Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Kolibriküsse (Kiss of your Dreams)

(7)
**Ein romantischer Sommer in der sengenden Hitze Indianas** Weil ihre Mutter mal wieder auf einem Selbstfindungstrip ist, muss Kenzie für die letzten beiden Schuljahre zu ihrer Schwester ziehen. Das einzig Gute daran: die Autopanne kurz vor dem Ziel, die Kenzie in der sengenden Hitze Indianas eine Begegnung mit dem attraktiven Josh beschert. Kenzie verliebt sich Hals über Kopf in den heißen Farmboy mit den zerzausten Haaren und den kolibrigrünen Augen. Doch obwohl Josh ihre Gefühle scheinbar erwidert, weicht er ihren Flirtversuchen immer wieder aus. Als Kenzie sein Verhalten verstehen will, stößt sie auf ein gefährliches Geheimnis, das plötzlich ein ganz anderes Licht auf Josh wirft… //Textauszug: Stell dir die Szene so vor: eine Landstraße im Südwesten des amerikanischen Bundesstaats Indiana. Einspurig, na klar – mehr Spuren braucht man bei den paar hundert Einwohnern auch nicht. Indiana in den letzten Augusttagen, das heißt ca. vierzig Grad im Schatten. Nur dass es auf dieser Strecke keinen Schatten gibt, keine einzige Birke oder sonst einen Baum, bloß endlose verdorrte Mais- und Sojabohnenfelder. Die Luft stinkt nach kochendem Teer. Close-Up auf ein Schild am Straßenrand: „NO STOPPING, STANDING, OR PARKING“. Daneben steht eine schrottige Karre in einem echt schrägen Türkisgrün. Ein siebzehnjähriges Mädchen hat die Motorhaube geöffnet und starrt ratlos auf den Kabelsalat im Motorraum. Hi. Mein Name ist Kenzie.//
Portrait
Barbara Schinko, geboren 1980, wuchs in einer österreichischen Kleinstadt auf. Ihre Kindheit spielte sich zwischen Bücherbergen und den Welten in ihrem Kopf ab. Später studierte sie internationale Wirtschaftsbeziehungen, erkundete Asien und Australien und fuhr mit ihrem Verlobten im Wohnmobil durch die USA. Wenn sie nicht arbeitet, sitzt sie in ihrem geliebten Hängesessel auf dem Balkon und träumt sich ans Meer.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 242, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 04.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646602456
Verlag Carlsen
Verkaufsrang 6.973
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
1
2
0
0

Ein Kolibri lernt fliegen - toller sommerlicher Jugendroman
von Thoras Bücherecke am 16.01.2017

Inhalt/Klappentext: **Ein romantischer Sommer in der sengenden Hitze Indianas** Weil ihre Mutter mal wieder auf einem Selbstfindungstrip ist, muss Kenzie für die letzten beiden Schuljahre zu ihrer Schwester ziehen. Das einzig Gute daran: die Autopanne kurz vor dem Ziel, die Kenzie in der sengenden Hitze Indianas eine Begegnung mit dem... Inhalt/Klappentext: **Ein romantischer Sommer in der sengenden Hitze Indianas** Weil ihre Mutter mal wieder auf einem Selbstfindungstrip ist, muss Kenzie für die letzten beiden Schuljahre zu ihrer Schwester ziehen. Das einzig Gute daran: die Autopanne kurz vor dem Ziel, die Kenzie in der sengenden Hitze Indianas eine Begegnung mit dem attraktiven Josh beschert. Kenzie verliebt sich Hals über Kopf in den heißen Farmboy mit den zerzausten Haaren und den kolibrigrünen Augen. Doch obwohl Josh ihre Gefühle scheinbar erwidert, weicht er ihren Flirtversuchen immer wieder aus. Als Kenzie sein Verhalten verstehen will, stößt sie auf ein gefährliches