Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Krematorium

(2)
Matias ist gestorben, der charismatische jüngere Bruder des erfolgreichen Bauunternehmers Rubén Bertomeu, in seiner Jugend ein Anhänger revolutionärer Gewalt, später – wie seinem Bruder zum Trotz – ein Ökobauer.
Mit dem Tod von Matias setzt ein vielstimmiger Chor ein: Da ist Rubén, der Sozialist und Bauunternehmer, der auf sein Leben zurückblickt, in dem jedes Ideal für Geld und Erfolg geopfert wurde. Da ist seine zweite Frau Monica, blutjung und karrieregeil, mit unbedingtem Aufstiegswillen. Und seine Tochter Sylvia, eine Kunsthistorikerin, gefangen in einer freudlosen Ehe mit dem arroganten Professor Juan Mullot. Sie alle profitieren von Rubéns Reichtum, gleichzeitig verachten sie ihn. Rubéns Kindheitsfreund, Federico Brouard, ist als Schriftsteller gescheitert und verbringt seine letzten Tage im Suff, Ramon Collado ist Rubéns Mann fürs Grobe.
Aus diesen unterschiedlichen Perspektiven entsteht ein grandioses Gesellschaftspanorama: die Familie als Ort des Besitzdenkens, die Zerstörung der Umwelt, Bauspekulation, schmutzige Geschäfte, Korruption, Drogen. Sexualität als Ware und gleichzeitig letzter Halt gegen die Auflösung jeglicher Verbindungen.
Rafael Chirbes erzählt in »Krematorium« eine aus den Fugen geratene, von den Göttern verlassene Welt, in der keine Gewissheit mehr gilt, in der Werte, Wörter und Utopien leere Hülsen sind. Und doch ist dieser Roman ein Rettungsversuch: Aus der Erzählung der Widersprüche einer Ge?sell?schaft, die sich ganz dem Konsum und dem Mammon verschrieben hat, wird schmerzhaft deutlich, was wir verloren haben.
Portrait
Rafael Chirbes, geboren 1949 in Tabernes de Valldigna bei Valencia, studierte in Madrid und lebt heute als freier Publizist in Beniarbeig/Alicante. Er ist einer der erfolgreichsten spanischen Schriftsteller. Zu seinen bekanntesten Werken gehören »Der lange Marsch«, »Alte Freunde«, »Der Fall von Madrid«, »Der Schuss des Jägers« und »Die schöne Schrift«.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.05.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783888979064
Verlag Verlag Antje Kunstmann GmbH
Dateigröße 844 KB
Übersetzer Dagmar Ploetz
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Fragen Sie Ihren Bestatter
    von Caitlin Doughty
    eBook
    15,99
  • Ich vermisse dich
    von Harlan Coben
    (45)
    eBook
    8,99
  • Am Ufer
    von Rafael Chirbes
    eBook
    10,99
  • Kremserfahrt in den Tod
    von Ralf Romahn
    eBook
    9,99
  • Die Terrakottafrau
    von Elena Chizhova
    eBook
    14,99
  • Rapunzels Ende
    von Eva Klingler
    eBook
    8,49
  • Der Fall von Madrid
    von Rafael Chirbes
    eBook
    15,99
  • Der lange Marsch
    von Rafael Chirbes
    eBook
    16,99
  • In diesem Sommer
    von Veronique Olmi
    (21)
    eBook
    8,99
  • Schmutzige Kriege
    von Jeremy Scahill
    eBook
    16,99
  • Ohne ein einziges Wort
    von Rosie Walsh
    (155)
    eBook
    9,99
  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    von Petra Hülsmann
    (98)
    eBook
    8,99
  • Zwischen dir und mir das Meer
    von Katharina Herzog
    (37)
    eBook
    4,99
  • Wie heiß ist das denn?
    von Ellen Berg
    (21)
    eBook
    8,99
  • Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe
    von Corina Bomann
    (233)
    eBook
    8,99
  • Das Erbe der Insel: Isle of Wight - Teil 1
    von Wendy K. Harris
    (2)
    eBook
    5,99
  • Das Flüstern der Insel: Isle of Wight - Teil 2
    von Wendy K. Harris
    (1)
    eBook
    5,99
  • Das Café unter den Linden
    von Joan Weng
    (17)
    eBook
    7,99
  • Mein Herz in zwei Welten
    von Jojo Moyes
    (101)
    eBook
    19,99
  • Die kleine Sommerküche am Meer
    von Jenny Colgan
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Krematorium

Krematorium

von Rafael Chirbes
eBook
10,99
+
=
Der Schuß des Jägers

Der Schuß des Jägers

von Rafael Chirbes
eBook
7,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

ambitioniert
von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2012
Bewertet: gebundene Ausgabe

Der Roman schildert in langen inneren Monologen die Geschichte einer spanischen Familie vor dem Hintergrund des Immobilien- und Tourismusbooms an der spanischen Mittelmeerküste um das Jahr 2000. Einige Passagen sind sehr eindringlich und beschreiben das Leben und Sterben illusionslos und abgeklärt. Insgesamt ist der Roman aber nicht ganz gelungen,... Der Roman schildert in langen inneren Monologen die Geschichte einer spanischen Familie vor dem Hintergrund des Immobilien- und Tourismusbooms an der spanischen Mittelmeerküste um das Jahr 2000. Einige Passagen sind sehr eindringlich und beschreiben das Leben und Sterben illusionslos und abgeklärt. Insgesamt ist der Roman aber nicht ganz gelungen, die einzelnen Erzählstränge finden nicht recht zusammen und es gelingt keine plausible Auflösung der Konstruktion.

Achtung, nur für geübte Leser!
von Chariklia Agelidou aus Brühl am 17.09.2009
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ein anstregendes - diese Buch kennt keine Absätze - aber lohnenswertes Buch! Wir wechseln immer wieder zwischen den Sichtweisen verschiedener Personen, die aber miteinander verwandt oder in sonstiger Beziehung zueinander stehen. Hauptsächlich aber, sehen wir mit den Augen von Rubén. Rubén ist Bauunternehmer und nicht gerade beliebt, weil er... Ein anstregendes - diese Buch kennt keine Absätze - aber lohnenswertes Buch! Wir wechseln immer wieder zwischen den Sichtweisen verschiedener Personen, die aber miteinander verwandt oder in sonstiger Beziehung zueinander stehen. Hauptsächlich aber, sehen wir mit den Augen von Rubén. Rubén ist Bauunternehmer und nicht gerade beliebt, weil er die wunderschönen spanischen Küsten zubetoniert. Sein Bruder Matías stirbt und so beginnt er zu reflektieren. Über Geld, Erfolg, Familie, Frauen, das Leben. Spannend wird es, wenn wir die anderen Stimmen dazu hören und sich vor unseren Augen das Bild unserer Gesellschaft abzeichnet. Ein schönes Bild ist es nicht, aber ein bekanntes!