert. Irgendwann muss er akzeptieren, dass vielleicht doch ein Massenmörder sein Unwesen treibt.
Das Spannende an diesem Buch ist, dass Leo langsam merkt, dass etwas im stalinistischen Regime schief läuft. Dann fängt er an auf eigene Faust zu ermitteln. Wer mehr über Russland unter Stalin erfahren möchte ist mit diesem spannenden Krimi perfekt bedient. Hat mich sehr gefesselt.
Leo Demidow, KGB-Offizier, überzeugt vom kommunistischen Regime wird mit mehrere Kinderleichen entlang eines Bahndamms konfrontiert. Irgendwann muss er akzeptieren, dass vielleicht doch ein Massenmörder sein Unwesen treibt.
Das Spannende an diesem Buch ist, dass Leo langsam merkt, dass etwas im stalinistischen Regime schief läuft. Dann fängt er an auf eigene Faust zu ermitteln. Wer mehr über Russland unter Stalin erfahren möchte ist mit diesem spannenden Krimi perfekt bedient. Hat mich sehr gefesselt.

„Düsterer Thriller“

David Frey, Thalia-Buchhandlung Worms

Tom Rob Smith ist mit "Kind 44" ein beklemmender, unter die Haut gehender Thriller gelungen.In der von Verhaftungen und Denunziationen geprägten Zeit des Spät-Stalinismus, geht in der damaligen Sowjetunion ein Kindermörder um, den es in einer kommunstischen Gesellschaft gar nicht geben kann. Ein wirklich empfehlenswertes Buch, aber stellenweise sehr düster und deprimierend. Tom Rob Smith ist mit "Kind 44" ein beklemmender, unter die Haut gehender Thriller gelungen.In der von Verhaftungen und Denunziationen geprägten Zeit des Spät-Stalinismus, geht in der damaligen Sowjetunion ein Kindermörder um, den es in einer kommunstischen Gesellschaft gar nicht geben kann. Ein wirklich empfehlenswertes Buch, aber stellenweise sehr düster und deprimierend.

„Genial gelesen“

Petra Kraus, Thalia-Buchhandlung Emden

Bernd Michael Lade gibt mit seiner unaufgeregten Erzählweise diesem Krimi noch mehr Spannung und bringt die schrecklichen, manchmal unglaublichen, Ereignisse ganz nah
heran.
Das Hörbuch ist fast eine Steigerung zum Buch.Wirklich gelungen.
Bernd Michael Lade gibt mit seiner unaufgeregten Erzählweise diesem Krimi noch mehr Spannung und bringt die schrecklichen, manchmal unglaublichen, Ereignisse ganz nah
heran.
Das Hörbuch ist fast eine Steigerung zum Buch.Wirklich gelungen.

„Menschlich berührend, historisch interessant“

Birgit Menzel, Thalia-Buchhandlung Löbau


1953 in Moskau – die Leiche eines kleinen Jungen wird an den Bahngleisen gefunden. In der von Stalin regierten Sowjetunion darf es jedoch offiziell keine Verbrechen geben. Somit wird der „Vorfall“ als Unfall zu den Akten gelegt. Leo Demidow arbeitet als Geheimdienstoffizier, er ist als Held aus dem 2. Weltkrieg gekommen und überzeugt, das neue System sei gerecht, Zweifler und Spione sind entsprechend zur Rechenschaft zu ziehen. Doch auch sein Leben ist abhängig von der Gunst der Vorgesetzten, der Aussage von Denunzianten, missgünstigen Kollegen und Nachbarn und hängt oftmals an einem seidenen Faden. Man sagt die Wahrheit nur gegenüber Ebenbürtigen, wer Macht hat, bekommt nicht die wahre eigene Meinung gesagt. Die Mächtigen schützt die Furcht, die sie verbreiten. Man arrangiert sich, um zu überleben. Unliebsame Mitbürger werden nach Sibirien versetzt, trotz guter Leistungen degradiert und gedemütigt.
Die Beschattung der eigenen Ehefrau, das Durchsuchen ihrer persönlichen Sachen, ein Abwägen müssen, wer in der Familie mehr wert ist und wer als Klassenfeind geopfert werden soll, dies sind Dinge, die für uns heute sehr schwer vorstellbar sind.
Leo ist ein guter Kriminalist und Ermittler, er ermittelt auf eigene Faust, denn das in Moskau gefundene tote Kind ist nur eines von über 40, die auf ähnlich grausame Weise ums Leben kamen. Auf der gemeinsamen Flucht, bei ihren Nachforschungen beginnt die ehrliche und offene Beziehung der Eheleute, die bisher von gegenseitigem Misstrauen und Raisas Angst geprägt war. Am tragischen Ende erfährt der Leser, wie Leo von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird.