Geheimnis, das plötzlich ein ganz anderes Licht auf Josh wirft… Meine Meinung: Sehr schöner Sommerroman mit einem Hauch von Thriller. Der Schreibstil ist jugendlich und lässt sich sehr leicht lesen. Er konnte mich sofort in die Geschichte hineinziehen. Die Protagonisten sind sehr spannende Charaktere. Sie sind sehr tiefgründig geschrieben. Dabei wurden die Charaktere sehr facettenreich erschaffen. Ganz besonders hat mir Josh gefallen. Er steht wirklich mit beiden Beinen auf dem Boden. Kenzie mit ihrer etwas quirligen Art ist wirklich ein super Gegenpol zu Josh. Die Story ist sehr spannend aufgebaut. Ganz besonders weil der Antagonist relativ spät in Erscheinung tritt. Die Wechsel der Sichtweisen fand ich sehr gut. Diese Vorgehensweise macht das Buch sehr spannend. Der Abschluss ist mit Überraschungen gespickt und gibt dem Werk die richtige Würze. Mein Fazit: Toller Sommerroman. Eine tolle Mischung aus Jugendbuch, Liebesroman und Thriller. Ich würde es jedem der eine leichte und doch spannende Lektüre sucht empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Indiana mehr bereit hält für einen Kolibri als Anfangs gedacht...
von Solara300 aus Contwig am 27.12.2016

Cover Das Cover ist mehr als passend mit den Kolibris und der Farbe und den zwei liebenden, denn bei beiden spielt der Kolibri eine wichtige Rolle. Schreibstil Die Autorin Barbara Schinko hat einen flüssigen Schreibstil der einen bildhaft mit in die Story entführt wo man die taffe 17- Jährige Kenzie kennenlernt, die... Cover Das Cover ist mehr als passend mit den Kolibris und der Farbe und den zwei liebenden, denn bei beiden spielt der Kolibri eine wichtige Rolle. Schreibstil Die Autorin Barbara Schinko hat einen flüssigen Schreibstil der einen bildhaft mit in die Story entführt wo man die taffe 17- Jährige Kenzie kennenlernt, die leider schon einiges mitgemacht hat in ihrem Leben und doch nie irgendwo sesshaft werden möchte. Doch auch wenn Indiana nicht gerade die beliebteste Stadt in Kenzies Augen ist, schafft es die Autorin einen dorthin mitzunehmen und man kann sich auf eine spannende und vor allem interessante Reise machen, in der nicht nur die Vergangenheit des Ortes eine Rolle spielt, sondern auch so manches Geheimnis. Meinung Wenn Indiana mehr bereit hält für einen Kolibri als Anfangs gedacht... Dann sind wir bei er 17- Jährigen Mackenzie Walsh, die von ihrer Tante May in Arkansas auf dem Weg ist nach Lacuna in Indiana zu ihrer Schwester Page. Weshalb das fragt ihr euch sicher.... Nun Tante May erwartet ihr erstes Kind und das Zimmer das Kenzie wie Makenzie mit Spitznamen heißt gehörte ist nun das neue Kinderzimmer des Babys. Und da Kenzies Mum noch immer unterwegs ist und die Welt bereist und sie es sich gut gehen lässt, nimmt Page ihre ältere Schwester bei sich auf. Kenzie ist deshalb weder begeistert noch froh, da sie sich einfach nur abgeschoben vorkommt wie ein Kolibri, der nie länger an einem Ort verweilt. Und Kenzie liebt Kolibris über alles seit sie Kind ist, deshalb heißt ihr Auto auch Kolibri und hat einen Platz in ihrem Herzen, auch wenn das Auto ziemliche Mucken macht. Wie Kenzie bei der Hinfahrt mitten im Nirgendwo in sengender Hitze feststellen muss. Zum Glück ist Kenzie aber ziemlich relaxt und denkt sich, das ihre Schwester ja irgendwann das Handy abhören wird und ihre Nachrichten bekommt. Und ehe sie es sich versieht steht nicht Page vor ihr, sondern ein sehr gut aussehender Junge in ihrem Alter der ihr nicht nur bei ihrem Auto hilft, sondern wie sie auf dieselbe Schule geht. Was Kenzie aber noch nicht weiß ist, das sich hier nicht nur hilfsbereite freundliche neue Mitschüler finden lassen und so merkt sie schon sehr schnell die Hierarchien die hier vorherrschen und kommt einem Geheimnis auf die Spur das sie in ernste Gefahr bringt. Denn Kenzie hat es sich in den Kopf gesetzt mehr über Josh Mercer wie der junge Farmer Sohn heißt zu erfahren und weshalb er ziemlich viele Fehlstunden in der Schule hat. Dabei bekommt sie nicht nur eine gute Freundin dazu, die auf ihrer Wellenlänge ist, sondern auch noch Konkurrenz von den Barbies der Schule. Für mich eine tolle Geschichte mit den Höhen und Tiefen an einer neuen Schule und was sich für Tragödien hinter manchen Menschen verbirgt. Fazit Spannend und fesselnd bis zum Schluss und für mich Absolut empfehlenswert. Geheimnisse, Drama und jede Menge Ereignisse. 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach, niedlich, für Zwischendurch
von Aleja aus Oldenburg am 27.12.2016

Niedliche Geschichte für Zwischendurch. Ab und zu stolpert man über ein paar Dinge und denkt "Hopla, das ist jetzt aber sehr unglaubwürdig", aber es sind nur Kleinigkeiten. An sich eine schöne kleine Geschichte, nichts anspruchsvolles. Eben was nettes für Zwischendurch. An sich schön finde ich die Idee und Erzählung,... Niedliche Geschichte für Zwischendurch. Ab und zu stolpert man über ein paar Dinge und denkt "Hopla, das ist jetzt aber sehr unglaubwürdig", aber es sind nur Kleinigkeiten. An sich eine schöne kleine Geschichte, nichts anspruchsvolles. Eben was nettes für Zwischendurch. An sich schön finde ich die Idee und Erzählung, wie und warum die Kolibris der Hauptdarstellerin so viel bedeuten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beginnt und endet vielversprechend, aber in der Mitte etwas zäh
von Skyline Of Books am 08.09.2016

Gestaltung Das Cover strahlt ein sommerliches Feeling aus und fängt somit sehr gut die Atmosphäre des Buches ein. Vor allem das Lichtspiel bzw. die Lichtreflexe, die wie eine Sonne wirken, die das Liebespaar von hinten anstrahlt, sorgen für dieses Sommergefühl. Auch die kleinen Kolibris und die schöne Schriftart des Titels... Gestaltung Das Cover strahlt ein sommerliches Feeling aus und fängt somit sehr gut die Atmosphäre des Buches ein. Vor allem das Lichtspiel bzw. die Lichtreflexe, die wie eine Sonne wirken, die das Liebespaar von hinten anstrahlt, sorgen für dieses Sommergefühl. Auch die kleinen Kolibris und die schöne Schriftart des Titels gefallen mir sehr gut. Auch das Liebespaar sieht sehr verliebt aus und fügt sich stimmig in das Bild des Covers ein. Meine Meinung Angezogen wurde ich bei diesem Buch vor allem durch das im Klappentext anklingende Geheimnis, das der männliche Protagonist Josh zu verbergen scheint. Zudem klang die Geschichte nach einer leichten, netten Sommerlektüre. Ich liebe es, Geheimnisse zu erkunden und wenn dann noch ein Funken Liebesgeschichte dazukommt sowie eine tolle Atmosphäre, dann bin ich glücklich! Allerdings konnte mich ?Kolibriküsse? nicht vollkommen überzeugen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, denn