Nach gründlicher Recherche beschreibt Rob Smith ein düsteres Kapitel aus jüngerer Vergangenheit, denn vielen ging es damals so : „Alles, woran sie bisher geglaubt hatten, war eine Lüge.“

1953 in Moskau – die Leiche eines kleinen Jungen wird an den Bahngleisen gefunden. In der von Stalin regierten Sowjetunion darf es jedoch offiziell keine Verbrechen geben. Somit wird der „Vorfall“ als Unfall zu den Akten gelegt. Leo Demidow arbeitet als Geheimdienstoffizier, er ist als Held aus dem 2. Weltkrieg gekommen und überzeugt, das neue System sei gerecht, Zweifler und Spione sind entsprechend zur Rechenschaft zu ziehen. Doch auch sein Leben ist abhängig von der Gunst der Vorgesetzten, der Aussage von Denunzianten, missgünstigen Kollegen und Nachbarn und hängt oftmals an einem seidenen Faden. Man sagt die Wahrheit nur gegenüber Ebenbürtigen, wer Macht hat, bekommt nicht die wahre eigene Meinung gesagt. Die Mächtigen schützt die Furcht, die sie verbreiten. Man arrangiert sich, um zu überleben. Unliebsame Mitbürger werden nach Sibirien versetzt, trotz guter Leistungen degradiert und gedemütigt.
Die Beschattung der eigenen Ehefrau, das Durchsuchen ihrer persönlichen Sachen, ein Abwägen müssen, wer in der Familie mehr wert ist und wer als Klassenfeind geopfert werden soll, dies sind Dinge, die für uns heute sehr schwer vorstellbar sind.
Leo ist ein guter Kriminalist und Ermittler, er ermittelt auf eigene Faust, denn das in Moskau gefundene tote Kind ist nur eines von über 40, die auf ähnlich grausame Weise ums Leben kamen. Auf der gemeinsamen Flucht, bei ihren Nachforschungen beginnt die ehrliche und offene Beziehung der Eheleute, die bisher von gegenseitigem Misstrauen und Raisas Angst geprägt war. Am tragischen Ende erfährt der Leser, wie Leo von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird.

Nach gründlicher Recherche beschreibt Rob Smith ein düsteres Kapitel aus jüngerer Vergangenheit, denn vielen ging es damals so : „Alles, woran sie bisher geglaubt hatten, war eine Lüge.“

„Unglaublich und wahnsinnig spannend“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ich bin sehr froh, dass ich auf dieser Seite der Grenze und einige Jahre später geboren wurde.
Die Menschen im Osten zur Zeit Stalins müssen unglaubliches durchgemacht haben.
Kind 44 ist ein atemberaubender, spannender Thriller mit geschichtlichem Hintergrund, verknüpft mit der fiktiven Geschichte des Geheimdienstoffiziers Leo Demidow.
Eines der besten Bücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe.
Ich bin sehr froh, dass ich auf dieser Seite der Grenze und einige Jahre später geboren wurde.
Die Menschen im Osten zur Zeit Stalins müssen unglaubliches durchgemacht haben.
Kind 44 ist ein atemberaubender, spannender Thriller mit geschichtlichem Hintergrund, verknüpft mit der fiktiven Geschichte des Geheimdienstoffiziers Leo Demidow.
Eines der besten Bücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe.