Barbara Schinkos Stil wirkte auf mich jugendlich frisch. Lange Schachtelsätze sucht man hier vergebens, was das Lesen sehr erleichtert und mich dazu gebracht hat, dass ich dieses Buch innerhalb weniger Stunden ausgelesen hatte. Die Wortwahl passt auch zur Ich-Erzählerin Kenzie, die eine sehr sympathische Protagonistin verkörperte. Allerdings waren manche Wörter doch recht ?typisch Deutsch?, was in meinen Augen dann nicht wirklich zum amerikanischen Setting gepasst hat, da die Geschichte in Indiana spielt. An dieser Stelle hätte die Autorin ruhig auch in der Sprache den amerikanischen Flair anklingen lassen können. Kenzie muss zu ihrer Schwester ziehen, hat darauf aber anfänglich so gar keine Lust. Verständlich, dass eine dazukommende Autopanne ihren Missmut nicht gerade besänftigen kann. Der attraktive Josh schafft dies allerdings. Zwischen den beiden entstehen Gefühle, doch trotz Joshs offensichtlicher Zuneigung für Kenzie, versucht er sie auf Abstand zu halten und reagiert auf ihre Annäherungsversuche eher zurückweisend. Was verbirgt er? Gerade der Anfang der Geschichte hat auf mich eine besondere Weise gefangen genommen und mich schnell in den Zauber der Geschichte eingeführt. Die erste Szene erinnerte mich an eine Film-Regie-Beschreibung, in der ich als Leserin jedoch direkt angesprochen wurde. Das hat meine Aufmerksamkeit geweckt. Auch Kenzies Autopanne und die nachfolgenden Ereignisse haben mir sehr gut gefallen und auf eine vielversprechende Geschichte hingedeutet, aber leider nahm der Spannungsbogen dann stark ab. Es passierte nicht mehr viel und gerade die Liebesgeschichte war sehr eintönig. Auch das Rätsel um Joshs Geheimnis konnte nicht viel daran ändern, dass die Geschichte schnell einen gewissen Trott unterlegen ist und etwas monoton wirkte. Das Ende stellte dann zwar wieder ein Spannungshoch dar und hat auch mit einer Überraschung aufgewartet, allerdings hat dies auch nicht für den recht langatmigen Mittelteil entschädigen können. Das gerade erwähnte Geheimnis um Josh war dabei gut in die Geschichte eingebunden, da Josh ein sehr geheimnisvoller Junge ist. So konnte ich auch nicht so schnell erahnen, was es genau mit ihm auf sich hatte. Josh ist nicht so leicht zu durchschauen, sodass ihn eine unergründliche, mysteriöse Aura umgibt, die mich beim Lesen sehr fasziniert hat. Dieses Rätsel um Josh hat mir gut gefallen und mich durch die Geschichte geführt. Fazit ?Kolibriküsse? ist mein erstes Buch der Autorin und die Geschichte beginnt und endet sehr vielversprechend, allerdings ist der Mittelteil doch recht monoton und dadurch auch langatmig. Der Liebesgeschichte fehlte etwas die Würze. Das Geheimnis, das Josh umgab konnte mich dafür gefangen nehmen, sodass mich meine Neugier, wie die Geschichte ausgeht und was hinter Joshs mysteriöser Aura steckt, stets angetrieben und das Buch schnell hat auslesen lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schönes Buch für Zwischendurch
von Mii's Bücherwelt am 07.09.2016

Inhalt **Ein romantischer Sommer in der sengenden Hitze Indianas** Weil ihre Mutter mal wieder auf einem Selbstfindungstrip ist, muss Kenzie für die letzten beiden Schuljahre zu ihrer Schwester ziehen. Das einzig Gute daran: die Autopanne kurz vor dem Ziel, die Kenzie in der sengenden Hitze Indianas eine Begegnung mit... Inhalt **Ein romantischer Sommer in der sengenden Hitze Indianas** Weil ihre Mutter mal wieder auf einem Selbstfindungstrip ist, muss Kenzie für die letzten beiden Schuljahre zu ihrer Schwester ziehen. Das einzig Gute daran: die Autopanne kurz vor dem Ziel, die Kenzie in der sengenden Hitze Indianas eine Begegnung mit dem attraktiven Josh beschert. Kenzie verliebt sich Hals über Kopf in den heißen Farmboy mit den zerzausten Haaren und den kolibrigrünen Augen. Doch obwohl Josh ihre Gefühle scheinbar erwidert, weicht er ihren Flirtversuchen immer wieder aus. Als Kenzie sein Verhalten verstehen will, stößt sie auf ein gefährliches Geheimnis, das plötzlich ein ganz anderes Licht auf Josh wirft… Charaktere Kenzie ist ein sehr unabhängiges Mädchen. Sie liebt es frei zu sein. Außerdem sagt sie gerade heraus was sie denkt und überlegt nicht erst, ob ihres Aussagen Andere verletzen könnten. Sie ist auch sehr offen und ehrlich. Des Weiteren ist sie sehr fürsorglich und etwas aufdringlich. Kenzie tut so, als wäre sie ein taffes Mädchen, aber eigentlich will sie nur akzeptiert und geliebt werden. Sarah ist ein sehr aufgewecktes Mädchen. Sie ist auch sehr offen und ehrlich. Des Weitern ist Sarah sehr schlau und gibt alles dafür, dass sie ihre Träume verwirklichen kann. Außerdem ist sie sehr mitteilsam und mutig. Josh ist ein sehr beschützender Junge. Er lebt sehr eingeengt und hat wenig Freizeit. Er schwänzt oft und hat viel Kummer. Aber er ist auch sehr fürsorglich und wenn er mal Freizeit hat und man ihn ablenkt, dann kann er auch sehr sorglos wirken. Ally ist ein sehr interessantes Mädchen. Sie ist die Königin der Schule und hat das Sagen. Sie ist sehr schlau, aber leider auch sehr naiv. Page ist Kenzies große Schwester. Sie hat wenig Zeit, ist aber trotzdem sehr fürsorglich. Außerdem ist sie sehr beschützend und vorsichtig. Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin war angenehm zu lesen. Ich bin schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen und habe das Buch ziemlich rasch gelesen. Es ist auch sehr leicht und an den richtigen Stellen spannend. Aber an manchen Stellen auch sehr langweilig. Die Charaktere gefallen mir sehr gut. Man lernt diese im Laufe der Geschichte kennen und versteht warum sie so handeln, wie sie handeln. Der Inhalt hat mir gut gefallen. Es geht um Highschool, Freundschaft, Familie und Zusammenhalt. Zur Autorin Barbara Schinko, geboren 1980, wuchs in einer österreichischen Kleinstadt auf. Ihre Kindheit spielte sich zwischen Bücherbergen und den Welten in ihrem Kopf ab. Später studierte sie internationale Wirtschaftsbeziehungen, erkundete Asien und Australien und fuhr mit ihrem Verlobten im Wohnmobil durch die USA. Wenn sie nicht arbeitet, sitzt sie in ihrem geliebten Hängesessel auf dem Balkon und träumt sich ans Meer. Empfehlung Wenn ihr etwas leichtes für den restlichen Sommer wollt, dann schlagt zu und holt euch das Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebesgeschichte mit einem Hauch Mysterie und Dramatik
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 09.09.2016