„Beklemmend“

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Ein Wahnsinns-Thriller, düster und beklemmend durch die Darstellung des stalinistischen Überwachungsapparats, spannend in der Beschreibung der Wandlung des Ermittlers vom Saulus zum Paulus und erschreckend in der Schilderung der Mordserie. Ein Krimi, der angesichts der historischen Wahrheiten darin wirklich unter die Haut geht. Ein Wahnsinns-Thriller, düster und beklemmend durch die Darstellung des stalinistischen Überwachungsapparats, spannend in der Beschreibung der Wandlung des Ermittlers vom Saulus zum Paulus und erschreckend in der Schilderung der Mordserie. Ein Krimi, der angesichts der historischen Wahrheiten darin wirklich unter die Haut geht.

„Danke Glasnost“

Gitta Stiller, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

" Kind 44" ist ein hochbrisanter Thriller der Extraklasse. Sehr gekonnt werden politische Wahrheit zu Zeiten Stalins mit einer fiktiven Geschichte arrangiert. Das Buch erzählt von der "Stalinzeit ", es bringt uns diese Zeit auf brutale aber ehrliche Weise sehr nah.
Unbedingt lesen!
" Kind 44" ist ein hochbrisanter Thriller der Extraklasse. Sehr gekonnt werden politische Wahrheit zu Zeiten Stalins mit einer fiktiven Geschichte arrangiert. Das Buch erzählt von der "Stalinzeit ", es bringt uns diese Zeit auf brutale aber ehrliche Weise sehr nah.
Unbedingt lesen!

„Angst und Schrecken unter Stalin“

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Der Autor Tom Rob Smith beschreibt eindrucksvoll die Geschehnisse nach dem zweiten Weltkrieg in Russland durch die Figur des Geheimdienstoffiziers Leo Demidow. Mit fühlbaren Entsetzen wird das völlige fehlen jeder Menschlichkeit des Regimes dargestellt. Die Angst der Bevölkerung vor Verrat selbst durch Freunde und Familie ist greifbar. Völlig der Willkür der Behörden ausgeliefert sein, einzelne Menschenleben sind nichts wert! Ein Thriller, der unter die Haut geht. Mit seiner Stimme verleiht Bernd Michael Lade dem Schrecken großen Nachdruck. Der Autor Tom Rob Smith beschreibt eindrucksvoll die Geschehnisse nach dem zweiten Weltkrieg in Russland durch die Figur des Geheimdienstoffiziers Leo Demidow. Mit fühlbaren Entsetzen wird das völlige fehlen jeder Menschlichkeit des Regimes dargestellt. Die Angst der Bevölkerung vor Verrat selbst durch Freunde und Familie ist greifbar. Völlig der Willkür der Behörden ausgeliefert sein, einzelne Menschenleben sind nichts wert! Ein Thriller, der unter die Haut geht. Mit seiner Stimme verleiht Bernd Michael Lade dem Schrecken großen Nachdruck.

„Etwas für starke Nerven...“

Denise Offenloch, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Die brutalen Verhörmethoden und unglaublichen Morde, lassen den Leser teilweise um Atem ringen...Ein gelungener Thriller in dem Spannung und historische Informationen hervorragend miteinander vereint werden. Die brutalen Verhörmethoden und unglaublichen Morde, lassen den Leser teilweise um Atem ringen...Ein gelungener Thriller in dem Spannung und historische Informationen hervorragend miteinander vereint werden.