Hierbei habe ich mich auf eine schöne Liebesgeschichte mit einem Hauch Dramatik eingestellt. Doch letztendlich wurde es etwas völlig anderes. Kenzie mochte ich sofort, ihre selbstbewusste Art und das sie sich von nichts abbringen lässt, haben mir sehr gut gefallen. Als sie Josh kennenlernt, ist es um sie geschehen und sie tut... Hierbei habe ich mich auf eine schöne Liebesgeschichte mit einem Hauch Dramatik eingestellt. Doch letztendlich wurde es etwas völlig anderes. Kenzie mochte ich sofort, ihre selbstbewusste Art und das sie sich von nichts abbringen lässt, haben mir sehr gut gefallen. Als sie Josh kennenlernt, ist es um sie geschehen und sie tut alles, um ihm näherzukommen. Doch bald machen sich Geheimnisse breit, die im Ort herrschen. Was hat es damit auf sich? Ich kam sofort recht gut hinein. Die Geschichte um Kenzie und Josh ist wirklich sehr schön. Allerdings muss ich sagen, daß es mir doch etwas zu schnell ging. Mir war es mit zu wenigen Details versehen. irgendwo hatte ich auch das Gefühl, die Liebesgeschichte spielt nur eine untergeordnete Rolle, was ich doch etwas schade fand. Doch Kenzie spielt hier eine enorm wichtige Rolle, was man schon bald zu spüren bekommt. Was hier doch sehr stark im Zentrum liegt, ist das gefährliche Geheimnis. Man fragt sich automatisch was es mit ihm auf sich hat. Es geht sehr mysteriös zu, doch ziemlich schnell wurden Szenen eingewoben, die das ganze letztendlich für mich zu vorhersehbar machten. Das fand ich wirklich schade. Man hätte da eher alles im Dunkeln lassen sollen. Das hätte die Spannung erhöht und gleichzeitig hätte es für mehr Nervenkitzel gesorgt. Leider blieben mir die Charaktere auch etwas zu blass, ich hätte zu gern noch mehr über die Hintergründe erfahren. Das hätte geholfen alles viel besser nachzuvollziehen und einfach alles besser zu verstehen. Obwohl jedoch alles so schnell ging, konnten mich die Emotionen erreichen. Besonders mit Josh und Kenzie habe ich mitgefiebert. Der Hintergrund von Josh hat mich sehr ergriffen. Denn Josh ist ein Junge, dessen Leben nicht unbedingt einfach war und der immer mehr mein Mitgefühl geweckt hat. Man muss mit Schmerz und Zweifeln kämpfen, Ängste ausstehen. Die Kolibri-Aspekte die mit eingewoben wurden, haben mir sehr gut gefallen und dem ganzen etwas warmes und träumerisches verliehen. Der Showdown hat mir gut gefallen, rasant und explosiv, jedoch ging es auch da viel zu schnell. Es ist eine facettenreiche Story die mich inden Bann zog, die für mich aber leider zu vorhersehbar war und leider auch nicht komplett überzeugen konnte. Hierbei geht es um Liebe, Neid und Freundschaft. Aber es geht auch darum sich zu behaupten und auch ein wenig darum, sich selbst nicht zu verlieren. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Kenzie, was sie uns näherbringt. Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, jedoch noch etwas blass. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist fließend und mitreißend gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Eine Liebesgeschichte mit einem Hauch Mysterie und Dramatik, die mich mitreißen konnte. Leider ging mir alles zu schnell, ich hätte gern mehr Details gehabt. Dadurch wirkte leider alles zu gehetzt, was wirklich schade ist. Denn die Story hat Potenzial und hätte mich mit mehr Details und Antworten mehr überzeugen können. Ich empfehle es trotzdem gerne weiter. Ich vergebe 3 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herrlich leichte Jugend-Sommerlektüre mit Romantik und einem Hauch Thrill, eine schöne Mischung!