„Kind 44“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Beklemmung. Das ist das Gefühl, das diese ganze Geschichte kennzeichnet. Das Leben unter Stalin: grausam und voller Angst. Wem kann man noch trauen? Leo muss beweisen, dass seine eigene Frau eine Verräterin ist, in einer Gesellschaft, in der eine Anschuldigung eigentlich schon eine Verurteilung ist. Und er will herausfinden, wer all diese Kinder entlang der Bahnstrecke umgebracht hat. In einer Gesellschaft, in der es Kriminalität offiziell nicht gibt. Aber in all dieser Traurigkeit finden Leo und seiner Frau Raisa wieder zu einander. Wenn alles verloren scheint und sie in einem Zug unterwegs nach Siberien sind, und sie fast ermordet werden, gelingt es ihnen zu fliehen. Mit unerwarteten Mitstreitern, aber mit dem Atem des Feindes im Nacken, machen sie sich zusammen auf, um das Rätsel der toten Kinder zu lösen.
Von der ersten Seite an bis zum Ende fesselt dieses Buch den Leser. Kein Buch für zarte Seelen, ein Muss für Thriller-Fans!
Beklemmung. Das ist das Gefühl, das diese ganze Geschichte kennzeichnet. Das Leben unter Stalin: grausam und voller Angst. Wem kann man noch trauen? Leo muss beweisen, dass seine eigene Frau eine Verräterin ist, in einer Gesellschaft, in der eine Anschuldigung eigentlich schon eine Verurteilung ist. Und er will herausfinden, wer all diese Kinder entlang der Bahnstrecke umgebracht hat. In einer Gesellschaft, in der es Kriminalität offiziell nicht gibt. Aber in all dieser Traurigkeit finden Leo und seiner Frau Raisa wieder zu einander. Wenn alles verloren scheint und sie in einem Zug unterwegs nach Siberien sind, und sie fast ermordet werden, gelingt es ihnen zu fliehen. Mit unerwarteten Mitstreitern, aber mit dem Atem des Feindes im Nacken, machen sie sich zusammen auf, um das Rätsel der toten Kinder zu lösen.
Von der ersten Seite an bis zum Ende fesselt dieses Buch den Leser. Kein Buch für zarte Seelen, ein Muss für Thriller-Fans!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Wahrheit gegen Wahrheit
    (94)
    Buch (Paperback)
    12,00
  • Agent 6 / Leo Demidow Bd.3
    (20)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Der Angstmann
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Passagier 23
    (271)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der nasse Fisch / Kommissar Gereon Rath Bd.1
    (68)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Vaterland
    (28)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • Sibirisch Rot / Inspektor Pekkala Bd.3
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Der Lärm der Zeit
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Operation Romanow
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    6,00
  • Roter Zar / Inspektor Pekkala Bd.1
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Leopard
    (47)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Der rote Sarg / Inspektor Pekkala Bd.2
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Wächter / Camel-Club Bd.1
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Operation Schneewolf
    eBook
    7,99
  • Der Geiger
    (55)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • Zeugin der Toten
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Verbrechen
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,90
  • Kolyma / Leo Demidow Bd.2
    (20)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,95
  • Germania / Kommissar Oppenheimer Bd.1
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
82 Bewertungen
Übersicht
57
21
2
2
0

Die Blutspur zieht sich.......weiter und weiter....
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2011
Bewertet: Klappenbroschur

Sie (Leser) glauben bald den Mörder entlarvt zu haben. Sie Irren sich! Ein wahnsinnig, spannendes Buch zur Zeit um 1950 in Russland. Ein literarischer Krimi. Die Fortsetzung Kolyma ist wieder genau so spannend und knüpft an die erste Geschichte an.

Klasse Buch!
von Gerhard Jakopovic aus Graz am 13.05.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Habe zuerst den Film gesehen , der schon spannend war und mir dann eben das Buch gekauft, den es ist ja immer so : das Buch ist immer besser als der Film.. und genauso ist es! Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, nur zu Empfehlen !!

Aussergewöhnlich mit historischem Hintergrund
von einer Kundin/einem Kunden am 26.04.2017
Bewertet: Klappenbroschur

Dieser Thriller von dem jungen Tom Rob Smith, hat mich tief beeindruckt und mich nach der Lektüre noch wochenlang in meinen Gedanken begleitet. Ein Geheimagent findet an einem Bahngleis die Leiche eines Kindes. Seine Vorgesetzten verbieten ihm, weiter zu ermitteln, er tut es auf eigene Faust und findet noch... Dieser Thriller von dem jungen Tom Rob Smith, hat mich tief beeindruckt und mich nach der Lektüre noch wochenlang in meinen Gedanken begleitet. Ein Geheimagent findet an einem Bahngleis die Leiche eines Kindes. Seine Vorgesetzten verbieten ihm, weiter zu ermitteln, er tut es auf eigene Faust und findet noch mehr Kinderleichen, deren Tode vertuscht worden waren. Alles zu einer Zeit, wo der "Eiserne Vorhang" noch besteht, und ein Menschenleben so wenig gilt. Sehr lesenswert und nicht nur ein herkömmlicher Krimi.