von Gwynny's Lesezauber aus Nüdlingen am 18.08.2016

MEIN SATZ ZUR REZENSION Kolibris sind frei, ungebunden und lieben die Herausforderung … FAKTEN Das Buch „Kolibriküsse“ von Barbara Schinko ist am 04.08.2016 bei Carlsen – Impress erschienen und ist derzeit nur als eBook erhältlich. Es ist ein Einteiler. INHALT Die junge Kenzie ist es ja bereits gewohnt, dass sie nie lange an einem... MEIN SATZ ZUR REZENSION Kolibris sind frei, ungebunden und lieben die Herausforderung … FAKTEN Das Buch „Kolibriküsse“ von Barbara Schinko ist am 04.08.2016 bei Carlsen – Impress erschienen und ist derzeit nur als eBook erhältlich. Es ist ein Einteiler. INHALT Die junge Kenzie ist es ja bereits gewohnt, dass sie nie lange an einem Ort wohnen bleibt. Doch der neuerliche Umzug zu ihrer Schwester nach Indiana geht ihr gewaltig auf die Nerven. Kurz vor ihrem Ziel bleibt dann auch noch ihr Auto, ihr geliebter Kolibri, liegen. Unerwartete Hilfe von Josh, Josh mit seinen kolibrigrünen Augen, hebt Kenzies Stimmung wieder. Vielleicht ist es hier ja doch nicht so schlecht? Am ersten Tag in der Schule tritt sie schon gewaltig ins Fettnäpfchen, parkt sie doch auf einem Platz, der reserviert ist für einen Danny. Sie hetzt sich also gleich mal das Sportteam und die Zickentruppe auf den Hals. Ganz toll … Sie trifft dort wieder auf Josh und mit dem Wunsch ihm näher zu kommen, verstrickt sie sich immer weiter in einen Vorfall, bei dem jemand ums Leben gekommen ist. Zudem versucht sie ihn aus seinem Schneckenhaus zu befreien. Das alles nimmt eine dramatische Wendung und Josh gerät ins Visier. Was ist hier los, kann sie Josh näher kommen, gibt er ihren Gefühlen eine Chance? Und was ist damals wirklich passiert? Ein gefährlicher, aufregender und heißer Sommer in Indiana nimmt seinen Lauf … SCHREIBSTIL/ FORM Eine herrlich lockere und unbeschwerte Art vermittelt uns Barbara Schinko mit Ihrer Protagonistin Kenzie. Sie bringt das Gefühl eines Teenager-Sommers gekonnt rüber und versetzt mich in meine jungen Jahre zurück. Der Flair aus Indianer, der High-School und dem Abenteuer nimmt gefangen und macht unheimlich Spaß. Ich konnte das Korn auf den Feldern sehen, riechen und schmecken. Hatte das Gefühl der brennenden Sonne auf meiner Haut. So möchte ich gern unterhalten werden – mittendrin statt nur dabei :) Mich hat nur das Ende der Geschichte ein wenig gestört. Es wurde so viel tolle Spannung aufgebaut, nur um sie dann zum Ende hin fast ungenutzt verpuffen zu lassen. Es war mir zu schnell und einfach. Aber das liegt sicher auch im Auge des Betrachters. CHARAKTERE Kenzie Ich habe es ja oben schon erwähnt, sie macht einfach Spaß. Ein wenig von ihrer Unbeschwertheit und ihrer klaren Einfachheit würde mir ab und an auch ganz gut tun ;) Josh Er ist gefangen in seinen Schuldgefühlen und seiner Verpflichtung. Kenzie ist wohl das Beste, was ihm passieren kann. Wenn er es denn zulässt! Mir gefallen eigentlich alle Charaktere, die Autorin hat auch schön die psychische Störung von Josh’s Cousin herausgearbeitet. Sie alle tragen dazu bei, dass die Atmosphäre in dieser Story so stimmig ist. MEIN FAZIT Ein gelungener Jugendroman als Sommerlektüre, mit einem Hauch Thrill. Schöne Mischung, die Spaß gemacht hat. Ohne das für mich abrupte Ende gäbe es mehr Zahnrädchen. Aber der Lesespaß im Ganzen bleibt erhalten und man wird herrlich leicht unterhalten. Zudem bin ich der Überzeugung, dass wir von Barbara Schinko noch mehr erwarten dürfen, Talent hat sie genug ;) Eine gern vergebene Lese-Empfehlung ab ca. 14 Jahren. MEINE BEWERTUNG Hier gibt es 3 von 5 Zahnrädchen. ©Teja Ciolczyk, 03.08.2016

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0